RC-Gadgets (Modellbau)
Sinnfrei oder Partygadgets
Computer & Entertainment
Mode & Stylegadgets
Werkzeug & Outdoorgadgets
Wohnen & Dekoration
Fotogadgets & Spycams

Trinkflasche für natürlich aromatisiertes Wasser ab 6,54€

Der Sommer naht, zeit für eine weitere ausgefallene Trinkflasche. Die Aroma-Flasche! Leider waren beim letzten mal die Gadgets sehr schnell ausverkauft und die Links etwas durcheinander und deshalb gibts hier direkt mal ein Update mit einer neuen Version.

flasche

Diese Trinkflasche ist verdammt tricky! Am Deckel ist ein kleiner Behälter befestigt welcher sich mit Obst oder was man sonst noch so mag, befüllen lässt (siehe unwahrscheinlich gut gephotoshopte Bilder). Beim trinken fließt das Wasser durch den mit Obst befüllten Einsatz und nimmt so ganz natürlich den Geschmack an. Soweit in der Theorie – ob und wie gut das klappt vermag ich nicht zu sagen. Trotzdem ‘ne coole Idee und da die Flasche auch ganz cool ausschaut, vielleicht ein Test wert.

Hier geht’s zum Gadget >>

Wasserdichte Taschenlampe mit Cree Q5 ab 5,05€

Wir haben euch schon öfter Taschenlampen vorgestellt. Diese sind unter den Gadgetfreunden sehr beliebt und es wurde auch immer fleißig diskutiert. Gerade im Bereich der LED-Technologie ist Cree ein ziemlich guter Hersteller. Die Cree Q5 haben wir euch schon in mehreren Gadgets präsentiert, unter anderem in dieser Taschenlampe oder in den Photonenkanonen. Während es uns bisher meistens um Helligkeit ging, steht nun ein anderer Aspekt im Vordergrund: mit der wasserdichten LED Taschenlampe.

Auch in der wasserdichten LED Taschenlampe ist ein Cree Q5 Chip verbaut. Hierbei handelt es sich um eine LED mit einem Stromverbrauch von 3W und enormer Helligkeit. Die Lichtfarbe geht eher in Richtung kaltweiß. Diese Taschenlampe könnt ihr auch unter Wasser verwenden. Sie soll bis zu einer Tiefe von 50 Metern geeignet sein, womit sie also einem Druck von ca. 6 Bar standhält. Unter Wasser leuchtet die  Lampe um die 30 Meter weit, was sich an Land auf ca. 100-150 Meter erweitert.

Die Lampe ist ca. 16cm lang und ist somit auch gut transportabel, z.B. für den nächsten Ausflug. Die Stromversorgung erfolgt über 4 x AAA Batterien, welche bei den Gadgetsfans schon in einer Schublade liegen sollten. Wenn nicht, könnt ihr sie in fast jedem Supermarkt günstig kaufen. Die Lampe leuchtet mit einer Ladung dann ca. 5 Stunden. Damit beim Einschalten kein Wasser ins Gehäuse gelangen kann, ist die Taschenlampe mit einem Dreh- statt einem Druckschalter ausgestattet. Diese Lampe ist sicher nicht nur für die angehenden Hobbytaucher geeignet sondern auch für die nächste Campingtour oder für alle Fälle, falls man bei strömenden Regen den Hund suchen muss.

In den Kommentaren habt ihr dieses Gadget dann auch gleich den Härtetest unterzogen – sie ist wirklich extrem wasserdicht ;-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Hot dog Kostüm für hot dogs für 8,87€

Ich entschuldige mich schon mal für das schlechte Wortspiel. Hier nun ein weiteres Gadget der genialen Reihe verrückter Erfindungen für den Hund: der ‘Hot Dog’ Anzug.

hot-dog-hund

Viel muss man zu diesem Gadget eigentlich nicht sagen, da das Ganze dann doch sehr deutlich von und für sich selbst spricht. Das schöne bei diesem Gadget ist, dass es gleich 5 verschiedene Größen gibt, die so ziemlich jedem Hund passen sollten und so gibt es hier keine großen Probleme. Das Material wird leider nur mit ‘Stoff’ angegeben und geschlossen wird das Gadget mit einem Klettverschluss, was leider dazu führen könnte, dass dieses beim Spielen aus versehen geöffnet werden könnte. Wie hot ist euer dog wohl mit diesem Kostüm? 😉

Hier geht’s zum Gadget >>

Bananen-Protector 2000 ab 1,76€

Für alle Heuler, die gleich aufschreien: “Ieeeeh, da ist ja eine braune Stelle”, für Individualisten, für Kindergartenbesucher oder für Gadgetjunkies, für all jene könnte die Bananenbox etwas sein.

