User Gadget Mpow Power Bank Real 10000mAh für 13,99€

User GadgetMpow Powerbank 10000mAh

Nachdem mir unterwegs leider wieder eine Powerbank kaputt gegangen ist, versuch ich’s jetzt anders: Ich hab eine Powerbank gefunden, die eine „Anti-Rutsch-Oberfläche“ hat und mir jetzt hoffentlich nicht mehr direkt beim ersten Regen aus der nassen Hand fliegt.
Die Powerbank hat 2 USB-Ladeanschlüsse (DC 5V / 2A, DC 5V / 1A), eine LED Anzeige um Kapazität- und Ladestatus abzuschätzen (4 LEDs, heißt also in 25%-Schritten kann man’s abschätzen). Aktuell gibt’s sie mit dem Code 3T35XR22 bzw. beim Aktivieren des Amazon-Aktion 6€ günstiger. Gute Gelegenheit um den Kleinen mal zu testen.

4 Kommentare

  1. Profilbild von _jack_

    Schade, dass es kaum Modelle mit USB Type-c gibt 🙁

    • Profilbild von Stimmenhotel

      Schon an ein USB-A auf USB-C Kabel versucht? Bei mir läuft das echt hervorragend. 😉
      Für mein Mitnehm-Netzteil habe Ich nur ein micro-USB auf USB-C Adapter (~70cent) gekauft…. Und selbst damit wird mein USB-C Handy geladen 😉

      Zuhause habe Ich ein QC 3.0 Ladegerät + USB-A auf USB-C Kabel. Funktioniert auch bestens! 🙂

      Warum wird denn ständig USB-C auf USB-C verlangt? Die Ladegeräte sind doch meistens eh USB-A Geräte … (Kein Scherz, Ich verstehe das echt nicht …)

      Ich habe mich seit dem Kauf des HTC 10 damit abgefunden, dass der USB-C Anschluss ein spezieller Anschluss in meinem Haushalt ist. Das heißt, dafür werden Adapter oder Kabel bestellt.
      Und da sogar das Original Ladegerät USB-A hat … ISt selbst das universell einsetzbar.

      Abgesehen davon …
      Nicht jedes USB-C Kabel ist gleich ein „100% USB-C“ Kabel.
      War es Chip, c’t, oder Heise … Irgendwo habe Ich gelesen, dass die USB-C Kabel meistens nur USB 2.0 Kabel mit entsprechendem Anschluss sind. Also keinen voll belegten Stecker für USB-C besitzen.
      Ich muss damit auch kein Laptop betreiben, mir reicht unterwegs eine Ladespannung von 5V/2A aus …
      Powerbank mit QC? … Wäre Nett, aber Preislich unattraktiv.

      (JUHUU!!! Endlich gibt es die Bearbeiten Funktion!)
      Zum Thema selbst:
      Dieser „Nutzerbericht“ ließt sich verdammt … wie ein gestellter „Bericht“ ^^
      Aber auch das ist nur meine Meinung 😉

      • Profilbild von _jack_

        ich sollte meine „Beschwerde“ präzisieren 😉
        Ich hätte gerne einen USB-C Eingang zum Aufladen. Dann könnte ich Handy und Powerbank mit dem selben Kabel aufladen. USB-A als Ausgang ist vollkommen ok 😉 Das ist reine Bequemlichkeit, aber weniger verschiedene Kabel ist tatsächlich angenehmer finde ich.
        Bei Nutzung für Datenübertragung gebe ich dir recht, aber da ist USB-A ja auch immer noch Standard, ich hätte auch für ein teures USB-C auf USB-C Kabel keinerlei Verwendung (mangels Buchse am PC).

  2. Profilbild von Stimmenhotel

    @_jack_: OK, das macht auch mir Sinn! 😀 Aus den stehgreif kenne ich da auch nur die eine von Xiaomi.
    Ich habe die alte 10400mah Powerbank von Xiaomi mit Silikonhülle, da passen zwei kurze Kabel in die Schlaufe.
    Leider brauche ich zwei Kabel, da mein Tablet micro USB besitzt.
    Ich überlege zwar oft mir eine zweite Powerbank anzuschaffen… Aber bin im letzten Moment dann doch zu geizig, meine klappt ja noch gut xD

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)