360° Timelapse Aufnahmen dank Kamera-Motorkopf ab 17,86€

Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie man so ein richtig geniales Timelapse-Video mit der Action Cam herstellen kann? Dieser kleiner 360° Motor, der etwas an eine Eieruhr erinnert, aber deutlich stabiler ist, hilft euch dabei! Wer es etwas teurer mag und gleichzeitig den Blickwinkel wechseln mag, der kann sich auch eine motorisierte Schiene zulegen!

timelapse-eieruhr

 

Das schöne an diesem Gadget ist, dass es auch z.B. auf ein Stativ gesetzt werden kann und nicht als „Stand-alone“ Variante funktionieren muss. Besonders praktisch ist hier natürlich die Yi-Cam, da diese kein weiteres Zubehör benötigt und bereits ein Stativgewinder verbaut hat. Für alle anderen Action-Kameras wird das auf dem Bild gezeigte Zubehör empfohlen, um eventuell auch den Ausgangswinkel anpassen zu können.

Insgesamt 60 Minuten bräuchte das Gadget für eine 360° Drehung und diese dürfte so eben reichen, um einen Akku der Action-Cam vollends zu leeren und die Speicherkarte randvoll zu füllen. Der Effekt ist aber unglaublich! Natürlich können auch andere Phasen eingestellt werden. Macht euch auf Gänsehaut gefasst, denn dieses professionelle Time-lapse Video ist der Wahnsinn:

Youtube Video Preview

Weniger professionell haben wir das Gadget natürlich auch schon (gegenüber vom Kölner Dom) mit der Sj5000+ getestet – seht selbst:

Youtube Video Preview

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

19 Kommentare

  1. Profilbild von Dichtikus

    Billiger gehts mit ner ganz normalen Eieruhr. Einfach ein flaches Modell kaufen (kostet so ca. 9 Euro bei ebay) und je nach Bedarf z.b. einen Go-Pro-Halter ankleben. Geht super mit dem 2-Komponenten-Kleber der hier mal vorgestellt wurde. Die Eieruhr braucht wie das Gadget hier auch 60 Minuten für eine Umdrehung.
    Ich habe mir aus einer Hartplastikscheibe einen Adapter gebastelt, mit dem ich die Eieruhr dann auch mit einem Stativ verwenden kann.

    Als weiteres Feature wird man akustisch benachrichtigt wenn die Umdrehung beendet ist 😀

    Kommentarbild von Dichtikus
  2. Profilbild von nedo

    ganz schön teuer die eieruhr mich hats nichtmal n 5er gekostet im kik

  3. Profilbild von nedo

    aber die motorschiene wär interesant hat jemad Erfahrungen mit sowas aus Fernost

  4. Profilbild von paull337

    da bin ich gestern auch bei banggood drauf gestolpert… tolles Gadget auf jeden Fall …für kapp 20€ aber noch zu fett.

  5. Profilbild von schnejo

    ich hab die eieruhr vom ikea gekauft. ist perfekt dafür. oben komplett flach…..eine drehung eine stunde……besser geht nicht. ohne gehäuse, einfach drauf stellen….

    • Profilbild von Maxi

      Klar, das geht auch! Gute Tipps von euch. Sobald man aber mal am Winkel arbeiten möchte oder das Stativ schräg stellt, wirds schwieriger und ein robustes Gadget aus Metall muss her, oder?!

      • Profilbild von Karsten667

        Also ne Eieruhr mit augeklebtem GoPro halter tut genau dasselbe wie das Gadget dort oben. Hab mir auch irgendwann mal eine vom Euro-Tisch eim Kaufland mitgenommen. Sah ähnlich wie die von Dichtikus aus, nur das oben ein Plastik Huhn drauf war. Das Huhn abgerissen, GoPro Halterung oben drauf geklebt und von unten ein 1/4 Zoll Gewinde (gibts z.b. bei ebay hin und wieder im 10er Pack oder einfach zum nächsten Schrauben fritzen in der Stadt gehen und zöllige UNC Muttern kaufen!). Perfekt!

