Hammer-Gadget: 27 Zoll Monitor mit IPS-Panel und (2560x1440px!) aus Korea ab 250€

Wir wollen euch die 27″ Monitore mit einer Auflösung von 2560×1440 Pixeln dank IPS-Panel ab rund 250€ ganz genau vorstellen, denn für den auf dem ersten Blick stolzen Preis bekommt ihr einiges geboten. Im Internet sind diese großen Gadgets schon lange zu heimlichen Bestsellern geworden. Macht euch also bereit für einen Monster-Gadget-Artikel!

Ihr stellt euch sicher die Frage, was so cool an diesen Monitoren ist und wieso wir unbedingt darüber berichten sollten. Die Antwort ist ganz einfach, denn in allen drei Produkten aus Korea werden IPS-Panels von LG verbaut, welche auch in Apples Cinema Display (901€) oder dem Dell Ultrasharp U2713HM (561€) eingesetzt werden. Einzige Nachteil ist, dass alle Bildschirme spiegelnd sind.

Wie kommt dieser geniale Preis für das Gadget zustande?

Dell und Apple verwenden ausschließlich fehlerfreie IPS-Panels (A+). Das bedeutet, dass bei den Markengeräten absolut keine Pixelfehler vorhanden sind. Die koreanische Qualitätspolitik ist hier etwas anders und so muss damit gerechnet werden, dass wenige Pixel fehlerhaft sind. Achtung: In den vielen Auktionen zu diesen Monitoren gibt es verschiedene Angaben, bei denen eine Rücksendung möglich ist. Einige akzeptieren diese erst ab 5 toten (schwarzen) Pixeln und andere Händler sind erst zu einem Umtausch bereit, wenn mehr als 5 Pixel im mittleren Bereich oder mehr als 15 Pixel im äußeren Bereicht tot sind. Allerdings gibt es auch getestete Geräte bei denen maximal 1-2 Pixelfehler versprochen werden. Die Werte stehen in der jeweiligen Auktion. Auf overclock.net haben „nur“ rund 5-10% der Besteller tote Pixel feststellen können, aber die meisten geben gleichzeitig an, dass diese bei rund 110 ppi (pixel per inch) kaum auffallen. Die anderen 90-95% sind rundum zufrieden und können keine Probleme feststellen.

Bei Problemen, die außerhalb des Rahmen der Verkäuferangaben liegen müsst ihr diesen umgehend kontaktieren. Meistens werden hier drei Tage nach Paketannahme als Zeitrahmen gesetzt. Solltet ihr dies erfüllen ist es möglich den Monitor kostenfrei zurückzusenden und eine Erstattung zu erhalten. Einige Händler vergeben sogar bis zu einem Jahr Garantie und ob diese Möglichkeiten bestehen müsst ihr auch zuvor in der Auktionsbeschreibung überprüfen damit keine Probleme auftreten.

Letztlich muss man auch ganz klar sagen, dass man bei z.B. Yamakasi und Achieva auch keinen Markennamen mitbezahlt, was z.B. bei Apple einen recht großen Zuschlag ausmacht.

Wie ist die Ausstattung der IPS-Panel Monitore?

Steckertypen
DVI-Steckertypen (groß)

Die Ausstattung dieser Geräte variiert teilweise stark und so gibt es sogar einige mit Pivot-Funktion (der Bildschirm kann um 90° geneigt werden), eingebauten Lautsprechern oder zusätzlichem HDMI-Anschluss. Einige Geräte bieten sogar eine Glasscheibe vor dem Display oder einen weißen Rahmen. In der Regel werden die Monitore aber nur mit einem Dual-Link DVI-Anschluss und ohne On-Screen-Display (OSD) für Farbkalibrierungsmöglichkeiten am Display geliefert. Die Helligkeit kann meist trotzdem eingestellt werden. Dieser DVI-Anschluss ist notwendig, um die hohe Auflösung überhaupt zu schaffen. Achtet darauf, dass ihr Adapter und die entsprechenden Anschlussmöglichkeiten besitzt, denn es gibt z.Z. diverse DVI-Steckertypen. Erkennt ihr hier auf unserem Vergleichsbild. Das Zubehör beschränkt sich zumeist nur auf ein Netzteil, welches den passenden Anschluss für den Bildschirm bietet. Zusatzadapter oder Wandler dürften, weil in Korea die selben Einheiten und Anschlüsse gelten, nicht notwendig sein.