Damit eure Banane nicht auf dem Weg zur Arbeit, Schule, Uni oder Kindergarten in der Tasche im Schleudergang zermatscht wird, ist die Box nicht nur der Farbe sondern auch der Form einer Banane nachempfunden. Nej, ick flipp aus! Die Maße (9x4cm) sind der 0815-Banane von Welt nachempfunden  und falls es doch nicht passen sollte – mit Gewalt geht das schon – wobei es sich dann mit dem Schutz vor braunen Flecken erübrigt hätte – Probleme über Probleme, ay ay ay ;-). Übrigens hätte ich hier ein theoretisch überaus wertvolles Video für euch:

Hier geht’s zum Gadget >>

Gadget-Schlüssel: der Utili Key für 2,12€

Gadget in Kombination mit Tools – das geht immer. Dieses Tool könnt ihr demnächst immer dabei haben – nämlich an eurem Schlüsselbund. Der Utili Key ist auch nochmal eine Ecke günstiger geworden.

utiliti-key

Der Utili Key besitzt insgesamt 6 Funktionen. Er kann mit der Klinge kleinere Sachen schneiden, mit der Wellenklinge z.B. Bänder durchtrennen, Flaschen öffnen (nicht jeder ist Raucher und hat ein Feuerzeug zur Stelle) und Schrauben festziehen bzw. öffnen. Das einzige Tool was ich minimal überflüssigfinde ist, der Schraubendreher für Brillen, aber ggf. lassen sich damit andere kleine Schrauben ja auch bearbeiten.

key-verwendung

Das Messer soll so scharf wie ein Rasiermesser sein, sich aber ggf. auch nat. nachschärfen lassen. Die Maße betragen 1,9cm x 7cm und somit sollte der Utili Key sich nahtlos zwischen den anderen Schlüsseln einsortieren. Aktuell sind noch 22 Exemplare zu dem Preis zu haben.

Hier geht’s zum Gadget >>

Feuerzeug mit Lichtbogen ab 11,11€

Dieses Gadget geht auf die Einsendung von @Jan zurück. Als ich die Signalwörter “Arc Pulse Electric Lighter” gelesen habe, war mein Interesse sofort geweckt – zurecht! Dieses Feuerzeug zündet das Ziel nämlich mit einem elektrischen Lichtbogen, ähnlich wie bei einem Tazer an. Das Ganze klingt sogar ziemlich fies, was man im unten verlinkten YouTube-Video erkennen kann.

tiger-arc-lighter

Wie @Jan schreibt: “Damit dürfte auf jeden Fall das Problem mit der verschmutzten Heizspirale bei anderen Elektrofeuerzeugen wegfallen.” Ich finde die Technik auch ziemlich interessant. Wer Spaß an Feuerzeugen hat, oder ein kleines Spielkind ist (bitte nicht die Zunge dazwischen halten :D)) wird damit sicherlich seine Freude haben.

Aufgeladen wird dieses Feuerzeug übrigens dann nicht über Gas (logo!), sondern über das beigelegte USB-Kabel.  Die Verpackung sieht auch ganz nett aus, sodass dieses China-Gadget ggf. auch als Geschenk herhalten kann. Es sind diverse Farbkombinationen in der Auktion vorhanden.

Hier geht’s zum Gadget >>

Simkarten-Adapter in allen Größen ab 0,75€

Ich wundere mich gerade, dass ich in unserer Gadgetsammlung noch nichts derartiges finden konnte und alle Festivalgänger und andere, die ihr teures Smartphone vor jeglichen Übeln beschützen wollen finden vielleicht gefallen an diesen Simkarten-Adapter für jede Größe. Vorraussetzung hierfür ist natürlich ein älteres und vor allem robustes Handy, aber davon haben die meisten sicher einige gesammelt in den letzten Jahren.

Für alle iPhone-Besitzer ist auch die passende Nadel dabei, um die Sim aus dem Smartphone zu bekommen und je nach Ersatzgerät, kann dann der passende Adapter genutzt werden. Das Set enthält natürlich alle notwendigen Adapter um von einer Nanosim auf die veraltete Größe zu kommen. Die Simkarte muss bei dieser Version einfach hineingedrückt werden und hält so aufgrund der knappen Maße – meine Meinung nach die Beste Variante. Auch in DE gibt es günstige und weniger günstige Sets mit solchen Adaptern, aber beim Überfliegen der Amazonartikel konnte mich nun nichts direkt Überzeugen und warten sind wir als Gadgetsfans schließlich gewohnt ;-).

