Im Test: Andoer C5 Pro 4K Actioncam mit Wifi für 106,21€

Bei den China-Baukästen von No-Name-Herstellern für Actioncams wird alles Mögliche auf die ähnlich aussehenden Actioncams geklebt, ob 4K oder Wasserfestigkeit in der Praxis zutreffen oder nicht. Die Marke Andoer ist uns da schon deutlich vertrauter und bringt mit der Andoer C5 Pro 4K Actioncam mit Wifi für 106,21€ eine Actioncam oberhalb der 100€-Grenze. Wir haben die Actioncam unter die Lupe genommen.

andoer-c5-pro-actioncam

Video-Auflösung 4K (3840 x 2160), 2,7K (2704 x 2028), 1080p (1920 x 1080), 720p (1280 x 720)
Video-Format H.264
Foto-Auflösung 16 Megapixel
Chipset Ambarella A12S75
Sensor Sony IMX117 (Adoption)
Display 2 Zoll LCD
Akku 950 mAh
Abmessungen 6,0 x 4,1 x 2,4 cm
Gewicht 58 g
Weitere Eigenschaften bis 30 m Tiefe Wasserfestigkeit, WIFI

Lieferumfang

Die Verpackung ist sicherlich für den ein oder anderen unerheblich, ich persönlich freue mich aber immer darüber, mir eine schöne Verpackung ins Regal stellen zu können wo ich das Produkt bei Nichtbenutzung wieder reinpacke. Im Falle der Andoer Actioncam: Alles richtig gemacht, die Verpackung ist stylish und macht als Geschenk bei der Übergabe Freude. An einer Schlaufe an der Seite zieht man den Inhalt mit der Actioncam und dem Zubehör heraus.

andoer-c5-pro-actioncam-Verpackung
Die Verpackung der Andoer C5 ist durchaus stylish

In der Beschreibung des Lieferumfanges steht zwar, dass einiges an Zubehör dabei ist, als man es dann aber zu Gesicht bekommt, ist man doch etwas überrascht ob der Vielfalt. Neben dem standardisierten Unterwasser-Case findet sich noch ein Aufsatz fürs Fahrrad, zwei Helm-Aufsätze, diverse Bänder zum Befestigen der Actioncam, das USB-Kabel zum Aufladen und weitere Möglichkeiten, die Actioncam anzubringen. Was alles dabei ist könnt ihr hier auf dem Bild nachvollziehen:

andoer-c5-pro-actioncam-Lieferumfang
Neben dem Unterwasser-Case für Taucher findet sich noch jede Menge Zubehör im Lieferumfang

Verarbeitung und Design

Die Actioncams aus dem China-Baukasten kennen wir bereits zur Genüge, die C5 Pro wirkt aber auf den ersten Blick wertiger als die Plastik-Zwerge, die sich sonst für geringes Geld finden lassen. Auch das Unterwasser-Case fühlt sich stabiler an und lässt sich leichter öffnen und schließen als man es von anderen gewohnt ist. Rein optisch ist die C5 Pro mit der schimmernden Oberfläche und dem matten schwarz definitiv ein Hingucker verglichen mit anderen Actioncams dieser Preisklasse.

andoer-c5-pro-actioncam-Verarbeitung
Mit den Maßen 6,0 x 4,1 x 2,4 cm bei einem Gewicht von nur 85 Gramm lässt sich die Kamera leicht transportieren

Auch die Tasten zum Starten und Ausschalten der Kamera und zum Starten der Aufnahme sind sauber verarbeitet. Mit den Maßen 6,0 x 4,1 x 2,4 cm und einem Gewicht von nur 85 Gramm lässt sich die Kamera leicht mitnehmen und wiegt damit weder zuviel noch zu wenig um sie bei den Aufnahmen gut führen zu können. Über den 2 Zoll großen Display lässt sich nachvollziehen, was man filmt. Als Anschlussmöglichkeiten stehen Eingänge für Ladekabel, SD-Karten und HDMI zur Verfügung.

Handhabung

Die Actioncam von Andoer hat, anders als beispielsweise die Yi 4K Actioncam, keinen Touchscreen. Änderungen an den Aufnahme- und Bildeinstellungen nimmt man also allein über die Tasten auf der rechten Seite vor. Wer es anders gewohnt ist, könnte das als störend empfinden, in unserem Test funktionierte das aber recht gut.

andoer-c5-pro-actioncam-Bedienung
Einstellungen an der Actioncam lassen sich allein über die Tasten auf der Seite vornehmen

Die Actioncam soll Aufnahmen in 4K (3840 x 2160) machen können, das ist bei stärker Bewegung dank der fehlenden Verzerrungskorrektur (siehe Testvideo unten) allerdings nicht drin. Schraubt man die Auflösung auf 1080p (1920 x 1080) herunter, lassen sich damit auch mit schnelleren Bewegungen schöne Aufnahmen machen. Generell muss man der Andoer C5 aber eine gute Aufnahmequalität attestieren, die Bilder sind klar und gut aufgelöst. Auch Weitwinkel-Aufnahmen von bis zu 170° lassen sich mit der Kamera machen.

