Multifunktions-Timer für Digitalkameras ab 11,01€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Moderne digitale Spiegelreflexkameras sind mit vielen Funktionen ausgestattet, um die künstlerische Freiheit voll umsetzen zu können. Doch bei manchen Digitalkameras gibt es im Bereich der Langzeitbelichtung noch Probleme mit sehr langen Laufzeiten. Auch Serienbildaufnahmen über einen längeren Zeitraum werden von der ein oder anderen Kamerasoftware nicht angeboten. Wenn ihr auf diese Features trotzdem nicht verzichten wollt, könnt ihr mit dem Multifunktions-Timer ab 11,95€ inkl. Versandkosten aushelfen.(Danke an Benjamin für die Gadgetidee) Unter dem Link findet ihr ein Variante für Canon Kameras. Andere Kameras könnt ihr mit dem passenden Adapter anschließen. Es funktionieren die meisten Kameras, die einen Anschluss für eine Kabelfernbedienung haben. Ihr solltet aber besser in der Anleitung nachschlagen, ob ihr das Teil benutzen könnt.

timer

Mit dem Timer stehen euch verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, wie ihr eure Fotos mal anders gestalten könnt. Dafür schließt ihr das Teil einfach an eure Kamera an und könnt es zum Beispiel als Kabelfernbedienung für den Selbstauslöser benutzen. Eine weitere Funktion ist die Langzeitbelichtung, die euer Bild entweder, solange ihr den Knopf gedrückt haltet, belichtet  oder einen eingebauten Timer dafür ablaufen lässt. Im Gegensatz zu den meisten Kameras könnt ihr hier eine Belichtungszeit von bis zu 100 Stunden realisieren, um zum Beispiel bei einem Gewitter die Blitze alle in einer eindrucksvollen Aufnahme wiederzugeben. Des Weiteren könnt ihr einen Selbstauslöser einstellen, der nach vorgegebener Zeit auslöst, welche zwischen 0 und 100 Stunden sekundengenau eingestellt werden kann.

Ein weiteres Feature des Timers ist die Intervallschaltung. Hiermit könnt ihr ein Intervall festlegen, in dem eure Kamera eine Aufnahme macht. So sind Serienaufnahmen mit verschiedenen Zeitabständen zwischen den Bildern möglich. Dabei könnt ihr entweder das Limit für die maximale Bilderanzahl bestimmen oder einfach den Timer manuell wieder anhalten. Mit den Serienaufnahmen lassen sich die Aufnahmen am Computer zu einem Zeit-Raffer-Film zusammensetzen. Ein Beispielvideo findet ihr am Ende des Artikels.

Das Gadget verfügt über ein Kabel, welches ihr mit verschiedenen Adaptern für euer Kamerasystem ausrüsten könnt. So habt ihr mit der einmaligen Anschaffung auch bei Systemwechsel die Möglichkeit euren Timer weiterzubenutzen. Dafür braucht ihr einfach nur den passenden Adapter kaufen, welcher ab 4,99€ erhältlich ist. Viel Spaß bei euren Foto- und Videoexperimenten.

Hier geht’s zum Gadget >>
Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

17 Kommentare

  1. Profilbild von helyx

    hab ich für eine olympus für timelapse-aufnahmen. funktioniert durchaus gut :).
    batterie hält ewig (kann nicht abgestellt werden).

  2. Profilbild von Motombo

    An sich eine dolle Sache, allerdings kan das Adapterkabel auch der Casus-Cactus werden, da das Gewicht des Timers natürlich an der Verbindung zieht; den Timer also besser am Stativ befestigen.
    Hatte mal jemand getroffen der mit einem ähnlichen Gerät zugange war; der fluchte darüber, dass sich selbst während er Einstellungen am Gerät vornahm dessen Beleuchtung abschaltet (nicht gut bei Nachtaufnahmen). Ob das auch bei diesem Gerät der Fall ist kann ich nicht sagen.

    Frage: Womit kann ich die seitlichen Fahrten (bei 0:25min) oder zurück-Fahrten (bei 0:38min) automatsich realisieren ?

    • Profilbild von Steve

      Hi,
      also das Teil hat auch eine Hintergrundbeleuchtung, wie lange diese anhält kann ich aber nicht sagen.
      Ich denke die Kamerafahrten sind keine solchen an sich sondern einfach nur Filmeffekte die den Ausschnitt verschieben.
      So würde ich das Ganze jedenfalls umsetzen, denn das andere wird schon schwierig, um da eine ordentliche Kamerafahrt hinzubekommen.

