Finanzamt stoppt chinesische Amazon-Händler

Mehrere Lager größerer Amazon-Händler aus China sind am 28. Dezember vergangenen Jahres durchsucht und Waren im Wert von mehreren Millionen Euro beschlagnahmt worden.

amazon

Wie die Seite Wortfilter.de berichtet, sind am vergangenen Donnerstag mehrere chinesische Händler von Amazon.de suspendiert worden. Anscheinend sind deutsche Finanzbehörden illegal handelnden Verkäufern auf die Spur gekommen und haben gleichzeitig deren Guthaben sowie FBA-Lagerbestände („Fulfillment by Amazon“) beschlagnahmt. Durch die Suspendierung finden sich unter den Accounts der entsprechenden Händler keine angebotenen Produkte mehr.

Weiter wird von einer regelrechten Panik unter chinesischen Verkäufern berichtet und sich dabei auf eine chinesische Quelle bezogen. Man scheint nun weitere Maßnahmen der deutschen Behörden zu befürchten. Welche Händler im einzelnen betroffen sind, wird nicht gesagt. Uns ist bisher kein einziger Shop aufgefallen, der nun keine Produkte mehr verkauft. Sollten wir feststellen, dass auch regelmäßig hier verlinkte Händler betroffen sind, lassen wir es euch wissen. Bisher sieht es allerdings nicht danach aus, und es scheint ausschließlich illegal agierende kleinere bis mittelgroße Verkäufer aus China (und nicht chinesische Verkäufer generell) zu betreffen.

Ganz überraschend käme die Aktion aber nicht, denn Schritte gegen Steuerbetrug bei Amazon-Händler waren erwartet worden. Inwiefern die jüngsten Aktionen der Finanzbehörden dauerhaft die Arbeitsweise chinesischer Amazon-Verkäufer verändern, oder es sogar Auswirkungen auf im Rahmen der deutschen Steuergesetze handelnden chinesischen Händler gibt, bleibt abzuwarten. Wir behalten die Entwicklung im Auge und informieren euch, sollte sich die Sachlage ändern.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

32 Kommentare

  1. Profilbild von Pressesprecher FA (inoffiziell)
    Pressesprecher FA (inoffiziell)

    Also den Kommentar "“lol"“ verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht wirklich.
    Jeder kleine Unternehmer in Deutschland sowie jede Privatperson muss steuern abführen. Diese dienen zum Erhalt der Wirtschaft (Infrastruktur, Marktwirtschaft usw.) Nun drücken die Händler welche keine Steuern in DE abführen die Preise und zerstören somit Einzelhändler und Gewerke übergreifend. Das hat weitere Auswirkungen als, dass man nur sein Spielzeug nun nicht mehr so billig bekommt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Gast

      Ich gehe mal davon aus, dass das LOL auf die jetzige Verunsicherung bei den Händlern galt. Warum darf man das nicht witzig finden?
      Die haben bisher gedacht, genauso wie die Händler in Ebay, die angeblich alle nen deutschen Standort haben, kommen sie um alles herum. Eigentlich war das schon lange fällig, dass die mal Razzias machen. Das nimmt in meinen Augen immer mehr überhand und ich muß immer mehr schauen, ob ich wirklich bei einem deutschen Verkäufer kaufe. Die Kennzeichnung auf Amazon muss aber auch deutlich besser werden, wenn ich obwohl bei Amazon.de doch im Ausland kaufe!!!

      • Profilbild von weitergedacht

        Naja, als Unternehmer versucht man an allen Ecken und Enden zu sparen um die eigene Marge groß zu halten.
        Amazon dürfte für viele Chinesen hier die größte Umsatzquelle sein – durch all die unwissendlich bestellenden, die halt auch zufrieden sind – und demnach steht für einige die Existenz auf dem Spiel und damit bekommt man eben Angst – und daher Panik…
        Besonders in China mit dem perfiden Sozialpunkte-System hat man zurecht Panik, ich meine – das System bestimmt in welche Clubs und Supermärkte du darfs und wenn der abfallende Punktestand durch nicht konformes Handeln so in den Keller sinkt dass du drastische Einschnitte in deinem Leben hast – dann hast du erst einmal Panik…

        Immer die Kultur beachten, China ist der "“the circle"“ mäßige Glasbürger…

        • Profilbild von weitergedacht

          Stellt euch einfach mal vor, dass ihr jetzt nur noch in dem Rieseneinkaufszentrum in eurer Nachbarstadt die 45 Minuten Autofahrt entfernt ist einkaufen könnt und sämtliche Kinos und öffentliche Toiletten euch ausgesperrt haben, weil ihr eben Steuern hinterzogen habt bis ihr das durch Nachzahlung der Steuern oder durch Spenden an Überwachungsverstärkende Projekte in gleicher Höhe wieder gut gemacht habt…

          Wer hat da nicht Panik? Vor allem, wenn du selbst jeden Monat auf 0,00€ Profit kommst?