Anwendungsbereiche dieser Monster-Bildschirme

Sind diese Monitore zum Zocken und/oder bei Bildbearbeitung geeignet? Definitiv ja! Auch wenn keine Kalibrierung am Monitor vorgenommen werden kann, ist dies über den Grafikkartentreiber möglich. Ein IPS-Panel bietet allgemein bessere Farben und höhere Kontraste als TN-Panels und auch der Blickwinkel ist hier wesentlich größer. Für Foto- und Bildbearbeitung ist ein IPS-Panel Pflicht, denn diese bieten einfach echtere Farben und Profigeräte in diesem Segment (wie z.B. von EIZO) kosten gerne mal über 1000€ und mehr. Full-HD Filme, immerhin mit einer Auflösung von 1920 x 1080px, können sogar im Fenstermodus laufen. Gamer könnten sich vielleicht über die meist angegebenen 60 Hz beschweren, aber auf overclock.net wird bestätigt, dass einige Geräte mit bis zu 100 Hz arbeiten können und so ein Input-Lag für Zocker wegfällt.

Gamer müssen allerdings noch bedenken, dass diese sehr hohe Auflösung auch eine gewisse Grafikpower voraussetzt und deshalb wird eine Grafikkarte mit 2GB Speicher empfohlen – bei einer Auflösung von 1920×1080 spielte der Speicher einer Grafikkarte noch keine Rolle. Hier werden dann meist entweder die GeForce GTX 670 OC oder die Radeon HD 7950 bei einem Neukauf empfohlen. Diese Grafikkarten garantieren höchste Details mit guten Frameraten, wie ihr diesem Test mit Benchmarks entnehmen könnt.

Zoll- und Paypal Umrechnungsgebühren fallen leider noch zusätzlich an. Das bedeutet, dass auf jeden Fall 19% auf den Rechnungsbetrag addiert werden müssen. Es bietet sich jedoch folgender kleine Trick an, mit dem man bei PayPal-Bezahlungen in der Größenordnung etwas sparen kann.

Mit dem PayPal-Trick Geld sparen

Da die Paypalgebühren in der Größenordnung gut zu Buche schlagen gibt es einen Trick mit dem alle Kreditkartenbesitzer etwas sparen können, sofern (und nur dann!) die bankeigenen Umrechnungskurse günstiger sind. Zuerst müsst ihr eine neue Währung hinzufügen, damit ein günstiger Umrechnungskurs gewählt werden kann – ohne zu schauen bietet sich USD meist an. Den Menüpunkt findet ihr unter Mein Profil und Bankdaten. Sobald die Währung auf Paypal erscheint könnt ihr im Bezahlschritt die Zahlungsmethode ändern. Hier muss nun eure Kreditkarte ausgewählt werden und bei den Umrechnungsmethoden soll die Rechnung in der Währung des Verkäufers ausgestellt werden – fertig!

Fazit

Yamakasi Catleap
Yamakasi Catleap

Sicherlich stellt sich nun der ein oder andere die Frage „Wo ist der Haken?“ und für diejenigen habe ich gute Nachrichten, denn es gibt keinen! Es gilt lediglich die Artikelbeschreibung sehr genau zu lesen, um dann entscheiden zu können, ob alle notwendigen Serviceleistungen gegeben sind. Diese Kosten zwar teilweise etwas mehr, aber bei diesem geringen Gesamtpreis ist dies doch sehr zu vernachlässigen. Die Versandzeiten variieren auch in den Auktionen und so kann es 3 Tage bis 3 Wochen dauern bis euer Monitor eintrudelt. Auf overclock.net & hardforum.com finden sich auch noch diverse Bilder zum Design, der sehr guten, teilweise übertriebenen, Verpackung und ausführliche Informationen zur Qualität dieser Bildschirme.

Ich liebäugle momentan mit dem Catleap für stolze 387€ aus dieser Aktion, denn hier wird, gegen recht stattlichen Aufpreis (ob das gerechtfertigt ist?), die perfect Pixel Option (1-3 fehlerhafte Pixel) angegeben und der Catleap kann auf bis zu 100 Hz getaktet werden – ideal für mich zum Zocken. Diese Einstellungen sind ohne Probleme im Grafikkartentreiber vorzunehmen. Zusätzlich besitzt dieser Monitor einen drehbaren Standfuß, mit dem ich in meiner kleinen Wohnung auch lässig vom Bett aus Serien und Filme schauen kann. Auf so einem Monsterteil sind die 1-2m Abstand definitiv verkraftbar. Der kostenlose Expressversand von 2-5 Tagen ist ein toller Bonus. Auf die Pivotfunktion des Crossovers kann ich verzichten und ebenso erfüllen, auch wenn sehr sehr stylisch, die weißen Versionen des Shimian eher sekundäre Kriterien bei der Monitorwahl.