  6. Profilbild von Rockamring

    Wobei wenn man Videos mit Ton aufnimmt, eine Eieruhr schon ein kleines Problem darstellt, zumindest 59 Minuten nicht ^^
    In dem Fall gebe ich Maxi recht, da ist ein stabiles Teil schon sehr von Vorteil. Denn ne Eieruhr im Rucksack, mit viel anderem Videozeug will ich mir nach 3 mal nutzen nicht vorstellen.

    • Profilbild von Karsten667

      Naja, aber man nutz es normalerweise ja nicht für Videos, sondern für Zeitraffer Aufnahmen. Ein Videoschwenk mit 6° (oder sogar nur 3°) pro Minute stell ich mir eh unnötig vor, oder?

  7. Profilbild von wishy

    Sowas für DSLRs wär ne geile Sache.

  8. Profilbild von Gast

    Die Schiene ist aber nicht wirklich motorisiert.
    Jedenfalls ist davon nichts zu sehen. Mit variabler geschwindigkeit meinen die sicherlich nur eine feststellschraube für die friktion.

  9. Profilbild von wishy

    Ok, mal etwas in Richtung DSLR recherchiert.
    Recht gut bewertet ist der Rollei ePano II. Kostet 150 Flocken auf Amazon.
    Scheinbar baugleich ist der Goliton 360, welcher ebenfalls auf Amazon für 60 Euro zu haben ist. Oder der Sevenoak SK-EBH01, 67 Euro.

  10. Profilbild von Oliver

    Kann mir mal einer helfen bitte?

    Wie soll das gehen, das ist ein motorisierter Panoramakopf,
    wie geht das mit „Zeitraffer“??

    Alle Minute ein Bild und dann die Kamera drehen lassen??

    • Profilbild von Dichtikus

      Im Grunde machst du das im Nachhinein über die Software.
      Wenn du z.B. mit der Xiaomi Yi FILMST beschleunigst du mit der Software im Nachgang das Video auf das x-fache.

      Wenn du eine Fotokamera nimmst oder die Intervall-Funktion der Yi, GoPro oder sonstwas nutzt erstellst du das Zeitraffervideo am besten mit dem kostenlosen Virtual-Dub.
      Eine Anleitung hierzu findest du unter:
      http://www.spacelapse.net/de/Zeitrafferfotografie_Tutorials/Einzelbilder_zu_Zeitrafferfilm_zusammenfuegen.html

      Kleiner Tipp aus eigener Erfahrung:
      Günstige CANON Kompaktkameras kann man mit den Firmwares des CHDK-Projekts ganz einfach „tunen“.
      Dabei werden durch die CHDK-Firmware normalerweise abgeschaltete Funktionen wie beispielsweise die Intervallfunktion aktiviert.
      Ich habe mir irgendwann mal für 39 Euro eine Ixus 240HS geholt, CHDK aufgespielt, einen Akkudummy gebastelt (für die Stromversorgung über Mopedbatterie) und diese dann in einem selbstgebauten Gehäuse mit Rohrschellen an einer Laterne befestigt und damit einen Zeitraffer einer Baustelle erstellt.
      Hat bestens geklappt – und das finanzielle Risiko bei Diebstahl, Beschädigung, usw. ist auch nicht so hoch.
      Ich habe mal ein Bild angehängt. Was ich da gebaut habe ist ein bisschen „overkill“, ich habe oben nur grob die Funktionsweise beschrieben.
      Bei Interesse kann ich da ein bisschen tiefer darauf eingehen.

      Kommentarbild von Dichtikus
      • Profilbild von Martin

        Das klingt super interessant! Genau das gleiche würde ich auf meiner Baustelle auch gern machen! Wenn du die ganze Sache noch etwas umfassender erklären kannst bin ich sehr dankbar!
        Evtl auch per Mail ?

  11. Profilbild von Julian

    Reicht der Akku von der Yi denn wirklich für eine komplette Drehung?

  12. Profilbild von Julian

    Reicht für eine Drehung wirklich die Akkuladung der Yi? Kann ich mir kaum vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)