Fitness Tracker von Makibes/ Mifone L18 ab 15,45€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Den L18 von Makibes gibt es bei GearBest momentan im Flash Sale für 15,45€ und bereits für 20,36€ aus dem EU-Versandhaus. Damit wird der Tracker auch preislich zum scharfen Konkurrenten für das Mi Band 1S.

Eine Alternative zum beliebten Mi Band von Xiaomi bietet das Smart Bracelet L18 von Makibes. Mit Bluetooth 4.0, Pulsmesser und neuer Android/ iOS-App braucht es den Vergleich nicht zu scheuen.

l18

Design

Zunächst einmal fällt der L18 durch sein auffälliges Design auf. Ist das Mi Band recht dezent gehalten und kaum als Fitness Tracker zu erkennen, lässt der L18 durch den angedeuteten Herzimpuls nicht mehr soviel Deutungsmöglichkeiten offen.

Mifone L18
Eindeutig als Pulsmesser zu erkennen.

Die Verarbeitung ist Top. Die Elemente machen alle einen soliden Eindruck und es gibt keinen einzigen Knopf. Das Silikonarmband fühlt sich angenehm an, da es eine angeraute Struktur hat und nicht an den Armhärchen zieht.

Mifone L18
Angenehme Armbandtextur.

Der Tracker besteht aus dickem TPSIV Gummi und Kunststoff, damit er spritzwassergeschützt (IP54) und schweißresistent ist. Das Armband ist etwa 247 x 15 x 10 mm groß und ist mit 21 g fast viermal so schwer wie das Mi Band. Der eingebaute 157mAh Akku bietet euch bis zu 5 Tagen Standy-by, was  allerdings deutlich weniger ist als beim Mi Band.

Auf der Rückseite befindet sich der Pulssensor, der eure Herzfrequenz misst.

Mifone L18
Pulssensor auf der Rückseite.

Optimale Ergebnisse erhält man, wenn man das Bracelet zwei Finger breit vom Handgelenk entfernt und eng am Arm trägt.

Mifone L18
Lässt sich druckfrei tragen.

Es trägt sich sehr angenehm und es fällt kaum auf, dass es 4-mal so schwer ist wie das Mi Band. Dafür sieht es meiner Meinung nach wesentlich auffälliger aus.

Mifone L18 vs. Mi Band 1S

Im direkten Vergleich fällt einem aber schon der Größenunterschied auf, der leider mit keinerlei Hardware-Vorteil verknüpft ist.

Das Pairing

Das Pairing war sehr abenteuerlich. Aber die App sah vielversprechend aus, deshalb wollte ich sie unbedingt ausprobieren. Da der Tracker über keinerlei Knöpfe verfügt, wechselt er in den Pairing-Modus, wenn er an den Strom angeschlossen wird. Dafür steckt man das Modul in einen kleinen Ladesockel, der dann selbst über Micro-USB ans Netz geschlossen wird. Das geht einfach und ist ja auch Usus bei den meisten Trackern.

Mifone L18
Ladesockel mit Micro-USB-Eingang

Nach einigen Fehlversuchen konnte ich mein Smartphone mit dem L18 koppeln, allerdings muss die dazu gehörige App 37° Bracelet für Android oder iOs anschließend ebenfalls mit dem Gerät gekoppelt werden und auch das brauchte einige Fehlversuche:

Screenshot
Die Anweisungen sind klar, aber nicht unbedingt auf Anhieb erfolgreich.

Als es dann endlich aus dem Nichts funktioniert hat, wurde man vor die nächste Hürde gestellt, denn man musste die App bzw. sein Smartphone verifizieren. Warum auch immer?! Jedenfalls soll zu diesem Zweck eine SMS an das Smartphone geschickt werden, jedoch kam auf meinem Smartphone nie eine an. Und ja ich habe es auch ohne die Null am Anfang meiner Nummer ausprobiert und mit ausgeschaltetem WiFi, was laut einiger Foren die häufigste Fehlerquelle ist.

Screenshot
Smartphone muss verifiziert werden.

Da war nichts zu machen, die SMS aus China kam nie an. Eine APK Installation der App hat auch nichts gebracht. Vielleicht liegts an CyanogenMod, jedenfalls musste ich das Handy wechseln. Mit einem älteren Android Version 4.3 ging es dann plötzlich.