Welches Handy habt ihr immer mit, wenns mal ein bisschen ruppiger zu gange geht? Bei mir erfüllt das k530i von Sony Ericsson alle meine Wünsche, aber richtig cool wäre natürlich ein Nokia 3210. Alles wesentlich ältere passt wahrscheinlich nicht mehr so gut in die Hosentasche!

Hier geht’s zum Gadget >>

11in1 “Survivingtool” (Kreditkartengröße) ab 0,75€

Der 1 Cent Preis ist leider nicht mehr aktuell, aber dennoch bleib der Preis unter 1€

Wenn das dem Namen Gadget nicht gerecht wird, was denn dann? Das 11 in 1 Campingtool kann ohne Probleme transoprtiert werden und ist immer einsatzbereit.

Dieses kleine Metallkärtchen hat so einiges drauf: ein Lineal, ein Sägeblatt, eine Messerschneide, ein Flaschenöffner, ein Dosenöffner, ein Winkelmesser, ein Schraubenzieher und mehrere Schraubendreher für Sechskantschrauben. Das Material, aus dem das Tool besteht, ist rostfreier Stahl, sodass es schon länger halten sollte. Natürlich ist es nicht ein Ersatz für das jeweilige Profitool, aber als Notlösung gehts sicherlich durch – man weiß ja nie.

Netterweise schicken die Chinesen noch eine kleines Lederetui mit, damit das Tool nicht einfach so in die Hose geteckt wird und die Hose dann kaputt macht. Andernfalls lässt es sich natürlich durch die Kreditkartenform gut im Portemonaie unterbringen, da die Klingen alle zu der Innenseite zeigen – gar nicht mal so dümmlich ;-).

Hier geht’s zum Gadget >>

Segway in ausgefallen – Das Unicycle oder Monowheel ab ~260€

Nachdem Stefan Raab bei “Schlag den Raab” auf dem Hovertrax herumgecruised ist, hat das Monowheel noch mal ein Update verdient – es ist auch deutlich erschwinglicher :-)

Mit diesem Gadget macht man sicher ordentlich Eindruck, denn Einrad fahren oder mit dem Segway durch die Gegend cruisen, kann doch schließlich jeder! Mit dem Unicycle, Solowheel oder Monowheel wird das Ganze auf ein ganz anderes Niveau angehoben und bringt definitiv eine Menge Spaß. So viel Spaß, das kaum noch einer hier zu Fuß geht :-).

Eine kleine Notiz vorweg: Aufgrund des hohen Gewichts von fast 10kg ist der Versand entsprechend teuer, sodass ihr auf insgesamt auf 260-300€ landen werdet. Jedoch bezahlt man für ausgewachsende Segways gerne 2000-5000€ bzw. für das AirWheel in Deutschland knapp 1000€ – wer dem aufgeschlossen ist, wird ein geniales Gadget besitzen!

monowheel

Falls ihr jetzt schon ein bisschen vorgegriffen habt und das ein oder andere Video mit verrückten Chinesen gesehen habt, muss ich euch erst einmal zurück auf den Boden holen: dieses Gadget erfordert einiges an Übung. Bevor man ohne Hilfe gerade aus fahren kann, ist schon einmal die erste Übungsstunde herum – natürlich je nach Können.

Umso toller ist es jedoch, wenn ihr das erste mal so schnell fahrt, das das erste Mal ein Windhauch im Gesicht zu spüren ist – klingt pathetisch, aber ich habe gesehen, das einige in den Kommentaren auch schon ein Uniwheel besitzen – diejenigen werden es euch bestätigen. Selbst nach zwei bis drei Stunden Übungszeit ist man immer noch Anfänger und hat noch viel vor sich: das Fahren auf einem Bein, Bremsspuren ziehen, 180°-Drehungen, Rückwärtsfahren, etc. Ein wirkliches geiles Hobby mit einer ordentlichen Portion Herausforderung.

