RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

UBOX S805 – Mittelklasse Android Mediaplayer für 41,26€

Leider hat sich im Smart-TV-Bereich immer noch nicht so viel getan. Fast jeder Hersteller versucht weiterhin sein (mäßiges!) properitäres OS an die Leute zu bringen. Die UBOX S805 ist eine kleine, preisgünstige TV-Box mit Android 4.4. – bietet also wesentlich mehr Anpassungsmöglichkeiten. Die TV-Box richtet sich vor allem an Einsteiger, welche für kleines Geld ein Komplettpaket suchen.

ubox-s805

Technische Daten & Anschlüsse:

  • 1GB RAM, 8GB Flashspeicher
  • WiFi: IEEE 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0
  • OS: Google Android 4.4
  • 1x Ethernet 10/100M LAN, 1x USB OTG
  • 2x USB 2.0, 1x HDMI, 1x optischer Digitalausgang
  • 1x Micro SD Slot (unterstützt Karten bis 32GB)

Sie hat die Maße 11,5cm x 11,5cm x 2,6cm und ist sauber verarbeitet, sodass man die Box auch durchaus im Wohnzimmer aufstellen kann, ohne sich schämen zu müssen ;-). Unser Testmodell weist keine unsauber verarbeiten Stellen am Gehäuse auf. Während die Seiten der UBOX eine schicke Klavierlack-Optik haben, ist die Oberfläche matt und die Unterseite mit einem rauen Gummibelag beschichtet. Dieser verleiht einen rutschsicheren Stand – bei dem Fliegengewicht ist das ein Fall von: clever mitgedacht.

Theoretisch lässt sich die UBOX über die beigelegte Fernbedienung navigieren, dies ist allerdings auf Dauer relativ mühsam und kostet Zeit, daher empfehlen wir euch zumindest eine Maus, wenn nicht sogar eine Tastatur mit der UBOX S805 zu verbinden. Das System unterstützt zum Glück nicht nur Kabelgebundene USB-Tastaturen und Mäuse, sondern auch die bekannten Kabellosen Varianten. So ist das Bedienen von der Couch aus deutlich bequemer. Wir haben z.B. die kleine Mele F10 für ~20€ getestet, können aber auch, wie viele andere, die Logitech K400 empfehlen. Sie ist zwar etwas größer, damit steigt aber auch der Komfort. Das muss jeder subjektiv für sich entscheiden.

Ein großer Pluspunkt des Geräts ist das natürlich verwendete Betriebssystem Android 4.4. M findet sich als Android-User schnell zurecht und kann intuitiv mit der Einrichtung starten. Natürlich steht einem auch der Google PlayStore zur Verfügung, der bekanntlich eine sehr große Vielfalt an nützlichen Apps bietet. Spätestens hier haben die „Standard-Fernseher-Betriebssysteme“ keine Chance mehr. Wir haben es uns nicht nehmen lassen sofort unsere China-Gadgets App zu installieren ;-).

m Prinzip ist die Bedingung wie bei einem Tablet ohne Touchscreen sondern mit Maus und Tastatur.

Im Prinzip ist die Bedingung wie bei einem Tablet ohne Touchscreen sondern mit Maus und Tastatur.

Ein weiterer Pluspunkt der UBOX ist die Unterstützung des Kodi Media-Centers (ehemals XBMC). Das in der Szene bekannte Media-Center unterstützt alle gängigen Dateiformate und ist eine gute Hilfe, um seine digitalen Medien bequem zu verwalten und zu Katalogisieren. Durch zig Erweiterungen sind einem, bei gewissen Bastelaufwand, (fast) keine Grenzen gesetzt.

UBOX2-Android

Während unserer Streaming-Tests mit Netflix und Youtube mussten wir feststellen, dass man in den Bildqualitäts-Einstellungen der Apps jediglich 720p als Maximum auswählen konnte. Als wir dann über den Browser versucht haben ein Youtube-Video in 1080p abzuspielen ist die UBOX S805 leider schnell an ihre Grenzen gekommen. Das Laden des Videos und das gleichzeitige Abspielen verlangen anscheinend zu viel Leistung, daher werden 1080p Videos nicht flüssig abgespielt. Ein quittierte AnTuTu-Benchmark die mäßige Performance mit 17.500 Punkten.

Als Zubehör liegen ein OTG-Kabel, ein Netzteil mit EU-Stecker, ein HDMI-Kabel, die Fernbedienung und eine knappe Anleitung bei. Das ist sehr löblich, da man direkt „losgucken“ kann. Leider hat es sich in Deutschland etabliert, dass z.B. gerne mal HDMI-Kabel fehlen und man so vor dem geplanten Filmeabend zu einem Mediamarkt rennen muss. Auch die beigelegte Fernbedienung vermisst man bei einigen China-TV-Boxen leider oft.

Fazit

Die UBOX ist mit einem Preis ab ~41€ eine günstige TV-Box die gerade für die, die keinen Smart-TV besitzen oder nur rudimentäre Funktionen nutzen wollen, einen großen Mehrwert bietet. Dank Android 4.4 ist sie auch für alle anderen, durch die große App-Vielfalt des PlayStores und des Media-Centers Kodi ein tolles Feature, mit relativ vielen Möglichkeiten der „einfachen“ Unterhaltung. Wer jedoch eher in FullHD (1080p) oder sogar 2K-4K Filme schauen will, sollte sich z.B. die Ugoos UT3S mit einem fettem RK3288 Chip anschauen. Hier ist dann auch ein sinnvolles GigaBit-LAN Modul für 1080p Streaming verbaut. Preislich liegt man da jedoch über 100€.