Ich hoffe, dass diese Darstellung ausreicht damit ihr nicht die Katze im Sack kauft und so nun selbst entscheiden müsst, ob diese Monitore etwas für euch sind. Mal schauen ob auch ich bald ein solches Gerät mein eigen nennen darf, denn aufgrund des Preises darf dies auf keinen Fall ein Kauf aus dem Bauch sein. Teilt uns eure Meinung bitte mit – wollt ihr mehr solcher Gadgets? Sind solche Gadgets einfach zu teuer und gehören nicht hierher? Besitzt ihr vielleicht schon so einen Monitor und könnt den anderen Usern Tipps geben?

Mit der App ab jetzt kein Gadget mehr verpassen:

Jetzt bei Google Play
Danke für die Meldung!
Ausverkauft? Sag uns Bescheid!
Grund


Schon gesehen?

R Box pro

R-BOX Pro TV-Box – Android Mediaplayer für 73,73€

Eine 4K-fähige TV-Box mit Android 6.0 für 73€? Klingt erst mal vielversprechend. Wenn die R-BOX die Erwartungen erfüllen kann, könnte es sich hier um eine gute Mittelklasse-TV-Box handeln.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

62 Kommentare

  1. So isses. Glück muss man haben.

  2. Lasershark [Android]

    Habe den Catleap zu Hause und habe noch nie so ungeduldig auf das Paket gewartet. meins ging auch so durch den Zoll, natürlich muss man es dann nachverzollen.
    Die Bildquali ist spitze, eben WEIL es ein spiegelndes Display ist. Farben wirken viel intensiver! Habe nur einen kleinen Pixelfehler aber gut über 300€ gespart – war es mir wert. Achtet nur auf eure graka – das ist wichtig 😉

  3. Das ist ein wichtiger Hinweis der sich da versteckt: Wenn das Ding „versehentlich“ gleich so durch den Zoll geht (passiert ja immer mal wieder) oder der Zollbeamte einen Fehler macht und das Gerät falsch einstuft (was wohl wie man inzwischen in Foren lesen kann bereits mehrfach geschehen ist) dann ist man rechtlich dazu VERPFLICHTET eine korrekte Nachverzollung vornehmen zu lassen. Alles andere wäre eine STRAFTAT. Zumindest dessen sollte man sich bewusst sein, was auch immer man dann draus macht!

  4. @Lasershark [Android]
    Interessant, dass so vielen Privatleuten ihre Augen nichts wert sind. Und immer schön die Helligkeit und Kontrast auf 100% setzen, das erspart den Besuch im Sonnenstudio.

  5. Zugegeben, der Preis ist heiss, und nicht einmal das bestmögliche, mit etwas Suchen kann man z.B. den Achieva auch schon für unter 230 Euro finden.

    Aber ohne Anti-Glare ist das wirklich nicht für ernsthaftes zu gebrauchen und auf Einfuhrzoll und -umsatzsteuer wurde ja schon zur Genüge hingewiesen.

    Ich nehm das aber mal als deutliches Indiz, dass die hiesigen Preise in der nächsten Zeit noch weiter fallen werden. Und unter diesem Aspekt finde ich dann auch den „Tara“ mit 2560×1600 und 30″ sehr interessant. Der kostet nämlich auch „nur“ 473 Euro und könnte zu diesem Kurs sogar AG haben – die Fotos sehen danach aus, explizit behauptet wirds aber leider nicht.

    Achieva für 229 Euro: http://www.ebay.de/itm/280928105274
    Tara 30″ für 473 Euro: http://www.ebay.de/itm/221075592034

  6. Welcher von denen hat denn eine pivot Funktion?

  7. Prinzipiell sehr sehr geil, wird aber leider durch einfuhrzoll und einfuhrumsatzsteuer (für mich) unattraktiv

  8. Ich hab mich mal 2 Tage darin eingelesen, hier meine (Be-)Funde:

    Hier ein schöner Test von der MultiInput-Version:
    http://www.prad.de/new/monitore/test/2012/test-shimian-qh270.html
    Hier ein Vergleich von Mulit- und Single-Input
    http://www.tftcentral.co.uk/reviews/content/hazro_hz27wa.htm