In diesem Review zeige ich euch das “kleine Segway” im Detail und erkläre worauf ihr bei den ersten Fahrten achten müsst:

Verschiedene Varianten des Unicycles

Inzwischen gibt es über 20 verschiedene Varianten und Marken der elektrischen Einrädern. Fast allen gemeinsam ist, dass die Monowheels bis zu 18 km/h schnell fahren können, aber ab etwa 12km/h leicht versuchen abzubremsen. Auch das Gehäuse ist in der Regel das Gleiche. Der Neigungswinkel liegt bei max. 30 Grad. Als maximale “Zuladung” sind 120kg möglich, wobei auch manchmal 150kg erwähnt wird – das scheint mit aber übertrieben. Das Gewicht des Monowheels beträgt zwischen 9 und 10kg. Die Unterschiede liegen meist in der Akkugröße (und Marke), dem Motor und der damit verbundenen Reichweite. Bei der Reichweite wird gerne ein bisschen geschummelt. Zieht ab besten gerne 30% ab ;-). Auch die Motorangaben sind nicht immer korrekt. In der unten aufgeführten Tabelle, habe ich versucht möglichst realistische Angaben aufzuführen.

Modellbezeichnung Motor Batterie (in Wh) Reichweite Bemerkung
TG T3 (BG, …) 350W 132Wh (Samsung) 12-15km Unser Testexemplar
TG F3 (TD, BG, …) 350W 264Wh (Samsung) 20-25km Aktuell der größte Akku (10,3kg)
M3-B (noname) 350W 88Wh (Samsung) 8-11km
TG M3 (BG, …) 350W 88Wh ?
TG H8 ? 132Wh ? Twin Wheel
TG A8 ? ? ?
L01 (noname) ? 132Wh (Samsung) 12-15km mehr Zubehör, AUMA Motor
IPS I100 450W 90wh 8-10km
TG G3 (TD, …)  ? 264Wh (Samsung)  ?

Das Unicycle TG-T3 – unser Testexemplar

Wir haben uns für das TG T3 entschieden. Die kurzen Ladezeiten sind ansprechend und die Reichweite ist für uns mehr als ausreichend.

Versand und Verpackung

Aktuell gibt das das Monowheel bei den “üblichen Verdächtigen”, wie TinyDeal, FocalPrice, Geekbuying oder Banggood. Hier gibt es auch des öfteren Gutscheine, die den Preis auch mal geschmeidig um 50€ drücken. Ein Blick bei den Gutscheinen bei PandaCheck empfiehlt sich.

Bei TinyDeal konnten wir nur mit Premiumversandarten bestellen. Wir haben uns für DHL-Express entschieden, sodass das Paket (inkl. vielen Nachweisen für den Zoll) innerhalb von 9 Tagen bei uns eingetrudelt ist. Die Verpackung selbst ist unspektakulär – das Gadget ist sicher in Styropor gehüllt.

Zubehör für das TG-T3

Je nach Modell, Edition und Händler unterscheidet sich das Zubehör. Bei unserem Modell lag eine knappe Bedienungsanleitung (englisch + chinesisch), ein Netzteil (mit extra EU-Stecker), ein Band zum Üben, ein doppeltseitiges Klebeband und “Bumper-Tape” bei. “Bumper-Tape”? Das ist dickeres, schaumartiges Material, welches ihr mit dem Klebeband auf euer TG-T3 kleben könnt und so keine Beulen in das Gadget und Wände fahrt. Ein Tipp: nutzt es. Nein wirklich: NUTZT ES :D.

Gerade zu Anfang wird man wie ein Zitteraal auf dem Monowheel stehen und die Unterschenkel verzweifelt an das Gerät pressen. Das führt dann zu blauen Flecken. Deswegen … nutzt … die “Crash-proof Tapes”. Ja, es sieht uncool aus, aber es hilft ;-).

Das Netzteil hat einen extra Lüfter um die 67V bei 2A auch ordentlich zu stemmen. Dafür ist der Akku auch innerhalb von 30 Minuten zu 80% voll. Da man von dem Gadget einfach nicht genug bekommen kann, freut man sich über schnelle Ladezeiten. Ganz voll geladen war das elektrische Unicycle in unseren Tests nach 45-50 Minuten.

Das Fahren auf dem Unicycle TG-T3

Wie schon zum Anfang erwähnt: zum sicheren Fahren gehört eine gesunde Portion Übung. Zu Anfang wird man immer wieder nach links oder rechts umkippen. Ich empfehle für schnelle Fortschritte: lasst das Band (wie in manchen Tutorials gezeigt) weg und versucht, nachdem ihr sicher stehen könnt(!), gleich ein gesundes Tempo (ab 5 km/h) aufzunehmen. Entweder ihr habt eine(n) Freund(in) dabei, die/der euch bei der Fahrt an der Hüfte stützt, oder ihr fahrt an einer Wand endlang. Manche Modelle haben auch Stützräder unter den Pedalen … aber … pfff :-).

