News

Dreame steigt mit L10 Pro Saugroboter in 3D-Wettbewerb ein

Xiaomis Tochterfirma Dreame ist erst einige Monate im Saugroboter-Geschäft, da möchte der Haushaltshersteller gleich ganz oben mitmischen. Ganz oben meint aktuell die 3D-Hinderniserkennung bei runden Haushaltshelfern. Platzhirsch auf diesem Gebiet ist aktuell Ecovacs mit dem Deebot N8 Pro+, doch auch Xiaomi hat mit dem Mop 2 Pro+ bereits ein 3D-Modell im Programm. Auch Qihoo 360 wird in Kürze einen Sauger mit 3D-Erkennung folgen lassen.

Hat der nun aufgetauchte Dreame L10 Pro die Chance, Ecovacs und Co. aus der Reserve zu locken?

Dreame L10 Pro Saugroboter Produktbild

Technische Daten: Vergleich mit Vorgängermodellen

Ursprünglich waren es mal nur Akkusauger (hier alle in der Übersicht), nun kommt also bereits der dritte Dreame-Saugroboter.

Dreame L10 Pro

Dreame L10 Pro Saugroboter Produktbild

Dreame D9

Dreame D9 Saugroboter Produktbild

Dreame F9

Dreame F9

Preis ca.~350€ umgerechnet (2699 Yuan in China)~270€~180€
Saugkraft4000 pa3000 pa2500 pa
NavigationLaser-Raumvermessung mit 3D-HinderniserkennungLaser-RaumvermessungDual-Gyrosensor mit TOF-Sensor
AppXiaomi Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)Xiaomi Home (Android, iOS)
Lautstärkek. A.50-65 dB (je nach Saugstufe)45-68 dB (je nach Saugstufe)
Akku5200 mAh5200 mAh5200 mAh
Staubkammer/Wassertank0,57 l/0,27 l0,57 l/0,27 l0,6 l/ 0,2 l
Arbeitszeitk. A.2,5 h2,5 h
Ladezeitk. A.5 h5 h
Gewicht3,7 kg3,8 kg3,7 kg
Maße35,0 x 35,0 x 9,6 cm35,3 x 35,0 x 9,6 cm35,0 x 35,0 x 8,0 cm
Steigungen20°, bis zu 2 cm20°, bis zu 2 cm15°, bis zu 2 cm
CE-Kennzeichenin International Version jaJaJa
Features
  • Mapping mit Kartenspeicherung von drei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Fortgesetzte Reinigung
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • 3D-Hinderniserkennung kleiner Objekte
  • Mapping mit Kartenspeicherung von drei Etagen
  • selektive Raumeinteilung
  • No-Go-Zonen und Zoned Cleanup
  • Wischfunktion mit Nicht-Wisch-Zonen und elektrischem Wassertank
  • Fortgesetzte Reinigung
  • Teppicherkennung (erhöht Saugkraft)
  • Mapping mit Kartenspeicherung einer Etage
  • selektive Raumeinteilung
  • Wischfunktion mit einstellbarer Wassermenge
  • Fortgesetzte Reinigung

Das technische Datenblatt liest sich sehr gut. So scheint der L10 Pro ein umgemodelter Dreame D9 zu sein, der neben der Laser-Raumvermessung auch die 3D-Hinderniserkennung beherrscht und 1000 pa Saugkraft mehr spendiert bekommen hat.

Dreame L10 Pro Saugroboter 3D-Hinderniserkennung
Die 3D-Hinderniserkennung ist bislang das heiße Feature 2021.

Dreame L10 Pro lässt Mutterkonzern alt aussehen

Obwohl der L10 Pro noch nicht auf dem Markt ist, konnte Dreame bereits mit dem Vorgänger D9 an Xiaomis Topmodellen vorbeiziehen. Nun also eine Art D9 mit 3D-Hinderniserkennung, wodurch der neue Haushaltshelfer in Kombination mit dem Laserdistanzsensor (LDS) auf der Oberseite zuverlässig allem ausweichen kann, was sich ihm in den Weg stellt. So wie wir die Dreame-Produkte bislang kennen gelernt haben, wird diese Erkennung besser funktionieren als beim kürzlich von uns getesteten Mop 2 Pro+. Bei diesem war von einer 3D-Erkennung nicht viel zu bemerken.

