DIY-Handy Rephone für 58,87€

Eine interessante Spielerei für Entwickler oder vielleicht tatsächlich ein ganz neuer Ansatz Telekommunikation zu nutzen ist das von Seeedstudio entwickelte Rephone Kit.

201512081905085198

Technische Details

Prozessor 32-bit ARM7EJ-STM RISC
Microcontroller MT2502A
RAM 4MB
ROM 16MB
Display  1,54 Zoll
Akku 520mAh
Größe 7 x 7 x 3 cm
Umfang  Kern-Modul, Audio-Modul, Touch Screen, Akku, Papp-Case, Anleitung

Zugegeben im ersten Moment denkt man sich in Zeiten, wo ich ein gutes Smartphone für 80€ bekommen kann, wozu sollte ich mir etwas aus Papier selbst basteln? Aber die DIY-Papp-Lösung ist quasi nur eine schnelle provisorische, die mitgeliefert wird, die Idee hinter dem RePhone ist eine andere. Aber ein Video sagt mehr als tausend Worte.

Youtube Video Preview

Es deckt die Frequenzen 850/900/1800/1900 MHz ab und verfügt über Anschlüsse für das Display, den Akku, eine Antenne, ein GPS Modul, einen Hörer, ein GSM-Board, NFC-Tags  und/oder ein LED-Panel, so dass man sich sein Phone um das Empfänger-Modul herum nach seinen Wünschen zusammenbasteln kann. Nicht immer braucht man den vollen Funktionsumfang eines Smartphones und diese Einzelkomponenten lassen sich flexibel an verschiedene Formen und Aufgaben anpassen.

201512081905084136
Das Case aus Pappe ist nur eine von Vielen Möglichkeiten

Ein wenig erinnert das Prinzip an die Geekbox, da auch hier das Gadget von der aktiven Community und dem Open Source Charakter der Software lebt. Man muss aber schon etwas Technikaffine sein, denn das RePhone zwar Lua, Javascript, Arduino IDE und Eclipse IDE unterstützt, aber es ist kein Android oder ähnliches Vorhanden. Doch das Wiki ist bereits jetzt schon sehr detailliert und ausführlich.

201512091137296223
Hat etwas Ähnlichkeit mit der UI einer SmartWatch 😉

Es werden einem die RePhone OS und das SDK frei zur Verfügung gestellt, so kann man seiner Programmier und Hacker Laune freien Lauf lassen oder sich einfach ein nerdiges Smartphone zum Telefonieren zusammenbasteln.

201512081905061808
DIY-Kit

Was dieses Gadget tatsächlich alles kann, werden wir hoffentlich bald heraus finden können. Habt ihr schon Erfahrungen mit dem RePhone oder ähnlichen Projekten. Gibt’s Bilder von DIY-Projekten?

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

22 Kommentare

  1. Profilbild von @Puh

    4GB RAM? Das hat ja nicht mal ein Spitzenmodell von Samsung oder Apple – Wohl eher 4GBit=512MB

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von @Puh

    Unglaublich was hier für nen Schwachsinn gepostet wird

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Tobi

    An @Puh:
    Wenn du schon klugscheißt, dann mach es bitte wenigstens richtig. GBit ist eine Übertragungsrate und etwas völlig anderes als GByte 😉
    Im Falle eines Speichers steht die Abkürzung GB für GigaByte… 4Gbit=512MB macht also noch weniger Sinn, als das was du anprangerst…

    • Profilbild von Sebastian Jänicke
      Sebastian Jänicke

      GBit ist keine Übertragunsrate, da dabei die zeitliche Komponente fehlt. GBit/s ist zum Beispiel eine Übertragungsrate, aber auch GB/s.
      GBit ist eine übliche Größeneinheit für RAM-Module, insofern ist das nicht weit hergeholt.

      Auf der Originalseite steht aber:
      RAM:4MB
      Flash Memory:16MB
      😉

      • Profilbild von Tobi

        Da hab ich wohl zu früh aus der Hüfte geschossen, du hast vollkommen Recht mit der zeitlichen Komponente!
        Dass GBit eine übliche Größeneinheit für RAM-Module ist macht allerdings wenig Sinn. 4GBit wären vergleichbar mit einem knapp 0,47GB RAM-Modul… Eine doch eher unübliche Angabe 😉

        Oder wäre deine 4MB Angabe in MBit wären dann nur 0,48MByte an Speicher in dem Riegel. Und ich glaube wir sind uns einig, dass das nicht der Fall ist.

        Bit sind einfach die falsche Wahl bei (RAM-)Speichergrößen. Jedenfalls solange sie kommerziell vertrieben werden.

