Auf den Millimeter: Digitale Schieblehren ab 4,53€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Wer einen Abstand messen möchte, braucht dafür ein passendes Messgerät. Doch gerade bei sehr kleinen Abständen ist das Messen nicht ganz einfach und ab einem gewissen Grad wird nur noch geschätzt. Es ist aber auch nicht immer ganz leicht, sachen zu vermessen, die nicht ganz gerade sind, wie zum Beispiel den Durchmesser einer kleiner Röhre. Ein praktisches Hilfsmittel ist hierfür die digitale Schieblehre für 4,53€ inkl. Versand.

Mit diesem Messschieber könnt ihr sowohl Außen- als auch Innenmaße bestimmen. Dazu befinden sich an dem Messgerät die passenden Schenkel, die ihr außen oder innen an das zu messende Objekt anpassen müsst. Nun könnt ihr auf dem LC-Display einfach ablesen, wie groß die Strecke ist. Dazu könnt ihr die Einheit mm oder inch auswählen. Die Messung erfolgt in Schritten von einem Hundertstel Millimeter und ihr habt einen Messbereich von 0 bis 15 cm. Der Nullpunkt lässt sich über eine Taste immer wieder neu setzen. Die Stromversorgung erfolgt über eine Knopfzelle vom Typ SR44 und wenn diese einmal leer ist, könnt ihr noch die normale Skala zum Ablesen verwenden.

Wenn ihr euch aber nicht auf die Batterie verlassen wollt, weil diese im Fall der Fälle, wo man das Teil mal dringend braucht, sowieso leer ist, kann sich auch mal die digitale Schieblehre mit Solarzelle für 7,23€ inkl. Versandkosten anschauen. Vom Messbereich und den Daten her ist diese Variante identisch mit der Batteriebetrieben, jedoch setzt diese auf eine duale Stromversorgung. So habt ihr mit der Solarzelle die Möglichkeit, bei Licht, welches heller ist als 200 Lux diese zu nutzen oder auch im Dunkeln zu arbeiten. Dafür ist eine Knopfzelle zusätzlich verbaut, die natürlich auch gewechselt werden kann. So schont ihr die Batterie und habt trotzdem in allen Lichtsituationen einen Messschieber parat.

Hier geht’s zum Gadget >>

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

41 Kommentare

  1. Profilbild von Dennis

    Hat jemand Erfahrung mit sowas aus Fernost bzgl. der Messqualität/Genauigkeit?
    Also ich rede jetzt nicht von Hundertstel Millimeter aber im Millimeter Bereich sollte es schon passen.

  2. Profilbild von Chris

    Ich hab das Teil, gabs mal irgendwo im Ramschladen. Dem Bild nach ist es exact die gleiche. Hab ich noch nie Probleme mit gehabt. Hab gerad mal testweise auf Null kalibriert, und dann ein paar mal bis zum Anschlag und wieder zurück, und stand wieder bei 0.0mm. Ich würd sagen für den Preis gut genug 😉

  3. Profilbild von Helge

    Kann ich bestätigen 🙂 Meins ist von Aldi und für den Hausgebrauch echt gut geeignet.

    Übrigens hat es da reduziert auch nur 7 Euro gekostet (vorher 9,99). Es muss also nicht immer alles aus China sein 😉

    edit: und es gab noch ne Aufbewahrungsbox dazu

  4. Profilbild von ChrisVH1982

    Helge, die Schieblehre bei ALDI kommt sicherlich auch aus China 🙂 Aber die ist wirklich okay, habe die auch.

  5. Profilbild von Jhon

    jap bei discountern hier ab und zu zu ähnlichen preisen erhältlich

  6. Profilbild von Matthias

    Das Ding heißt offiziell Messschieber

  7. Profilbild von Helge

    @ChrisVH198:

    Ist mir schon klar, ich hätte eher sagen sollen: „Man muss nicht immer alles einzeln aus China bestellen, wenn man es hier im Laden anfassen und zum gleichen Preis sofort mitnehmen kann“ 😉

  8. Profilbild von Der Inschenjör
    Der Inschenjör

    Klugsch***ermodus AN

    Schieblehre ist veraltet, das Teil nennt sich Messschieber.
    😉

    Klugsch***ermodus AUS

  9. Profilbild von Dennis

    Danke für die Info 🙂 Werds dann mal ordern

  10. Profilbild von Matthias

    Hab’s mal gekauft, wollte ich schon länger haben und wer weiß, wann es das mal bei Aldi gibt.

