User Gadget KKmoon QT-10 Tablet für 90€

User GadgetKKmoon QT-10 Tablet

Bei mir hat gerade die Uni wieder begonnen und ich war es langsam satt, immer auf Papier mitzuschreiben. Daher war ich auf der Suche nach einem günstigen Tablet, die meisten sind aber sündhaft teuer. Bin dann auf dieses Modell gestoßen, ist in Sachen Technik sicherlich kein Meisterwerk, reicht aber für die Uni und Internetnutzung. Der Display löst mit 1280 x 800 Pixeln auf und das Tablet hat Android 6.0 mit am Start. Mit dem Gutscheincode LXXPT0001 kommt man auf 90€, was ich für ein Tablet vollkommen in Ordnung finde. Hier noch die technischen Daten:

Farbe: weiß
Material: Kunststoff
Kopfhörer Port: 3,5 mm
OS: Android OS 6.0
CPU: MTK6580 max. 1,5 GHz Quad Core
ROM: 16GB, Micro Support TF-Karte bis zu 64 GB erweitert
RAM: 1GB
Anzeigegröße: 10,1″
Material: Glas
Display-Technik: IPS , LCD, 5-Punkt kapazitiven Touchscreen
Auflösung: 1280 * 800 Pixel
Front Kamerapixel: 0.3MP
zurück Kamera: 2MP
Akku: 4500mAh

12 Kommentare

  1. Profilbild von max

    Ohne Digitizer ist da aber nix mit „ordentlich“ papierlos mitschreiben.

  2. Profilbild von Claudia

    das Ding ist absolut nix für die Uni – schon gar nicht zu diesem Preis – da gibt es Besseres

  3. Profilbild von Rohrreiniger
    Rohrreiniger

    Das war ein Griff ins Klo

  4. Profilbild von Gast

    1 GB Rum ist albern und taugt gar nichts

  5. Profilbild von Peter80

    Mit 1GB und dem alten Mediathek Prozessor kommst du sicher nicht mit dem schreiben hinterher. Außerdem ist die Auflösung für ein 10″ Tablet so gering. Dann brauchst du nach der Uni auf jeden Fall eine Brille…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von michaelz

      Also ich sitze gerade vor einem 23″ Monitor mit 1920×1080 geht für das, was ich daran mache eigentlich ganz gut. Ich würde 1280×800 auf 10″ nicht als unbrauchbar gering einschätzen.

      Nur so mal als Beispiel: Durch die Verfügbarkeit von 8k werden 4k Fernseher nicht unbrauchbar und sind wir mal ganz ehrlich, man kann auch auf HD ganz gut fernsehen.

      Ich kann nicht erkennen, dass half HD auf 10″ soooo schlecht ist. Ich würde für das Thema Mitschrift allemal einem 8″ Display mit 1920×1200 ein 10″ mit 1280*800 vorziehen. Allerdings überzeugen bei diesem Angebot Prozessor und Speicher mal so gar nicht.

  6. Profilbild von R4pt0r

    Ich möchte als Vergleich auf Euren Artikel vom Teclast X80 Pro verweisen – Habe mir das Gerät bestellt.

    Vorteile des Teclast:

    Duales Betriebssystem, man kann sogar das „Echte“ MS Office installieren und mit Bluetooth Maus und USB-Tastatur arbeiten, wie an einem echten PC.

    64 GB interner Speicher. Nach Installation von Office 2007 waren bei mir trotz den beiden Betriebssystemen immer noch einige GB frei, zusätzlich wie hier Micro SD Slot.

    Mehr als Full HD, glaube es waren 1920 x 1200 (oder ähnlich). Hat echt brillante Farben, war positiv überrascht!

    Metallgehäuse

    und das ganze für (vor einem halben Jahr) 10€ mehr!

    Der Vollständigkeit halber auch negatives zum Teclast:

    Display fiept ganz leise wenn es eingeschaltet ist. Die Stadtkinder werden das aber gar nicht wahrnehmen können.

    Der Akku ist im Vergleich zu meinem Z2 Tablet deutlich schwächer – ebenso die CPU.

    Front scheint möglicherweise eher Plastik als Glas zu sein(?), hat aber bei mir nach einem halben Jahr Nutzung (in Flip-Case) noch keinen Kratzer…

    • Profilbild von michaelz

      Das Teclast X80 Pro hat aber nur 8″ oder? Für den Einsatzfall brauchst du doch weniger ein großes Smartphone mit MS Office drauf, als ein richtiges Tablet, allerdings mit der Option mit einem Stift zu schreiben.

  7. Profilbild von Ralf_oben

    Der artikel zeugt nicht gerade von fundiertem wissen.
    Bin selbst student und ich wuerde mir das display mit der aufloesung nicht antun wollen. Ausserdem hat es kein induktives-kapazizives hybriddisplay wodurch du keinen stift zum schreiben benutzen kannst.
    Das tablet laesst sich noch zum seminarblaetter downloaden, jedoch nicht wirklich um damit effektiv zu arbeiten, benuetzen.
    Daumen runter!

  8. Profilbild von Gast

    Nicht zuletzt wegen „Bin dann auf dieses Modell gestoßen“ ließt sich es eher als hätte der „Tester“ seinen Gedanken freien Lauf gelassen als das gadget tatsächlich einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)