Doogee V – Smartphone mit Fingerabdrucksensor im Display

Doogee hat uns im Test des Mix 2 insgesamt überzeugt. Zuletzt machten sie mit dem Nachfolger der Mix-Reihe, dem Mix 3, und einem biegsamen Display von sich reden. Bevor dieses erscheint, konkretisieren sich jetzt allerdings neue Details zu dem Doogee V, das den Fingerabdrucksensor im Display verbaut haben soll.

Doogee V Smartphone Display

Ein Mix aus Apple & Samsung

Schaut man sich die ersten Konzeptfotos an, ist eine gewisse Ähnlichkeit zu dem aktuellen Apple Flagship nicht von der Hand zu weisen. Das liegt vor allem an dem „Notch“, der an der Oberseite die Frontkamera beherbergt. Auch spart Doogee an einem Home-Button bzw. Fingerabdrucksensor auf der Vorderseite. Ganz randlos scheint das Design aber dennoch nicht zu werden. Nicht nur Apple, sondern auch Samsung dient dem chinesischen Hersteller anscheinend als Inspirationsquelle. Die seitlichen Ränder des Displays sind leicht abgerundet, ähnlich wie bei den Edge-Modellen der Samsung Galaxy Reihe. Zum Einsatz kommt dabei ein 6,2 Zoll AMOLED Display. Dieses soll ebenfalls biegbar und dadurch wesentlich resistenter sein.

Doogee V Display biegbar

Fingerabdrucksensor im Display

Während man das Konzept des biegsamen Displays bereits kennt, ist der im Display integrierte Fingerabdrucksensor neu. Vivo hat dieses Konzept jetzt auch auf der CES in Las Vegas vorgestellt. Vorteil gegenüber der Gesichtserkennung, die das Mix 2 beherrscht, ist, dass man das Telefon dafür nicht extra anheben muss. Doogee verbaut den Sensor direkt in das Displaypanel, aber unter dem Glas. Das Entsperren soll auch gelingen, wenn die Finger beispielsweise nass sind.

Youtube Video Preview

Bekanntermaßen kommt es auch auf die inneren Werte an. Die ersten Gerüchte besagen, dass das Doogee V mit einem Helio P40 Prozessor ausgestattet sein soll. Dieser ist zwar noch nicht offiziell erschienen, liegt leistungstechnisch aber wohl auf einem ähnlichen Niveau wie der Snapdragon 660, der bei dem Xiaomi Mi Note 3 zum Einsatz kommt. Dafür scheint wohl festzustehen, dass man auf eine Speicherkombination von 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicher setzt. Die 8 Gigabyte Arbeitsspeicher zeigen, dass es sich hier um ein Flagship handelt. Ob ein so großer Speicher nötig ist, steht zur Debatte – zukunftsorientiert ist man damit auf jeden Fall.

Zukunftsorientiert ist ebenfalls der USB Typ-C Anschluss an der Unterseite des Doogee V. Etwas konservativer ist dagegen der 3,5 mm Klinkenanschluss, der sich direkt daneben befindet. Auf der Rückseite befindet sich eine Dual Kamera. Genauere Angaben zum verwendeten Sensor gibt es leider (noch) nicht.

Doogee V Smartphone Tweet

Einschätzung

Was haltet ihr von dem Doogee V? Meiner Meinung nach klingt das alles schon vielversprechend und wenn Doogee es anständig löst, könnte es vielleicht eine Alternative zum Xiaomi Mi 7 werden. Bisher muss sich Doogee in Sachen Design aber noch gegen Xiaomi geschlagen geben. Da ist noch etwas Nachholbedarf. Natürlich muss Doogee auch die Software optimieren und die Darstellung entsprechend an dieses Design anpassen. Ansonsten bin ich aber soweit positiv gestimmt.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

7 Kommentare

  1. Profilbild von Bigga

    Sieht ja Mal echt nicht schlecht aus. Wäre nur toll wenn es Mal nicht an der Software scheitert, warum setzen die nicht auf Android One?! *Wunschdenken Off*

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von ***Jackpot***

    Warum wird sowas nicht mal mit 5 zoll gemacht???

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Kelran

    Hätte, könnte, vielleicht … Wartet doch, bis Ihr Fakten berichten könnt.

  4. Profilbild von MobbyDick

    Bin mal auf den Preis gespannt. Wenn das nicht allzu teuer ist, ist das auf jeden Fall eine Alternative zu Xiaomi und Co.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Will

    Ist dann die Frage wie gut der Fingerabdruck Sensor unter dem Display funktioniert. Wenn der dann langsamer ist ist es kein Mehrwert

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von DerInderInderInderin
      DerInderInderInderin

      Aber sicher ist es ein Mehrwert – immerhin verbrauchst du keinen Platz für den Sensor, sondern kannst die Fläche, die dieser normalerweise okkupiert, für die Darstellung von Inhalten benutzen. Der Fingerabdrucksensor wird nur eine Sekunde benötigt, dann ist er erst einmal nur ein störendes Element. Dies umgeht man auf diese Weise, und viele Menschen warten schon lange auf eine eben solche Implementation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)