Elektro Skateboard Landwheel L3-A für 308,46€

Diesmal stellen wir euch ein weiteres Mitglied der einfachen motorisierten Fortbewegungsmittel vor, das Elektro Skateboard Landwheel L3-A. Ebenso wie der Xiaomi M365 Elektroroller und das COSHWEEL A-ONE, ist auch das Elektro Skateboard nicht im deutschen Straßenverkehr zugelassen. In der Hoffnung, dass sich die Gesetzeslage in Zukunft noch ändert, wollen wir euch dennoch von solchen Gadgets berichten.

Landwheel L3-A Skateboard

WICHTIG: Wenn ihr beim Bestellvorgang Priority Line (Germany Express) auswählt, entrichtet GearBest die Zollgebühren für euch, es entstehen somit keine weiteren Kosten. Der Versand dauert in der Regel nicht länger als 14 Tage. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Material Kanadisches Ahorn Board, Glasfaser, Aluminium, feuerfestes Batteriefach
Reifengröße 8,3cm  Hartgummireifen
Maximale Geschwindigkeit 50km/h
Reichweite 15km
Bremssystem ABS
Motorleistung 275W, 1100W (max)
Akkuleistung 115Wh
Steigung 16-20°
Wasserdichte IP54
Maximale Last 120kg
Ladegerät  EU Stecker ( 42V, 2A )
Batterie 3200mAh
Ladezeit 120 Minuten
Größe 94,5 x 23,5 x 12,4 cm
Gewicht 7,42 kg
Farbe Grau-Orange

Das Landwheel L3-A Elektro Skateboard

Das mit 94,5 x 23,5 x 12,4 cm recht große Landwheel L3-A, fällt hier schon in die Kategorie Longboard. Damit ist es weniger für Kunststücke geeignet, sondern zum entspannten Fahren gedacht. Durch den Elektromotor sind diese Fahrten deutlich einfacher und länger. Mit einer Akkuladung schafft man es maximal 15 Kilometer weit, danach muss der Akku 120 Minuten geladen werden. Natürlich ist die Reichweite vom Gewicht des Fahrers abhängig; je schwerer, desto kürzer der Weg. Aber mit einer Maximallast von 120 Kilo können die meisten hier wohl problemlos aufsteigen und loslegen. Gesteuert wird das Board dann mittels einer Fernbedienung. Regler nach vorne schieben gibt Gas, per Knopf an der Seite dann entweder nach vorne oder hinten. Zurückziehen des Reglers bremst dann logischerweise ab.

Landwheel L3-A Elektro Skateboard Fernbedienung
Die Fernbedienung mit extra Sicherheitsschlaufe

Das Landwheel L3-A kann eine Geschwindigkeit von bis zu 50km/h erreichen. Eine offizielle Straßenzulassung gibt es für dieses Longboard nicht. Das heißt Fahren auf Privatgelände ist erlaubt, auf öffentlichen Wegen jedoch verboten. Hier muss wieder jeder selbst wissen, ob er bereit ist dagegen zu verstoßen. Vor allem im Straßenverkehr ist es ohne vernünftige Beleuchtung und Sicherheitsvorkehrungen gefährlich. Es ist zwar eine Bremse verbaut, doch diese bremst nur das Board und nicht die darauf stehende Person.

Landwheel L3-A Elektro Skateboard Unterseite
Die Unterseite und der verbaute Akku

Zum Schutz des Motors ist das Longboard mit IP54 gegen Spritzwasser aus allen Richtungen geschützt, aber nicht komplett wasserdicht. Durch tiefere Pfützen zu fahren, wäre daher sicherlich keine gute Idee. Da nimmt man lieber das rund 7 Kilogramm schwere Landwheel L3-A in die Hand und trägt es über die Hindernisse.

Landwheel L3-A Elektro Skateboard Lieferumfang
Der Lieferumfang des Landwheel L3-A Elektro Skateboard

Im Lieferumfang sind neben dem Landwheel noch die Batterie und Fernbedienung sowie eine Ladestation plus Stecker enthalten. Dazu eine Dichtung, zwei Ersatz-Räder und ein Schraubendreherset, um diese zu wechseln. Außerdem gibt es noch USB-Kabel und eine englischsprachige Anleitung.

Youtube Video Preview

Im Video von GearBest seht ihr den Lieferkarton und die einfache Inbetriebnahme des Landwheel L3-A. Preislich gesehen gibt es bestimmt günstigere Modelle als dieses, dennoch leiden dort dann meist auch die technischen Möglichkeiten darunter. Vor allem das Maximalgewicht für solche Geräte ist oft noch auf asiatischem Standard.