    Der InputLag ist eigentlich nur für ProfiZocker wichtig, die schnelle(!) Shoter spielen (z.B. Quake).
    Beachtet das dieser Monitor schwarz bleibt wenn er nicht die Auflösung 2560×1600 bekommt! (bei den meisten Grafikarten kann man einstellen, ob der Monitor oder die Grafikkarte das scaling übernehmen soll)

    Es gibt noch andere Monitore in dieser Preisregion: http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?p=12688666

    Und hier noch eine Übersicht welche Versionen es gibt und was die Unterschiede sind: http://www.swiftworld.net/2012/04/14/budget-korean-27-ips-monitor-information-and-comparison-of-the-different-brands-and-models/#Achieva_ShiMian

    Alle matten Monitore kosten leider fast genauso viel wie bei uns, daher würde ich davon abraten sie aus Korea zu kaufen.

  9. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Yay ein wirklich tolles Thema. Ich fange jetzt gerade an mich ein bisschen zu belesen und bin irgendwie dem Thema nicht abgeneigt. Ich finde, dass solche Berichte klasse sind – bleiben aber natürlich die Ausnahme. Was man daraus macht ist ja letztlich jedem selbst überlassen.

    @Lasershark [Android]: die Erfahrung mit den spiegelnden Displays konnte ich auch machen. Z.B. so ein iMac sieht halt extrem knackig aus.

    @Wolfgang D.: warum sollten einem dann die Augen nichts wert sein?

  10. haben die alle sRGB, oder gibts auch welche mit AdobeRGB? wahrscheinlich nicht…

  11. was hat das jetzt noch mit nem china gadget zu tun?

  12. Wenn ihr dem China-eBay-Verkäufer nett ne e-Mail schreibt das er auf die Rechnung nur 150 Euro drauf schreiben soll wegen Zoll 🙂

    mehr könnt ihr hier nachlesen
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1112463

  13. Profilbild von Brillator

    Den Catleap kenne ich. Super Bild, mäßiges Gehäuse, ärgerlicher Wackelfuß.
    Obwohl ich glare Monitore nicht mag, muss ich zugeben „der geht“.
    Bei richtig gewähltem Aufstellort, stört die glatte Oberfläche nicht.
    Keinen Monitor mit vorgesetzter Glasscheibe kaufen – Angebotstexte hierauf genau prüfen!
    Wegen des extrem wackligen Fußes rate ich dringend zu einem Modell mit (zugänglichem) VESA-Mount! Nur mit einem stabilen Standfuß oder mit Wandhalterung macht das Display Spaß.
    Trotz der vielen „aber“ gebe ich eine klare Kaufempfehlung!

  14. Das mit Amazon klingt gut. Habe meinem Cousin so einen empfohlen, der restlos begeistert ist. Zoll war ~42€.

  15. mit ein bisschen suchen kommen wir sogar vielleicht unter der magischen 150€grenze 😛

    …jk^^

  16. lolllll :
    Wenn ihr dem China-eBay-Verkäufer nett ne e-Mail schreibt das er auf die Rechnung nur 150 Euro drauf schreiben soll wegen Zoll
    mehr könnt ihr hier nachlesen
    http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1112463

    deadlink

  17. Eddy : [Android]

    Die zollfreigabe liegt doch bei etwas über 20 Euro und nicht 150 Euro. 150 Euro sind es doch nur wenn man am Flughafen kontrolliert wird und mal persönlich da ist.

  18. NICHT MACBOOK KOMPATIBEL. Das nur vorrab. Hatte auch mit dem Gedanken gespielt. Auf Nachfrage werden euch das alle Händler auch bestätigen. Mainboard des MB kann schaden nehmen!

  19. Ich wäre vorsichtig hier in einem Internetforum auch noch Anleitungen zu geben wie man sich einer Steuerbetrugsstraftat schuldig macht – das ist eines der Delikte bei denen deutsche Gerichte eher wenig Gnade kennen wenn es rauskommt. Das gilt auch für alle die sich freuen, dass sie auf die Dinger nur wenig Zoll bezahlen mussten – ihr seid verpflichtet eigenständig für eine korrekte Nachverzollung zu sorgen. Wenn irgendwann mal eine Nachprüfung stattfindet weil euer Name z.B. auf einer Lieferliste eines Händlers auftaucht der nachkontrolliert worden ist seid ihr in dem Fall so richtig fett dran – wenn dann auch noch rauskommt dass ihr den Händler zu Falschangaben aufgefordert hat kommt ihr bei Steuerdelikten nicht unter Haftstrafe auf Bewährung raus…

  20. Man kanns auch übertreiben. Da sollte man sich lieber über Schwarzarbeit in Deutschland Gedanken machen.
    Und wie will der deutsche Zoll einen koreanischen Händler kontrollieren? Das will ich sehen.