  11. Profilbild von Raku

    @ Rockamring: Das Einstellrad hat keinen Einfluss auf das Messergebnis. Wer messen kann, der misst auch ohne das Rädchen halbwegs gut.
    Und dass Rohre aussm Baumarkt genau gefertigt sind, wage ich auch zu bezweifeln. Die Dinger werden unter geringen Qualitätsansprüchen gewalzt, geschweißt und so weiter. Das sind keine sehr genauen Methoden.

    Und wenn man dann bedenkt, dass du eine Skalierung von 10 mikrometern hast, dann isses klar, dass du immer auf andere Messergebnisse kommst.

    Habe den Messchieber auch und messe damit ausreichend genau. (Für meine Maschinenbauer-Ansprüche)

  12. Profilbild von Dave

    Der Messchieber ist heute nach ca. 3 Wochen angekommen.
    Im allgemeinen ist er brauchbar. Es gibt jedoch 3 Probleme:
    – Die Zahlen flippern zum Teil auf fixer Position etwas zu sehr herum.
    – Das Display wird automatisch eingeschaltet, wenn sich der Messwert verändert. Oft reicht leider schon ein antippen!
    – Manchmal verliert das Teil komplett die Orientierung und zeigt einen Wert an, der nie gemessen wurde.

    Wenn man vor jedem Gebrauch auf „ZERO“ drückt, funktioniert er aber recht gut.
    Bei einem wirklich günstigen Werkzeug-Versand habe ich den IDENTISCHEN Messchieber für 23€ gesehen.

  13. Profilbild von HaJo

    „Ein praktisches Hilfsmittel ist hierfür die digitale Schieblehre für 2,34€ inkl. Versand.“ Leider ist dieser Preis nicht aktuell.
    Hat jemand Erfahrung mit Messschiebern aus faserverstärktem Kunststoff, insbesondere Abnutzung der Schneiden?

  14. Profilbild von FB

    Gegenfrage:
    Was erwartest du von einem 1/100mm Mesgerät für einen derartigen Preis?

    Am Besten die letzte Ziffer abkleben, dass sollte das einigermaßen genau sein.

    Die gesamte Konstruktion eines Messschiebers (NICHT Schieblehre!!) ist für derartige Messgenauigkeiten nicht ausgelegt, auch ein 250€ Messschieber kann per Fingerdruck mal 5/100mm weniger anzeigen…

  15. Profilbild von Ich [Android]

    Da es keine Lehre ist, kann es auch niemals früher Schieblehre geheißen haben. Da es ein Messinstrument ist, kann NUR der Name Meßschieber verwendet werden.!

  16. Profilbild von uwe

    6″ großes Display, ja nee iss klar…
    damit ist sicher die maximale Länge gemeint die man messen kann:-)

  17. Profilbild von Mapeth

    @Der Inschenjör

    Noch klugscheißeriger Modus an: Das din hieß ni Schieblehre, weil eine Lehre generelle zum überprüfen eines festen Maßes ist 😛

  18. Profilbild von Lanz

    Wer echt nur auf 1/10 misst ist er bestimmt echt ok, wer aber auf 1/100 messen will empfehle ich eine Bügelmessschraube + Endmasskasten zum einstellen.

    Ps. Habe Täglich diese Werkzeuge im professionellen gebrauch mein Messschieber hat 289Euro gekostet, ist aber auch Wasserdicht zewgs Bohrwasser/Schleifwasser,

  19. Profilbild von Lanz

    @Lanz
    Achso es sind nich 15cm sonder 150mm und aufgedruckte Anzeige is fürn Arsch 😀

  20. Profilbild von Tom

    Zur Genauigkeit: Solange die Platine genau hergestellt wurde, sind die auch die billigen Dinger konstruktionsbedingt sehr genau (man kann davon ausgehen, dass auch in den teuren Messschiebern dieselben Platinen sitzen, das ist Elektronik-Massenware). Grundsätzlich werden beim Messen mit Digital Messschiebern die Schenkel abgewischt, sanft zusammengeschoben und dann das Gerät genullt. Dann kann man bis auf Hunderstel messen, auch beim wiederholten Auf- und Zuschieben ist die Wiederholungs Genauigkeit konstruktionsbedingt sehr hoch. Bei längeren Arbeitspausen sollte man wieder nullen. Das liegt aber nicht an der Qualität des Gerätes, sondern an der Tatsache, dass das Material bei Temperaturschwankungen „arbeitet“. Der eigentliche Messvorgang geschieht nicht mechanisch, sondern kapazitiv.

