Anycubic Photon Mono – Resin-Drucker mit 2K-Display für 148€

Die Anycubic Photon Mono-Reihe kam 2020 auf den Markt, zu einem Zeitpunkt, als so gut wie alle Hersteller von Resin-Druckern auf monochrome Displays in ihren Geräten umgestiegen sind. Der Anycubic Photon Mono quasi das Standardgerät der Reihe und mittlerweile deutlich günstiger erhältlich. Aktuell bekommt man den Drucker für nur 148€ bei Banggood aus dem EU-Lager in Tschechien.

Anycubic Photon Mono

Die Anycubic Photon Mono-Reihe

Moment mal, heißt der Drucker jetzt so oder gibt es mehr Modelle mit dem gleichen Namen? Beides ist korrekt. Insgesamt handelt es sich um drei Modelle. Der Anycubic Photon Mono X (hier unser Testbericht) ist deutlich größer und kostet dafür auch etwas mehr. Der Anycubic Photon Mono SE ist dem „normalen“ Photon Mono sehr ähnlich, aber ebenfalls etwas teurer, weil er nochmals schneller drucken kann und eine etwas andere Bauweise besitzt.

Monochromes Display

Sogenannten monochrome Displays sind mittlerweile der Standard bei neuen Druckern. Damit gemeint ist das LCD-Panel im Drucker, das per UV-Licht den Druck von unten aushärten lässt. Die Druckgeschwindigkeiten sind hier im Gegensatz zu älteren Modellen wie dem Anycubic Photon-S oder dem Longer Orange 30 deutlich höher, und das bei gleicher oder sogar besserer Qualität.

Das Display des Photon Mono hat eine 2K-Auflösung von 2560 x 1620 Pixeln, die Höhe der damit gedruckten einzelnen Layer eines Druckobjekts liegt zwischen 0,01 und 0,15 Millimetern. Die maximale Druckgeschwindigkeit wird mit 50 mm/h angegeben – ein 50 mm hohes Objekt würde also in nur einer Stunde gedruckt. In der Praxis beeinflussen aber viele verschiedene Faktoren diesen Wert, sodass er maximal als grobe Referenz zum Vergleich mit anderen Druckern dienen kann.

Resin-Druck

Ansonsten handelt es sich um einen „gewöhnlichen“ Resin-Drucker, der mit dem LCD-Verfahren arbeitet. Mit dem oben erwähnten Anycubic Photon Mono X war ich im Test zufrieden und habe auch danach noch lange mit ihm gedruckt.

Als Slicing Software eignet sich für alle Anycubic-Modelle das Program Photon Workshop.

Anycubic Photon Mono X 1
Der Photon Mono X, quasi der große Bruder des Photon Mono

Wie bei allen Resin-Druckern soll aber auch hier der Hinweis nicht fehlen, dass bei der Handhabung Vorsicht geboten ist. Das sogenannten Resin, ein chemisches Kunstharz, ist giftig und auf der Haut reizend bis ätzend. Handschuhe müssen beim Arbeiten damit unbedingt getragen und Hautkontakt vermieden werden. Der Raum, in dem der Drucker steht, sollte außerdem gut belüftet sein, da es zu einer starken Geruchsentwicklung kommt. Es sei aber auch gesagt, dass bei sachgemäßem Umgang keine wirkliche Gefahr besteht. Der etwas größere Aufwand im Gegensatz zum FDM-Druck ist der Preis für die deutlich höhere Qualität und Detailstufe der Drucke.

Preis

Seit dem Launch kostete der Drucker eigentlich immer über 200€, was an sich schon kein schlechter Preis war. Da mittlerweile mit dem Anycubic Photon Ultra bereits die nächste Generation an Druckern auf uns zukommt, ist er mittlerweile aber nochmal günstiger.

Aktuell bekommt man ihn mit dem Gutschein BGb538d0 bei Banggood für 149€ zollfrei aus dem EU-Warenlager.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (1)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.