Hier geht’s zum Gadget >>

Fast-Charging Ladegeräte von Tronsmart ab 6,70€

Da der mobile Begleiter der Neuzeit, unser Smartphone, schon nach fast einem Tag meistens aus der Puste ist, gibt es seit einiger Zeit die Quick-Charging Technologie. Wenn End- und Ladegerät dies unterstützen, wird der Akku wesentlich schneller geladen. Ebenso besitzen die weiteren Ports dieses Ladegerätes meist einen Output von 5V/2.4A und bieten so wesentlich mehr Leistung als das normale Ladegerät, welches ihr von eurem Smartphonehersteller zugeschickt bekommt.

tronsmart-quick-charge

Zugegeben, der Gutschein ist etwas verwirrend, da er laut Aussage nicht auf 5-Port Ladegeräte aus China anwendbar ist (Spanien geht allerdings).  Zusätzlich werden auch rabattierte Produkte speziell betrachtet, denn hier wird jeweils der OVP als Richtwert für den Gutschein genommen und so lohnt sich dies meist nicht. Allerdings ist mir aufgefallen, dass der angegebene Ursprungspreis definitiv nicht stimmt und jeweils ein internet Richtwert genommen wird. Das klingt erstmal sehr verwirrend, aber ist es eigentlich gar nicht.

Danke CE und restlichen Zeichen sollten wir auf der sicheren Seite sein, wenn es denn mal beim Zoll landen sollte. Ein Ladegerät mit mehreren Eingängen besitzt immer einen Qualcomm Quick Charge 2.0 Port und dieser besitzt eine Leistung von 12V/1,5A. Angeblich soll die Elektronik auch so intelligent sein, dass sie sich je nach Bedarf an das aufzuladene Gerät anpasst. Damit bei mehreren angeschlossenen Geräten der Saft nicht ausgeht bieten die Gadgets bis zu 54 Watt Leistungsaufnahme. Achtet darauf, dass ihr eine Variante mit EU-Stecker bestellt!

Smart-Charger

Unser bauähnliches Gadget. Läd 5 Smartphones in Windeseile ;-)

Auch andere Hersteller vertreiben ähnliche Gadgets unter ihrem eigenen Label und so haben wir z.B. eine fast baugleiche Variante aus dem Hause Aukey hier, um unsere ganzen Test-Smartphones bei vollem Saft zu halten. Das klappt absolut wunderbar und ist kein Vergleich zum fast nutzlosen 5V/0,7A Netzteil, das so mancher Smartphonehersteller seinen Geräten beilegt.

Hier geht’s zum Gadget >>

Hot-Dog mit Füllung? Wurstschneider (2er Pack) ab 0,97€

Auf der nächsten Grillparty, jetzt wo das Wetter auch endlich mitspielt, mal etwas neues probieren? Mit diesen Bockwurst- oder Hot-Dog-Würstchenschneider könnt ihr nicht nur das Grillgut füllen, sondern auch wesentlich abgefahrenere Konstruktionen bauen oder wie der Chinese sagt: „So be it bratwurst or frank, your dog will turn out crispy and perfectly garnished.“ 😉

hot-dog-schneider

Das Doppelpack enthält gleich zwei verschiedene Größen und so sind die beiden Spiralen jeweils 3 x 1,5 und 4 x 2,5 cm groß.  So können also verschieden große Würstchen angeschnitten werden, um sie zu füllen oder einfach nur, um sie vor dem Aufplatzen zu schützen. Ich stelle mir nur mal vor wie man sie mit Bacon oder Käse einwickelt… mhhhhhh! Eure Kreationen und Ideen zu diesem Gadget wären natürlich auch super interessant und für den kleinen Preis, kann man sicher nichts verkehrt machen – esst nur bitte nicht wirklich eure Hunde!

Hier geht’s zum Gadget >>

Corn Stripper: Maiskolbenschäler ab 1,79€

Wer will mit dem Corn Stripper noch eingelegten Dosenmais essen? Da wir gerade in der Grillsaison Maisjunkies sind, haben wir zugeschlagen und können dieses Gadget empfehlen. Zwar schon etwas älter, aber Hunger macht dieses Gadget auch heute.

In Salaten, auf dem Grill egal wo, Mais schmeckt richtig lecker. Doch einen Maiskolben abzuernten – das macht nicht immer Spaß. Mit diesem „Tool“ geht es kinderleicht und vor allem schneller als mit anderen „Hausfrauentipps“. Einfach den Corn Stripper ansetzen und ihn über den Maiskolben ziehen.

In dem Tank sammelt sich dann der Mais, welcher anschließend einfach nach Herzenslust verwendet werden kann. Der Container kann zum Saubermachen natürlich auch entfernt werden. Eine Farbwahl ist nicht möglich allerdings unterscheiden sich eh nur die beiden Umrandungen. Diese sind schwarz oder in unserem Fall rot.

Hier geht’s zum Gadget >>

Für bessere Videos: günstiges 2D Gimbal für Quadrocoper

Mehr Quadcopterwahnsinn aus UK. Bei GearBest nun das Gimbal für 44,40€ inkl. Vsk. und natürlich ohne Zoll!

