Digitales Infrarot Thermometer (GM320/GM550) für 5,40€

Ab und zu möchte man mal die Temperatur überprüfen. Ob ihr nun die Temperatur der Heizung, der Herdplatte oder von eurem Heizlüfter messen wollt, dafür braucht man ein Thermometer. Wenn man an die Stelle schwierig rankommt oder man einfach wegen der Hitze mit der Hand nicht so nah dran kommt, kann man das digitale Infrarot Thermometer verwenden.Digitales Infrarot Thermometer

Das digitale Infrarot Thermometer ermöglicht euch das berührungslose Messen. Beim Einschalten erscheint ein Laser, mit dem man die Stelle anvisieren kann an dem die Temperatur gemessen werden soll (ideal für Stellen, an die man schlecht rankommt oder an denen durch die Flächengegebenheiten sonst große Messfehler auftreten würden) . Natürlich ist das Thermometer auch sehr praktisch für sehr heiße/kalte Stellen, denn der Messbereich geht, abhängig von der Version, von -50° bis 550°C. Der Laser selbst leuchtet mit weniger als 0,5 mW. Die Ungenauigkeit bei der Messung liegt bei +/- 2 Grad.

Nach einer halben Sekunde ist das Ergebnis schon da. Die 9V Batterie ist nicht mit dabei, kann aber in jedem gut sortierten Supermarkt für kleines Geld erworben werden.

Profilbild von Tim

Tim

Seit September 2016 in der China-Gadgets-Redaktion angekommen und für euch auf der Suche nach den feinsten Gadgets aus Fernost. Nebenher habe ich mich zuhause der Staubbekämpfung mit meinem Saugroboter angenommen und mein Smartphone ist selbstredend auch ein China-Handy.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

40 Kommentare

  1. Profilbild von wishy
    auf welche distanz misst das teil?
  2. Profilbild von okolyta
    jap, für sowas bin ich auch zu haben. Haben bessere Geräte eine niedrigere Toleranz?
    hatte mal bei Tchibo so einen Ultraschall Entfernungsmesser geholt, der hat immer den Tolleranzbereich voll ausgenutzt und war dadurch zum Räume ausmessen total unbrauchbar.

    Für was würdet ihr das Teil nutzen? finde ja, das ist ein Teil, was in jede Männerwerkstatt gehört. 😉

  3. Profilbild von NameIstGeheim
    NameIstGeheim
    da frage ich mich, wie die da die Temperatur-Begrenzung realisieren?
    bzw. ist doch alles nur elektronisch abgeriegelt oder wie?
    weil dem teil ist es doch egal, ob ich auf 380°C ziele oder 900°C.
    das Ding für 380°C wird ja nicht anfangen zu schmilzen, wenn ich es auf 900°C ziele – die Elekttonik sagt da wohl dann nur: „nö, is mir zu heiß, dafür habe ich zu wenig gekostet, soll der benutzer mal schon tiefer in die tasche greifen und sich eins gönnen, welches bisschen höher kann bzw. freigeschaltet ist!“
  4. Profilbild von okolyta
    da kannst du schon gut und gerne das bis 900 Gead für nehmen
  5. Profilbild von okolyta
    Mir stellt sich die Frage, wie der unterschiedliche Messbereich zu unterschiedlichen Preisen führt. Die Technik bleibt doch die gleiche, oder?
  6. Profilbild von Gregor
    ^^ok sorry ohne laser…
  7. Profilbild von Gregor
    und achtet auf die toleranz (Accuracy)

    +/- 2 wären für mich zuviel.

