Test: Aukey Radius Speaker mit Touchcontrol und großem Passivstrahler für 40,99€

Der Aukey Radius SK-M36 Bluetooth Speaker fällt aufgrund seines ungewöhnlichen Designs ins Auge. Ob der Speaker nur schick aussieht oder auch mit einem soliden Klangbild überzeugen kann, erfahrt ihr in diesem Test!

Aukey Radius Speaker SK-M36

Technische Daten

Name Aukey Radius SK-M36
Treiber 10 Watt
Frequenzbereich 180-20000 Hz
Konnektivität Bluetooth 4.1, AUX
Akkukapazität 2200 mAh
Gewicht 750 Gramm
Maße ca. 22,2 x 22,2 x  7cm
IP Schutzklasse

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Aukey Radius umfasst neben dem Lautsprecher eine Bedienungsanleitung (unter anderem auf Deutsch und Englisch), ein Micro-USB Ladekabel und ein AUX-Kabel.

Aukey Radius SK-M36 Speaker Zubehör und Lieferumfang
Ein Steckdosenadapter ist leider nicht im Zubehör enthalten.

Verarbeitung und Design

Der Lautsprecher macht auf den ersten Blick einen soliden Eindruck, er ist sauber verarbeitet. Material oder Verarbeitungsfehler konnte ich nicht finden. Dabei ist der Aukey Radius überwiegend aus Plastik, allerdings bei einer sehr guten Verarbeitung, sodass man ihm das verwendete Material auf den ersten Blick nicht ansieht.

Aukey Radius SK-M36 Design

Die Front des Speakers wurde fast vollständig mit einem dunkelgrauen Textilgewebe überzogen, lediglich das in der Mitte liegende Touch-Bedienfeld wurde frei gelassen.

Aukey Radius SK-M36 Treiber Bezug
Der Stoff ist nicht aufgeklebt, sondern ist lediglich an den Rändern befestigt.

Mit einem Durchmesser von 22,2 cm und einer Tiefe von circa 7 cm wirkt der Lautsprecher elegant und vor allem schlank. Auch farblich bleibt der Speaker unauffällig schick, er ist lediglich in grau/silber verfügbar.

Aukey Radius SK-M36 Seite
Nicht besonders klobig: der Aukey Radius Speaker.

Auch auf ein großes „Aukey“-Logo verzichtet der Hersteller bei diesem Modell. Stattdessen wurde das Logo – passend zur Textilie auf der Vorderseite – auf Gewebe gestickt und seitlich angebracht.

Aukey Sk-M36 Logo
Dezent und wertig: ähnlich wie bei einem T-Shirt hat Aukey sein Logo in Textilform am Speaker befestigt.

Mit einem Gewicht von 718,5 Gramm liegt der Lautsprecher im Mittelfeld. Ohnehin ist der Bluetooth Speaker aufgrund des Designs und eines fehlenden IP-Schutzes eher für den heimischen Gebrauch gedacht, sodass das Gewicht bei diesem Speaker eher eine untergeordnete Rolle spielt.

Aukey Radius SK-M36 Gewicht
Das von uns ermittelte Gewicht weicht deutlich von der Herstellerangabe, welche 750 g beträgt, ab.

Der Standfuß ist auf der Unterseite vollständig gummiert, was für einen rutschfesten Stand sorgt. Der ovale Fuß ist etwa 12 cm breit und 7,8 cm tief.

Aukey Radius SK-M36 Standfuß
Leider lässt sich der Neigungswinkel des Speakers nicht verändern.

Auch ein längerer Check von Material und Verarbeitung brachte keine Schwachstellen ans Licht. Der Aukey Radius ist meiner Meinung nach in puncto Design gut gelungen. Er ist ein Lautsprecher für zuhause, welcher in einem modern eingerichteten Zimmer gut aussieht und dabei farbneutral zu fast jeder Einrichtung passt.

Sound des Aukey Radius SK-M36

Der Lautsprecher verfügt über zwei 10 Watt Treiber, dazu kommt ein Passivstrahler auf der Vorderseite und ein größerer auf der Rückseite.

Aukey Radius Speaker SK-M36 Treiber
Die Treiber sind jeweils links und rechts vom Bedienelement angebracht.

Der Passivstrahler auf der Rückseite ist im Gegensatz zum vorderen nicht hinter einer Abdeckung versteckt. Ähnlich wie man es vielleicht von JBL Speakern oder auch dem Tronsmart T6 kennt, liegt der Passivstrahler offen und ist in Gehäusefarbe lackiert – zumindest optisch macht dieser schon mal einen guten Eindruck.

Aukey Radius SK-M36 Rückseite
Der Passivstrahler sitzt mittig auf der Rückseite.

Im direkten Vergleich mit einigen Speakern, die wir bereits im Test hatten, ist das Klangbild des Aukey Radius nahezu gleichwertig mit dem Inateck BP2003.

Aukey Radius im Vergleich
Der Aukey Radius im Vergleich u.a. mit JKR KR – 1000, Inateck BP2003, Tronsmart T6.