Ähnliches gilt für die Foto-Aufnahmen mit dem adoptierten Sony IMX117-Bildsensor der angegebenen Auflösung von 16 Megapixeln. Dafür, dass Actioncams im Normalfall nur für die Videoproduktion und nicht für Foto-Aufnahmen genutzt werden, macht die Actioncam gute Fotos. Der 950 mAh-Akku ist nach etwa dreieinhalb Stunden aufgeladen und nach etwa einer Stunde im höchsten Auflösungsformat platt. Das ist aber ein absolut durchschnittlicher und vertretbarer Wert für eine Actioncam.

andoer-c5-pro-actioncam-Akku
Nach etwa dreieinhalb Stunden ist der 950 mAh großeAkku aufgeladen und hält eine Stunde lang

Die angegebene Wasserresistenz von einer Tiefe bis zu 30 Metern mit dem entsprechenden mitgelieferten Case findet sich auch bei anderen Actioncams und gehört fast schon zum guten Ton unter China-Herstellern. Über WIFI lässt sich die Kamera mit dem Smartphone verbinden und die gemachten Aufnahmen direkt hochladen. Ob man mit dem Internet verbunden ist, erkennt man an der Leuchte oben auf der Kamera direkt neben dem Auslöser für Aufnahmen. Vergleichen lässt sich die Andoer C5 mit der SJCAM SJ6 Legend, nicht nur preislich sondern auch technisch schenken sich beide Kameras nicht viel. Wer für wenig Geld recht hochwertige Aufnahmen bekommen möchte, ist mit der Actioncam gut bedient. Wer gewillt ist, tiefer in die Tasche zu greifen, bleibt bei der Yi 4K Actioncam.

Fazit

  • Verarbeitung
  • Performance
  • Preis/Leistung
  • keine Verzerrungskorrektur
  • kein Touchscreen
Profilbild von Tim

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinem Saugroboter angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch ein China-Handy.

Schon gesehen?

laser

Multifunktionswerkzeug für 5,74€

Gerade erst habe ich bei einem Umzug geholfen und mich über unzureichendes oder unhandliches Werkzeug aufgeregt und siehe da, es gibt Abhilfe. Mit dem Multifunktionswerkzeug Fixit Laser Level Pro 3, inklusive Wasserwaage, Maßband und Laser, sollten zukünftige Projekte reibungslos verlaufen. Stundenlanges Rumgeschiebe und Gefummel bis das Bild endlich gerade hängt sollten somit der Vergangenheit angehören.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

8 Kommentare

  1. Ich verstehe den Artikel nicht.
    In den technischen Daten und in der Beschreibung wird von 4k gesprochen, wieso sollte es dann den 4k Aufkleber nicht rechtfertigen?
    Und eine Angabe zu den fps wäre auch hilfreich.

    • Steht auf den Seiten der Anbieter:

      Video Resolution: 4K(3840×2160 16:9 30fps)(3840×2160 16:9 25fps Super View) / 2.7K(2704×2028 4:3 30fps)(2704×1520 16:9 30fps)(2704×1520 16:9 30fps Super View) / 2.5K(2560×1440 16:9 60/30 fps) / 2160P(2880×2160 4:3 30fps) / 1440P(1920×1440 4:3 60/30 fps) /1080P(1920×1080 16:9 60/30 fps Super View)(1920×1080 16:9 120/60/30 fps) / 960P(1280×1080 4:3 120/60/30 fps) / 720P(1280×720 16:9 120/30 fps Super View)(1280×720 16:9 200/120/60/30 fps)

      Aber EIS nur bei 1920×1080 60/30

    • Profilbild von Jan O. Nym

      Weil bei diesen Teilen oft interpoliert wird und fps in die Knie gehen. Das ist nicht standardkonform, aber übliches Marketing beim Chinamann. Leider.

  2. Profilbild von Jan O. Nym

    Du schreibst: „…Neben dem standardisierten Unterwasser-Case aus einer Aluminium-Legierung…“

    Ich wußte nicht, dass man mittlerweile transparentes Aluminium realisiert hat. Kannte das bislang nur aus StarTrek.
    https://goo.gl/1k1K6X
    http://www.golem.de/1201/89159.html

    Sachen gibts!

  3. Profilbild von 123Pyrofire

    Zumindest 30Fps und nicht 15Fps bei 4k.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Gibt es dafür eine Fernbedienung, wenn ja wo?

  5. Hat schon jemand eine zweite Batterie bestellt? Finde keine 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)