Smart Bracelet Health+ App

Mit der App 37° Bracelet, die es für Android oder iOS gibt, könnte ihr euch dann den ganzen Tag aufzeichnen lassen. Und die App bietet einiges an Funktionen:

Neben der Aufzeichnung der Herzfrequenz und eurer zurückgelegten Distanz, erkennt das L18 automatisch, wenn ihr euch schlafen legt und zeichnet euer Schlafverhalten auf. So könnt ihr analysieren wie lange ihr in der Tiefschlaf- bzw. REM-Phase wart und wie oft ihr aufgewacht seid etc.

Außerdem errechnet die App anhand eurer Physiognomie und eures Pulses, euren Blutdruck. Allerdings würde ich diese Angabe mit Vorsicht genießen, denn sie kann ja nur ein grober Schätzwert sein.

Sleeptracker
Das L18 zeichnet automatisch euren Schlaf auf.

Ein weiteres interessantes Feature der App, für alle die dazu neigen sich zu überfordern, ist das Erschöpfungs-Monitoring. Die App weist euch darauf hin, wenn ihr erschöpft und ausgelaugt seid und besser mal eine Pause einlegen solltet. So eine Funktion ist immer gut! 🙂

Außerdem verfügt die App über einen Stimmungs-Monitor, der anscheinend wie ein Stimmungstagebuch oder Moodcalender funktioniert, um seine momentane Gefühlslage zu dokumentieren. So lassen sich dann Rückschlüsse von den aufgezeichneten Werten zur Stimmungslage ziehen. Jedoch habe ich die App noch nicht lange genug ausprobiert um analysieren zu können, zu welchen spannenden Erkenntnissen die App kommt.

Moodmonitoring
Mit Stimmungs-Monitor

Die App ist sehr benutzerfreundlich und gut illustriert, einfach zu verstehen und sehr simpel in der Anwendung, aber leider nur  auf Englisch. Dafür kann man sehr einfach bestimmen, was wann getracked werden soll und man versteht die App bereits mit einfachsten Kenntnissen der englischen Sprache.

Es sei darauf hingewiesen, dass die App noch nicht ganz flüssig läuft und in der Vergangenheit einige Bugs zu verzeichnen waren, aber daran wird gearbeitet. Der eingebaute LiPo wird ganz simpel mit einem USB-Kabel geladen.  Man kann sich den Fitness Tracker wahlweise in rot, schwarz oder blau bestellen, momentan gibt es aber nur die schwarze Version vorrätig.

Verpackung

Die Verpackung ist sehr auf das Wesentliche reduziert, wirkt aber edel und kann definitiv verschenkt werden.

Mifone L18
Schlichte aber edle Verpackung.

Das Zubehör ist bescheiden. Neben der Ladestation und dem entsprechenden Kabel, gibt es noch eine – eigentlich unbrauchbare – Anleitung dazu. Die setzt zwar auf Piktogramme, aber ist nicht besonders einleuchtend. Ist aber auch kein Problem, denn die größten Hürden und das Koppeln des Trackers, habe ich ja nun erklärt und alles andere wird über die App gesteuert.

Mifone L18
Enthalten sind Tracker, Armband, Ladestation, Kabel und Anleitung.

Der L18 ist durch seinen Pulsmesser ein guter Konkurrent für das Mi Band gewesen, aber das neue Mi Band 1S hat upgedated und verfügt nun auch über einen Pulsmesser, somit ist das L18 eine Alternative für diejenigen, die mit der Xiaomi App nicht klar kommen oder die ein etwas auffälligeres Fitnessarmband suchen. Eine ideale Kombination wäre der Tracker von Xiaomi, wegen der Größe und Akkulaufzeit und das Band des L18 mi der 37° Bracelet App auf Deutsch.

 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

68 Kommentare

  1. Profilbild von Marwin

    4x so schwer wie das Mi Band und bietet dafür 5 Tage Standy-by?! War das nicht so, dass das Mi Band aber knapp 30 Tage durch hielt?
    Klar ohne Pulsmesser, aber daher erwartet man vom neuen MiS Band so viel, oder nicht?

