FeiyuTech G5 Test: 3-Achsen Action Cam Gimbal für 179€

Vor einiger Zeit hatten wir bereits das FeiyuTech Vimble C im Test. Nun haben wir auch das 3-Achsen Gimbal FeiyuTech G5 bekommen, das für Action Cams geeignet ist und u.a. einen Spritzwasserschutz mitbringt! Wie und wie gut das Ganze funktioniert, möchte ich euch im Folgenden vorstellen.

FeiyuTech G5 mit Kamera

Technische Daten: FeiyuTech G5

Stabilisierung 3-Achsen
Neigbar/Schwenkbar um 360°/360°
Unterstützt Kameras mit max. 43 mm Höhe und 25 mm Dicke (z.B. YI 4K+; YI 4K)
Konnektivität WLAN; Bluetooth; micro-USB; 1/4″ Stativgewinde
App verfügbar für Android 4.4/iOS 8.0 oder höher
Akku/Laufzeit 3000 mAh; 8 Std.
IP Zertifizierung spritzwassergeschützt
Material Metall
Abmessungen 27,65 x 27,65 x 246 mm
Gewicht 350,7 g (inkl. Akku, ohne Gegengewicht)
Lieferumfang FeiyuTech G5 | 34,1 g & 47,9 g Gegengewicht | 3000 mAh Akku | Micro-USB-Kabel | USB-C Ladeadapter | Mini-USB Ladeadapter | Transporttasche | Ersatzschrauben |  englische & chinesische Bedienungsanleitung | Garantiekarte
Features Self-timer Button (180° Drehung); automatisches Schwenken/Neigen; Kamera aufladen; kompatibel mit Zubehör

Verpackung & Lieferumfang

Das Gimbal kommt gut verpackt in einem weißen Karton an, der mit Schaumstoff ausgekleidet ist. Der Lieferumfang findet hier in passgenauen Aussparungen Platz. Mit dabei sind das FeiyuTech G5, zwei Gegengewichte (34,1 g/47,9 g), ein 3000 mAh Akku, ein Micro-USB-Ladekabel, ein USB-C und ein Mini-USB-Ladeadapter, eine Transporttasche, Ersatzschrauben, je eine Bedienungsanleitung in Englisch/Chinesisch und die Garantiekarte. Man ist also sofort startklar und hat sogar Gewichte für verschiedene Kameras – top!

FeiyuTech G5 Karton mit Lieferumfang

FeiyuTech G5 Lieferumfang

Design & Verarbeitung

Im Vergleich zu anderen Gimbals, z.B. dem Zhiyun Smooth-Q, ist das G5 mit Abmessungen von 27,65 x 27,65 x 246 mm sehr kompakt. Zudem kann der Griff abgeschraubt werden, da hier der Akku eingesetzt wird. Dadurch lässt es sich wunderbar im Rucksack verstauen und fällt mit 350,7 g (inkl. Akku, ohne Gewichte) nicht allzu stark ins Gewicht. Die Verarbeitung wirkt hochwertig und die Einzelteile, von denen der Großteil aus Metall besteht, weisen keine scharfen Kanten oder nennenswerte Unebenheiten auf. Kameras mit max. 43 mm Höhe und 25 mm Dicke (z.B. YI 4K+; Xiaomi Mi Action Camera 4K; ThiEye T5e) werden mit einer Halterung und zwei Schrauben im Gimbal befestigt. Je nach Gewicht und Größe der Kamera müssen die beiliegenden Gewichte genutzt werden.

An der Unterseite können einerseits Stative mit 1/4 Zoll Gewinde befestigt werden, andererseits wird hier die Möglichkeit geboten das Gimbal mit passendem Zubehör von FeiyuTech zu erweitern. Dies ist durch ein kleines Gewinde auch auf der Rückseite möglich.

FeiyuTech G5 Gewinde an Unterseite

Auf der Vorderseite befinden sich eine mehrfarbige Status-LED, ein Joystick, der Power/Mode Knopf und der Self-timer Button. Die 2017er Version verfügt auf der Rückseite zudem über einen Trigger Button, der zusätzliche Funktionen bietet.