Ist das Landwheel L3-A eine echte Alternative zu den Elektrorollern, die wir euch schon vorgestellt haben oder doch eher nur etwas für Skateboard-Fans?

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

44 Kommentare

  1. Profilbild von moritzk

    Wie groß ist denn die Reichweite?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Destroya85

    Ich würd s ja gern mal im Test gegen den M365 sehen…Beides hat was…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von SokSok

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass solche Dinger oder auch Motor-Einräder oder ähnliches jemals eine deutsche Straßenzulassung bekommen. Die Zulassungsordnung denkt in Begriffen wie “2 unabhängig voneinander funktionsfähigen Bremssystemen“ oder “Mindestbremsverzögerung von 3,5 m/s²“.

    Und, wenn man ehrlich ist, muss man auch als technikaffiner Mensch sagen, dass die Dinger echt gefährlich sind.

    Eine Straßenzulassung würde ja bedeuten, dass nicht nur die geneigten Leser, alle auf dem Höhepunkt ihrer geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit und verantwortungsbewusst wie Mutter Theresa, sondern jeder Depp von der, nunja, Straße so ein Teil kaufen und mit 50 Stundenkilometern zwischen den Kindern auf dem Schulweg Slalom fahren könnte 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Sven Schulze

    Habe mir so ein board selbst gebaut und bin absolut begeistert. Erfordert aber absolute Aufmerksamkeit und Konzentration vom Fahrer sonst wird’s schmerzhaft

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von ebola

    So cool die Dinger sind, ich bin froh, dass so was hier nicht erlaubt ist. Wobei sich die meisten vermutlich eher selbst verletzen würden. Aber ohne Helm und komplette Schutzausrüstung ist das vermutlich schon für einen selbst echt gefährlich. Von unbeteiligten Passanten mal ganz zu schweigen.

  6. Profilbild von unkwn

    Bekannter ist mit einem so ähnlichen Teil gestürzt,lag 3 Wochen im Koma…Helm auf oder Finger weg von den Teilen!

  7. Profilbild von Marty

    50km/h auf einem Skateboard?
    Wenn es nicht da stehen würde, hätte ich vermutet 15 kmh Höchstgeschwindigkeit und 50 km Reichweite. Umgekehrt ist ja der totale Blödsinn, auch wenn es stimmen sollte.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Julian

      die 15km reichweite hauen hin, habe selbst eins mit gut 100Wh und komme etwas über 10km. 50km/h sind schon echt krass, wobei die chinesen damit bestimmt bergab mit rückenwind meinen

  8. Profilbild von Schnem

    Aber….es ist ein unglaublich geiles Gefühl zu Beschleunigen und mit 40 Sachen auf dem Fahrradweg einer Landstraße gen Feldern entlang zu gleiten. Habe es im Sommer gemacht. Ein Erlebnis… So noch nicht gehabt. Danke an diese Technik. LG schnem

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Marty

    @Schnem:
    Hut ab, bin früher garantiert bitte schneller als 30 – 40 bergab oder am Traktor hinten dran gefahren.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Simplicissimus

    Straßenzulassung hin oder her, so muss man das eigentlich machen: https://www.youtube.com/watch?v=fmjDaeRo1EI und dann fragt auch keiner nach Zulassung.

  11. Profilbild von Mertens

    Habe mal auf einem ähnlichen gestanden, es macht mega Spaß. Für Großstadt sehe ich allerdings wieder das aus, bevor der Trend eigentlich in die Gänge gekommen ist. Bei uns in Köln sieht man solche Skateboards oder andere Elektro Fortbewegungsmittel immer öfters, aber habe auch schon einen Unfall damit gesehen. Resumee: Keine finanzielle Absicherung, die Versicherung zahlt keinen Cent, ist man in einen Verkehrsunfall verwickelt. Zweitens zu viele Kontrollen, die Polizei wird ein Bußgeld verhängen und das Teil – weil es nicht zugelassen ist – stillegen und da sie nicht großartig rumschrauben werden, wird es ersmtal eingezogen. Für Privatgelände oder auf Land allerdings gut geeignet.

  12. Profilbild von Christian

    Sehr geiler Preis für ein Longboard mit 2 Motoren. Bitte mehr davon 🙂
    Etwas skeptisch bin ich mit den Bremsen… Das ist beim (originalen) Boosted Board schon sehr geil und auch der große Vorteil zum normalen Longboard.

