Die nicht ganz so perfekten Pfannkuchen: Flippin‘ Fantastic Pancake Maker für 4,29€

Ob dick oder dünn, fluffig oder fest, französisch oder amerikanisch: Pfannkuchen sind einfach immer lecker. Und mit dem Flippin‘ Fantastic Pancake Maker gelingen euch – so verspricht es die Werbung – garantiert die einfachsten, gleichmäßig runden und absolut perfekten Pfannkuchen überhaupt! In der Praxis sieht das dann leider schon ganz anders aus.

Flippin' Fantastic Pancake Maker

Wie ihr im wirklich lehrreichen Video unten unschwer erkennen könnt, wird die 40 x 23 x 1,5 cm große Silikonform einfach in die heiße Pfanne gelegt und eurer fertiger Pfannkuchenteig eingefüllt. Dann etwas abwarten und nach ausreichender Bräunung von unten die Form an den Seiten packen und schwungvoll umdrehen. Kurz darauf könnt ihr eure perfekten Pfannkuchen bewundern und genießen. Eigentlich idiotensicher!

Ob Pfannkuchen, Spiegeleier, Omelettes oder alles andere, was ihr rund gebraten haben wollt, eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nach erfolgreicher Benutzung einfach die Silikonform ausspülen oder in die Spülmaschine stecken und schon seit ihr für die nächste Runde vorbereitet. Lasst euch von diesem fantastischen Werbevideo inspirieren und helft euch selbst perfekte Pfannkuchen zu kreieren!

Youtube Video Preview

Wie das aber mit Werbung so ist, verspricht die gerne mal mehr, als das Produkt am Ende halten kann. Laut einige Erfahrungsberichten gelingen die Pancakes nicht annähernd so gut wie im Video, und lassen sich nicht ohne Weiteres „flippen“. Mit Eiern verhält es sich noch schlimmer.

Wir haben den „Flippin‘ Fantastic Pancake Maker“ nicht selber getestet, deswegen will ich ihn nicht vollends verteufeln, aber die bisherigen Erfahrungen versprechen nichts gutes. Wer Lust auf Experimente hat und wem die 5€ nicht zu schade sind, kann gerne zugreifen, allen anderen raten wir aber erst einmal vom Kauf ab.

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

19 Kommentare

  1. Profilbild von XYZ

    Könnt ihr den YouTube Link nochmal in den Kommentaren posten, man kann ihn nicht anklicken im Artikel.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Egon

    Funktioniert nicht… Schaut euch das Video an, Geldverschwendung.

    https://www.youtube.com/watch?v=AstLM-DUbqk

    • Profilbild von Jens
      Jens (CG-Team)

      Autsch. Das Video hätte ich auch gerne vorher gesehen. Die Idee war wohl zu gut, um wahr zu sein.

      Habe den Text um ein paar kritische Zeilen ergänzt. Mit den Erfahrungen würde ich tatsächlich nicht mehr zum Kauf raten. Danke für den Hinweis.

  3. Profilbild von Michi

    100% Müll und landet nach dem ersten mal im Eimer

  4. Profilbild von NilsR

    Pfannkuchen sind keine pancakes!!!

  5. Profilbild von fragenheini

    @Egon: danke für die gesparten 5 Euro 🖒

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Alexander

    Danke auch! Hatte es schon im Warenkorb.

  7. Profilbild von Nerd

    Phew cudos zu egon

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Hans Jürgen Chewbacka
    Hans Jürgen Chewbacka

    Ich denke eher, dass es hier auf den Teig ankommt. Pauschal kann man nicht sagen, dass es nicht funktioniert.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von michaelz

      Ich glaube man kann das so pauschal sagen. Spätestens bei den Eiern kann man ja vom Produkt her nicht mehr so viel falsch machen, dass sich Werbewunsch un Realität derart unterscheiden.