Der Aukey Radius verfügt über einen soliden Bass, welcher auch bei höherer Lautstärke kraftvoll bleibt. Auch die Höhen des Bluetooth Lautsprechers gefallen mir, sie sind klar und präzise. Leider ist der Mittelton des Speakers etwas dünner als der Hoch- und Mittelton, sodass es ein leichtes Ungleichgewicht der Frequenzen gibt. Hier schneiden beispielsweise der Tronsmart T6 oder der JKR KR-1000 etwas besser ab, diese wirken bei Gesangspassagen voller.

Dies soll aber nicht ein Abraten vom Aukey Radius sein. Dieser ist im Gegenzug im Bereich des Basses besser abgestimmt, da sowohl  Tronsmart T6 als auch JKR KR – 1000 bei höheren Lautstärken zum Übersteuern neigen.  Mit dem Aukey Radius sind tiefe Töne kontrollierter und hören sich so auch bei hoher Lautstärke noch sehr gut an.

Anschlüsse

Der Aukey Radius kann neben Blutooth 4.1 auch per AUX-Kabel Musik abspielen. Dieser Anschluss und der Micro-USB-Ladeport befinden sich auf der Rückseite des Speakers.

Aukey Radius SK-M36 Anschlüsse
Einen Micro-SD Slot gibt es leider nicht.

Während unserer Tests blieb die Bluetooth Verbindung auf eine Distanz von etwa 8 Metern stabil, sofern keine Betonwände das Signal abschwächen.

Bedienung

Bedient wird der Lautsprecher über die fünf Knöpfe auf der Vorderseite des Speakers, dabei sind diese zum Teil mit doppelten Funktionen belegt.

AUkey SK-M36 Bedienfeld
Der An-/ Aus Knopf ist ein physischer Button.

Funktionen der Knöpfe

Knopf kurz drücken lang drücken
Power An/Aus
Modus Eingangssignal ändern
Play/Pause Play/Pause, anrufe annehmen Pairing Modus
vorheriger Titel leiser vorheriger Titel
nächster Titel lauter nächster Titel

Akku

Der Akku des Aukey Radius fasst eine Kapazität von 2 x 2200 mAh, sprich 4400 mAh. Laut Hersteller soll der Akku des Speakers für etwa 10 Stunden Musik hören ausreichen. Während unserer Tests hat der vollständige Ladevorgang etwa drei Stunden in Anspruch genommen. Ihr solltet jedoch beachten, dass die Ladezeit je nach verwendetem Steckdosenadapter etwas variieren kann. Im Anschluss hat der Lautsprecher bei verschiedenen Lautstärken (zwischen 30%-60%) etwa 8,5 Stunden durchgehalten, ein solider Wert.

Zum Vergleich hat beispielsweise der JKR KR – 1000 laut Hersteller auch eine Akkukapazität von 4400 mAh. Allerdings geht diesem bereits nach rund 4 Stunden der Saft aus, obwohl die Akkukapazität laut Datenblatt identisch ist.

Fazit

Der Aukey Radius ist für mich der perfekte Lautsprecher für zu Hause, er ist solide verarbeitet und passt dank seines schlicht-elegantem Designs zu praktisch jeder Art von Einrichtung. Klanglich ist der Speaker in etwa mit dem Inateck BP2003 gleichzusetzen.

Vor allem im Bereich des Hochtons und des Basses konnte der Speaker im Vergleich mit ähnlichen Lautsprechern überzeugen. Besonders gut hat mir gefallen, dass der Bass auch bei höheren Lautstärken kontrolliert bleibt und nicht anfängt zu übersteuern, so wie es beispielsweise bei Tronsmart T6 oder JKR KR – 1000 passieren kann. Leider klingt er im Gegenzug dazu im Bereich des Mitteltons etwas dünner. Dies kann allerdings mit leichten Anpassungen in den Equalizer-Einstellungen des Smartphones ausgebessert werden.

 

  • Material/Verarbeitung
  • keine Störgeräusche
  • perfekt für zu Hause
  • nicht outdoorgeeignet
  • Kein Micro-SD Slot
  • kleine Schwächen im Mittelton

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

6 Kommentare

  1. Profilbild von Janno

    Hey Tim und CG-Team,

    vielleicht mal an dieser Stelle auch ein Lob von mir! Auch wenn ich nicht wirklich einen BT-Lautsprecher brauche (und auch nicht nach deinem Test zulegen werde), macht es mir immer wieder Spaß in eure Tests reinzuschnuppern und nach dem ein oder anderen „Schmankerl“ aus China die Augen offen zu halten.

    Die Tests werden zunehmend detaillierter und das steht euch sehr gut. Ihr habt mir schon Lesestoff für EINIGE Minuten beschert. Danke dafür!

    MfG Janno

  2. Profilbild von jerome

    Aukey kann ich empfehlen. Mir ist letzte Woche mein skm-30 abgeschmiert vom Akku her. Hab nach 8 Monaten einfach nen neuen nach Schilderung zugeschickt bekommen. Hat 3 Tage gedauert. Echt super!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Geark

    Eure testberichte sind Mega gut, schon einige Sachen von eingekauft 😀
    Gibt es eigentlich auch 40 Watt Bluetooth Speaker aus China?
    Ich meine 20 sind ja schon sehr gut, nur würde gerne mal. Etwas lauter hören 😀

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)