Doogee V mit Fingerabdrucksensor im Display – Exklusive Fotos vom MWC 2018

Momentan befinden sich Alex und Kristian aus unserer Redaktion auf dem MWC 2018 und haben gestern an der Pressekonferenz von Doogee teilgenommen. Dabei ging es hauptsächlich um das Doogee V, das mit einem Fingerabdrucksensor im Display ausgestattet ist!

CG bei Doogee auf dem MWC 2018

Wir haben unseren Artikel entsprechend um neue Informationen ergänzt. Was haltet ihr von Doogees neuem Flagship-Smartphone?

Doogee hat uns im Test des Mix 2 insgesamt überzeugt. Als Nachfolger kommt jetzt aber nicht nur das Doogee Mix 3, sondern auch das Doogee Mix 4 direkt hinter her. Zeitgleich stellt der chinesische Hersteller ein weiteres Smartphone vor: das Doogee V. Dieses geht den nächsten Schritt und implementiert den Fingerabdrucksensor im Display.

Doogee V Smartphone

Technische Daten

Display 6,21″ Display (2248 x 1080 p, 19:9 Seitenverhältnis)
Prozessor Helio P60 (Octa-Core @2,0 GHz; 4 x Cortex A-73 & 4 x Cortex A-53 Kerne)
Grafikchip Mali G73
Arbeitsspeicher 8 GB
Interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 16 MP + 8 MP Sony Sensor
Frontkamera 16 MP
Akku 4.000 mAh mit Fast Charge – kabelloses Laden
Konnektivität NFC
Features Fingerabdrucksensor im Display | USB Typ-C | AI, Face ID
Betriebssystem Android 8.1
Abmessungen / Gewicht /
Release Q2 2018

Ein Mix aus Apple & Samsung

Schaut man sich die ersten Konzeptfotos an, ist eine gewisse Ähnlichkeit zu dem aktuellen Apple Flagship nicht von der Hand zu weisen. Das liegt vor allem an dem „Notch“, der an der Oberseite die Frontkamera beherbergt. Auch spart Doogee an einem Home-Button bzw. Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite. Ganz randlos ist das Design aber dennoch nicht.

Die Frontseite des Doogee V Smartphones mit im Display integriertem Fingerabdrucksensor.

Nicht nur Apple, sondern auch Samsung dient dem chinesischen Hersteller anscheinend als Inspirationsquelle. Die seitlichen Ränder des Displays sind leicht abgerundet, ähnlich wie bei den Edge-Modellen der Samsung Galaxy Reihe. An der Unterseite ist noch ein dünner Bildschirmrand zu erkennen. Zum Einsatz kommt dabei ein 6,21 Zoll AMOLED Display. Das bietet ein Seitenverhältnis von 19:9 und eine Auflösung von 2248 x 1080 p.

Die Rückseite des Doogee V Smartphones in Gold.

Die Notch an der Oberseite des Displays beherbergt Lautsprecher, Frontkamera sowie ein LED-Licht für Selfies. Sie nimmt ähnlich viel Platz ein wie bei dem iPhone X. Auf der Rückseite kommt die Dual Kamera zum Vorschein. Die Rückseite dieses Prototyps ist, wie man auf dem Foto erkennen kann, anfällig für Fingerabdrücke, weil sie aus Glas besteht.

Fingerabdrucksensor im Display

Während man das Konzept des biegsamen Displays bereits kennt, ist der im Display integrierte Fingerabdrucksensor neu. Vivo hat dieses Konzept auch auf der CES in Las Vegas vorgestellt und veröffentlicht die Technik erstmalig im Vivo X20 Plus. Doogee behauptet weiterhin, dass sich das V innerhalb von 0,5 Sekunden entsperrt; das wären 0,2 Sekunden schneller als beim Vivo. Vorteil gegenüber der Gesichtserkennung, die das Mix 2 beherrscht, ist, dass man das Telefon dafür nicht extra anheben muss. Doogee verbaut den Sensor direkt in das Displaypanel, aber unter dem Glas.

Youtube Video Preview

Das gelingt durch den eingebauten CMOS-Sensor, also einen Kamerasensor. Durch die Berührung produziert das AMOLED-Display Licht, das der Sensor aufnimmt und Informationen über deinen Fingerabdruck aufnimmt. Das Entsperren soll auch funktionieren, wenn die Finger beispielsweise nass sind.

Helio P60 mit künstlicher Intelligenz

Bekanntermaßen kommt es auch auf die inneren Werte an. Die anfänglichen Gerüchte hat Doogee bestätigt: Das Doogee V ist mit einem Helio P60 Prozessor ausgestattet. Dieser ist zwar noch nicht offiziell erschienen, liegt leistungstechnisch aber auf einem ähnlichen Niveau wie der Snapdragon 660, der bei dem Xiaomi Mi Note 3 zum Einsatz kommt. Besonders interessant: MediaTek setzt bei dem Prozessor ebenfalls auf Künstliche Intelligenz (AI). Dies spiegelt sich am ehesten in der Kamera wieder. Die AI kann Szenen besser erkennen und die Kameraeinstellungen besser anpassen, mit dem Resultat besserer Fotos.

Doogee setzt dabei auf eine Dual Kamera auf der Rückseite. Diese besteht aus einem 16 MP und einem 8 MP Sensor aus dem Hause Sony. Auf der Frontseite ist ebenfalls ein 16 Megapixel Kamerasensor integriert. Dieser unterstützt wohl ebenfalls Face Unlock, also Entsperrung des Displays durch das eigene Gesicht.