  2. Profilbild von m3m4t1

    Blutdruck messen? Wie soll das funktionieren? Das wäre doch ein Feature, den der neue MiS Band nicht kann oder nicht?

  3. Profilbild von Johannes

    Ich glaube kaum, dass es den Blutdruck messen kann.
    Ich denke, da ist eine Verwechslung mit Puls und Blutdruck passiert.

  4. Profilbild von Olaf

    @marwin:
    miband Akku reicht locker 60 Tage bei mir.

    • Profilbild von Marwin

      @Olaf: Das ist ja ne echte Hausnummer!
      Ich hatte mir mal das Samsung Fit-Dinges bestellt und das hielt so 3-4 Tage und konnte fast nix.
      Meine LG G Watch R hilft mir auch nicht wirklich viel bei der „Selbstvermessung“, aber wenn das neue Mi Band den Puls misst und trotzdem noch 14 Tage (das fände ich schon ziemlich gut) durch hält, dann würde ich das direkt besorgen.
      Alleine schon die Weckfunktion und die Schlafanalyse wären sehr interessant. Und natürlich, dass man ein schickeres Lederarmband dafür bekommt.
      Also weg mit dem Makibes L18, braucht kein Mensch ;).

  5. Profilbild von sepp

    Also Blutdruck würde mich ja echt mal interessieren. ..

  6. Profilbild von Matt

    Blutdruck ist Quatsch, es ist Puls bzw. Herzfrequenz gemeint.

  7. Profilbild von datai

    @olaf

    60Tage… na da kommst aber kaum von der Couch hoch oder :p

  8. Profilbild von Basti

    Mii Band 1.Generation Akku hält 50 Tage bei durchschnittlich 13000 Schritten am Tag!

  9. Profilbild von Olaf

    Zur Vervollständigung:
    MiBand 1. Generation.
    Täglich zwischen 12.000 und 23.000 (angebliche) Schritte (Sesselpupser im Büro, aber einen großen Hund).
    Tägliches Wecken durch Vibration nach Schlafphasenmessung.

    Damit waren 60 Tage absolut kein Problem.

    Dann kam dazu die Vibrationsfunktion bei Anrufen usw., aber dazu kann ich dann nichts genaues mehr sagen, ich nutze es derzeit nicht mehr, weil das Ladekabel verschwunden ist in den ganzen Wochen, in denen es immer sinnlos herumlag. Aber sogar zuletzt kam ich locker auf mehr als einen Monat.

    Hab mir vor kurzem ein neues bestellt, damit ich wieder laden kann.

    Die Schrittzählerfunktion ist mir übrigens völlig wurscht, das war nur Spielkram. Ich wollte eigentlich immer nur das geniale Wecken nach Schlafphasen. Davon bin ich echt begeistert.

  10. Profilbild von Redy

    Mal bestellt.
    Da steht was von Blutdruck und Puls, bin mal gespannt.

  11. Profilbild von Mccreak

    http://youtu.be/yBC0zjDoDr0

    Laut Video kann das Band auch den Blutdruck messen/errechnen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  12. Profilbild von Matt

    Die App zeigt tatsächlich den Blutdruck an (der junge Mann im Video neigt anscheinend zu leicht erhöhtem). Die Werte sind wahrscheinlich irgendwie errechnet bzw. eher geschätzt oder geraten. Das ist eine Spielerei, die tendentiell sogar gefährlich ist. Man sollte diesen Werten ohne Kontrollmessung mit Pumpmanschette keine Beachtung schenken.

  13. Profilbild von Joachim

    Wie hoch ist die freigrenze beim Zoll?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  14. Profilbild von Markus

    Wird der Puls dauerhaft gemessen oder so wie beim neuen mi band nur nach Anforderung?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  15. Profilbild von DeeKay

    Moin, ich habe das Gerät nun hier liegen. Aber die Software-Registrierung funktioniert nicht, es kommt kein Bestätigungscode.
    Hat jemand das Teil gekauft und das hinbekommen ?