Dreame L10 Pro Saugroboter 3D-Hinderniserkennung kleine Gegenstaende
Schuhe, Kissen, Kabel, Katze – die Liste an zu meidenden Hindernissen ist in lebendigen Haushalten lang.

An Funktionen und Features mangelt es dem L10 Pro nicht. Wie man es von einem Flaggschiffmodell in 2021 erwarten darf, sind die selektive Raumeinteilung (einzelnes Ansteuern von Räumen), Live-Mapping in der Xiaomi Home App (Android, iOS) und Speicherung mehrerer Karten für mehrere Etagen mit an Bord. So auch der Teppich-Boost (erhöht Saugkraft auf Maximum), die fortgesetzte Reinigung (führt Reinigungsaufgabe fort nach Aufladen des Akkus) und die Verwendung von No-Go-Zonen (Bereiche, die der Roboter nicht abfahren soll) mit im Software-Paket.

Dreame L10 Pro Saugroboter App Raumerkennung Mapping
Der L10 Pro vermag es, die Räume selbstständig zu erkennen und zu unterteilen.
Dreame L10 Pro Saugroboter App
Die selektive Raumeinteilung in der Xiaomi Home App. Es lassen sich auch Icons für mehr Übersicht vergeben.

Gleichzeitig saugen und wischen

Als Hybridroboter ist natürlich auch eine Wischfunktion dabei. Dabei wird es sich um den typischen Xiaomi-Wischaufsatz-Baukasten handeln. Dieser ist nice to have, man darf aber auf keinen Fall zu viel davon erwarten. Steckt man den Wassertank mit angebrachtem Mikrofasertuch auf die Unterseite, erkennt der Roboter dies automatisch und weiß, dass er nun neben dem Saugen auch gleichzeitig Wischen soll.

Dreame L10 Pro Saugroboter Wischfunktion
Die Wischfunktion könnte man aus unserer Sicht ruhig weglassen und den Preis verringern.

Die Sprachsteuerung des L10 Pro ist möglich – allerdings nur in China. Bislang kann man die Dreame-Roboter leider nur mittels Xiaomis AI-Speaker steuern. Je mehr Dreame aber den westlichen Markt in den Fokus nimmt, umso näher kommen wir Sprachbefehlen via Amazons Alexa und dem Google Assistant. Wir gehen davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist.

Dreame L10 Pro Saugroboter Sprachsteuerung
Die Sprachsteuerung wird weiterhin nur in China möglich sein.

Ausblick: Wie der Dreame L10 Pro nach Europa kommt

Stand März 2021 ist der neue Dreame-Roboter nicht einmal in China wirklich erhältlich, auch wenn er dort in ein, zwei Online-Shops bereits gelistet wird. Wir gehen stark davon aus, dass der L10 Pro nicht L10 Pro heißen wird, wenn er innerhalb der nächsten Monate den Weg nach Europa macht. Hierbei wird es sich um die chinesische Produktbezeichnung handeln. Wir gehen von „D10“ aus, wobei die Chinesen hierbei sehr experimentierfreudig sind. Preislich hoffen wir, dass sich Dreame treu bleibt und die umgerechnet 350€ (2699 Yuan in China) hierzulande nicht zu weit über die 400€-Marke hebt.