  21. Selbst wenn man den billigsten für ~270€ nimmt, kommt dank 19% MwSt (~60€) und 14% Zoll (~40€) nochmal 100€ drauf = 370€.
    Immer noch 200€ günstiger als der Dell… aber naja… dafür das man keine brauchbare Garantie hat und dazu noch ein B-Ware Panel… Nicht zu vergessen dass ein Monitor eben auch noch aus mehr als nur ein Panel besteht.

    Wer unbedingt ein IPS Panel will, wird dann wohl auch lieber 600€ für was ordentliches/sicheres ausgeben.
    Alle anderen haben wohl eindeutig eine besseres Preis/Leistung mit einem günstigen TN aus Deutschland.

    Wie auch immer… ich finde es schon ziemlich schlecht von einer Seite die sich mit Importwaren beschäftigt, dass nicht auf die zusätzlichen Kosten hingewiesen werden.
    Ok das mit den 19% MwSt steht ja mit drin, aber die 14% Zoll werden verschwiegen.
    Zudem: Für ein Trick wie man ein paar Euros sparen kann gibt es ein extra Absatz mit Überschrift… aber bezüglich Einfuhrbestimmungen nicht…

  22. Profilbild von Maxi

    Nach Anruf beim Zoll wurden diese 14% nochmals bestätigt. Trotzdessen ergibt sich z.B. in dieser Auktion zum Crossover 27Q ein Gesamtpreis von 372,74€ mit dem Ebayumrechnungskurs.

    http://www.ebay.de/itm/New-CROSSOVER-27Q-LED-27QLED-High-Resolution-QHD-DVI-D-Dual-S-IPS-27-Monitor-/160767488957?pt=Computer_Monitors&hash=item256e7d33bd

    Für diesen Catleap Q270 mit einem Jahr Garantie und mit maximal 1-3 Pixelfehler (0 sind demnach nicht unwahrscheinlich) zahlt ihr insgesamt 441,52€ mit Ebayumrechnungskurs.

    http://www.ebay.de/itm/Yamakasi-Catleap-Q270-SE-LED-2560-x-1440-S-IPS-3-5Days-Shipping-NEW-TESTED-/280963682922?pt=Computer_Monitors&hash=item416abd926a

    Das sind immernoch gute Ersparnisse, oder nicht? (:
    Nochmals zum spiegelnden Display. Ich hatte den Dell Ultrasharp in der 23″ Version vor kurzem bestellt – er war nicht spiegelnd. Musste ihn aber zurückschicken, weil durch die Antiglare Oberfläche heftiges „IPS-Glitzern“ auftritt. Dies ist bei diesem Gerät absolut nicht der Fall! Vielleicht in Pluspunkt für den ein oder anderen?

    Hier finden sich wirklich viele Informationen für diejenigen, die Interesse an den Monitoren haben http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?p=12711828#post12711828

  23. Ok 450€ sind aber nur 100€/20% weniger als der Dell aus Deutschland.
    Das es auch Leute gibt die mit Antiglare Oberfläche Probleme haben ok, ich selber mag auch mehr eine Glanzoberfläche. Aber wenn ich so viel Geld ausgebe will ich auch die Möglichkeit haben das Produkt ohne Probleme zurück zu geben.
    Bestelle ich mir nun also den Dell und er gefällt mir nicht (z.B. die Antiglare Oberfläche), gebe ich ihn einfach zurück.

    Ich denke dass ist wesentlich schwerer wenn ich den Monitor irgendwo von Asien aus importieren lassen. Gefällt mir z.B. der Standfuß nicht oder ich habe doch 10 kaputte Pixel (trotz „Garantie“)… Na dann fängt der Spaß erst richtig an, u.A. auch schon damit wie man das Zollgeld wieder bekommt und ob die Asiaten überhaupt für den Versand aufkommen…
    Nee wäre mir echt nichts…

    Ehrlich am Anfang wo ich das „Gadget“ hier gelesen habe dachte ich WOW – das ist mal ein echter Hit.
    Aber so mehr man die ganzen Schattenseiten und Zusatzkosten zieht… ich kann es keinen empfehlen.

