FEILUN FX132C1 Quadrocopter für 33,72€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Der Quadrocopter mit dem klangvollen Namen FX132C1 vom chinesischen Spielzeughersteller Feilun sticht zwischen vergleichbaren Modellen natürlich sofort ins Auge, was an dem kleinen Roboter liegt, der hier nicht bloß für schöne Fotos dazugestellt wurde, sondern tatsächlich Teil der Drohne ist.

feilun-fx132c1

Name Feilun FX132C1
Gewicht 378g
Maße 13,5 x 13,5 x 3,5cm
Akku/Flugdauer 350mAh/4-6 Minuten
Kamera 0,3MP

Nun wird sich manch einer fragen: Hat der Roboter auch eine Funktion? Ich habe mich das gleiche gefragt, in der Beschreibung heißt es aber schlicht, die Figur würde durch ihr Gewicht für eine bessere Balance des Copters sorgen. Ich bin bestimmt der letzte, der sich über einen Roboter, der einen Quadrocopter fliegt, beschwert, aber erhofft hatte ich mir eine coolere Funktion. Warum nicht zum Beispiel den SD-Karten-Slot in den Roboter einbauen, so dass man letzteren abnehmen und gleichzeitig als USB-Adapter nutzen kann, um die Aufnahmen auf den PC zu übertragen? Hätte mir gefallen.

feilun-fx132c1-04

Abgesehen von seinem Äußeren scheint es ein Quadrocopter mit in dieser Preisklasse gewöhnlichen Eigenschaften zu sein. Per App können während des Fluges Bilder gemacht werden, dafür hat auch die Fernsteuerung eine integrierte Halterung für Smartphones, um das Bild live betrachten zu können. Der Akku scheint fest verbaut zu sein, denn auf der Rückseite befindet sich ein Micro-USB-Anschluss.

Den Feilun FX132C1 gibt es aktuell für rund 34€. GearBest bietet außerdem für 1,29€ die Versandart „Germany Express“ an, entrichtet als die Einfuhrumsatzsteuer, die dann nicht mehr vom Käufer gezahlt werden muss.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.