  9. Profilbild von Stimmenhotel

    @Egon, danke für das Video! 🙂
    Ich hätte mir das Teil zwar nicht gekauft, aber interessant war es halt schon irgendwie… (vllt. wäre Ich schwach geworden oder hätte es verschenkt…)

    Naja…
    Zu der Kritik…
    – Pancakes sind Pfannkuchen … Nur anders … Die klassischen sind pfannenfüllende Kuchen, da gebe Ich dir recht. (@NillsR)
    – Auf den Teig kommt es ganz sicher an! Je Dicker er ist, desto weniger verläuft er.
    – Ich schätze eine flache Pfanne würde hier bessere Ergebnisse zeigen, da die Griffe die Form nicht anheben. (Das schätze Ich ist der Grund für das unterwandern der Form)
    – Die Hitze spielt bestimmt auch eine Rolle. Wer weiß bei welcher Temperatur die in der Werbung bzw. in dem Test gebacken wurden. Eine Pfanne mit dickem Boden halte Ich für besser, da sie mehr Hitze speichert und den Teig so schneller stocken lassen könnte. Mit dem Eiern ist es dann aber wieder eher die höhe der Pfanne.

    ABER!! Kleiner Tipp zum drehen von Pfannkuchen (ob klein oder groß):
    Wartet bis die Oberfläche „trocken“ ist … Macht es nicht wie in dem Werbe-Video … Kein wunder, dass der die Dinger kaputt macht, wenn sie oben noch „schwimmen“ … (bei der Form hat er ja auch immer brav gewartet 😉 )
    Am besten nutzt man hier einen Deckel, damit geht das überbacken mit Käse auch viel besser.
    Wenn Ihr jetzt den Pfannkuchen drehen wollt, nehmt den Deckel in die eine und die Pfanne in die andere.
    Schüttelt die Pfanne leicht, dass sich der Pfannkuchen bewegt und legt ihn mit der fertigen Seite nach unten in den Deckel.
    nun stülpt ihr die Pfanne über den Deckel und dreht das ganze zügig aber nicht überflüssig schnell um.
    Und schon könnt ihr die andere Seite bräunen 😉

  10. Profilbild von Ralf Kosing

    @ Jens
    Spar Dir die kritischen Zeilen und schmeiß den Müll raus.

  11. Profilbild von fragenheini

    @Ralf Kosing: 100% zustimmung

    einfach den artikel löschen und fertig.
    viele lesen hier ja auch nur die Überschrift / sehen das bild

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von fragenheini

    hab mir die Warnung mal durchgelesen und würde die Definitiv anders platzieren …
    ich mein, der artikel ist ja selbsterklärend
    viele werden nur die ersten paar zeilen lesen und eben nicht bis ganz unten scrollen – aber just my 2 cents

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von darkcheater

    Sehe das so wie Stimmenhotel.
    Wenn man das Teil mit einer flachen Pfanne wie z.B. einem Crepesmaker benutzt und den Teig vielleicht etwas dickflüssiger macht, kann es durchaus funktionieren. Vielleicht braucht man auch 1 oder 2 Versuche, um mit dem Teil klar zu kommen.
    Würde nicht sagen, dass man den Artikel jetzt löschen muss. Kann doch jeder selbst entscheiden, ob er ein China-Gadget ausprobieren möchte, oder nicht.
    Wir reden hier ja nur von knapp über 4 €. Das sind ja gerade mal die Kosten für nen Döner.
    Wenn wir ehrlich sind, ist das doch oft so, dass man nicht genau weiß, wie gut ein Gadget funktioniert. Kaufen tut mans meistens trotzdem für die paar € 😀

  14. Profilbild von darkcheater

    Dieses Video gibt nen ganz guten Eindruck vom Produkt:
    https://www.youtube.com/watch?v=Gq5dwYRuY1s
    Sieht echt so aus als fehlt der Anpressdruck. Denke mit ein wenig Geschick und ner flachen Pfanne ist es möglich brauchbare Ergebnisse zumindest bei Pancakes zu erzielen.
    Edit: Hier schafft es jemand 😀
    https://www.youtube.com/watch?v=jOSJSQKFp9w#t=2m10s

    • Profilbild von Stimmenhotel

      Ich glaube aber, dass sich alle einig sind, dass das Ding nicht so recht funktioniert…
      Die zweifel sollten auch stärker hervorgehoben werden. Vor allem der Titel suggeriert noch, dass das Ding überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)