Fritten like a Boss! Edelstahl Pommes-Presse für 15,84€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Wir hatten ja bereits mal so einen Pommes-Stanzer vorgestellt, aber dieses Gadget ist doch wesentlich Boss-mäßiger. Wenn ihr eure Kartoffeln durch diese Maschine durchjagt, dann seid ihr beim nächsten Burger-Abend schon nah dran am perfekten Dinner.

pommes presse (4)

Klar, kann man es sich einfach machen und Pommes von der Bude holen oder Tiefkühl in die Friteuse schmeißen. Aber seien wir mal ehrlich, erstere sind meistens viel zu fettig und ohnehin wahrscheinlich die gleichen TK-Fritten, die man im Supermarkt kauft und im allgemeinen sind TK-Fritten nie so geil wie frische.

pommes presse (5)
Ein beherzter Hebeldruck…

Mit dem Messser Julienne schneiden ginge auch, ist aber aufwendig und dauert lange. Wenn man den mächtigen Hebel herunterdrückt und spürt wie geballte Ingenieurskraft auf einen streich eine ganze Kartoffel in perfekt gleichgroße Sticks verwandelt, ist das schon ein erhabenes Gefühl.

pommes presse (1)
…und aus einer Knolle werden Stifte.

Und es muss ja nicht immer die Kartoffel sein, Süßkartoffeln, Pastinaken, Schwarzwurzel, alles was einigermaßen fest ist und in die Apparatur aus Edelstahl passt, kann auch in eine köstliche Beilage verwandelt werden. Steak dazu – Mahlzeit!

Sorry für den langen Post. Hier ist ein Potato 😉

pommes presse (2)

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

10 Kommentare

  1. Profilbild von Min_19

    Argh meine liebe zu Pommes…aber ich nehme sonst zu …..mmmmm was für’n Dilemma…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  2. Profilbild von Deafmobil

    Billiger ist wenn man beim Discounter eine grosse Tüte Pommes Frites kauft. Ein Sack Kartoffel kostet ja mehr wenn man mit diesem Gerät selbst schneiden will.
    Also immer schon nachdenken und nachrechnen nach Kilo und Preis welche billiger ist 😉

  3. Profilbild von Von hinten

    Hab die Presse letzte Woche bei ebay gekauft und heute meinem Bruder zum Geburtstag geschenkt.
    Sehr solide, hätte ich nicht gedacht.
    (blechstärke, etc.)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Von hinten

    @Min_19: hau Äpfel in die Presse ;-p

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Wonan

    @Deafmobil Soll Leute geben die haben Kartoffeln im Garten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von dnb_steffi

    Wer mal frische selbstgemachte fritten gegessen hat, will den Tk Dreck nicht mehr essen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von chris

    Moin, kann man die selbstgemachten pommes dann auch direkt in Backofen packen ? Werden die dann gut ? oder braucht man zwingend ne friteuse?

    • Profilbild von Nic

      Klar, kannst sogar ganz ohne öl backen. Auf youtube mal nach „oil free fries“ schauen 🙂

    • Profilbild von Viktor

      Hi, du kannst die Kartoffel-Sticks in etwas Rapsöl oder ähnlichem Fett wälzen und dann direkt auf einem Blech bei etwa 200°C etwa 20-40 Minuten im Ofen backen. Hin- und wieder mal durchmischen und rausholen, wenn sie knusprig braun sind. Zum Schluss noch etwas salzen und du hast leckere und wesentlich fettärmere frische Pommes. Funktioniert auch prima mit Süßkartoffeln 😉 Eine Fritteuse ist meiner Meinung nach überflüssig (und eine heftige Geruchsbelastung für zu Hause).
      Gruß CG

  8. Profilbild von Peter Heß

    Superteil! Naja, wir haben so ein Teil schon seit Anfang der 70er von WMF 🙂

    Und für alle, die immer noch nicht verstanden haben, dass Backofenbacken ohne Fritieren nun mal keine „Pommes Frites“ ergibt, hier nochmal wie’s richtig gemacht wird.

    – Kartoffeln schälen, trocken! Extrem wichtig, Wassertropfen in der Friteuse kommen einfach schlecht.
    – Durch die Presse jagen und dann auf einem Geschirrtuch oder Küchenkrepp nochmals trocken machen
    – Pommes in die Friteuse. Rausnehmen und abkühlen lassen wenn sie am Rand glasig werden
    Das ist Elementar, nur dann werdes es gute Pommes! In dieser Zeit gart die Kartoffel nach und sie nimmt sehr wenig Fett auf.
    Nochmals fritieren bis zur gewünschen Bräunung.

    Raus damit, abschüttlen und salzen.

    Alles andere ist Fraß… 🙂

    Und Öl ist bäh, macht die Pommes fettig. Butterschmalz oder notfalls Fritierfett. Butterschmalz ist erste Wahl, allerdings auch die teuereste. 2Kg nicht unter 10 Euro.

    Gewichtsbildende Maßnahme die es Wert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)