Daneben? Chucks für Hunde für 9,30€ inkl. Versand

Über eine Weste für Hunde hatten wird bereits berichtet und in den Kommentaren seid ihr euch einig gewesen, dass das definitiv unangebracht ist. Das Ganze lässt sich leider noch weiter steigern und im Link werdet ihr sehen, dass der Artikel sogar bereits gekauft wurde. Unsere Evoli bleibt davon verschont.

Vier Schuhe für Hunde im Style „Chucks“ für 9,30€ inkl. Versand sind genau die erwähnte Steigerung zum letzten Gadget.

Das 4er Set Schuhe im Jeansstyle, welches vom Verkäufer als „cute“ und „eye-catching“ beschrieben wird, besitzt rutschfeste Sohlen. Die Schuhe sind mit einer Größe von 6,6 x 3,8 cm eher für kleine Hunde gedacht. Zumindest mit dem zweiten Aspekt, den der Händler genannt hat wird er recht behalten, denn auffallend ist es schon, wenn jemand seinem Hund diese Dinger aufzwingt. Des Weiteren wird damit geworben, dass die Schuhe dem Schutze der Pfoten zugute kommen und natürlich, das dem Hund deshalb nicht mehr hinterher geputzt werden muss. Klingt doch einleuchtend, oder?

Ob ein Mensch-Tier-Verhältnis dadurch inniger wird, vermag ich zu bezweifeln und auch den moralischen Standpunkt, vor allem von Befürwortern solcher Gadgets, würde ich gerne mal hören. Ich denke meine Meinung habe ich mehr oder weniger subtil dargelegt, möchte euch aber dennoch keine Meinung aufzwingen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

15 Kommentare

  1. Profilbild von aquadratplusbquadrat
    aquadratplusbquadrat

    Auch wenn ich im Normalfall gegen solchen Schwachsinn bin,
    haben Schuhe fuer Hunde im Winter dennoch einen Sinn, je nach dem wo man wohnt.
    In einigen Staedten werden naemlich solche irsinnigen Mengen Streusalz auf die Straßen geworfen, dass sich selbst die eigenen Schuhe schon anfangen aufzuloesen.
    Dort kann man einen Hund selbstverstaendlich nicht laufen lassen, da das aggressive Salz die Haut aufreissen laesst und der Hund große Schmerzen haben wird.

    Ob dieses „Modell“ allerdings artgerecht ist, moechte ich bezweifeln.

  2. Profilbild von DVDPit

    Sorry, aber so einen Mist solltet ihr hier gar nicht erst erwähnen. *FAIL*

  3. Profilbild von Schantall

    Och wie süß! Gleich mal bestellt. Passt bestimmt super zu seiner Jeanskappe.

  4. Profilbild von S

    Macht das weg sonst kauft sich das noch tatsächlich jemand!

  5. Profilbild von Fatih [Android]
    Fatih [Android]

    Nein. Wie kann man etwas anbieten

  6. Profilbild von Henning

    @aquadratplusbquadrat
    Aber sicherlich nicht solche Schuhe, sondern eher welche, die der Fußform eines Hundes entsprechen…

  7. Profilbild von aquadratplusbquadrat
    aquadratplusbquadrat

    @Henning: Eben deshalb sagte ich, dass ich bezweifle, dass diese Schuhe tatsaechlich dazu geeignet sind, sie einem Hund anzuziehen, da ich auch befuerchte, dass bei der Auswahl der Form, die Belustigung des Hundehalters und nicht der Nutzen fuer den Hund im Vordergrund steht. 🙂

