SONOFF S20 /Alfawise WiFi Steckdose: Steuerung per App & Smart Assistant für 7,39€

Die SONOFF S20 WiFi Steckdose gibt es aktuell wieder etwas günstiger. Im Flash Sale bei TomTop müsst ihr jetzt nur 7,39€ berappen.

Im Zuge künftiger Smarthome-Artikel hat Kristian  sich mal die Alfawise-Steckdose vorgenommen und mit Sonoff-Tasmota geflashed (s.u.). Ohne Probleme. Für diejenigen die nur Bahnhof verstehen: Wer günstige fernsteuerbare Steckdosen braucht, die nicht nach China „telefonieren“, aber perfekt in Hausautomatisierungs-Software wie Home-Assistant.io (HASS.io) eingebunden werden können, sollten weiterlesen! Er hat sich auch mal den Kommentaren angenommen 😉

Der Alfawise WiFi Steckdosenadapter soll, neben App-Steuerung, auch mit Amazon Alexa oder Google Home nutzbar sein. Der Markt für smarte Steckdosenadapter ist, in den letzten Jahren, ziemlich unübersichtlich geworden. Zwischen vielen guten Produkten gibt es leider auch immer wieder schwarze Schafe. Wie sich der Alfawise Steckdosenadapter im Test geschlagen hat und warum die beliebte Sonoff S20 Steckdose verdammt ähnlich ist, erfahrt ihr hier.

Youtube Video Preview

Lieferumfang und Verarbeitung

Im Lieferumfang sind lediglich der smarte Steckdosenadapter und eine Bedienungsanleitung enthalten. Diese ist nicht nur auf Chinesisch, sondern auch auf Deutsch, Englisch und weiteren Sprachen, zwar nicht immer grammatikalisch richtig, jedoch in jedem Fall verständlich. Die Steckdose verfügt über eine CE-Kennzeichnung.Alfawise smarte Steckdose

Insgesamt macht der Alfawise WiFi Steckdosenadapter einen vertrauenswürdigen und soliden Eindruck. Manch anderer Steckdosenadapter aus China macht schon auf den ersten Blick skeptisch, was die Sicherheit angeht. Verarbeitungsfehler oder sonstige Mängel sind nicht zu finden. Auch das Innenleben (s.u.) ist gut verlötet/verdrahtet. Er ist rundum fest verschlossen. Nicht ohne Grund wird die Sonoff S20 im Internet gelobt. Übrigens: Im Standby verbraucht die Steckdose im WLAN 0,8 Watt.Alfawise Wifi Steckdose

Alfawise Steckdosenadapter im WLAN einbinden

Um den Stecker im heimischen WLAN einbinden zu können, muss die eWeLink App auf dem Smartphone installiert sein. Diese ist sowohl für iOS, als auch für Android verfügbar:

Möchte man mit der App einen neuen Adapter hinzufügen, gelingt dies im Test sehr leicht, da jeder Schritt einzeln erklärt wird.

Alfawise WIFI Steckdosenadapter App

  1. Zunächst stehen mehrere Pairing-Optionen zu Verfügung. Am schnellsten geht es mit dem „Quick Pairing Mode“, dazu drückt man den Knopf auf dem Alfawise WiFi Adapter für fünf Sekunden.
  2. Im nächsten Schritt muss das WLAN Passwort in der App hinterlegt werden, damit diese dem Steckdosenadapter den Zugang zum Internet ermöglichen kann.
  3. Ist der Alfawise Steckdosenadapter gefunden, wird er in das ausgewählte WiFi eingebunden
  4. Zuletzt kann der Adapter mit einem Namen versehen werden, wie Beispielsweise Schreibtischlampe“ oder „Ventilator“

Im Anschluss ist der Steckdosenadapter, welchen ich im Test Ventilator genannt habe, mit der App ein- und ausschaltbar. Darüber hinaus kann man einen Timer festlegen, sodass der Stecker wie eine Zeitschaltuhr funktioniert. Leider unterstützt der Alfawise WiFi Adapter nur 802.11 b/g/n WLAN, was im Test jedoch kein Problem darstellte.

Amazon Alexa oder Google Home Einbindung

Das Koppeln des Alfawise WiFi Steckdosenadapters mit einem Amazon Echo oder einem Google Home gestaltet sich ziemlich leicht. Dies geschieht wie gewohnt über die Smartphone App des jeweiligen Dienstes.