In unserem Gadget-Artikel über den CX-20 Quadrocopter habe ich es schon geschrieben: wer vernünftige FullHD-Videos mit guten Framerates schießen will, kommt um einen Multicopter mit größerer Tragkraft nicht drum herum. Wer sich nun für den CX-20 (oder anderes Modell in dem, oder höheren, Segment) entschieden und die GoPro (bzw. den Klon SJ4000) verbaut hat, wird recht schnell merken: die Bildqualität ist gut, aber das Bild wirkt sehr unruhig.

„Schuld“ daran ist, das die Kamera natürlich starr am Gehäuse fixiert ist. Neigt sich der Copter in eine der drei Achsen, folgt die Kamera diesem Winkel – das Resultat: es wird schräg gefilmt. So gerät der ganze Flug zur Ruckelpartie. Deswegen muss das Ziel sein, dass die Kamera immer in einem definierten Winkel zum Boden zeigt. Was erst einmal nach Hightech klingt, wurde schon vor über 2000 Jahren mit der kardanischen Aufhängung gelöst – nur eben noch nicht für Quadrocopter ;-). Auf mehrfachen Wunsch gibt es nun den Artikel über ein günstiges 2D Gimbal von banggood für 46,22€.

Leider gibt es für dieses Gimbal keine offizielle Bezeichnung, nur die SKU SKU105675, was das Suchen in anderen Shops nicht einfacher macht. Andere Gimbals starten erst ab etwa 100€. Kann man also für gut die Hälfte auch etwas Gutes erwarten?

gimbal-cx-20

Der Cheerson CX-20 mit montiertem 2D-Gimbal von Banggood

Bevor ich euch jetzt lange und ausführlich über Vor- und Nachteile eines Gimbals erzähle, schaut euch erst einmal unser 7-Sekunden-Video an – da merkt man schnell, was für tolle Technik dahinter steckt.

Das Gimbal ist ursprünglich für den DJI Phantom und die GoPro Hero designed worden, sodass es für den CX-20 etwas „frickeliger“ wird. Dennoch reicht das Werkzeug für den CX-20, sowie das beigelegte Zubehör für das Gimbal (Schrauben + Kabel) aus, um es sofort in Betrieb zu nehmen. Da an der Unterseite des Copters die nötige 12V-Versorgungsspannung, sowie zwei Servosteuerungs-Anschlüsse vorhanden sind, ist man als halbwegs geübter Bastler in 20-40 Minuten mit dem Thema durch ;-). Auch für viele andere Modelle sollte das Gimbal passen. Bei meiner Bestellung lag ein Din A4 Bogen bei, der die Belegung darstellt. Falls dieser bei euch fehlt, könnt ihr ggf. mein hochgeladene Anleitung nehmen.

gimbal-gewicht

Gewicht des Gimbals: 210g

Das Gewicht des 2D-Gimbals von Banggood beträgt in meinem Fall ~210g – damit ist es zwar kein Fliegengewicht, wie z.B. 3D-Drucke aus Kunststoff, aber 450er Copter wie der CX-20 heben Anstandslos ab.

Ich habe den einen Servo-Anschluss genutzt um über die Fernbedienung das Pitching der Kamera („Neigen zur Erde“) vom Boden aus vornehmen zu können. Dies ist der zweite große Bonus des 2D-Gimbals.

Über SimpleBGC lassen sich anschließend noch Feintuning-Maßnahmen einleiten, wobei das bereits eingerichtete Profil „TH go3 .profile“ den meisten Ansprüchen genügen sollte. Wer aus Versehen seine Config löscht (hab ich Held natürlich geschafft), kann sie so mit diesem Profil auch immer wieder zurücksetzen. Vor dem ersten Start und in größeren Abständen sollte zusätzlich kalibriert werden.

SimpleBGC

Das GUI von SimpleBGC (nicht verbunden): viele Konfigurationsmöglichkeiten für Anfänger bis Experten

Mit SimpleBGC Mobile, gibt es auch eine Android-Software bei Google Play, welche einen ähnlichen Umfang bietet und mit 4,5 Sternen in 123 Bewertungen sehr gut abschneidet. Da ich solche Einstellungen lieber in Ruhe auf einem großen Monitor vornehme, habe ich die App nicht getestet. Vielleicht hat ja jemand von euch noch ein paar Erfahrungswerte?

Abschließend will ich euch das Resultat des Umbaus natürlich nicht vorenthalten, hier ist das Onboard-Video am CX-20 mit 2D Gimbal:

Vergesst nicht das Video auf FullHD hochzudrehen. Zudem bitte ich den fiesen Tropfen auf der Linse zu entschuldigen ;-). Wer sich meinen Flug ohne Gimbal, also mit der Stock-Halterung, einen Eindruck verschaffen will, findet hier mein anderes unstabilisiertes Video. Hier wird der Unterschied erst recht deutlich! Fazit: Für Quadcopterpiloten mit Kamera ist dieses Gimbal für den Einstieg Pflicht!

Nachtrag: auch passend für die Xiaomi Yi

Wenn eine ActionCam in letzter Zeit für Aufsehen gesorgt hat, dann war es defintiv die Xiaomi Yi. Die Gründe? FullHD @ 60fps und eine geniale App – bei unter 70€! Natürlich habe ich die Yi auch schon in das Gimbal verbaut. Einfach etwa 1mm der Halterung wegschmirgeln und schon passt es ;-).