  8. Profilbild von Swiss
    @Gregor
    Wenn man am Pyrometer den Emissionsgrad nicht einstellen kann, ist die Abweichung noch viel größer. Ich schätze, das Gerät wird auf einen gemittelten Emissionsgrad eingestellt sein. Bei z.B. Holz wird wahrscheinlich eine geringere Tempertur angezeigt, als bei schwarzem Metall, selbst wenn beide Oberflächen die exakt gleiche Temperatur haben.
    Daher sind billige Pyrometer nur geeignet, um sehr grobe Temperaturmessungen vorzunehmen, was aber oft auch ausreicht.
  9. Profilbild von danimaniac [iOS]
    danimaniac [iOS]
    Die temp von meinem Steak beim grillen messen.
  10. Profilbild von Saschahh
    @lurl0815 [Android]
    z.B. um Kältebrücken in Zimmerecken/Wandkanten zu finden.
  11. Profilbild von Tristement [Android]
    Tristement [Android]
    so auch mal bestellt ….kann nie Schaden eins zu haben
  12. Profilbild von Miguel

    Saschahh: <a href="#comment-233151" rel="nofollow">@lurl0815 [Android] </a>
    z.B. um Kältebrücken in Zimmerecken/Wandkanten zu finden.

    Und dafür sind die Teile perfekt. Habe den großen Bruder mit Memory, Median und Min-Max, und würde den immer wieder kaufen. Vergleichsmessungen mit einem geeichten Modell ergaben Abweichungen von nur 0,5 °C im relevanten Bereich.

  13. Profilbild von lustigerlurch [Android]
    lustigerlurch [Android]
    kann man das Gerät auch zum Messen der AußenTemperatur verwenden- bei Sonnenschein?
    Klar-2 Grad Abweichung ist viel-aber was will man bei dem Preis erwarten?
    Ich konnte ebenfalls nicht wiederstehen!
  14. Profilbild von Enrico
    Der Tipp von Lucine für 9,41 ist wieder mal so ein ebay-Angebot, dass ich nur mit dem direkten Link finde.
  15. Profilbild von martin
    hallo an alle die so ein Thermometer besitzen!

    so ist es ja schon super praktisch, aber… kann man damit auch die Wassertemperatur messen?

    Das Gerät misst wahrscheinlich die Oberfläche oder dringt durch das Wasser hindurch!?

    Kann jemand das irgendwie testen? Zum Beispiel: anhand des Sees oder des Baches/ Flusses in der Gegend??
    Für eure Antworten bin ich sehr dankbar!!

    Schöne Grüße
    Martin

  16. Profilbild von bonze [Android]
    bonze [Android]
    Messe damit immer meine penistemperatur. alles im Grünen Bereich 🙂 sehr zu empfehlen!
  17. Profilbild von Tristement [Android]
    Tristement [Android]
    hab das teil vor 6 Monaten schon gekauft. alles top und keine Probleme mit dem Zoll. zum Vergleich zum deutschen Produkt keine Abweichung .
  18. Profilbild von Bülent Ypsilon [iOS]
    Bülent Ypsilon [iOS]
    Am 08.01 bestellt…heute schon da.

    Und das Teil (550 Grad) ist uneingeschränkt zu empfehlen. In Abhängigkeit von der Entfernung sind zwar Abweichungen zu berücksichtigen, aber summa summarum ist das Teil sehr gut.

  19. Profilbild von HM
    Ich hab das GM700 (mit der Zusatzfunktion einen Wert zu speichern) leider schon lange nicht mehr für <25$ gesehen. Ist da jemand vielleicht außerhalb von Ebay mal fündig geworden?
  20. Profilbild von GM900
    Da ich selber vor dem Kauf gerne die Bedienungsanleitung ansehe, als Service der Scan der Anleitung von meinem GM900 Infrarot Thermometer Laser Pyrometer, vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen.

    falls der Upload hier nicht klappt, nochmal auf imgur: http://i.imgur.com/sKaW6is.gif

