Den vierrädrigen Freund ausbeulen – „Pops a dent“ für 6,67€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

auto beule reperaturEinmal den Einkaufswagen außer Acht gelassen und schon rollt er Richtung Auto – zack – Beule! Einmal etwas auf das Autodach gefallen … schon hat man eine Beule. Aus China gibt es für 6,67€ das Beulenausbesserungsset „Pops a dent“, in dem gleich eine Klebepistole (EU Stecker(!) mit einem Stick), drei Aufsätze und die Halterung für die Gewindeaufsätze vorhanden sind.

Das Prinzip klingt zumindest einfach: Beule auswählen, den Aufsatz mit der heißen Klebe auf das Auto drücken, den Aufsatz ins Gewinde drehen und dann vorsichtig rausdrehen. Mit etwas Glück „ploppt“ die Beule dann raus. Natürlich sollte man das nicht gleich an seinem Bugatti Veyron ausprobieren, sondern doch eher (erst einmal) den Polo BJ 93 auserwählen. Ob man mit dem Polo BJ 93 zu einer Werkstatt fahren würde, darf bezweifelt werden, aber wenn „Pops a dent“ wirklich gut funktioniert, kann man sich den Weg dann natürlich sparen.

Für 6,67€ eine wirklich prima Angelegenheit, den optischen Eindruck des Autos (und somit auch den Wiederverkaufswert) beträchtlich zu steigern – zumal bei uns alleine schon eine Heißklebepistole hier meist 10€ aufwärts kostet. Anbei ein klassisch, amerikanisches Produktvideo 😉

Für Kratzer haben wir auch etwas vor längerer Zeit vorgestellt: den Fix it Lackstift für ~1€ – gibts dazu (nach gut 1,5 Jahren) Erfahrungswerte?

Kristian

Ich bin 30 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

5 Kommentare

  1. Profilbild von Ridgeback
    Ich hab da so meine berechtigten Zweifel … 😉
    Das Video is wirklich typisch US-Promo. Man sieht nicht wirklich was und kratertiefe Beulen verschwinden mit solchen Tools 100% spurlos.

    Nur irgendwie werd ich den Gedanken nicht los, dass man damit die Dinge nur verschlimmert 😉
    Ich stell mir grad ne Beule mitten in der Autotür vor und man setzt das Gerät mit seinen zwei „kleinen“ Haltepunkten an…am Ende haste vielleicht drei Beulen 😛

    Naja…
    bestimmt sind die Spengler in der Werkstatt nur zu doof um auf so ein vollendetes Produkt zu setzen und nehmen deswegen lieber ihre „Drückstangen“ .. 😉

  2. Profilbild von karl
    @kristian
    die weiterleitung bei den links funzt irgentwie nicht. copy&paste klappt hingegen…
  3. Profilbild von SenaL
    So, ich hab gerade mal meine Meinung zu dem Lackausbesserungsstift geschrieben, da ich gerade gesehen hatte das Erfahrungsberichte gesucht werden. Habe das Teil zwar selber nicht, aber kenne mich sehr gut mit der Wirkungsweise aus. Also, wen es interessiert, einfach mal auf den Link oben klicken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)