  16. Profilbild von Deekay

    Update: Das Gerät konnte nun endlich registriert werden, es gab gestern ein Software-Update. Offenbar war da ein Bug drin.
    Kurzfazit: Schrittzähler und Schlafüberwachung funktioniert, ebenso der Puls. Ich habe mehrfach manuell nachgemessen, die Messung weicht um etwa 4-8 Schläge ab. Man kann es auch auf durchgehende Pulsmessung stellen ! Negativ: Atem- und Blutdruck = „Measurement failure“

  17. Profilbild von redy

    Meins ist auch da, aber die Registrierung geht auch nicht

  18. Profilbild von redy

    Welches update meinst du?
    ich habe die aktuelle Version der APP von der Homepage bzw. aus dem Playstore, aber es geht immer noch nicht.

  19. Profilbild von Frank Hennemann

    So ich habe mit dem Service in China geschrieben. Ihr müsst die Handynummer ohne die (0) eingeben. Sie haben es nun gecheckt und es funktioniert. Die Registrierung kann nun abgeschlossen werden. Meins läuft schon.

  20. Profilbild von redy

    Bei mir tut es immer noch nichts.
    Area code auf Germany +49
    Handynummer ohne 0
    und dann auf send.
    Danach passiert nix mehr…

  21. Profilbild von DeeKay

    Am 16.12. gabs nen Update auf 1.32.10, danach konnte ich die Registrierung problemlos durchführen, vorher passierte nichts nach dem Absenden, die App wartete nur auf die Sendung eines Codes, der nicht kam. Die Handynummer muss ohne 0 sein, richtig. Löscht doch mal die App-Daten, deinstalliert sie und ladet sie neu drauf. Nach der Registrierung gab es bei mir auch gleich ein Firmware-Update. Aber in Sachen Atem- und Blutdruckmessung: immer noch Fehlanzeige. Geht das bei irgendwem ?

  22. Profilbild von redy

    So, meins läuft jetzt.
    Bei mir hat es geholfen WLAN abzuschalten und über mobile Datenverbindung zu gehen.

  23. Profilbild von DeeKay

    Funktioniert bei jemandem denn die Blutdruck- und Atemzugmessung ?

  24. Profilbild von stegge

    Vorsatz für 2016 : mehr mit meiner Frau Unternehmen und weniger unnötige gadgets
    ??

  25. Profilbild von Nick

    Ich bin schon in einem Fitnesscenter und trainiere fleißig, nur weiß ich nicht, ob sich mein Herz darauf einstellt. da würde so ein fitnesstracker natürlich helfen.
    ausserdem mache ich ab August ein Auslandsaufenthalt in Neuseeland, wo ich wahrscheinlich auch einiges an körperlicher Arbeit machen werde, dafür ist das Band auch gut geeignet.
    ich hoffe ich gewinne das Band 😀

  26. Profilbild von hannes

    hat zwar wenig Akkulaufzeit, würde ich aber gerne beim Joggen mit meinen xiaomi piston v2 testen

  27. Profilbild von Stimmenhotel

    Hab mir aus China einen wasserdichten MP3 Player geordert.
    Dusche hält das Ding, wohlgemerkt am Körper getragen, aus…
    Mit meinem Vorsatz mir endlich mal eine Dauerkarte für die Schwimmhalle zu besorgen…
    Das Pulsband wäre da zwar nicht verwendbar, zmd habe ich noch nichts über Wasserdichtigkeit gelesen, aber der Weg von und zur Halle ist noch eine kleine Strecke zum joggen ?

  28. Profilbild von Mibu

    Mit dem joggen habe ich bereits trotz Sauwetter (viel Regen) begonnen. Mit dem Tracker kann ich überprüfen wie fit ich wirklich bin.

  29. Profilbild von Krautrock

    Ich will runter von den 80 hin zu 72kg. Den Ganzen Weg werde ich wohl kaum schaffen, aber ein Teil des Weges wäre schon gut. Oder wenigstens, dass man im Profil nicht mehr den Bauch sieht 🙁
    Und der Pulsmesser wäre dann dafür zuständig, meinen Intervall im Pulsbereich 120-150 hin- und herspringen zu lassen.
    Euch allen viel Glück beim Spiel!!

  30. Profilbild von Bambuk

    also ich habe mir als Vorsatz fürs neue Jahr vorgenommen nackt zu duschen ?. und bis jetzt klappt das ganz gut!

68 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)