Alfawise smarte Steckdose mit google Home und Amazon Alexa

Bei Amazon Alexa muss unter dem Menüpunkt „Skills“ nach dem eWeLink-Dienst gesucht und dieser ausgewählt werden. Alles Weitere erledigt die App automatisch. Hierbei wird auch der Name, in unserem Fall „Ventilator“, übernommen. So kann man den Steckdosenadapter zum Beispiel mit dem Sprachbefehl „Alexa, schalte den Ventilator ein/aus“ bedienen.

Unter der Google Home App wird der Menüpunkt „Smarthome-Steuerung“ aufgerufen, um den gewünschten eWeLink-Dienst zu implementieren. Der Name des Geräts wird leider nicht automatisch übernommen, sondern wird in der Google Home App festgelegt.

Alternative Firmware: Sonoff-Tasmota flashen

Da der Alfawise WiFi Smart Plug nur eine gebrandete Sonoff S20 Steckdose ist und auch die gleiche App verwendet, so liegt der Verdacht nahe, dass man auch das Alfawise-Modell mit der äußerst beliebten Tasmota-Firmware (und Espurna) flashen kann.

Sonoff S20

Ich habe dies erfolgreich mit dieser Anleitung und meinem Raspberry 3B geschafft. Beachtet: Bei dem Flashen unbedingt die Steckdose vom Strom nehmen! Zudem sollte man über die nötigen Erfahrungen/Kompetenzen verfügen.

Die Steckdose lässt sich nach dem Entnehmen von drei Schrauben schnell öffnen.

Anderes Platinenlayout als bei der Sonoff S20
Anderes Platinenlayout als bei der Sonoff S20 …
Platine Alfawise Plug
… aber die 4 benötigten Anschlüsse sind auch hier zu finden!
Das Flashen: Wie in einem schlechten Hackerfilm ;-)
Das Flashen: Wie in einem schlechten Hackerfilm 😉
Der Chipsatz
Der Chipsatz wird erkannt und hier wird der Chip „erased“.
Firmware geflashed
Firmware geflashed: Webserver läuft und ist im WLAN unter vergebener IP eingebunden

Die Platine wird von zwei weiteren Schrauben gehalten. Die gute Nachricht: Die Alfawise WiFi Smart Plug verwendet, wie die Sonoff S20, einen ESP8266-Chipsatz, den wir flashen können. Die schlechte Nachricht: Die vier benötigten Kontakte sind auf der Rückseite und bereits verlötet. Mit etwas Fummelei oder diesem 3D-gedrucktem Flash-Helfer hat das Flashen allerdings wie in der oben verlinkten Anleitung geklappt.

Nach dem erfolgreichem Flashen und dem dem Einhängen in euer WLAN-Netz begrüßt einem unter der vergebenen IP die Weboberfläche und ihr könnt die smarte Steckdose über einen MQTT-Broker in euer Smarthome einbinden. Ganz ohne Smarthome-App und Abhör-Chinesen ;-).

Übrigens: Die Prozedur ist bei dem Sonoff Basic WiFi Smart Switch ziemlich gleich. Das Schaltmodul ist für ältere Geräte die nachträglich (im Gerät selbst) smart gemacht werden sollen, sicherlich auch eine Überlegung wert.

Fazit

In der heutigen Zeit ist der Alfawise WiFi Steckdosenadapter sicherlich nicht mehr ein außergewöhnliches Gadget. Allerdings ist es günstig, gut verarbeitet und einfach bedienbar. Die eWeLink-Apps sind „OK“. Das Killerfeature ist für mich die Möglichkeit die Tasmota-Firmware zu flashen. Dadurch ist man komplett ungebunden und macht ein Schnäppchen. Ob man sich die Sonoff S20 oder den Alfawise Smart Plug kauft, würde ich komplett vom Preis bzw. der Verfügbarkeit abhängig machen.

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

90 Kommentare

  1. Profilbild von dudood

    Ist eine normale Sonoff mit Alfawise Branding. Die sind alle ähnlich und funktionieren zufriedenstellend

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Der Franke

    @dudood: wollte ich auch schreiben. Sehen nach ner sonoff aus. Dort dann ein easyesp drauf und schon telefoniert nichts mehr nach China

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von mmu

    Kurze Frage: hat jemand den Stand by Stromverbrauch gemessen? Wäre interessant, vielen Dank.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Christoph

    Könnt ihr eure aufschrauben und ein Bild posten?

