RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

Besucher-Gadget: Yongnuo YN-460 Flash Speedlite (für Canon DSLRs) für 30,07€

Yongnuo YN-460 Flash Speedlite for Canon Rebel XS XSi XTi T1i T2i T3Mich wundert es, dass dieser Blitz hier noch nicht aufgetaucht ist. Der Yongnuo YN-460 ist ein günstiger manueller Blitz, der für die ersten Versuche in der Fotografie erst einmal ausreichend ist. Denn spätestens wenn man eine bessere Ausleuchtung braucht, reicht der winzige festverbaute Blitz überhaupt nicht mehr.

Dieser Blitz besitzt eine Slave-Funktion, kann also angeblitzt werden und blitzt dann selber.

Ich habe einen solchen Blitz und betreibe ihn mit Eneloop-Akkus. Ich kann mich von der Aufladung nicht beschweren. In mittlerer Leistungsstufe kann man Serienaufnahmen (3/s) durchaus machen.

* Das Gadget kostet Preis: US $38,99 (EUR 30,07) und der Versand ist kostenlos.
* Die Auktion ist noch Restzeit: 5 T 7 Std. gültig.

Hier gehts zur Gadgeteinsendung >>

Über Gast

Profilbild von Gast Gadgetposter

5 Kommentare

  1. -1 +1 (0, 0 votes)

    Der Blitz hat eine Leitzahl von 33 und ist (wie geschrieben) ein Slave-Blitz, d.h. die Blitzstärke muß vom Fotografen manuell eingestellt werden.
    Für rund 60,-€ bekommt man den 465, welcher ETTL (Canon) bzw. ITTL (Nikon) unterstützt.

    Wer schon einen Masterblitz hat und nur “Füllblitze” braucht sollte gleich zum 560er (~42,-€) greifen: Zwar auch “nur” Slave, aber Leitzahl 58. Die Version “560-II” hat lediglich ein LC-Display (statt bisheriger LEDs) bekommen, den Aufpreis von ~15,-€ kann man sich getrost sparen.

    Generell immer einen Diffuser (engl. “Diffuser”) mitbestellen, der macht das Licht weicher (Preis um 1 bis 2€): Für den 460er sowas (http://www.ebay.de/itm/130449577803), für den 560er sowas (http://www.ebay.de/itm/120601625198). Natürlich gibt es noch gaaaaanz viele andere Lösungen, aber ich bleibe mal bei den Anfängen.

    Eigene Erfahrungen:
    – Meking (http://stores.ebay.de/Meking-Equipments) versendet immer inkl. Tracking-Nummer, d.h. man sieht, wo sein Paket gerade ist (z.B. 10 Tage in Frankfurt)
    – Camplus (http://stores.ebay.de/camplus-shop) war immer auch recht schnell (10-16 Tage).

    Da Ihr bei allen genannten Geräten über der Freigrenze (21,-€) landet kann noch 19% Einfuhrumsatzsteuer (auf die Summe aus Warenwert & Versand) anfallen, falls der Zoll sich meldet.

  2. -1 +1 (0, 0 votes)

    Guter Beitrag, Motombo!

    Den Diffusor habe ich schon bestellt. Ich hab meinen Blitz auch aus DE, für damals 33€.

    Ich habe mir den Blitz erstmal nur zum Rumprobieren bestellt. Als nächstes kommt dann irgendwann mal ein hochwertigerer ;)

  3. -1 +1 (0, 0 votes)

    Ich kann den YN468 sehr empfehlen, ist zwar noch mehr Aufpreis, aber sehr gelungen.
    Wobei der YN470(?) wohl starke Qualitätsprobleme hat.
    Ich würde bei Ankunft immer mal durchchecken, ob der Überhitzungsschutz funktioniert, also volle kanne durchblitzen, so oft wie es geht. Denn oft gilt eine “Garantie” nur 14 Tage.

  4. -1 +1 (0, 0 votes)

    Schöne Übersicht, danke Motombo

  5. -1 +1 (0, 0 votes)

    @jemandanders
    Du musst aufpassen, hier nicht Äpfel und Birnen zu vergleichen. Zum einen gibt es den Unterschied in der maximalen Helligkeit (Leitzahl, id.R. 33 oder 58), zum anderen noch die Zusatzfähigkeit der Kommunikation mit der Kamera (Canon E-TTL, Nikon I-TTL).
    Wer z.B. zur Hintergrundaufhellung viel Licht braucht greift zu einem lichtstarken Modell ohne E-TTL/I-TTL, wer noch gar keinen Systemblitz hat greift lieber zu einem Modell mit eben dieser Fähigkeit aber dafür etwas geringeren Lichtausbeute.

    Der YN-565EX vereint beides, ist aber mit rund 125,-€ nach wie vor deutlich teurer, wenn noch EUSt. dazu kommt ist man bei rund 150,-€ und schon sehr nahe an einem Systemblitz von Canon oder Nikon. Die haben dann zwar auch nicht LZ58, aber HSS – und das hat leider noch keiner von Yongnuo; kann ich aber mit leben. ;-)

    Wer blitzen will ohne dass Sichtkontakt zwischen den Geräten besteht sollte zu der Funklösung YN-602 greifen (ebenfalls Yongnuo), ebenso sehr gute Erfahrungen mit gemacht. lediglich die Sender sind Kamera-spezifisch, die Empfänger sind “offen”. So kann man sich von einen Kollegen mal ebens dessen Empfänger und Blitze ausleihen, obwohl er nicht das eigene Kamerafabrikat einsetzt. Anwendungsbeispiele: Hinter einem Stein oder Laterne bei einem Abendshooting, oder in einer Softbox an einem Doppel-Systemblitz-Halter.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>