Das Gimbal mit einer Xiaomi Yi

Das Gimbal mit einer Xiaomi Yi

Auch mit anderen Cams wie z.B. der Blackview Hero oder der SJ5000+ habe ich mit diesem Gimbal schon gute Flüge hingelegt.

Hier geht’s zum Gadget >>

Cheerson CX-20 (Open Source) Quadrocopter mit GPS, GoPro-Halterung, u.v.m

Aufgrund hoher Nachfrage: bei GearBest für 216,37€ inkl. Vsk. aus dem UK-Warenhaus!

Jetzt folgt ein Artikel, auf den ich mich schon seit einem Monat freue – es geht um den Cheerson CX-20 Quadrocopter! Wenn ich mir die Kommentare unserer Gadgetjunkies bei den günstigen Quadrocoptern so anschaue, sieht der Verlauf immer wie folgt aus: „Sau cooler Quadcopter … aber … “ gefolgt von „… wie kann ich damit jetzt Videos erstellen?:-)

All denen müssen wir dann immer sagen, das bei den günstigen Quadrocoptern die Möglichkeiten begrenzt sind, da die „Kleinen“ kaum Tragkraft besitzen. Mehr als 10-30g Zuladung sind einfach nicht drin. Das reicht dann manchmal noch für die Keycam #808 (siehe unseren Bericht), aber spätestens dann in Schluss. D.h. kein FullHD, keine gute Framerate und meist ein bescheidener Aufnahmewinkel. Wer das Ganze etwas leidenschaftlicher betreibt wird bei diesen Einschränkungen recht schnell angenervt sein.

Das Problem ist nur: wer eine GoPro bzw. SJ4000 an seinen Quad hängen will, muss schon ordentlich in die Tasche greifen. Früher haben so mindestens 400-700€ für z.B. den DJI Phantom (2) den Besitzer gewechselt – nun gibt es aber den Cheerson CX-20 und eines vorweg: er überzeugt mich!

Für mich ist es das erste günstige Quadcopter-Modell was tatsächlich den Titel RTF tragen kann – ready to flight. Ohne viel Bastelarbeit kann direkt gestartet werden. Übrigens: der CX-20 wird auch als Quanum Nova oder XciteRC Rocket 400 verkauft. Ich habe den Copter nun gut einen Monat auf Herz und Nieren getestet; es folgt ein Mega-Gadget-Bericht!

CX-20

Cheerson CX-20

  • *UK-Warenhaus!* CX-20 mit Left Hand Throttle bei GearBest für 216,37€
  • Cheerson CX-2o bei Geekbuying für 206,83€
  • Cheerson CX-20 bei Banggood für 210,36€
    • sehr beliebtes Quadrocopter-Modell (viele Erweiterungen, gute Ersatzteillage, viele Möglichkeiten)
    • große Nutzlasten können getragen werden
    • GPS-Modul um die Position zu halten
    • Open-Source-Version: APM Flight Planner etc. können genutzt werden
    • left hand oder right hand throttle Varianten
    • Rocket 400 / Cheerson CX-20 Anleitung ist hier als PDF auf deutsch/englisch/französisch

Warum der CX-20? Kaufentscheidung und Abrenzung

Wie eingehend schon beschrieben, war es mir wichtig, dass der neue Quadrocopter folgende Kriterien erfüllt:

  • einigermaßen bekannt (und erprobt), damit man im Internet auch die ein- oder andere Hilfestellung findet
  • RTF: ich wollte nicht einen ganzen Nachmittag mit dem Zusammenbau und dem Einfliegen verbringen
  • gute Ersatzteillage und eventuelles (Tuning-)Zubehör wie z.B. fernsteuerbares Gimbal, Telemetrie, etc
  • die Möglichkeit mit z.B. Mission-Planner das APM-Modul zu konfigurieren
  • Altitude-Hold (Höhe halten), GPS-Hold (GPS-Position halten)
  • eine FullHD-Kamera zu tragen, wie z.B. eine GoPro oder SJ4000
  • preislich weit unter 500€, aber Einfuhrumsatzsteuer nicht vergessen!

Weitere Features bzw. Spezifikationen gilt es nicht zu erfüllen. Nach einiger Recherche merkt man schnell, das der Cheerson CX-20 in diesem Preissegment der Kandidat ist. Besonders die Möglichkeit Zubehör anzubringen und die Firmware-Parameter zu ändern sorgt für langfristigen Spaß. Wer möchte kann sogar GPS-Routen am Rechner definieren – dazu später aber mehr ;-).

Natürlich mag es jetzt den ein oder anderen geben, der jetzt sagen wird: „Boo, kein Oktakopter„, oder „wo ist das luftgefederte Gimbal„, all denen kann ich den DJI Inspire 1 für „schlappe“ 2500-3000€ verlinken ;-). Selbst in dieser Preisregion ist nicht Schluss. Wer will, kann auch 10k€ bezahlen. Wie bei allem existiert nach oben keine Grenze.

Cheerson CX-20 Video-Vorstellung

Da Bilder bekanntlich mehr als Worte sagen, habe ich zusätzlich diese Cheerson CX-20 Vorstellung gedreht. Hier geht es vor allem um den Zusammenbau, Features und das Verbinden – eben einen soliden Einblick.

Dennoch empfehle ich, diesen Artikel ergänzend weiterzulesen. Wenn Bedarf besteht, würde ich auch Flugvideos hochladen.

