Fake iPhone 7 Nachbau für 8,60€

Die Möglichkeiten mit diesem Nachbau sind beinahe grenzenlos möchte ich meinen. Das ansonsten nutzlose „Gadget“ richtet sich vor allem an alle Freunde gepflegter Streiche und Schadenfreude. 😉

fake-iphone-7

Natürlich handelt es sich nicht um ein iPhone, und es erfüllt auch keinerlei Funktion, außer eben äußerlich eine exakte Kopie davon zu sein. Der Rahmen besteht aus Metall, außerdem ist es in allen Farben erhältlich.

Man könnten nun andere erschrecken, indem man das eigene, vermeintlich teuer und neu erworbene Smartphone zu Boden wirft oder sonst wie zu Schaden kommen lässt. Mein Vorschlag wäre aber ja, statt dessen jemand anderes Smartphone mit dieser Attrappe zu vertauschen, ehe man zur Tat schreitet. Haltet eure Handykamera bereit, wenn eurer bester Freund glaubt, ihr würdet gerade vor seinen Augen sein iPhone fallen lassen. 😀 Passt dabei nur auf, nicht doch das echte Handy zu schrotten; es dürfte den Unterschied zwischen „einen Moment beleidigt sein“ und einer beendeten Freundschaft ausmachen.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

33 Kommentare

  1. Profilbild von Bill Gates

    Lieber schmeiß ich das echte zu Boden und kündige gleichzeitig die Freundschaft.. IPhone… Pffdzzz

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Leon

    Hat das echt Iphone auch so ne Kamera wie auf dem Bild ?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Hans

    Das mache ich auch mit meinem wenn es ein paar Kratzer hat. Anschließend rufe ich bei Apple an und erhalte für 99€ ein neues. Spiele das Backup ein und es funktioniert wie es soll. Und wie macht ihr es? 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  4. Profilbild von thetabulator

    Ich zerkratze mein Handy einfach nicht. Schlau, was?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Karsten77

    Da kann man das Bohren für die 3,5mm Klinken Buchse üben…

  6. Profilbild von Hans

    Es ist wie neu und es wird innerhalb eines Tages getauscht.
    Wer braucht eine Klinke? Bluetooth ist digital = bessere Wiedergabe. Klinke ist analog. Als Apple die Disk durch dein CD Laufwerk ersetzte war das Entsätzen groß, dann haben es alle gemacht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
    • Profilbild von Simplicitas

      Lieber Herr Wurst,
      Ihre Ohren sind mit Sicherheit auch digital – NICHT. Entsprechend werden Sie dennoch einen D/A Wandler benötigen. Und selbst Bluetooth Kopfhörer haben einen D/A Wandler integriert.

      Davon ab verstehe ich die Aufregung sowieso nicht. Dem iPhone 7 liegt ein Adapter bei. Wer Klinke benötigt kann Klinke nutzen. Und wer sich selber als „audiophilen Puristen“ mit „besonders feinem Hörvermögen“ sieht, kann mir nicht erzählen, dass ihm die D/A Wandler gängiger Smartphones genügen, aber sobald ein Adapter dazwischen ist das Klangvergnügen hinüber sei.

      • Profilbild von dummy

        Der Adapter hat halt den Nachteil, dass man ihn als zusätzliches Zubehör mit herumtragen muss und ggf. verlieren kann. Zudem blockiert er die Lightning-Buchse, die man ggf. gerne zum gleichzeitigen Laden oder Debuggen einer Audio-App gebrauchen könnte.

        • Profilbild von Simplicitas

          Die Kopfhörer muss man ja ebenso mit sich rumschleppen und der Adapter hängt halt am Kopfhörerkabel. Das klingt nicht wirklich nach einem Problem.

          Das Debugging würde ich als valides Argument sehen, wenn man den Fall hat, dass man für eine Anwendung zwingend Kopfhörer statt der vorhandenen integrierten Lautsprecher nutzen muss. Das Problem ist aber nicht neu und betraf schon immer externe Hardware, die am Lightning Anschluss oder am alten 30Pin Connector angeschlossen werden musste. Das Problem besteht ja bei allen Smartphones. (Ich habe allerdings keine Ahnung, für welche Plattformen es aktuell funktionierende WiFi-Debugging-Plugins für die jeweiligen Programmierumgebungen gibt…)

    • Profilbild von dummy

      Lieber schweigen und für dumm gehalten werden, als den Mund aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen. 😉

    • Profilbild von mw

      Ich vermute, daß Apple-Nutzer auch digitale Ohren und vor allem digitale Gehirne haben (an-aus, meist auf 0)
      Apple findet zu fast jeder Lösung ein Problem, so auch im Fall dieser BT-Kopfhörer. Jetzt dürfen Sie auch noch einen Adapter herumschleppen UND den Akku in den Ohrpfropfen laden, super!
      Die Frage ist, ob die umständliche D/A-Wandlung in der anemischen Kopfhörer-Konstruktion überhaupt so gut sein kann wie die übliche Wandlung innerhalb der Handy-Elektronik.
      Aber wer Apple kauft, hat auch Newton nicht verstanden, lädt sein iPhone in der Mikrowelle und bohrt exakte 3,5mm-Löcher in das Gehäuse…
      Ach, wie humorlos wäre unsere Welt doch ohne Job’s kleine Intelligenz-Testgeräte!