Ansonsten ist der Schritt Richtung 3D-Hinderniserkennung ein logischer. Saugroboter sollen dem Benutzer so viel nervige Hausarbeit abnehmen wie möglich. Gerade in lebendigen Haushalten mit Kindern und Haustieren, wo sich das Erscheinungsbild der vier Wände ständig ändert, ist ein zuverlässiges Erkennen von Gegenständen wünschenswert. Da möchte man nicht vor jeder Reinigungsfahrt erst einmal aufräumen müssen. Kinderschuhe etwa nicht immer an der gleichen Stelle, sodass hier sogar virtuelle No-Go-Zonen keine optimale Lösung sind.

Dreame L10 Pro Saugroboter 3D-Hinderniserkennung Kabel
Besonders ein zuverlässiges Erkennen von Kabeln wäre wünschenswert.

Der L10 Pro – oder wie er hierzulande auch heißen wird – ist ein heißer Kandidat auf den Thron der besten Saugroboter weltweit. Es steht und fällt damit, wie gut er in der Praxis kleine Hindernisse erkennt. Wir halten euch hier auf dem Laufenden und aktualisieren den Artikel, sobald es Neuigkeiten gibt.

Dreame-Fan oder Frage zu den Produkten des Herstellers? In unserer Dreame-Community auf Facebook erhältst du eine ausführliche Beratung, aktuellste News und die heißesten Deals zu der Marke.

Eure Meinung zu 3D-Hinderniserkennung?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (8)

  • Profilbild von Hypfer
    # 12.03.21 um 17:58

    Hypfer

    > nun kommt also bereits der dritte Dreame-Saugroboter.

    Zumindest unter der Brand Dreame.

    Dreame zeigt sich bislang weiterhin auch verantwortlich für

    – Xiaomi Mi Robot 1C
    – Xiaomi Mi Robot Vacuum-Mop 2 Pro+
    – Trouver Finder oder wie auch immer er heißen mag

    Sowie auch die bislang nur im amerikanischen Markt gesichteten:
    – Mova Z500
    – Mova L600

    • Profilbild von Taboe
      # 12.03.21 um 18:42

      Taboe

      Cool!

    • Profilbild von Tim
      # 15.03.21 um 09:05

      Tim CG-Team

      Ich habe ja bei allen Xiaomi-Ökosystem-Modellen Roborock als Produzent im Verdacht, kann ich leider noch nicht beweisen. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von lmarenda
    # 12.03.21 um 18:22

    lmarenda

    does this gadget come packed with a small brush and tool we can attach to any dreame upright vacuum device, so we can " suck " [ vacuum ] all the dust out of a filter for a RoboVac&Mop [ D9 & L10 ] … and without having to wash that filter ever. 😉

  • Profilbild von Enno
    # 12.03.21 um 18:48

    Enno

    Dreame ist nicht zu empfehlen.

    Ich habe den D9 und Filter, Bürsten etc. sind sogar bei Ali öfter nicht lieferbar.

    • Profilbild von Dason
      # 13.03.21 um 10:50

      Dason

      Sind die die nicht baugleich zum Roborock?

    • Profilbild von James Etrok
      # 14.03.21 um 10:42

      James Etrok

      Du hast absolut Recht. Sollte dieser Roboter tatsächlich Ähnlichkeit mit dem D9 aufweisen, dann ist er nicht zu empfehlen. Mein D9 ging zurück weil er meinem alten Roborock S5, in Sachen Reinigungsleistung und anderem, nicht im Entferntesten das Wasser reichen konnte. Trotz, angeblich, wesentlich höherer Saugleistung reinigte der D9 wesentlich schlechter, blieb dauernd in Teppichfransen hängen usw. Die Firmware war gut (beim gekauften Stand konnte sie allerdings lange nicht alles was versprochen war), allerdings ist für ein gutes Reinigungsergebnis wohl mehr erforderlich als eine Saugkraft die nicht hält was sie verspricht.
      Als Spielzeug war das Teil aber gut geeignet.

      • Profilbild von Tim
        # 15.03.21 um 09:06

        Tim CG-Team

        Hi James, danke für deinen Erfahrungsbericht. Ich werde das Modell im Test diesbezüglich genau unter die Lupe nehmen. Liebe Grüße Tim

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.