Versand und Verpackung

Wir haben den Quadrocopter bei Banggood bestellt. Dort läuft es mit den Bestellungen meist komplett reibungsfrei – das unterstreichen 4,2 von 5 Sterne bei PandaCheck. Nach 17 Tagen konnten wir das heiß erwartete RC-Spielzeug beim Zoll abholen und waren schon beim Auspacken direkt positiv überrascht. Sämtliche Teile (z.B. Fernbedienung, Rotorblätter, Füße, …) waren jeweils einzeln sehr gut in Kartons verpackt – Beschädigungen sind so ausgeschlossen. Sehr gut!

Zusammenbau des CX-20

Auch wer noch nie ein Quadrocopter in der Größenordnung zusammengebaut hat, wird wohl kaum die beigelegte Bedienungsanleitung benötigen. Die zwei Landungskufen werden mit jeweils 2 Schnellschrauben montiert und können so auch schnell jederzeit wieder abgebaut werden – das spart Platz beim Transport. Im Gegensatz zu dem ein oder anderen Modding-PC-Tower finde ich die Schrauben am Quadcopter echt sinnvoll ;-). Die vier Rotorblätter müssen anschließend mit der richtigen Drehrichtung angeschraubt werden. Da diese beschriftet sind, spart man auch hier wieder Zeit und die „Anfänger“ werden gut abgeholt. Das nötige Werkzeug, d.h. ein Schraubendreher sowie ein Maulschlüssel liegt bei, sodass man kein weiteres Werkzeug braucht. Läuft.

Etwas „frickelig“ ist (wie immer) der Zusammenbau des Gimbals (Kamerahaltung), da man die Gummidämpfer durch die Löcher Stecken muss. Die Halterung ist für die GoPro vorgesehen. Achtung: die SJ4000 ist geringfügig dicker und wird nicht in die transparenten Halterung passen. Da aber bei der SJ4000 zig Halterungen beiliegen ist schnell ein mindestens genauso guter Ersatz gefunden. Diese Halterung der SJ4000 gefällt mir sogar wesentlich besser, da alle Winkel einstellbar sind.

SJ4000-CX20

Auf gehts: der Cheerson mit der SJ4000 ist startklar!

Zeitansatz: 15 Minuten (wenn man es ordentlich machen will). Falls es Fragen gibt, können wir inzwischen ziemlich gut helfen, da ich beispielsweise schon einen einen kompletten Motorstrang ausgetauscht und die Innereien in ein neues Gehäuse „transplantiert“ habe. Ich bin mir sicher – beim Zusammenbau kann nichts schiefgehen.

Der erste Start

Im Gegensatz zu kleineren Nanocoptern etc. tun diese Rotorblätter richtig fies an den Fingern weh – d.h. sorgt für etwas Platz. Der Cheerson CX-20 will die große Welt sehen und filmen! Stellt den Cheerson CX-20 auf einen flachen und geraden Boden und klemmt den zuvor voll aufgeladenen Akku ran. Klappe schließen und warten bis die Rotoren einmal kurz summen. Das klingt übrigens echt fein ;-). Anschließend blinken die zwei LEDs auf der Rückseite. Die grüne blinkende LED signalisiert, dass der Quadrocopter das GPS-Signal sucht (jap, ihr lest richtig GPS Baby!) und die rote LED signalisiert den Pairing-Status mit der Fernbedienung. Ist das GPS Signal gefunden leuchtet die grüne LED durchgehend.

Die rote, rechte LED blinkt so lange, bis ihr die Remote verbunden habt. Vorher bitte beim Switch A und B (SWA und SWB) den Stick auf 0 setzen. Um eure Fernbedienung zu binden müsst ihr mit dem Throttle-Stick (der linke) ins untere rechte Eck und ~5 Sekunden warten – die LED leuchtet nun durchgehend und ihr könnt langsam abheben. Ohne erfolgreiches Pairing wird sich kein Rotorblatt drehen – also müsst ihr keine Angst um eure Finger haben ;-).

Was bedeuten die Blinkmodi der LEDs?

Das Blinken bzw. Leuchten der LEDs ist auf dem ersten Blick vielleicht nicht ganz einleuchtend, deswegen gibt es hier mal eine kurze Erklärung:

  • rot (links) und grün (rechts) blinken: Dies ist beim Start der Fall. Es wird nach Satelliten gesucht und die Fernbedienung ist nicht gepaired.
  • grün (rechts) leuchtet durchgehend: Mindestens 6 GPS-Satelliten wurden gefunden. Return-to-Home etc. wird funktionieren. Dies kann erstmalig länger dauern. Bitte unter freiem Himmel suchen lassen!
  • rot (links) leuchtet durchgehend: die Fernbedienung ist verbunden und die Motoren sind entriegelt

Fernbedienung kalibrieren

Switch B (SWB) auf 1 stellen, sowie Switch A (SWA) auf 0 stellen. Danach die beiden Sticks genau in der Mitte positionieren. Nun den dritten Trimmer von Links (nose up/down) nach oben gedrückt halten und Fernbedienung anmachen. Es sollten alle drei LEDs (rot, grün, blau) leuchten. Die Sticks nun kreisförmig am Rand ein paar mal kreiseln lassen, die Sticks wieder in der Mitte positionieren und den SWB auf 0 stellen. Es ertönt die bekannte Meldodie und die Remote ist (re-)kalibriert. Alternativ geht dies auch über den Mission-Planner von Ardupilot, erfordert aber etwas Know-How.