FeiyuTech G5 Bedienelemente auf Vorderseite

FeiyuTech G5 Trigger Button auf Rückseite

Funktionen & Features

Das Gimbal bringt so einige Funktionen mit sich, die einen am Anfang ein wenig überfordern können. An sich kann das G5 mit befestigter Kamera (wichtig!) aber einfach eingeschaltet werden und man kann loslegen. Per Joystick lässt sich die Kamera dann um je 360° neigen/schwenken (bei der Standard Version 310° Neigung). Wer aber die durchaus nützlichen Funktionen nutzen möchte, dem möchte ich die Einstellungen hier kurz anhand einer Tabelle erklären:

Power/Mode Knopf Erklärung
1x drücken (Standard/Locking Mode) Wechseln zwischen Standard und Locking Mode. Im Locking Mode ist die Ausrichtung der Kamera fest eingestellt.
2x drücken (All follow) Die Ausrichtung der Kamera folgt der des Gimbals. Einmaliges Drücken des Power/Mode Knopfes zum Wechseln in den Locking Mode.
3x drücken (horizontale 180° Drehung) Gimbal dreht sich horizontal um 180°.
4x drücken (Autorotation) Aktivieren der Autorotation; es kann eine automatisierte Drehung/Neigung einprogrammiert werden.
5x drücken (Initialisierung) Initialisierung des Gimbals starten (nur nötig, falls Ausrichtung verzogen).
gedrückt halten (ein-/ausschalten) Gimbal ein-/ausschalten.
Self-timer Button
gedrückt halten (temporäre horizontale 180° Drehung) Horizontale 180° Drehung bleibt aktiv, solange der Knopf gedrückt gehalten wird.
Trigger Button
2x drücken (horizontale Position zurücksetzen) Die horizontale Ausrichtung der Kamera wird auf die Ursprungsposition zurückgesetzt.
gedrückt halten (temporärer Locking Mode) Locking Mode bleibt aktiv, solange der Knopf gedrückt gehalten wird.

Für die Autorotation muss nach viermaligem Drücken des Power/Mode Knopfes eine Startposition und eine Endposition durch erneutes Drücken bestätigt werden. Anschließend startet die automatische Drehung/Neigung. Ich verstehe jedoch nicht wirklich, wie ich eine gewünschte Fahrt erzielen kann. In den meisten Fällen erscheint es ein wenig willkürlich.

Neigt man das Gimbal um ca. 30° nach links/rechts und betätigt anschließend den Power/Mode Knopf, wird der „vertical shooting Mode“ aktiviert. Hier können vertikale Aufnahmen gemacht werden. Mir erschließt sich der Sinn jedoch nicht, da Videos in 16:9 gedreht werden sollten und nicht in 9:16 (beliebter Fehler bei Smartphone Videos).

Das Alleinstellungsmerkmal des Gimbals ist ein Spritzwasserschutz. Damit ist es z.B. auch bei Regen oder einer Wasserschlacht sicher. Achtet aber bitte darauf, dass es in der Nähe von Wasser nicht untergetaucht wird, da es sonst bleibende Schäden erleiden kann und höchstwahrscheinlich wird.

Die App: Feiyu ON

„Feiyu ON“ ist für Android 4.4 und iOS 8.0 oder höher verfügbar. Die Verbindung zum Gimbal wird per WLAN aufgenommen, seltsamerweise muss auch das Bluetooth eingeschaltet sein. Mit der App können ein paar zusätzliche Einstellungen vorgenommen werden. Diese sind bspw. die Zeit in der die Strecke bei der Autorotation absolviert wird (15/30 Sek.; 1/2/4/8/15/30 Min.; 1/2/4/8 Std.) oder ab wie viel Grad Neigung/Drehung das Gimbal diese korrigieren soll. Wirklich oft wird die App jedoch vermutlich nicht zum Einsatz kommen. Sie wirkt zum Teil ein wenig lieblos designt und die deutsche Übersetzung ist nicht gerade super gut.

FeiyuTech G5 App Übersicht

FeiyuTech G5 App Übersicht

Testvideo

Hier ein kurzes Testvideo, in dem ihr euch einen ersten Eindruck über Aufnahmen mit dem Gimbal machen könnt:

Youtube Video Preview

Wie ihr seht stabilisiert das Gimbal meine Bewegungen schon ordentlich. Lediglich wenn man den Griff kreisförmig nach oben dreht, gibt es kleine Stabilisierungsprobleme an der Achse.

