Die Tachouhr für 3,84€

Die Tachouhr ist eine digitale Armbanduhr, die euch die Uhrzeit auf eine neue Art und Weise von 0 auf 100 präsentiert.

tachouhr

Ich war auch erst einen kurzen Moment verwundert, als mir auf fiel, dass diese Uhr gar kein Bluetooth hat, 🙂  aber es ist ja auch einfach nur ein simpler Chronograf mit einem ausgefallenen Display für Motorfreunde.

Das Display der Uhr verfügt über 4 Anzeigen, alle gestaltet wie ein Tachometer  im Auto. Das Design ist auf die Uhr gedruckt, so dass sich dieses Bild nie ändert. Durch einen Druck auf den oberen Knopf illuminiert die Uhr durch eine blaue LED und zeigt einem die entsprechende Uhrzeit an.

Kurzes Beispiel: Leuchtet die 4 auf dem großen Tacho, die 20 auf dem unteren Tacho SA auf dem linken und PM auf dem kleinsten Tacho, so ist es dementsprechend 16:20 Uhr am Samstag.

Durch längeres Drücken zeigen euch die beiden großen Tachos das Datum in Tag und Monat an. Praktisch, das sowohl unsere Zeiteinteilung in 12 Stunden passiert, als auch unserer Jahr in 12 Monate eingeteilt ist.

Die Uhr fährt immer von Null auf Hundert hoch, dannach wird erst die Uhrzeit angezeigt – Eine faszinierende Animation und ein Design-Highlight oder auch etwas überflüssig ( je nach Betrachtungsweise 😉 ) . Macht euch am Besten selbst ein Bild:

Die Uhr kommt zwar ohne Anleitung, besteht aber aus lediglich zwei Knöpfen, die Anzahl der möglichen Einstellungen  lässt sich schnell durch ausprobieren herausfinden.

Haltet ihr den unteren Knopf länger gedrückt, so kommt ihr in den Setting Modus, welcher durch eine blinkende Anzeige gekennzeichnet ist und ihr könnt mit dem oberen Knopf die Uhrzeit verstellen.  Das war auch schon alles an Bedienung,  was man können muss!

tachuhren
in 6 verschiedenen Farben

Die Uhr gibt es in 6 unterschiedlichen Farben, wobei die schwarze Version am meisten nach Reifen aussieht. Insgesamt ist die Uhr etwa 26,5 x 4,3 x 0,8 cm groß.

tachouhr2
aus Edelstahl und Gummi

Die Uhr macht einen ganz robusten Eindruck, ist aus Edelstahl und Gummi, und für knapp 4€ auf jeden Fall ein netter Zeitanzeiger für die Werkstatt als Arbeitsuhr oder auch einfach nur weil man Benzin im Blut hat und auf das geile Design steht.

Wer es noch etwas ausgefallener mag, sollte einen Blick auf die Binär-Uhr werfen, hier wird das Zeitablesen aber schon recht kompliziert.

Danke für die Meldung!
Ausverkauft? Sag uns Bescheid!
Grund


Schon gesehen?

biker gloves (1)

Fahrradhandschuhe mit Gel-Pads für 3,24€

Ein Gadget für die Radsportler: Die Fahrradhandschuhe mit Gel-Pad-Einlagen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

7 Kommentare

  1. Ich besitze diese Uhr jetzt ca. 1 Jahr. Ich habe sie damals auf eBay gekauft und es hat ca. vier Wochen gedauert bis sie ankam.
    Das Einstellen erweist sich, nicht wie beschrieben als leicht selbst rauszufinden. Es ist doch etwas komplizierter. Man findet aber eine Anleitung und mehrere Einstellungsvideos auf Youtube.
    Die Batterie hält relativ lange, da das Licht nur ca. 5 Sekunden verbleibt. Da die Zeiger nur Dekorationsfolie sind und sich nicht bewegen, muß man um die Zeit zu lesen, auch bei Tag den „Licht“-Knopf drücken. Ansonsten ist sie quasi immer auf Standby. Gerade wenn man noch nicht so geübt ist, die Zeit auf diese Art und Weise zu lesen, muß man öfter den Knopf drücken.

    Die Uhr ist auf jedenfall ein Hinkucker. Aber zu genau sollte man auch nicht hinsehen, da wie gesagt das Tacho-Display nur eine Folie ist.

    Das Armband ist aus Plastik und lässt sich eigentlich angenehm tragen.

    Fazit: Für den Preis kann man sie auf jedenfall kaufen. Ist aber tatsächlich mehr als Gadget als zum täglichen Gebrauch geeignet.

  2. Habe die Uhr vor ca. 1 Jahr gekauft, für meine China-Uhren-Kuriositäten-Sammlung.
    Ließ sich nicht einstellen, war also defekt. Habe mein Geld aber wiederbekommen.

    Aus Neugier das ganze Ding komplett zerlegt (ist nicht viel drinnen): der Fehler lag
    am Drücker-Kontakt selber, war mit etwas Friemelei und ‚Einlage‘ zu beheben.
    Seitdem funktioniert sie einwandfrei, ist aber am Arm etwas ungemütlich, eben mehr ein Schaukastenobjekt.
    Ablesung ist OK, natürlich mehr Schein als Sein, aber die Idee ist schon ganz witzig.

  3. Nicht mit Duschen, bis dahin war sie cool!

  4. Vorsicht kompletter Schrott. Einmal Händewaschen und das Ding war defekt.

  5. Vorsicht bei Personen mit einer Nickelallergie. Habe diese Uhr 2 Tage dran gehabt, danach hatte ich einen extremen Ausschlag wohl wegen der Unverträglichkeit und die Uhr fing an zu rosten. Daher nur bedingt zu empfehlen.

  6. omg hört sich ja toll an. da sind selbst ein Euro zu viel Geld für.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.