    Kommentarbild von GM900
  21. Profilbild von egal;)
    Kann man damit auch Flüssigkeiten Messen?
  22. Profilbild von meee
    Was ist das nächst bessere mit 0.5er Abweichung?
  23. Profilbild von Tobi [Android]
    Hab das teil seid 2 Jahren und bin sehr zufrieden. Das einzigste… er zeigt nur aktuell und max an. Min währe manchmal auch hilfreich
  24. Profilbild von mw
    Es gibt ein paar Varianten dieser Messgeräte, die sehen sich alle ziemlich ähnlich (Tasten, Anzeige), haben aber dennoch unterschiedliche Funktionen.
    Bei meinem war nicht sofort ersichtlich, daß man durchaus den Emissionsgard (emissivity) selber einstellen kann, der zunächst auf .95 steht. Da er aber programmierbar IST, kann man mit diesen Dingern wirklich so ziemlich alle Oberflächentemperaturen (Alu-Kohle) messen.
    Für das wenige Geld überraschend genau, zB durch Vergleich mit Thermofühlern im Kühlschrank oder bei FBH, dazu recht hohe Wiederholgenauigkeit, macht Spaß!
    Habe für ein ‚500er‘ , also bis 500Grad C,um die 9Euro bei tomtom/ebay bezahlt.
  25. Profilbild von DSLR
    Da ich beruflich mit solchen Pyrometer-basierten Thermometern zu tun hatte kann ich nur sagen, dass auch die billigen prinzipiell gute Ergebnisse liefern. Das Problem bei dieser Messmethode ist wie bereits von einem Vorposter erwähnt, dass man den Emissionsgrad der zu messenden Oberfläche kennen muss, um keinen Mist zu messen.

    Bei nichtmetallischen Materialien funktioniert das Ding in der Regel mit dem eingestellten Wert von 0,95 ziemlich genau, bei metallischen Oberflächen ist das oft ein reines Glücksspiel.

    Wer also die Temperatur des Grillsteaks messen will, wird genau messen, im Gegensatz dagegen beim Metallgrill kommt vermutlich nur Unsinn raus.
    Grundsätzlich sollte man beachten wie groß das Messfeld bei der gewählten Messentfernung ist. Die Entfernung wirkt sich aufs Ergebnis nur aus, wenn der erfasste Bereich größer ist, als das zu messende Objekt.

  26. Profilbild von Breetai
    Oh je, mal ganz doof gesprochen: Wenn man nicht den Ansatz versteht, was ein Messgerät tut, dann sollte man vielleicht mit technischen Forderungen vorsichtiger sein. Eine Genauigkeit von +/- 2 Grad ist bei einer Temperaturmessung im Bereich von mehreren hundert Grad extrem (!) schwierig. Optisch fast unmöglich und wenn dann nur mit Geräten, die vier Nullen mehr im Preis haben und ganz sicher nicht mit einer festen Wellenlänge arbeiten (Stichwort Gesamtspektrum).
    Prüft man eine solche Messung mit einem Thermoelement (und das ist immernoch die beste Methode für Temperaturen im dreistelligen Bereich), dann stellt man fest, dass solche Messungen kaum informierte Schätzungen sind (Abweichungen von mehr als 5% sind eher die Regel als die Ausnahme, selbst bei guten „einfachen“ Pyrometern).
    Vielleicht ein paar Antworten:
    Ja, natürlich kann man damit auch Flüssiigkeiten messen (flüssiger Stahl wird beispielsweise fast nur optisch gemessen), bei Wasser muss man darauf achten, dass Wasser sehr begrenzt für Infrarotsrahlung durchlässig ist, insofern sollte sich kein heisser Strahler hinter dem Wasser befinden. Abgesehen davon eignet sich Wasser durchaus, hat sogar einer einen recht hohen Emissionsgrad.
    Ob die Dinger bei hohen Temperaturen kaputt gehen, hängt von der Empfindllichkeit des Sensors ab. Bei billigen Zwiebeln würde ich erwarten, dass der bei hohen Temperaturen einfach einen Feher ausgibt (zuviel Energie) und ansonsten gar nichts passiert. Bei empfindlichen Geräten muss man solche Exposition unbedingt vermeiden, so kann man teure Pyrometer sehr gut damit himmeln, wenn man Aufnahmen von der Sonne macht (ja, die ist ziemlich heiss). Würde ich hier nicht erwarten, ist aber möglich.
    Nein, man kann damit keine Umgebungstemperaturen messen (dafür ist ein Thermoelement dreimal billiger und sinnvoller). Das Ding misst die Temperatur einer Oberfläche über dessen Emission von Wärmestrahlung. Man kann natürlich einen Gegenstand, dessen Emissionsgrad bekannt ist (Stück Holz ?) nehmen, dieses in den Schatten legen, und wenn das Ding die Aussentemperatur angenommen hat, diese messen. Aber es ist weder besonders genau noch besonders sinnvoll.
    „Feuer“ in Form eines Lagerfeuers hat eine Temperatur zwischen mehreren hundert Grad an den kühlen Stellen und knappen 1000 an den wärmeren. Im Extremfall kann das auch mal(!) spitzenweise bis 1200 Grad gehen. Ist aber für dieses Gadget nicht wirklich von Relevanz, da es sich dabei um Gastemperaturen handelt und die kann man damit nicht wirklich messen. Und das Holz ist naheleigenderweise kälter.