  8. Profilbild von suntsu33

    Ich halte diese Schuhe auch für nicht artgerecht. Unabhängig davon können Schuhe für Hunde sinnvoll sein und zwar:
    1. wenn im Winter zuviel Salz gestreut wird und normale Schutzmassnahmen nicht mehr funktionieren,
    2. wenn längere Strecken über Schotter oder Geröll gelaufen werden muss,
    3. Socken wenn z. Bsp. der Hund Pfotencreme aufgetragen bekommt, weil die Pfotenhaut sehr rissig ist. In diesem Falle funktionieren auch die billigen Hundesocken aus China gut.
    4. Wenn der Hund über eine sehr stark polierte Fläsche laufen muß. In diesem Falle helfen rutsch hemmende Socken.
    Ich habe in der Vergangenheit auch Socken und Hundebekleidung abgelehnt. Ich habe meine Meinung aber im laufe der Zeit geändert.
    Wenn im Winter Salz getreut wird, trägt mein Hund Schuhe ( Extrem Boots von Karli). Die der Hundepfote angepasst. Das Modell ist auch Schotter geeignet. Allerdings sollte ein Hund nie länger als 3 Stunden mit Schuhen laufen. Grundvoraussetzung ist aber auch, dass der Hund die Schuhe ohne Gewalt akzeptiert. Ich habe meinem Hund im letzten Jahr die Karli Boots gekauft, nachdem, trotz Pfoten waschen, Pfotenpflege, die Pfoten vom Salz sehr wund waren und der Hund nicht mehr richtig laufen konnte. Mein Hund kannte schon die Socken. So waren die Schuhe kein Problem.
    Westen (Regenjacken) sind für Hund durchaus sinnvoll und zwar dann, wenn der Hund Zeckenschutz aufgetragen bekommen hat. Diese Mittel dürfen nicht feucht oder nass werden. Sie verlieren sonst ihre Wirkung und müssen erneuert werden. Dies ist aber für den Hund sehr belastend. Insofern sind auch solche Westen/Mäntel sinnvoll.
    Im Winter können bsp. bei Hunden, die geschoren sind oder bei alten Hunden mit Athrose Mäntel sinnvoll sein. Unser alter Hund (Athrose) hat seiner Zeit, auf anraten des Tierarztes, einen Mantel bekommen.
    Es kommt also immer auf den Fall an.

  9. Profilbild von JimBo

    wer hunde hat und im winter längere strecken aufm gestreuten bürgersteig o.ä. laufen muss, sollte lieber socken nehmen als sowas. ich werde nun china gadgets als fav löschen, da nur noch irgend ein schwachsinn hier gepostet wird und nicht mehr wirklich nützliche sachen.

    maxi hat -108 votes innerhalb von 8 tagen.. herzlichen!

    es sollten hier lieber weniger gadgets gepostet werden, von mir aus auch mal nen tag oder zwei gar nichts, dafür aber nutzvolles.

  10. Profilbild von timn

    Also wir haben uns die schon vor einiger Zeit gekauft.

    Die sind wirklich Spitze, am Anfang konnte unser Hund darin nicht laufen und ist immer umgeknickt, auch hat er versucht sich diese Schuhe auszuziehen, das haben wir aber unter Kontrolle bekommen. Seit dem er die Schuhe trägt zieht er auch nicht mehr so dolle an der Leine, leider hatte sich seine eine Pfote damals entzündet, obs an den Schuhen lag kann ich nicht sagen, wir mussten ihm aber Antibiotika geben.

    7/10 Punkten

  11. Profilbild von Google

    Macht das bitte weg denn mit dem Essen spielt man ja bekanntlich nicht (und zieht es schon gar nicht an) .

  12. Profilbild von suntsu33

    @timn
    Vielleicht haben die Schuhe nicht so richtig gepasst (wenn der Hund umgeknickt ist). Wenn der Hund weniger zieht, scheint das Problem noch nicht so richtig gelöst zu sein. Er fühlt sich offensichtlich unwohl.
    Normalerweise können Endzündungen nur durch Scheuerstellen entstehen (unpassender Schuh) oder bei der täglichen Pfotenkontrolle wurde eine Verletzung übersehen.
    Wie kann man die richtige Größe ermitteln? Zunächst den Hund entspannt auf ein Blatt Papier treten lassen und dann vorsichtig um die Pfote herumzeichnen. Die Pfote sollte natürlich normal belastet sein. Mit diesem Ergebnis lässt sich die richtige Größe einfach ermitteln. Mein Hund läuft, ohne umzuknicken oder Endzündungen einige Male im Jahr mit ihren Schuhen. Übrigens werden die Pfoten von Polizeihunden auch (Demos (Glasbruch)) mit Schuhen geschützt.
    Bevor ein Aufschrei kommt: Ich bin nur unter ganz bestimmten Voraussetzung für Hundeschuhe und finden, dass ein Hund solche auch nicht als Modegag tragen sollte

  13. Profilbild von Dearhunter

    Ich habe mir ähnliche Dinger im Fressnapf besorgt, sind natürlich nicht so stylisch.

    Wie gesagt wurde … wenn Salz und Split gestreut wurdem schafft unser alter Hund nur noch maximal 100 Meter, dann kann er fast nicht mehr gehen, weil die Pfoten schmerzen und er nur noch daran leckt, er ist dann auch mit groben Methoden kaum weiter- oder zurückzubekommen.

    Ich habe ihn dann auch schon öfter getragen … aber bei einem 35-Kilo-Retrieverrüden ist das nicht unbedingt machbar. Ich schaffe es so grad eben, meien Tochetr natürlich nicht.

    Und DANN sind solche Dinger Gold wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)