Doogee V Smartphone Front- und Rückseite

Weiterhin scheint festzustehen, dass man auf eine Speicherkombination von 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicher setzt. Die 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zeigen, dass es sich hier um ein Flagship handelt. Der Speicher kommt von Samsung selbst und wurde wohl speziell für das V angepasst. Ob ein so großer Speicher nötig ist, steht zur Debatte – zukunftsorientiert ist man damit auf jeden Fall.

Die Technischen Daten des Doogee V Smartphones.

Zukunftsorientiert ist ebenfalls der USB Typ-C Anschluss an der Unterseite des Doogee V. Noch interessanter ist die Möglichkeit, den 4.000 mAh großen Akku per Qi kabellos zu laden! Lädt man kabelgebunden, dürfte man sich über die Schnellladefunktion freuen. Mit diesem Feature, vorinstalliertem Android 8.1 und integriertem NFC macht Doogee eigentlich was richtig, was man sich nur wünschen kann. Etwas konservativer ist dagegen der 3,5 mm Klinkenanschluss, der sich direkt daneben befindet.

Doogee V Smartphone Tweet
Die vorab geleakten Informationen haben sich als wahr erwiesen!

Einschätzung

Was haltet ihr von dem Doogee V? Unserer Meinung nach klingt das alles schon richtig vielversprechend und wenn Doogee es anständig löst, könnte es vielleicht eine Alternative zum Xiaomi Mi 7 werden. Sehr interessant finde ich, dass Doogee sowohl das V, als auch die beiden neuen Mix-Modelle gleichzeitig auf dem MWC 2018 vorgestellt hat. Wobei das Doogee V das erste von den dreien ist, das erscheint. Die beiden Mix Modelle erwarten uns später in diesem Jahr.

Während der Pressekonferenz hat Doogee verlauten lassen, das Doogee V Ende März beziehungsweise Anfang April zu veröffentlichen. Diese Information sollte man unserer Erfahrung nach aber eher mit Vorsicht genießen. Denn Doogee hat eine offizielle Präsentation des V auch für die Global Sources Messe in Hong Kong angekündigt. Ein Release innerhalb des zweiten Quartals dieses Jahrs ist aber sehr wahrscheinlich Zu welchem Preis, ist bisher nicht bekannt und wurde auch auf der MWC nicht verraten. Der erste Eindruck war auf jeden Fall sehr überzeugend und hat uns für dieses Smartphone sehr positiv gestimmt!

Alex

Seit 2016 im China-Gadgets Team und begeistert von allen Smartphones und verrückten Technik-Spielereien aus Fernost.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

13 Kommentare

  1. Profilbild von Bigga

    Sieht ja Mal echt nicht schlecht aus. Wäre nur toll wenn es Mal nicht an der Software scheitert, warum setzen die nicht auf Android One?! *Wunschdenken Off*

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von ***Jackpot***

    Warum wird sowas nicht mal mit 5 zoll gemacht???

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Kelran

    Hätte, könnte, vielleicht … Wartet doch, bis Ihr Fakten berichten könnt.

  4. Profilbild von MobbyDick

    Bin mal auf den Preis gespannt. Wenn das nicht allzu teuer ist, ist das auf jeden Fall eine Alternative zu Xiaomi und Co.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Will

    Ist dann die Frage wie gut der Fingerabdruck Sensor unter dem Display funktioniert. Wenn der dann langsamer ist ist es kein Mehrwert

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von DerInderInderInderin
      DerInderInderInderin

      Aber sicher ist es ein Mehrwert – immerhin verbrauchst du keinen Platz für den Sensor, sondern kannst die Fläche, die dieser normalerweise okkupiert, für die Darstellung von Inhalten benutzen. Der Fingerabdrucksensor wird nur eine Sekunde benötigt, dann ist er erst einmal nur ein störendes Element. Dies umgeht man auf diese Weise, und viele Menschen warten schon lange auf eine eben solche Implementation.

  6. Profilbild von jerome

    "“Ebenfalls anscheinend"“ hört sich schrecklich an

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von saffan

    Kann man diesen Smartphone mit einem samsung galaxy s8 plus vergleichen ?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @saffan: Interessante Frage. Ich denke, dagegen muss sich das Doogee leider geschlagen geben, wenn man rein von den Spezifikationen ausgeht, zumal wir das Doogee V noch nicht vollständig testen konnten! Das S8+ hat eine bessere Displayauflösung, auch die CPU und Kamera sind stärker. Nichtsdestotrotz sind die Specs des V auf einem sehr guten Level, es liegt aber auch preislich wahrscheinlich deutlich darunter.
      Für das Doogee spricht klar der Fingerabdrucksensor und der größere Arbeitsspeicher. Das Design ist natürlich Geschmackssache 🙂

  8. Profilbild von Christian

    Und mit einer Glas Rückseite werde ich so einen Kram bestimmt nicht kaufen… schade.
    Denn den Fingerabdruck Sensor VORNE finde ich um LÄNGEN besser als den hinten zu haben…

  9. Profilbild von Locutus709

    Soweit gefällt mir das Konzept, bis auf diesen blöden Notch. Also wenn Hersteller sich dazu entschließen sich einen Quatsch zu kopieren und es toll finden, dann können sie diese Smartphones behalten. Also echt, was soll dieser musst mir dem Notch?
    Nur gut das es bei Android noch genug Hersteller mit klarem Verstand gibt. 😉😁🖖

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Bummsfalera

    Von vorn xiaomi mi mix 2 mit iPhone x und hinten Samsung!
    Ich persönlich bevorzuge den Abdrucksensor hinten oder seitlich! Ich finde den vorne total unergonomisch!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Admin

    Gibt es Neuigkeiten bezüglich dem Gerät? Wird es wie das Mix 2 auch Dual-SIM bzw. SIM + microSD haben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)