Akku & Laufzeit

Der 3000 mAh Akku ermöglicht eine Laufzeit von ca. 8 Stunden und ist im Griff untergebracht. Aufgeladen wird der Akku dann per Micro-USB-Anschluss an der Seite. Cool ist, dass auch die Kamera über die mitgelieferten Ladeadapter aufgeladen werden kann und das während des Betriebs! Schade ist nur, dass kein Micro-USB auf Micro-USB-Ladeadapter beiliegt.

FeiyuTech G5 Akku

FeiyuTech G5 Micro-USB-Anschluss an Oberseite

Fazit

Das FeiyuTech G5 ist insgesamt ein cooles, handliches Gimbal für Action Cams. Die Stabilisierung funktioniert (beinahe) einwandfrei, der Akku bietet ausreichend Saft und der Spritzwasserschutz ist ein starkes Feature. Leider ist die App recht karg gestaltet und die Programmierung der Autorotation ist ein wenig seltsam; zudem ist der Preis recht hoch. Davon abgesehen kann ich aber keine wirklichen Nachteile finden. Was denkt ihr über das G5? Vielleicht hat es sogar schon jemand von euch? Ich freue mich auf eure konstruktiven Meinungen! 🙂

 

  • Spritzwasserschutz
  • gute Stabilisierung
  • lange Akkulaufzeit
  • hochwertige Verarbeitung
  • Maße & Gewicht
  • Programmierung der Autorotation
  • App
  • Preis

Julian

Audiovisuelle Medien sind meine Leidenschaft! Ich beschäftige mich begeistert mit Filmequipment aller Art und kümmere mich hinter den Kulissen mit viel Herz um den CG YouTube Kanal.

10 Kommentare

  1. Profilbild von Zweifelnder

    Immer noch viiiiiel zu teuer

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Sternstunde

    @Zweifelnder:
    Wo bekommst du es billiger

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von paradonym

    „Schade ist nur, dass kein Micro-USB auf Micro-USB-Ladeadapter beiliegt.“

    Also eine Micro-USB-Verlängerung? Oder wie kann ich das verstehen?

    Ich frag mich die ganze Zeit was die Gimbals so teuer macht. Drei vom Gyroskop gesteuerte Motoren – sind die Motoren so teuer weil sie so präzise arbeiten müssen? oder was genau macht einen Gimbal eben so teuer wie er nun mal ist?

    • Profilbild von Julian
      Julian (CG-Team)

      Beim Bild unter dem Akku siehst du den zweiten Micro-USB-Anschluss (der erste, zum Laden des Gimbals, ist am Griff angebracht). Hier kann die Kamera mit einem kurzen Kabel (USB-C und Mini-USB liegen bei) geladen werden, ein Kabel für Micro-USB ist aber leider nicht dabei.
      Kann mir auch nicht wirklich erklären, warum die Gimbals so teuer sind. Materialkosten dürften nicht super hoch sein. Vielleicht hat es wirklich etwas mit dem Gyro zu tun…

  4. Profilbild von Christian

    Ich werde das Gefühl nicht los daß der Verkäufer hier ordentlich mitliest/-schreibt. 🙂

  5. Profilbild von Niklas

    Würde mich mal über solch ein Teil für meine DSLM freuen oder kennt jmd einen Gimbal der für eine Lumix GX80 reicht und nicht gerade 500€++ kostet?

  6. Profilbild von Snoopy05

    Hoffe ich fliege nicht wieder raus.Wer sich für das Teil interessiert, habe bei Tomtop über Paypal bestellt ohne Account.Lieferung nach 8 Tagen mit UPS über Niederlande.War auch skeptisch, habe die Kommentare im Internet gelesen,aber der Preis war verlockend.Bin sehr zufrieden,ist übrigens die Version 2017,nicht Standard.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Julian
      Julian (CG-Team)

      Cool das zu hören! Über die Seite bei TomTop ist leider nicht ersichtlich um welche Version es sich handelt (laut Bildern Standard), vielleicht hattest du auch einfach nur Glück 🙂 Wünsche ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)