      • Profilbild von |

        Diese Aussagen und Schlussfolgerungen sind fast so lustig, wie das verkehrteste Deppen-Apostroph das wohl jemals gesetzt wurde. Vielleicht einfach das Hirn auf 1 schalten, bevor man versucht andere zu beleidigen?!

      • Profilbild von Simplicitas

        „Jetzt dürfen Sie auch noch einen Adapter herumschleppen UND den Akku in den Ohrpfropfen laden, super!“
        Deiner Logik folgend muss man auch ständig ein Dutzend Sonos Lautsprecher mit sich herumschleppen, sich den Fernseher unter den Arm klemmen und sein Auto an einer Kette hinter sich herziehen. Halt alles, was sich irgendwie über WiFi oder Bluetooth koppeln lässt – muss man immer(!) alles(!) gleichzeitig(!) mit sich herumschleppen.
        Wieso sollte jemand, der Bluetooth Kopfhörer nutzt, einen Adapter mitnehmen? Und was ist bitte neu daran, dass man Bluetooth Kopfhörer laden muss? Falls du bisher nicht wusstest, dass es Bluetooth Kopfhörer gibt: Willkommen im Jahre 2004 & beyond.

        „Die Frage ist, ob die umständliche D/A-Wandlung in der anemischen Kopfhörer-Konstruktion Wenn du glaubst, dass in aktuellen Smartphones* besonders hochwertige D/A Wandler verbaut sind, brauchst du dir keine Gedanken darüber machen, ob ein Bluetooth Headset gut oder schlecht ist. DU würdest sowieso keinen Unterschied erkennen. (*gilt auch für das iPhone)

        „Aber wer Apple kauft, hat auch Newton nicht verstanden“
        Was haben die newtonschen Axiome mit dem Thema zu tun? Oder meinst du den Apple Newton?

  7. Profilbild von Twixor

    @Hans: Weltmeister im Schwachsinn schreiben ..

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von rush717

    Naja den Adapter kann ich doch die ganze Zeit an den Kopfhörern lassen….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Merlin259

    Könnte man auch n kleine Sprengvorrichtung einbauen um lustigen AntänzerHandyDieben mal n gehörigen Schrecken einzujagen…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  10. Profilbild von Thomas

    Zum Runterwerfen ist es zu schade (8 Euro und lange Wartezeit).

    Aber man kann ja mal testen, ob das iPhone wasserdicht ist und danach demonstrieren dass das Display wirklich dunkel bleibt.

  11. Profilbild von kopko

    Früher mussten wir auf der Klassenfahrt nachts immer unser Handy abgeben… Das wäre die Lösung gewesen. 😋

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Kloogschieter

      Früher, als ich auf Klassenfahr war gab es noch kein Handy! Da haben wir uns anders unterhalten – von Mensch zu Mensch und wussten, aud dem direkten Augenkontakt wie unser Gegenüber aussah!
      Dagegen sind die ganzen Handyformen ….einfach nur platt!! ….:-))

  12. Profilbild von Kloogschieter

    ..sorry – nicht „aud“ sondern aus “ …die alten dicken Finger…

  13. Profilbild von Guest

    Ist wie das iPhone selbst, wenn es nach ca. 3 Jahren Elektronik-Schrott ist, da der fest verbaute Akku verschlissen ist. Diese Variante hier hat den Vorteil, dass es wahrscheinlich nicht in den Sondermüll muss.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Simplicitas

      Ist beim iPhone das Gehäuse nicht mit zwei Schrauben zu lösen und der Stecker des Akku lediglich mit einer normalen Philipsschraube gesichert?
      Wieso sollte man den Akku damit nicht selber, von einer Person seines Vertrauens oder einem Fachmann austauschen lassen können? Wenn man es denn überhaupt in 3 Jahren schafft, dass der Akku mehrere tausend Ladezyklen durchläuft, sodass der Akku irgendwann seinen Geist aufgibt.
      Das Argument ist einfach ein Sch***dreck. Ich hatte schon 3 Jahre alte iPhones mit 90% Restkapazität in den Händen und für Freunde iPhone Akkus in unter 2 Minuten gewechselt. Da sehe ich jetzt keinen Vorteil bei Geräten mit Akkus im Wechselgehäuse.
      Hast du mal versucht so einen Wechselakku aus seinem Gehäuse zu holen? (Thema Mülltrennung und Recycling?) Der Dreck ist für gewöhnlich nicht nur verschraubt, sondern zusätzlich außen verschweißt und innen verklebt. Entsprechend landet der Müll trotz „Recycling“ gerne einfach nur im Schredderer, weil die Demontage der „umweltschonenden“ Wechselakkus viel zu zeitintensiv ist und die wiedergewonnenen Rohstoffe den Aufwand nicht wert wären. Da lobe ich mir jedes Smartphone, das über einen langlebigen Akku verfügt, der nicht in so ein bescheuertes Plastikgehäuse verschweißt wurde.

  14. Profilbild von merdandemirbas04@gmail.com
    merdandemirbas04@gmail.com

    Funktioniert das iPhone denn also geht das auch an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)