    Mich interessiert ob da auch der ESP8266 drin ist und wie viele PINs zugänglich sind 🙂

    • Profilbild von ACCakut

      Sollte es sich dabei wirklich um einen Sonoff S20 handeln, findet man dazu jede Menge Infos im Netz 😉

      • Profilbild von kristian
        kristian (CG-Team)

        Ja es ist ein ESP8266 drin. Das Flashen ist also über die vier Pins möglich. Ich habe den Artikel entsprechend ergänzt. Leider sind die Kontakte bereits "“verlötet"“, es ist ein bisschen fummeliger, aber möglich!

  5. Profilbild von Paiper

    Und wird der Adapter mit einem Server verbunden? Also kann man ihn via Handy von überall erreichen? (geht mE nicht aus dem Bericht hervor)

    Und kommt der Adapter mit europäischen Steckern? (also eher für)

    lg Paiper

  6. Profilbild von Klaugschieter
    Klaugschieter

    Das ist der normale Sonoff S20, nur gebrandet. Gibt´s z.B. bei Amazon als VANSENG gebrandet für 10,99. Oder ebend als Sonoff S20. Kann man super umflashen auf Tasmota bzw. Espurna. Habe davon 6 Stück mit Tasmota & Alexa im Einsatz.

    • Profilbild von Klaugschieter
      Klaugschieter

      Mit Espurna bzw. Tasmota wird die Ewelink-App überflüssig. Das Gerät hat dann eine eigene Weboberfläche und ist per IP-Adresse erreichbar. Anleitungen gibt´s genügend. Einfach nach Sonoff S20 und Tasmota bzw. Espurna googeln.

  7. Profilbild von Gast

    Wie sage ich das höflich? Dieser sogenannte "“Test"“ ist nutzlos. Der mag Gadget-Fans befriedigen, aber er sagt im Kern nichts aus. Was soll man aus
    > vertrauenswürdigen und soliden Eindruck.
    machen?

    Die erste Frage ist, ist er elektrisch sicher? Warum ist das wichtig? Die Zahl der Wohnungsbrände steigt wegen fehlerhafter Elektrogeräte – nicht zuletzt dank kreativen China-Engineerings.

    Leider kann ein Laie in so einem "“Test"“ die Frage ob das Gerät sicher ist nicht beantworten. Dazu braucht es einen entsprechenden Spezialisten mit Erfahrung (stimmen zum Beispiel die vorgeschriebenen Mindestabstände?) und Messmitteln. "“im Inneren scheint es keine losen Bauteile zu geben"“ heißt ja wohl, dass ihr nicht mal Lust hattet das Ding zu öffnen. Vielleicht schafft ihr es irgendwann, euch von euren Kindergartentests zu verabschieden.

    Ich weiß, die Fanboys sind jetzt auf den Barrikaden. Wie kann sie nur? Wichtig ist doch nur, dass es billig ist. Ja, wie dieses ganze Zeug (die Spitze des Eisbergs) https://ec.europa.eu/consumers/consumers_safety/safety_products/rapex/alerts/?event=main.listNotifications

  8. Profilbild von Fummel Triene
    Fummel Triene

    Ein ähnliches Ding gibt es derzeit auch bei Obi für 9,99. Nennt sich schlicht "“Wifi Stecker"“.

  9. Profilbild von Dimon

    9.99 obi steckdose und tasmota, läuft.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Boss

    Als Houzetek SWA1 habe ich dafür 6,xx Euro bezahlt,
    funktionieren super.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von ChinaBolle

    @Boss: Link it….-)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von skeptiker

    Habe schon mehrere sonoff Geräte im Einsatz. Paring ist immer ein Problem, und es geht auch nur ein wlan, 5 ghz ist den Dingern unbekannt.
    Das schlimmste daran ist das man in china einen Account anlegen muss um das Gerät überhaupt zu steuern.
    Verarbeitung innen ist kein deutscher Standard, aber zumindest ok. Bauteile sind auch die (bau-)gleichen wie in EU produkten.
    Wichtig scheint mir die Leistung zu sein die immer recht schwach ausgelegt ist.
    Normalerweise max 10 Ampere heisst für Deutschland eher max 3 Ampere, also rund 700 Watt max. für mehr sind die ganzen Geräte nicht geeignet und werden verdammt heiss.

    • Profilbild von Eva Luation

      wenn Dir (wie mir auch) der China-Account ein Dorn im Auge ist, interessiert Dich vielleicht die alternatice Firmware TASMOTA. Ist Quelloffen im Github und läuft bei mir sehr gut. Man kann in Tasmota einiges per Konfiguration einrichten – geht bis hin zu konfigurativer Rule-Programmierung.

  13. Profilbild von Philadou

    funktioniert das auch mit Apple Home?