        • Profilbild von Gast

          Hä? Soll es mir angst einjagen, wenn dem so ist?! Es ist mir doch egal, wo ich einkaufen kann. Und wenn es dann eine Stunde Fahrtzeit braucht, dann muss ich meine Einkäufe halt anders planen, wie machen das die Leute heute, die auf Dörfern leben? Ne Fahrt nach Aldi = 20 Minuten. Da fährt man halt nicht mal nur für 6 Eier.
          Genauso unnötig wie das REWE bis 22 Uhr auf hat.

  2. Profilbild von okolyta

    War absehbar und ist ja auch gut so.
    Nur Wortfilter als Quelle zu nutzen….. Naja

  3. Profilbild von MobbyDick

    Der Tag wird eh kommen, an dem sich der Import aus China nicht mehr lohnt, weil der Zoll alles dicht macht. Es bleibt nur zu hoffen, dass das noch eine Weile hin ist…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Mustafa S.

    Wer noch günstig kaufen michte muss die lange Lieferzeit in Kauf nehmen und die Ware über die Niederlande oder UK liefern lassen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Matt

    Chinesische Händler bei amazon nerven sowieso total. Es ist manchmal kaum zu erkennen, dass die Waren aus China kommen. Habe schon versehentlich was gekauft und dann ewig gewartet oder gar nichts bekommen.

  6. Profilbild von Michi370

    Einige haben wohl nicht so recht verstanden worum es geht. Ausländische Händler liefern ihre Waren verzollt an Amazon EU und werden im Falle einer Bestellung von dort verschickt. Die bei der Importverzollung angegebenen Werte müssten dann eigentlich dem Angebotspreis auf Amazon entsprechen. Tun sie aber in der Regel nicht und die gelieferten Wertangabe liegen meist unter dem realen Wert um die Kosten gering zu halten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Hektor

    @MobbyDick: Der Tag wird kommen?
    Ich bin mir nicht sicher, vielleicht gibt es bis dahin ein Freihandelsabkommen oder die EU wird so weit ausgeweitet, dass die Mongolen über die Grenze shoppen fahren und es auf dieser Seite weiter verkaufen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Waldfichtor

    Chinesen auf Amazon nerven echt – traue halt kaum noch den Produktbewertungen wenn ich den Artikel nicht kenne

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Godzilla

    Es geht doch gar nicht um die Einfuhrsteuer sondern um die Umsatzsteuer! Jede privat Person bezahlt Umsatzsteuer auf seine Waren die er bei Amazon bestellt, die chinesischen Händler führen das aber nicht ab, weil sie aus China agieren und sich sicher gefühlt haben. Jetzt hat das Finanzamt hart durchgegriffen und deren FBA bestände und Guthaben beschlagnahmt. Ich finde es richtig so, das hätten sie schon viel früher machen sollen.

    • Profilbild von DerWiener

      Ist das so? Oder denkst Du nur, dass es so ist?
      Ich habe schon zu Zeiten im Ausland einkauft (bin Österreicher), da gab es noch gar kein Internet. Und schon damals war klar: Ich brauche keine lokalen Steuern bezahlen. Soll heißen: Der Händler hat kurzerhand die Mehrwertsteuer herausgerechnet und ich hab lediglich den Netto-Betrag (also ohne Steuern) bezahlt. Bei der Einfuhr ist dann der österreichische Zoll zuständig. Die dürfen die Sendung prüfen und gegebenenfalls die USt sowie etwaige Zollgebühren vorschreiben. Hat es der Zoll verabsäumt, mein Paket zu prüfen, konnte ich mich über einen besonders günstigen Kauf freuen.
      Genauso sehe ich es hier: Sitzt der Händler in China und wird die Ware auch aus China verschickt, ist die Versteuerung und der etwaige Zoll MEINE Sache. Ich erwarte, dass mir die Ware ohne Steuern verrechnet wird.
      Aber vielleicht ist es ja in Deutschland anders … :- \

      • Profilbild von Michi370

        @DerWiener: Hier geht es nicht um Sendungen, die aus China direkt an den Empfänger geschickt werden. Wir reden hier über Sendungen von Händlern aus China, deren Sendungen aus der EU verschickt werden. In vielen Fällen prellen die Händler die Zollunion gewaltig in Bezug auf Steuern. Und was Deinen beschriebenen Fall anbelangt …. falls die Freigrenze überschritten wurde, muss man eigentlich nachverzollen. Ist in Österreich nicht anders, da mittlerweile der Unionszollkodex angewandt wird.