Flugverhalten des Cheerson CX-20

Trotz Windstärke 2-3 bin ich nach dem ersten Start sofort gut zurecht gekommen. Der Copter hält solide seine Höhe und setzt Richtungsänderungen flüssig und präzise um. Gerade die oftmals „billigen“ Fernbedienungen machen einem da oft einen Strich durch die Rechnung – hier funktioniert alles 1A. Spätestens nach 5 Minuten Testfliegen wird der Pilot seine Augen auch mal auf die Fernbedienung schwenken und die Schultertasten ausprobieren wollen, da der Quadrocopter wie angenagelt in der Luft steht. Jetzt kommen die echt coolen Features zum Einsatz. In Kombination mit Switch A und Switch B (SWA/SWB) lassen sich verschiedene Modi einstellen: z.B: GPS Hold (halten der Position anhand von GPS-Daten) oder Altitude Hold (halten der Höhe). So kann man sich besser auf das Filmen konzentrieren und in unseren Tests klappt das seeeehr gut!

Auch das „Return to Home“, also das „Nachhause fliegen“ habe ich zig mal erfolgreich getestet. Hierbei fliegt der Quadcopter beim Abreißen der Funkverbindung einfach zurück zu seinem Startpunkt. Dies kann man recht gut simulieren, in dem man einfach mal die Fernbedienung aus macht. Bei dem Preis und das eventuelle Equipment was am Copter hängt eine nette Sicherheit.

Wichtig: Besorgt euch bitte eine Modellbauversicherung. Hier wären der dmfv (Deutscher Modellflieger Verband) oder die DMO zu nennen. Für weit unter 100€ pro Jahr, ist man einfach auf der sicheren Seite! Auch eine Versicherung ersetzt zudem nicht den gesunden Menschenverstand ;-). Bevor ihr euch blind auf Auto-Modes verlasst, stellt unbedingt sicher, dass ihr ausreichend Platz (d.h. auch keine Tiere, Menschen, Flugplätze, etc. in der Nähe) habt, in einer vernünftigen Höhe seid und die nötige Erfahrung im Notfall entsprechend reagieren zu können.

Ersatzteile bzw. Zubehör für den CX-20

Natürlich habe ich beim zweiten Start in meinem jugendlichen Wahnsinn (Zeitknappheit + zu enge Fläche vs. zu hohe Geschwindigkeit) gleich zu krasse Manöver ausprobiert und bin in einen Blumentopf gekracht. Was habe ich zwei-drei Sätze vorher geschrieben? :-)

Bei gut 250€ kommt man da schon ins Schwitzen, aaaber der Copter hat es abgesehen von ein paar Kratzern und einer kaputten Kufe des Landungsgestells ohne weitere Blessuren überlebt – bei den entstehenden Kräften ist das erstaunlich! Die Kufe habe ich mit Kleber zusammengeklebt, aber danach habe ich nochmal ein paar Ersatzteile bestellt ;-). Natürlich sind das zusätzliche Ausgaben, die nicht unbedingt sein müssen – das sollte jeder für sich selbst abwägen. Falls ihr bei Banggood bestellt (haben meist die besten Preise und das umfangreichste Sortiment), vergesst nicht den 5% Gutschein panda5 – Kleinvieh … ihr wisst was ich meine ;-).

Ersatz-Akku

Auch wenn die angegebene Flugzeit von 10-15 Minuten von uns erreicht wurde ist nichts frustrierender als den Akku dann ans beigelegte Netzteil zu hängen und beim Aufladen (dauert bei 2700mAh etwa 2 Stunden) zuzuschauen. Deswegen schadet ein zweiter bereits aufgeladener LiPo definitiv nicht. Umso besser ist es, wenn dieser dann auch noch 300mAh mehr besitzt – immerhin sind das bei nur 25g mehr (180g vs. 205g) etwa 3 Minuten Flugzeit zusätzlich.

On top: Bei der Energie-Frage sollte man später zudem evtl. auf ein anderes/besseres Ladegerät setzen.

Ersatz-Propeller

Wir wollen es nicht hoffen, aber schnell werden mal fremde Objekte gestriffen. Die Rotorblätter leiden dann am meisten darunter. Zwar bekommen moderne Gyros diese Unwucht stabilisiert, aber dies führt dennoch zu Einbußen beim präzisen Steuern. Für kleines Geld sollte man immer Ersatzblätter parat haben. Hier sollte man überlegen ob man zumindest zwei andersfarbige wählt, damit man die Flugrichtung besser einsehen kann.

Alternativ helfen dabei auch die „Schützer“ (Prop-Guards), welche allerdings (bei meinen Testflügen bestätigt) das Flugverhalten negativ beeinflussen. Das Absteigen wird unstabiler.

Zudem schaden auch ein Paar Ersatzkufen bzw. „Landing Skids“ nicht, da gerade bei den ersten Flügen doch etwas rabiater gelandet wird. Ich empfehle das „Einfangen“ mit den Händen – dies ist aber nicht immer möglich. Verbaut man zudem noch ein Gimbal + Actioncam wirken ja noch einmal größere Kräfte. Mit ~7€ ist das Landegestell bei Banggood auch preislich noch völlig im Rahmen.