Nachdem ihr sicher gerade aus fahren könnt, kommen die Kurven dran. Jetzt kann man das Fahren als halbwegs sicher bezeichnen. Im Büro hat es eigentlich mit jedem Gadgetjunkie geklappt. Mal schneller … mal langsamer.

Natürlich besitzt dieses Gadget keine Straßenzulassung, d.h. ihr seid auf andere Flächen angewiesen. Meiner Meinung nach macht es aber gerade Spaß damit mal über eine Wiese zu brettern … ja das geht ;-). Es soll sogar Leute geben, die knallen damit in eine Halfpipe!

Wichtiger Hinweis: das Onewheel ist natürlich nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen! Ob das ungerechtfertigt ist oder Sinn macht, sollte wohl an dieser Stelle nicht diskutiert werden.

Fazit

Klar, der Preis lässt sich nicht wegdiskutieren, der Spaß aber auch nicht. Was für ein geniales Gadget. Punkt. :-)

‘Cable drop’ Kabelhalter im 6er Pack ab 1,16€

Lange ist es her, das wir dieses Gadget getestet haben und so huldigem wir dem ganzen mal mit neuen Preisen, denn praktisch sind die kleinen Tröpfchen immer noch!

cable-drops

Das ‘cable drop’ ist eine richtig nette Idee: ihr entfernt einfach auf der Rückseite die Klebefolie und klebt euern “Drop” dahin wo ihr ihn benötigt. Anschließend das gewünschte Kabel festklemmen und schon gehört das lose Kabelgeflecht auf z.B. eurem Schreibtisch der Vergangenheit an. Auch sollten damit einige Stolperfallen weniger existieren. Ich weiß wovon ich rede und habe mir damals gleich mal zwei Päckchen gegönnt.

Hier noch mal der Alte Test mitsamt Bilder, denn die kleinen Gadgets können definitiv überzeugen und haben das langersehnte Update wirklich mal verdient!

Cable Drop: 6 Stk in drei Farben Cable Drop: Klebestreifen vorhanden Cable Drop: gut verarbeitet
Cable Drop: klein aber fein! Hilf uns…
Mit deinem Bild!
Hilf uns…
Mit deinem Bild!

Hier geht’s zum Gadget >>

Jun Zhen Cheer X1 Mini-Quadrocopter für 15,49€

Mini-Quadcopter sind zu einem kleinen Trend bei uns geworden und die Auswahl wird langsam groß, wenn man sich einen solchen zulegen will. Der Cheer X1 von Jun Zhen bietet entgegen andere Gadgets aber einige Vorteile, die nicht zu verachten sind – ein Blick lohnt sich wie immer, denn besonders interessant ist hier die Fernbedienung.

cheer-x1-mini-quadcopter

Mit nur 5 x 5 x 2,2 cm darf sich dieses Gadget wirklich zu den kleinsten seiner Art zählen. Natürlich sind alle wichtigen Features wie LEDs etc. vorhanden und so macht auch das Fliegen durch das Schlafzimmer, wenn die Freundin schon eingeschlafen ist, wirklich spaß. Die 120mAh Batterie sorgt für etwa 6 Minuten Flugzeit. Kommen wir nun zum spannendsten Teil, denn die Fernbedienung bietet nicht nur eine Reichweite von maximal 100m, sondern kommt, und dies erstmals bei einem Minicopter, mit einem Display, welche es euch Informationen anzeigt.

cheer-x1-transmitter

Neben einem Flipbutton scheint es mit diesem Quadcopter, so zeigt es zumindest das Video auf GearBest, ohne Probleme möglich zu sein, einfach fix den Rückwärtsgang ein zu legen und in die andere Richtung zu fliegen. Tricks sollten somit deutlich leichter zu fliegen sein. Zustäzlich werden neben den standardmäßigen Ersatz-Rotorblätter auch noch die Bodyparts beigelegt, sodass auch Bruchpiloten direkt eine Reperatur beginnen können.

Hier geht’s zum Gadget >>

Nach oben scrollen
keyboard

Sei ein echter China-Gadgets-Geek und nutze die Tasten auf Deiner Tastatur!

Abonniere unseren Newsletter und sei immer auf dem aktuellen Stand!
1x täglich und kein Spam!