      • Profilbild von Ramona

        In Deutschland ist es anders, wenn du bemerkst, dass nichts bezahlt wurde, dann musst du selbstständig zum Zoll und die Ware nachmelden.
        Wenn du es versäumst, dann machst du dich der Steuerhinterziehung strafbar.

  10. Profilbild von Michi370

    @ Godzilla: Mir ist schon klar wie der Hase laufen sollte. Um der Zollunion keinen Schaden zuzufügen, müsste die Verzollung auf den Verkaufspreis erfolgen. Steuerrechtlich ist dieser Vorgang natürlich nicht akzeptabel. Mal sehen wann es bei dem ein oder anderen EU-Lager knallt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Klaus

    Also ich bestelle gerne mal was über China. Warum auch nicht, die Preise sehen dort anders aus. Wenn ich demnächst keine "“preisgünstige"“ Ware mehr kaufen kann, sollen auch mal unsere Gesetzesschreiber und Regierungen zur Rechenschaft gezogen werden, die jährlich Million Steuergelder verschwenden.
    Aber bei denen geht niemand dran, da werden einfach fleissig Diäten erhöht.

    • Profilbild von Simplicissimus
      Simplicissimus

      Wenn die Steuergelder verschwenden, dann fließt es aber oft in die Wirtschaft (wenn die Straße zum 13 Mal aufgerissen wird, weil der Krötentunnel zu lang, zu weit links, zu weit oben, zu… oder wenn Straßen ins Nichts gebaut werden oder Brücken, die niemand befahren oder betreten darf oder kann, weil sie irgendwo sinnlos in der Knüste rumstehen oder Ampeln in Fußgängerzonen oder, oder, oder, dann gibt es da auch immer wen, der’s macht und dafür bezahlt wird). So gesehen sind die ach so schlimmen Steuerverschwendungen im Grunde nur Konjunkturmaßnahmen – gut, oft könnte man mit der Kohle was sinnvolles machen, aber raus muss sie ja sowieso.

  12. Profilbild von Maurice12

    Leider wurden nur große China Händler hochgenommen, und die kleinen machen fröhlich weiter. Das ist schade, da Amazon voll von gefakten Bewertungen ist, auf die hier immer so gerne verwiesen wird. Viele Produkte die hier vorgestellt werden, werden von China Gadget selbst gepusht. wenn man dann noch in die vermeintlichen Gast Beiträge guckt, findet man auch diverse China Händler, die sich hier selbst pushen. Und das gleiche gilt für mydealz. Solange man was als "“Produkttester"“ (fast) gratis bekommt, wird es immer Leute geben, die hier schreien und ihre 5 Sterne Bewertung schreiben.

    Mich würde es freuen wenn China-gadget back to the roots geht und wirkliche gadgets findet als ein xiaomi werbemaschine zu sein.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Snuggles963

    @Klaus: ojeh. Sind hier jetzt auch die reichsbürger unterwegs. Wenn du die Steuern anders verwendet haben willst, engagier dich politisch oder wander aus. Mit den Steuern werden auch die Straßen finanziert auf denen deine Päckchen zu dir kommen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Klaus

      Snuggles963: @Klaus: ojeh. Sind hier jetzt auch die reichsbürger unterwegs. Wenn du die Steuern anders verwendet haben willst, engagier dich politisch oder wander aus. Mit den Steuern werden auch die Straßen finanziert auf denen deine Päckchen zu dir kommen.

      Schön das es solche Leute wir sie gibt. Vielen Dank.

  14. Profilbild von DragonRider4600
    DragonRider4600

    @weitergedacht: Natürlich jeder Händler ich will nicht wissen wie der beschlagnahmte Händler sich jetzt fühlt

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von dahumm

    Immer diese blöden steuern. Der Staat kriegt doch einfach den Hals nie voll. Ekelhaft. Mafia.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Maurice12

    Schade das hier Kommentare gelöscht werden, die China Shops und China gadget hinterfragen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von Marsi

    @Maurice12: Wenn du ihn mein Haus kommst und mir aufn Teppich kackst hast n paar gebrochene Knochen und fliegst auch raus.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von iSd3d

    deutsche Finanzbehörden gehen endlich gegen Steuerbetrug bei Amazon vor – juhu!
    Achso. Nur bei ganz ganz ganz kleinen Fischen und nicht dagegen, dass Amazon Milliarden hinterzieht.-.. schade. Langweilig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)