Und jetzt? Ein kleiner Ausblick was möglich ist

Bitte versteht, dass ich diesen Artikel nicht (noch) länger als nötig gestalten möchte. Viele der folgenden Erweiterungen interessieren nicht jeden bzw. erfordern etwas Einarbeitungszeit und Motivation. Dennoch möchte ich euch den Ausblick nicht vorenthalten, da ich denke, das er euch einen guten Einstieg ermöglicht und viel Zeit spart, da ich alles durchgespielt (und für gut befunden) habe.

Verbindung mit PC, Autonome GPS-Flüge und Telemetrie-Funkübertragung

Da beim CX-20 das APM v2.52-Modul verbaut ist, lässt sich z.B. der Mission Planner bzw. der APM Planner von ardupilot verwenden um völlig autonom GPS Wegpunkte abzufliegen. Den passenden Treiber (für Windows) findet man u.A. hier. Um einen Blick in das Innenleben zu erhaschen und einen Einstieg in das autonome Fliegen zu erhalten, ist dieses Tutorial von Jean-Louis Naudin vom Juni 2014 ganz empfehlenswert. Hier wird auch gezeigt wie die 3DR Telemetrie-Daten über Funk übertragen werden können. Zum Thema 3DR und Arduplilot möchte ich auch unbedingt auf den entsprechenden Wiki-Eintrag und auf die PandaCheck Suche verweisen, denn dort bekommt ihr die entsprechende Module am günstigsten.

Mit dem Mission Planner ist es z.B. auch möglich die Funktionen der Fernbedienung zu abzuändern bzw. den Quadrocopter anders / neu zu kalibrieren (ohne Fernbedienung). Eine Übersicht über die Flugmodi von Ardupilot erhaltet ihr hier. Achtet auf die richtige Frequenz (433 MHz). Wenn der CX-20 dann völlig ohne eigenes Zutun durch die Gegend fliegt, sieht das schon beeindruckend aus. Interessant ist natürlich auch der „Follow me“-Modus, bei dem der Copter dem Piloten völlig autonom über den Austausch von GPS-Koordinaten folgt.

FPV

Ebenfalls kann natürlich über FPV-Flüge nachgedacht werden. Hierzu kann ein ganz neuer Artikel geschrieben werden ;-).

Gimbals und bessere Kameras

Mit der SJ4000 erhält man schon sehr gute Videos, ggf. will man jedoch die SJ5000 oder ein GoPro-Modell tragen? Auch lässt sich eine leichtere Digitalkamera transportieren, welche wesentlich bessere Bilder schießen wird. Wer den Fokus auf Videos legt, sollte defintiv über die Anschaffung eines Gimbals nachdenken, da andernfalls die Videos recht „hektisch“ aussehen. Ein preiswertes (und überzeugendes!) 2D-Gimbal gibt es bereits für 50€ bei Banggood. Danach geht es erst ab ~100€ weiter.

Dieses Gimbal sorgt dafür, dass die Kamera immer senkrecht zum Boden zeigt (siehe Wikipedia: Kardanische Aufhängung) und über die AUX-Regler eurer Fernbedienung lässt sich der Winkel remote einstellen. Natürlich ist hier die Luft bis oben hin offen (Stichwort: 3D Gimbals etc.). Wir haben hier einen kompletten Artikel über das Banggood 2D Gimbal geschrieben, hier gibt es das Flugvideo:

Der Einbau ist schnell gemacht und von der guten Stabilisierung kann man sich in unserem 7-Sekunden-Video einen Einblick verschaffen. Besonders krass erscheint der Vergleich wenn man sich unser Video ohne Gimbal anschaut.

Fazit

Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen und ich konnte euch auch ein bisschen anfixen ;-). Ich habe nun bestimmt schon gut 20-30 Quadrocopter geflogen (von 10 Euro Modellen bis teuren Selbstbau-Kits) und muss wirklich sagen, das der CX-20 für den Preis ein Krachergadget ist!

Hier geht’s zum CX-20 Zubehör >>

Hier geht’s zum Cheerson CX-20 >>

Solar-Lüfter-Cap gegen die Hitze ab 5,12€

Schande über unser Haupt! Nun schreiben wir fast zwei Jahre über die komischsten Gadgets und dabei sind wir davon ausgegangen, dass wir über dieses Solar-Lüfter-Cap schon laaange geschrieben hätten – das stimmt aber wohl nicht. Mittlerweile hat sie auch ein kleines Update verdient!

Solar-Cap-Ventilator

Der Preis ist noch in Ordnung und gleichzeitig könnt ihr noch die Farbe bestimmen. Als modisches Accessoire wird sich die Cap wahrscheinlich nicht durchsetzen, aber da Deutschland Jahr für Jahr mit dem Einbruch des Sommers überfordert ist, kann man vielleicht mal was wagen. Als Farben wären wohl gelb, rot, schwarz, blau und weiß vorhanden. Alles was dann noch benötigt wird, ist ein bisschen Sonne.

Hier geht’s zum Gadget >>

Duschradio BTS-06 mit Saugnapf und Sprachfunktion ab 6,34€

Preis ist mal deutlich gefallen! Stimmenhotel hat euch auch gleich ein paar Alternativen in den Kommentaren zusammen gesucht!

Nachdem der gewöhnliche Lautsprecher mit Saugnapf wirklich positiv bewertet wurde, gibt es jetzt mit dem BTS-06 das Upgrade für die Dusche. Dank Mikrofon und Bluetooth 4.0 lässt sich auch problemlos damit unter der Dusche telefonieren – wer wünscht sich das nicht?