  21. Profilbild von baerry

    Für den Haus- und Hobbygebrauch würde ich jedem zu einem analogen Messschieber raten. Diese digitalen Varianten haben in meinen Augen zwei große Probleme.
    1) Wenn man sie mal braucht sind die Batterien leer
    2) man wägt sich in einer falschen und zudem unnötigen Genauigkeit.

    Ansonsten sieht das Teil genau so aus wie meine Variante (Fehlkauf) von Aldi fürs doppelte. An sich also ein guter Preis, aber ich würde von dem Produkt die Finger lassen.

  22. Profilbild von Blammo

    Habe das Teil auch aus China bestellt und wundere mich teils über die Aussagen. Ich kann mich absolut nicht beklagen.

    Ich hatte spaßeshalber den Messschieber mit zur Arbeit genommen und mit teureren Exemplaren (40€ aufwärts verglichen) – keine Unterschiede. Zumindest im 1/10 Bereich – mehr will man ja meist eh nicht.

  23. Profilbild von Scheichwerbung
    Scheichwerbung

    Hmmja…
    6-Zoll-Display…
    Das sind 152.4 mm
    Der Meßschieber hat einen Messbereich von 150 mm. Ergo ist das Display größer als der Meßbereich. Wahnsinn. Das Teil muss ich haben.

    ***Facepalm*** AUCH MAL NACHDENKEN, BITTE!

  24. Profilbild von Adrian

    das mit dem Hundertstel Millimeter ist absoluter Blödsinn, Messchieber haben nur eine Genauigkeit von einem zehntel Millimeter. Egal, ob sie in DE oder Fernost produziert werden.
    Dadurch, dass hier 2 Elemente bewegt werden, muss Luft/Spiel dazwischen sein und durch den Hebelarm ist die genauigkeit von allen Messchiebern auch 1/10 mm beschränkt

  25. Profilbild von jay [Android]

    @schleichwerbung:
    Mal nachdenken gilt auch für dich, die 6″ beziehen sich natürlich auf die Länge des Messschiebers und nicht auf die Displaygröße ^^

  26. Profilbild von Knud [Android]
    Knud [Android]

    Wurde ja schon fast alles gesagt, dass sich die Knopfzelle von alleine leert, sollte aber dennoch erwähnt werden. Wahrscheinlich ist auch genau deswegen ein Fach für die Knopfzelle im Kasten. Bei längerer Nichtbenutzung also Knopfzelle ausbauen, sonst misst man im Ernstfall nix mehr. 😉

  27. Profilbild von Knud [Android]
    Knud [Android]

    Ach ja, meine hat oberhalb des Batteriefaches noch eine Klappe wo sich ein Platinen-Anschluss verbirgt. Weiß jemand wofür der gut ist?

  28. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Zum Update – übrigens danke für die Einsendung. Völlig vergessen :-/. Unser Einsender hat sich übrigens auch die Mühe gemacht und das Solar-Gadget testen lassen – mit überzeugenden Ergebnissen.

  29. Profilbild von HaJo

    Knud: Ach ja, meine hat oberhalb des Batteriefaches noch eine Klappe wo sich ein Platinen-Anschluss verbirgt. Weiß jemand wofür der gut ist?

    Der Anschluss ist für ein Zusatzdisplay oder zum Auslesen per (Eigenbau-)Elektronik. Leider sind Pegel und Codierung etwas ungebräuchlich, ein einfacher Pegelwandler reicht deshalb nicht aus. Hier ein paar Links zur weiteren Info:
    http://www.fingers-welt.de/gallerie/eigen/maschine/drehbank/drehbank.htm
    http://www.steamboating.de/caliper/cal-main.html
    http://www.shumatech.com/support/chinese_scales.htm
    http://www.jetcontrol.de/Bastelstube/yadro.html
    http://www.roehrenkramladen.de/MAS2/MASV2_txt.htm
    http://www.elv.de/Schieblehrenanzeige-SLA-1/x.aspx/cid_726/detail_32802
    http://www.elv.de/controller.aspx?cid=683&detail=10&detail2=132799
    Den Bausatz hat ELV aber aus dem Sortiment genommen.

  30. Profilbild von Knud [Android]
    Knud [Android]

    @HaJo: Super, vielen Dank! 😀

41 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)