User Gadget Fahrradlampe mit Bewegungssensor und Lichtsensor ab 9.21€

User Gadget
Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Diese Fahrradlampe schaltet sich bei Dunkelheit oder Bewegung automatisch ein.
Einfach über USB aufladen und los geht’s!

Laut Beschreibung sogar gemäß StVZO in Deutschland zugelassen.

Die Lampe ist aktuell im Pre-Sale – also schnell sein!

8 Kommentare

  1. Profilbild von CCC

    Ist nicht in Dtschl. gem. STVO zugelassen:
    Sonst hätte das Ding eine K-Nummer die auch aufgeführt wäre. Die sagen selbst nur „Cutoff line design,according to the German StVZO bicycle headlight authenticate.“ Damit meinen die sicher, dass wenn man das Licht richtig einstellt, es nicht blendet. Mehr auch nicht.

    http://www.adfc.de/technik/fahrradteile-und-zubehoer/beleuchtung/beleuchtungsvorschriften/hintergrund-vorgeschriebenes-pruefzeichen-fuer-lichtanlagen

  2. Profilbild von dgfjk

    Niemals hat das Teil die erforderlichen Kennzeichnungen „~ K xxx“
    Das mit der STVZO bezieht sich – wie ich das deute – nur auf den Lichtkegel, nicht aber die komplette Einhaltung und nötige Zertifizierung.

    http://www.adfc.de/technik/fahrradteile-und-zubehoer/beleuchtung/beleuchtungsvorschriften/hintergrund-vorgeschriebenes-pruefzeichen-fuer-lichtanlagen

    Ein ordentliches Set kostet etwa 30€, 20 für vorne, 10 für hinten. Bei den Discountern billiger, hält aber nicht so lange.
    Beispiel:
    https://www.amazon.de/dp/B0043IMU80
    https://www.amazon.de/dp/B00666K3LI

    • Profilbild von martinibar

      Bin froh, wenn radfahrer überhaupt eine beleuchtung haben. egal welche farbe.

      • Profilbild von dgfjk

        Es geht bei solchen Lampen ja nicht ausschließlich um das Licht, sondern auch um Faktoren wie Schutz vor Feuchtigkeit (Regenschauer), Mindest-Leuchtdauer (hier btw. 2 Stunden laut Hersteller, kannst locker nochmal was abziehen), Stabilität (Runterfallen), Anzeige von leeren Akkus, Wechsel der Akkus usw.

        Bringt ja nichts, wennn man auf einer Tour ist und mittendrin fällt das Licht aus.

        Und dafür sind die 10€ hier eindeutig zu viel. Nebenbei ist das automatische Anpassen des Lichts sehr schlecht (afaik muss dauerhaft mindestens 10 Lux rauskommen). Wenn mehr Licht im Umfeld herrscht, muss man selbst auch stärker leuchten, sonst wird man nicht gesehen. Also genau umgekehrt wie hier.

        http://www.lidl.de/de/crivit-led-fahrradleuchtenset/p201705
        http://www.lidl.de/de/fahrradbeleuchtung/c9506
        usw.

    • Profilbild von HaJo

      Zertifizierung hin oder her, der Lichtkegel ist an die Technischen Anforderungen angelehnt und dürfte deutlich weniger blenden als Taschenlampen/Campingleuchten im Klemmhalter.

      Im Gegensatz zu den verlinkten Sigma-Leuchten, ist bereits ein LiPo-Akku mit Ladeelektronik verbaut. Ein Vergleich also schlecht möglich.

      Die Sigma-Leuchten funktionieren laut Käuferinfo nicht mit Akkus. Ich nehme an, dass die Elektronik die geringere Spannung von NiMH-Akkus als leere Primärbatterie interpretiert. Die Batteriegröße N (R1, LR1, Lady) ist in D auch nicht sehr verbreitet.

      • Profilbild von dgfjk

        Die verlinkte erste Sigma habe ich selbst und die werden in einem anderen Set mit Akkus ausgeliefert. https://www.amazon.de/dp/B0043IIY9Y/ Wie sollen die dann nicht mit Akkus gehen?
        Bei der zweiten weiß ich es nicht, die scheint aber auch schon etwas älter zu sein.

        Ich hab nur Beispiele genannt, es kann sich jeder selbst seine passenden zugelassenen Lampen suchen.
        http://www.fahrrad.de/fahrradzubehoer/fahrradbeleuchtung/batteriebeleuchtung-sets.html

        • Profilbild von HaJo

          Ich hatte nur den Hinweis bezüglich der Akkus in einer Rezension bei Amazon gelesen. Die N-Größe finde ich schon unpraktisch. Wenn man die als Akku nutzt, muss man ein passendes Ladegerät haben. In viele Ladegeräte passen ohne Adapter nur AA und AAA.

          Die Entwicklung bei Akkus und LEDs ist noch immer recht schnell. Ich habe noch eine Sigma Mirage. Die Halogenleuchte war damals richtig teuer und nun schon längst wieder überholt.

          Ich werde mir die China-Leuchte mal bestellen. Falls es nicht als Fahrradbeleuchtung taugt, ist es noch schönes Bastelmaterial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)