  3. Profilbild von airlebnis

    @Motombo
    Solche „Fahrten“ wie in dem Video kann man rein mit Software nachträglich realisieren.
    Wie schon geschrieben, wird dabei nur ein Ausschnitt verschoben.
    Für Lightroom gibts ein kostenloses Tool LRTimelapse. Funktioniert damit echt gut.

  4. Profilbild von fluetke

    Hm, nettes Teil.
    Falls hier jemand Lust am basteln hat und einen Auslöser mit ein paar extra Features sucht der nur geringfügig mehr kostet, kann ich den hier nur empfehlen: http://www.doc-diy.net/photo/smatrig21/
    Das Teil kann dann für ca. 17€ diverse Sensoren nutzen, dient als Infrarot-Fernbedienung, kann Timelapse und HDR, mehrere Kameras ansteuern, Lichtschranke, Schall, Blitz-Auslösung, etc.

  5. Profilbild von OlympGast

    @helyx

    Mit welcher Olympus machst du Timelapse-Aufnahmen?
    Die E-4xx und E-5xx Flackern, auch wenn man die Parameter fixiert.
    Die E-30 ist gut geeignet, hat eine tolle Dynamik, ist mir aber zu schade.
    Nutzt du eine PEN?

  6. Profilbild von helyx

    ich verwende eine alte ultrazoom. aber nur bei tageslicht oder indoor mit guter Beleuchtung sinnvoll nutzbar. bei partys usw. durchaus lustig, v.a. da die Kamera e nichts mehr wert ist…

  7. Profilbild von Motombo

    @Steve und @airlebnis: Ja, „Pan&Zoom“-Effekte kennt man ja, aber ich habe mal eine Konstruktion gesehen, da war ein breites Gummiband um das Objektiv und unten an einem Rad (Prototyp), und wenn das Rad lief hat das Gummiband den Zoomlevel verstellt. Habe ich aber leider nicht wiedergefunden bzw. noch nichts ähnliches entdect.
    Für die seitlichen Fahrten fand ich mal einen Drehteller, allerdings mit 1.800US$ nicht mehr im Gadget-, sondern vielmehr im „Jetzt-reichts—Ich-will-die-Scheidung“-Bereich. 😉

  8. Profilbild von LittleNicky

    Geiles Teil. Für knapp 12€ kann man seine Kamera mit Funktionen erweitern, die sonst nur den hochpreisigen semiprofessionellen und professionellen Kameras vorbehalten sind. Die Hintergrundbeleuchtung bleibt ca. 7 Sekunden an, es sei denn man ist noch am programmieren oder betätigt eine Taste. Der Timer schaltet sich nach ca. 30 Sekunden ab , wenn kein Programm aktiv ist und keine Taste betätigt wurde.

  9. Profilbild von Philip

    Gibts das auch direkt für Nikons mit N2 Verbindung? Habe bei solchen Adapterkonstrukten immer Bedenken.

  10. Profilbild von corni

    hi kann ich den timer auch an einer canon eos 650d benutzen?

  11. Profilbild von GulAsh [iOS]

    @corni: denke schon 😉

    Für EOS DSLR’s gibt es noch eine Alternative, die sich Magic Lantern nennt und die Firmware erweitert. ^^

  12. Profilbild von grobian

    den Auslöser gibt es übrigens beim selben Händler mit verschiedenen Steckern (einfach bei den angebotenen Artikeln suchen) . So kann man sich die 4,50€ für den passenden Stecker sparen. Beachten sollte man, dass der Verkäufer bis zum 05.02.14 nicht erreichbar ist und die Ware vermutlich etwas später verschickt wird…(chinesisches Neujahr)

  13. Profilbild von Markus

    Gibts das Teil auch passend zur Olympus PEN E-PM2 Systemkamera? Wird das am Anschluss für den Blitz angeschlossen, oder seitlich am USB Anschluss?

  14. Profilbild von Adeptus

    HAt jemand Erfahrungen mit der Olympus E-520 und dem Ding hier? Kein bock Kohle aus dem Fenster zu schmeißen wenns hiterher nicht funktioniert…

  15. Profilbild von simon159

    fast schon OT..

    habe diesen Timer mit einem Funkadapter für den Blitzschuh und anfangs lief alles super, direkt Kabelverbindung klappt auch immer noch super.

    Aber seit einiger Zeit baut es keine Drahtlosverbindung mehr zum Empfänger auf.. hat jemand zufälligerweise diese und kannmir weiterhelfen…

    Kamera Panasonic FZ-200

    Gruß
    simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)