    Aber mal anders gesprochen: Ich denke nicht, dass man als Laie irgendwo die Notwendigkeit hat, Temperaturen von mehr als 300 Grad genau messen zu müssen. Für welche (private) Anwendung ist es wichtig, ob etwas nun 250 Grad oder 280 Grad hat ? Für den Backofen ist das nahezu irrelevant, für das Grillfeuer erst recht. Und wenn es um die Frage geht, wann man eine Oberfläche berühren darf ist es auch vollkommen egal. Tut beides ziemlich weh.

    Zweistellige Temperaturen kann man damit sicher gut erfassen und die werden auch in der Größenordnung genau sein (wenn man keine spiegelnden Oberflächen misst, also vor allem keine Metalle). Für alles darüber sollte man sich der Grenzen dieser Technik bewusst sein.

  27. Profilbild von Otto
    Ich hab das Teil bis 700 Grad und liefert sehr genaue Messwerte! Aus Spass habe ich mal Kamin den gemessen (auch direkt das Feuer), kein Defekt. Es istIst nur für kurze Zeit mit Fehlmessungen zu rechnen bis sich das Ding wieder klimatisiert hat.
    Vergleicht wurde immer mit mehreren Temperaturmessgeräten. 700 Grad sinnvoll für KFZ: Temperaturunterschiede am Krümer; ggf. Fehler am einzelnen Zylinder.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  28. Profilbild von Muffi
    @Breetai: Nullen bringen weder Leistung, noch Qualität. Das gilt beim Preis, bei „Beratern“ und auch bei führenden in Unternehmen.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast
      Da hast du nicht ganz Unrecht. Ein hoher Preis ist kein Garant für gute Messwerte. Aber die billigen digitalen Infrarot Thermometer sind Schätzeisen. Für den Hausgebrauch ist das aber ganz brauchbar.

      Wer genau messen will, muss viel mehr ausgeben. Breetai hat das doch (im Mai 2016) gut ausgeführt, worauf es ankommt. Infrarot-Thermometer mit einstellbarem Emissionsgrad gibt es übrigens auch schon für ca 10 €.

      Die o.g. haben den auf 0.95 fest eingestellt. Damit scheitert man z.B., wenn man ein poliertes Edelstahlkaminrohr hat. Ein Messgerät mit einem Thermoelement kann da tatsächlich eine genauere Alternative sein.

  29. Profilbild von Muffi
    Fluke hat fest eingestellte mit drei Nullen (>1000€). Ruf mal bei Denen an und erkläre Dein Weltbild! Stell dann die Antwort hier ein.
    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

40 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)