    Wäre an „echten“ Erfahrungsberichten sehr interessiert. Beim Landwheel soll angeblich auch der Akku wohl nach 2 Wochen leer sein… (selbstentladung)

  13. Profilbild von typ

    Ich halte die Geschwindigkeit und die Bremse nicht für das Problem. Das Problem ist, das jeder Depp diese Geschwindigkeiten, damit überall erreichen kann.
    Ich selbst fahre Skateboard, Skateboard kein longboard. Habe mich selber als Jugendlicher an Autos gehalten und auf steilen Straßen diese sogar überholt, aber ich wüsste was ich tue und dennoch habe ich das ein oder andere mal meine Haut auf dem Asphalt verteilt. Aber damit kann jeder der auf dem Teil stehen kann diese Geschwindigkeiten erreichen und 50km/h sind auf ner Planke, verdammt schnell. Mit nem longboard geht es aber dennoch Zuviel für ungeübte.

    • Profilbild von Rechtschreibung bis zur Sinnverfälschung
      Rechtschreibung bis zur Sinnverfälschung

      aber ich wüsste was ich tue

      • Profilbild von Faustf..kpower

        Danke das wir Menschen wie dich haben. Solche Leute braucht das Land. Lass mich raten, du bist im wahrem Leben wahrscheinlich Unternehmensberater, einer von denen die keiner braucht. Es ist toll das du seinen Kommentar auf Fehler untersucht hast. Ich gehe mal davon aus das Typ das ganze mit dem Handy geschrieben hat und sein Handy aus wusste, wüsste gemacht hat, so wie mein Tablet nun aus wüsste, Wüste machen wollte. Aber hey, DU bist genauso wichtig wie die Eier an nem katholischen Priester.

    • Profilbild von Wenn Du sie alle hast, bin ich gern blöd
      Wenn Du sie alle hast, bin ich gern blöd

      Wann wüsstest Du das?
      Wenn Du Hirn hättest?

  14. Profilbild von Marty

    @Rechtschreibung bis zur Sinnverfälschung:
    Eine Wiederholung der Fehler ohne Korrektur ist keine Hilfe

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von Olaf

    Jetzt mal zur Praxis:

    Ich fahre seit mehr als 10 Jahren mit Elektroskateboards in einer Kleinstadt. (Eher Dorf als Stadt)

    Am Anfang bin ich ab und an mal unsanft abgestiegen.
    Vollständige Schutzkleidung, d.h. Helm + Schützer an allen Gelenken, idealerweise Oberkörperpanzer.
    Alters- und vernunftbedingt trage ich das gleiche allerdings auch auf dem normalen, nicht motorisierten Skateboard.
    Bei letzterem trage ich eher noch mehr.

    Stürze passieren primär bei langsamer Geschwindigkeit, indem man mit den Rädern z.B. an einer Kante auf dem Gehweg hängen bleibt.

    Bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 20 km/h kann man bei kontrollierter Fahrt noch abspringen und die Bewegung in Rennen umsetzen.
    Darüber nicht.

    Ich bin noch nie in einen anderen Menschen hineingefahren. Wenn die Bahn nicht absolut frei ist, fahre ich wie mit allen anderen Fahrzeugen nur so schnell, dass ich zumindest theoretisch rechtzeitig zum stehen komme.
    Also betont langsam.
    Ich habe Hirn und möchte das nicht auf dem Gehweg und der Kleidung anderer verteilen.

    Zusätzlich bremst mein Board von selbst binnen weniger Meter, sobald ich nicht draufstehe bzw. mit meinem Körper mehr als ca. 10 cm entfernt bin, freiwillig oder unfreiwillig.

    Insgesamt kann ich in meinem Fall mit absoluter Sicherheit sagen, dass ich auf einem Elektroskateboard wesentlich sicherer stehe, wesentlich einfacher damit fahren kann und wesentlich seltener stürze als auf normalen Skateboards.

    Meinen kleinen Kindern geht es genauso.
    Sie haben als erstes auf dem Elektroskateboard gestanden, und das klappte mit vielleicht 4 Jahren binnen weniger Minuten.
    (Fernbedienung auf langsamste Stufe, ca. flotter Schritt)

    Mein Elektroskateboard liegt von den Maßen zwischen einem normalen und einem durchschnittlichen Longboard.

    Meine nicht motorisierten Skateboards sind ein Bart Simpson Cruiser und ein Plastikboard, entsprechend dem kleinen Pennyboard.
    Also old school. So wie ich.

    Das hier vorgestellte Board wird bei dieser Größe, dem Radstand + der Tatsache, dass es motorisiert ist, von jedem Anfänger zu fahren sein.

    Einen Sturz wird es mutmaßlich selten durch das grundsätzliche Gleichgewichtsproblem geben, sondern durch Unvernunft und/oder Scheißegaleinstellung.