        • Profilbild von Häretiker

          Wie kommst du bei deiner Umrechnung denn auf 0,47GB bzw. 0,48MB? Das würde ja auch noch voraussetzen, dass der Umrechnungsfaktor von Bit zu Byte vom verwendeten Präfix abhängt.
          Spaß bei Seite, ein Byte sind einfach nur 8 Bit. Daher sind 4GBit=1/2GByte=512MByte=4096MBit.
          Erst wissen, dann klugscheißen.

        • Profilbild von Tobi

          Und wie kommst du von 4GBit auf 1/2GByte?
          4 GBit sind ganz einfach 4.000.000.000 Bit. Nicht mehr und nicht weniger. Rechnen wir das in Byte um (wie du schon sagst, durch 8) sind das 500.000.000 Byte. Und das sind keine 512MByte sondern 476,84 (500.000.000/1024²).

          Dass du einfach mit mehr Bit bei deiner Rechnung startest, nämlich mit 4.294.967.296 kommt daher, dass auch du 4GBit falsch interpretierst 😉

          Wenn du es mir nicht glaubst, rechne deine 512MByte doch einfach mal sauber in Bit um…
          Und behaupte jetzt bitte nicht, dass 4GBit doch ganz klar 4.294.967.296 Bit sind 😀

        • Profilbild von Christoph

          Jetzt kommen wir nochmal zu GB vs. GiB.
          Faktor 1000 zu Faktor 1024. Das zu vermischen bringt Probleme

          Kilobyte und Kibibyte.
          1 Kilobyte = 1000 byte während 1 Kibibyte = 1024 byte.

          Bei Festplatten wird Gerne mit 1000 gerechnet. Daher Zeit der PC auch immer eniger an als auf der HDD steht.

        • Profilbild von Sebastian Jänicke
          Sebastian Jänicke

          Ich meinte mit üblich, dass die Chipgrößen in Bit angegeben werden. Die werden dann zu RAM Modulen zusammengebaut, bei denen dann Bytegrößen üblicher sind. Bei einem solchen Bausatz wäre aber auch die chiptechnische Angabe in Bit denkbar gewesen.

  4. Profilbild von Sebastian Jänicke
    Sebastian Jänicke

    Hier übrigens der Link zur Originalseite zum Bestellen für 59 USD:
    http://www.seeedstudio.com/depot/RePhone-Kit-Create-p-2552.html?ref=newInBazaar
    Warum also woanders bestellen? 😉

  5. Profilbild von Sebastian Jänicke
    Sebastian Jänicke

    Hier die Spezifikationen von der Originalseite:
    Microcontroller:MT2502
    MCU Core:32-bit ARM7EJ-STM RISC processor
    RAM:4MB
    Flash Memory:16MB
    Power Supply: 3.3 – 4.2V
    Quad-band: 850/900/1800/1900 MHz
    GPRS: Class 12 modem

    Die Speichergröße ist also nicht wie im Artikel genannt 4GB/16GB sondern 4MB/16MB…

  6. Profilbild von fabse

    wo kommen denn die Pseudoklugscheißer heute her?? wenn man das uberschlägt ist das Verhältnis 1 zu 8 schon in Ordnung.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Chester

    Tobi sollte lieber aufhören hier zu posten und er sollte sich mal Binärprefixe wie Gibibyte ansehen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Gast

    jaaaa genau tobi ist ein klugscheiser!

  9. Profilbild von Jens0n

    Recht hat er trotzdem mit seiner Rechnung ^^

  10. Profilbild von obermeier

    Tobi hat schon recht.
    Ergänzung: es gibt tatsächlich zwei sorten Menschen in der IT,
    die, für die ein kBit 1000 bit sind und jene, für die ein kBit 1024 bit sind.

    Festplattenhersteller gehören idR zu ersteren, hört sich halt mehr an. 😉

    • Profilbild von I Hate the Internet
      I Hate the Internet

      wat fürn bullshit. 1kbit sind 1000 bit. da gibt es nichts dran zu rütteln und auch kein gelaber. 1 kibibit sind 2^10 = 1024.

      Wir reden hier nicht von Geschmack sondern von festen mathematischen Größen.

  11. Profilbild von Christoph

    Kilobyte und Kibibyte.
    1 Kilobyte = 1000 byte
    1 Kibibyte = 1024 byte.

  12. Profilbild von Popoking

    Haltet eure Mäuler mit euren Bytes

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Manni2Danger

    Ich hätt gerne eine Tüte voll bits. Kann mir wer sagen wo cih das Kamera und das GPS Modul dazu bekomme? Auf der website ist es nciht ganz eindeutig ob andere Komponenten passen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)