  14. Profilbild von KingArthur

    Hab da einen 2KW Heizstrahler draufgehängt, der hat das Ding in sekunden gegrillt 🙂

  15. Profilbild von batman

    @KingArthur: das zeigt, dass du dich nur wichtig machen möchtest. Bei Überlastung grillt da gar nichts. Da brennt nur der Relaiskontakt fest und du kannst ihn nicht mehr aus schalten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von DanielMZ

    lassen sich flashen und dann mit fhem steuern… läuft bei mir seit 2 Jahren super problemlos.
    sehr zuverlässig und ohne Verbindung nach China!
    das sind die günstigsten Steckdosen, die ich für meine Haus automation gefunden habe.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von DanielMZ

    @Christoph: bin mir nicht sicher, welche ESP drin ist. Es müssen zum flashen 4 Pins eingelötet werden

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von DanielMZ

    lässt sich mit ESPeasy flashen, dann gibt’s keine Verbindung nach China.
    ich nutze die Seite etwa 2 Jahren so mit fhem… läuft perfekt!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Philadou

    geht das auch mit Apple Home?

  20. Profilbild von SokSok

    @DanielMZ: Achtung: die Sonoff S26 sind kompakter als die S20 und die Kontakte zum Flaschen liegen anders, nicht mehr so schön in einer Reihe. Es soll aber weiterhin möglich sein, z.B. Tasmota zu flashen, wenn man die Pins einlötet.

    Aber bei Obi soll es doch kompatible Wifi-Steckdosen für unter 10 Euro geben. Wozu dann für 8,29 aus China importieren?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Vollhonkhasser
      Vollhonkhasser

      Wenn Fakten falsch geschrieben sind , stimmen sie nicht! Oder?

    • Profilbild von Jason2866

      Die OBI Steckdose ist vom techn. Aufbau schlechter als die orig. Sonoff S20.
      Habe viele orig. Sonoffs und auch den OBi Wlan Schalter (der sicherlich auch aus China ist)
      und kann vergleichen (bin gelernter Elektrofachmann…)

      Auch wenn viele ähnlich aussehen wie die S20 sind das keine gelabelten Sonoffs sondern
      schlicht Plagiate. Ja die Chinesen kopieren auch Produkte aus dem eigenen Land 😉

      Mit Tasmota Software und einem HomeAutomations Server der mqtt fähig ist sind funktionieren die Teile perfekt.

  21. Profilbild von DanielMZ

    @SokSok: weißt du zufällig, wie die heißen? Müssen die dann noch geflasht werden oder sind sie direkt in fhem einbindbar?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von goffler

    Ich sehe da nix für 7€ mit Gutschein.
    Kostet 16,94$

  23. Profilbild von goffler

    Korrektur, Rabatt sieht man nur mit Code nach dem einloggen. Rentiert sich nur bei einem oder zwei Stück je Bestellung.

    Wenn man zwei bestellt, bekommt man diese sogar je unter 7€ 🙂

  24. Profilbild von Kegelhorst

    Kann man die auch als Zeitschaltuhr einsetzen, die schaltet, auch wenn das Smartphone nicht in der Nähe ist?

    D.h. einmal programmieren, schaltet dann selbsttätig?

    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      Schau dir mal meine Anpassungen im Artikel an. Stichwörter sind:
      TASMOTA und HASS. Damit kannst du dann einfach ALLES machen. Wirklich. ALLES. 🙂

      LG Kristian

  25. Profilbild von reabred

    Ja, das geht in der APP

  26. Profilbild von Torben

    Ich bin ja mal gespannt! Beim letzten Versuch dieses Gadget über Rosegal zu bestellen, hat man mir nach 2 Wochen warten ohne Info über Versand auf Anfrage mitgeteilt, dass sie es nicht auf Lager haben! Ich solle mir doch was anderes aussuchen!

    Ich hab jetzt nochmal bestellt. Mal sehen, ob es diesmal klappt!

  27. Profilbild von SokSok

    @DanielMZ: oh sorry, hatte deine Antwort nicht gelesen. Deswegen etwas spät; das sind die Teile (hoffe der Link wird richtig angezeigt):
    https://www.obi.de/hausfunksteuerung/wifi-stecker-schuko/p/2291706

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  28. Profilbild von SokSok

    @DanielMZ: …und die Obi-Teile müssen für z.B. für fhem auch geflasht werden.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  29. Profilbild von Dimon

    @Waldy: in der älteren tasmota mußte allerdings noch ein neues Gerät mit den passenden gpios vor dem kompilieren angelegt werden. kann sein, dass die neueren da kein Problem mit haben

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

90 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.