    Die maximale Geschwindigkeit wage ich bezweifeln.
    Klar, es sind Lithium-Ionen o.ä. Akkus verbaut, und bei meinem nur Bleigel, aber 3200 mAh für 50 km/h, na, ich weiß nicht.
    Ganz kurzfristig vielleicht.

    Mein Board ist alt, wiegt 20 kg, der Motor hat 600 W, Akkus 3x 12V 7,2 Ah = 36V.
    Höchstgeschwindigkeit theoretisch 30 km/h, mit mir (75 kg + Sporttasche) ca. 25 km/h.

    Ich bin damit so einige tausend km gefahren.
    Keine einzige Polizeikontrolle.

    Die Geschwindigkeit ist am Anfang sehr geil, aber man lernt, damit umzugehen und möchte mehr.

    50 km/h finde ich durchaus gewagt, aber 40 möchte ich schon gerne.

    Und etwas grundsätzliches:
    Die Teile sind nicht für den Skateplatz konzipiert, das halten die nicht aus.

    Hab ich was vergessen?

    Ach ja:
    Es ist auch nach Jahren richtig geil.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Olaf

    Nachtrag:
    Wenn das hier vorgestellte über Amazon Prime :-), also mit Umtauschrecht zu bekommen wäre, würde ich es kaufen und berichten.
    Aber 300,- nur auf gut Glück, das ist mir nach so einigen Fehlkäufen in China zu riskant.

    Wäre das untergebaute Akkupaket vollflächig und somit mit höherer Kapazität, dann würde ich das Risiko wahrscheinlich eingehen.

    Aber ich bin noch am Grübeln…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von tome2k

    50 kmh stimmt nicht . siehe Gleiches skateboard auf eBay.. .. 20 kmh

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von Olaf

    @tome2k:
    Hast du mal einen Link?
    Ist da die gleiche Technik verbaut?
    Auch mein Modell gibt (gab) es mit 250W, 400W und 600W.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von tome2k

    @Olaf: ok . ich schau mal später nach der Arbeit nach! Danke für die Info

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von tome2k

    jemand muss nunmal arbeiten…..und vielleicht dich finanzieren….. kuss

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Vollhonkhasser

      Olaf 19. September 2017 um 01:44
      @tome2k:
      Hast du mal einen Link?
      Ist da die gleiche Technik verbaut?
      Auch mein Modell gibt (gab) es mit 250W, 400W und 600W.

      tome2k 19. September 2017 um 10:49
      @Olaf: ok . ich schau mal später nach der Arbeit nach! Danke für die Info

      Solche „Arbeiter“ gibt es bei uns auch. Zwei Tage für einen Link posten uns anderen erklären, was sie alles arbeiten (lassen).

  21. Profilbild von Christian

    Hi, hat jemand auch bestellt?
    Habe am 16.09. die Versandbestätigung erhalten (und auch extra 7€ Versandversicherung bezhalt).

    Bekomme leider beim Tracking immer die Info („Sorry, your shipping information has not updated yet“)
    Der support meinte, das würde immer dauern… aber eine Woche? Was sind eure Erfahrungen?

  22. Profilbild von tome2k

    was ein Honk….. 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von olaf

    @Christian:
    Gibt’s was neues?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von Frank

    Am 15.09 bestellt – bisher nichts erhalten. Paypal Vorgang eröffnet. Neue Tracking Nummer erhalten (diesesmal UPS) – auch hier bewegt sich aber nichts 🙁
    Hat jemand das Board bereits?

  25. Profilbild von Marty

    Die Angaben im Bericht zur Schutz Klasse IP 54 sind falsch und sollten korrigiert werden, genau wie bei den ersten beiden Modellen der xiaomi Roller.
    Diese sind wir das Board nur gegen Spritzwasser geschützt und nicht Strahlwasser!
    Ein großer Unterschied, während des eine, theoretisch ermöglicht auch bei Regen zu fahren sind es beim anderen eben nur Spritzer.
    Genau das unterscheidet die Schutzlassen voneinander.
    Lexikon Technik: IP54

    IP steht für International Protection Code und beschreibt die Schutzklasse elektronischer Geräte. Der hinter dem IP folgende Code besteht aus zwei Ziffern, die jeweils eine eigene Bedeutung haben. Für IP54 gilt:

    Kennziffer 5: Die Technik ist nicht komplett staubdicht, aber gegen viel Staub geschützt.
    Kennziffer 4: Die Technik ist gegen Spritzwasser aus jeder Richtung geschützt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  26. Profilbild von Olaf

    @Chris:
    Könntest du einen Bericht für uns abgeben?
    Reichweite, Geschwindigkeit, Handling, Gewicht usw., das wär klasse.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)