Dusch-Lautsprecher-gadget

Zum ersten mal bekommt ihr hier gleich ein Gadget für die Dusche, was einige Bedienmöglichkeiten zulässt, da es über Buttons besitzt, die das verbundene Bluetoothgerät steuern können. So kann zum Beispiel der Song gewechselt werden, die Lautstärke verändert werden oder eine Telefonat angenommen und durchgeführt werden. Angegeben wird die Laufzeit des 8,1 x 8,1 x 5,5 großen Gadgets mit ungefähr 6 Stunden und geladen wird auch hier über einen USB-Anschluss und dem beigelegten Kabel. An Wand und Fliesen hält der Aufmunterer dank starkem Saugnapf.

Hier geht’s zum Gadget >>

Onewheel Motorrad mit Sitzplatz und Beleuchtung ab 1.266,07€

Nachdem das Onewheel fast schon China-Gadgets Geschichte geschrieben hat, gibt es nun ein Upgrade für alle, die es etwas komfortabler haben wollten. Dieses Onewheel „Motorrad“ besitzt nämlich einen Sitzplatz und ist somit wahrscheinlich deutlich einfacher zu fahren. Der Preis ist natürlich eine andere Hausnummer, aber immer mal wieder Sonntags nehmen wir uns die Freiheit heraus, etwas zu schwärmen ;-).

Motorrad-monowheel

Bei einem Gewicht von 32,5kg und mit 17″ Reifen ausgestattet ist das „Monowheel-Motorad“  wahrscheinlich nichts für Menschen über zwei Meter gedacht, aber für alle anderen wird es ein heiden Spaß! Eine Batterie mit 360wh sorgt dafür, das maximal 130kg insgesamt bis zu 35km weit getragen werden. Dank Sitzplatz, Griffen mit Nachtlicht und Fußablage sollte es mit dieseem Gadget deutlich einfacher sein, vorran zu kommen ohne umzufallen. Der größere Durchmesser des Reifens kommt dem Fahrer hier auch entgegen. Die Maximalgeschwindigkeit wird hier mit flotten 35km/h angegeben!

Natürlich preislich in einer anderen Welt im Vergleich zu allen anderen Gadgets, aber dennoch ein Gadget, dass wir unbedingt im Auge behalten wollen. Natürlich sieht auch die StVO nicht vor, dass wir bald alle mit einem solchen Monocycle rumcruisen, aber wer weiß wie faul die Menschheit in 10 Jahren geworden ist? In China sind die Monowheels schon ein echter Renner, da e-Bikes teilweise verboten wurden. Logisch, oder?  😉

Hier geht’s zum Gadget >>

Schöne runde Eiskugeln mit der Kugelzange (3 Größen) ab 2,47€

Das Wetter lädt langsam mal wieder zum Eisessen ein. Doch auch wenn man mal zuhause eine Kugel Eis genießen möchte, gelingen einem die Kugeln selten so schön rund, wie es in der Eisdiele der Fall ist. Wenn ihr daheim jedoch nicht darauf verzichten möchtet und auch mal euren Gästen ein formschönes Dessert präsentieren wollt, könnt ihr auf die Eiskugelzange zurückgreifen.

 

Eis-Portionierer

[/elink]Mit der Eiskugelzange könnt ihr aus dem leckeren Eis aus eurem Gefrierfach runde Kugeln zaubern. Es handelt sich um einen Edelstahllöffel, mit denen ihr die Kugel formen könnt. Eine Zange sorgt dafür, dass die Kugel sich auch aus dem Löffel löst. Dazu trennt ein kleiner Stahlstreifen beim Zusammendrücken der Zange das Eis von dem Metall. Die Öffnung des Eisformers ist ca 6 cm groß, wodurch auch die Eiskugeln eine ähnliche Größe erreichen dürften. Gerade wenn man nach einem schönen Essen noch eine Nachspeise stilvoll servieren möchte, kann man mit dem Eisformer einiges erreichen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Reaktionsspiel mit Elektroshocker ab 17,70€

Letzte Firmenfeier durfte ich feststellen, dass ich anscheinend nicht nur irre langsam, sondern auch kein großer Fan von Elektroschocks bin. Der Rest hatte immerhin Spaß.. 😉

Vorweg: das ist garantiert nicht jedermanns Sache. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Shockball (wir berichteten) sehr, sehr viel Spaß macht und irgendwie „rein zufällig“ auf jeder Party wieder zum Vorschein kommt. Sogar die (meisten) Frauen haben durchaus Spaß an etwas derberen Spielen. So auch dieses Reaktionsspiel mit Elektroshocker.

elektroshock-spiel

 

Das Prinzip ist einfach und doch wirkungsvoll. Jeder der vier Spieler nimmt einen Stab in die Hand und es fängt eine Musik an zu spielen. Diese hört dann zufällig abrupt auf und wer dann zuletzt (oder zu früh) drückt bekommt kräftig einen gezwitschert. Es gibt außerdem auch noch die „Pro-Variante“ in der nur der Schnellste verschont wird – wenn das nicht für eine ordentliche Adrenalinausschüttung und Partyspaß sorgt – dann weiß ich auch nicht ;-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Nach oben scrollen
keyboard

Sei ein echter China-Gadgets-Geek und nutze die Tasten auf Deiner Tastatur!

Abonniere unseren Newsletter und sei immer auf dem aktuellen Stand!
1x täglich und kein Spam!