  24. der erste rechnet es auf 370€ hoch, der nächste auf 450€ 😀 immer schön weiter -.-

    fakt ist, man bekomm so ein teil schon für ca 240€ und das ist ein extremes Schnäppchen.
    Wenn man jetzt bei einen seriösen Händler kauft, wird es auch keine Probleme geben. (Was schon tausende Käufer vor euch bestätigen können)

    Falls ich mir so ein Teil mal kaufen sollte und es am Zoll vorbei geht. Dann werde ich garantiert nicht bitten, mich selbst um die Zollgebühren zu erleichtern^^

    Außerdem sind sämtliche Elektronik-Artikel doch sowieso aus dem asiatischen Raum.
    Da macht es kein Unterschied ob da Fujitsu oder Yamakazi drauf steht^^

    Das einzige was mich an dieses Teilen stört, sind die Anschlüsse.
    Ansonsten würde ich sofort zuschlagen

  25. Falls ich mir so ein Teil mal kaufen sollte und es am Zoll vorbei geht. Dann werde ich garantiert nicht bitten, mich selbst um die Zollgebühren zu erleichtern^^

    1. Wird es das mit Sicherheit nicht.
    2. Möchte nicht jeder wegen max. 200€ Ersparnis eine dicke Geldstrafe + Vorstrafe riskieren.

  26. Hey. Also ich hatte mir den achieva bei dem ebay händler „green sum“ gekauft. Dort habe ich 240€ bezahlt. Als der postbote, dank express versand nach 2 tagen an der tür stand musste ich noch 70€ nachzahlen. Das wars, nicht mehr nicht weniger. also 300€sind für wolch einen monitor gold wert. Kann ich nur empfehlen und ich habe keinen pixelfehler, sowieso würde man diese nur entdecken wenn man danach sucht, den die pixel sind extrem klein.

  27. Ich bin fleißiger chinabesteller und war dieses Jahr bereits 5x beim Zoll. Bei Privateinfuhren will der Zoll immer Zahlungsbelege haben. Auf beiliegende Rechnungen scheissen die. Die sind da alles andre als bescheuert. Denen iyt auch klar dass die ware zu 90% falsch deklariert ist

  28. red‘ doch keinen misst, du dumpfbacke

    melone :
    NICHT MACBOOK KOMPATIBEL. Das nur vorrab. Hatte auch mit dem Gedanken gespielt. Auf Nachfrage werden euch das alle Händler auch bestätigen. Mainboard des MB kann schaden nehmen!

  29. Oh man immer das gleiche im Internet. Erst melden sich alle Leute weil sie DENKEN oder mal GELESEN haben, dass IRGENDETWAS an einem Thema uncool ist. Dann wird sich noch IRGENDWAS dazu gereimt, sodass die Leute die WIRKLICH Ahnung besitzen, weil sie jenes schonmal SELBST programmiert haben oder SELBST zu Hause stehen haben sich aufregen und es RICHTIG STELLEN.

    In diesem Sinne: danke für das interessante Thema.

  30. @Glöm : ÜBLICHERWEISE kommt dann aber auch der Kommentar, das Windoofs total unsicher ist, Apple nur Fanboys hat und Linux das einzig Wahre ist (natürlich nur als Console auf einem selbstgebasteltem Gentoo mit Rapberry-Unterbau)

  31. Allerhöchstens Raspberry (MK802+ hat da viel zu viel Power). Rechner mit Power sind eh alle für B00ns. Schande über dich, dass du Gentoo als Grundlage verwendest. Ich selber habe gestern erst in der Computer Bild gelesen wie einfach es ist einen kompletten Linux-Kernel zu programmieren. Gemacht habe ich das zwar noch nie, aber trotzdem: Raspberry, der MK802+, Gentoo und sowieso die ganze Linuxwelt ist auch nicht das Wahre. Ich gehe sogar weiter: Linux ist zudem nur was für Nerds! So die richtig fiesen Unix-Fanboys nutzen das! Die hocken nur im Keller. (Ihr glaubt mir nich? Lief gestern ZUFÄLLIG auf RTL II, Alter!). Aber echte Könner löten sich die Hardware selbst zusammen, natürlich nicht mit Chinaplastik und seltenen Erden. Echte Könner bauen das IRGENDWIE mit Holz zusammen – natürlich aus biologischem Anbau und erfinden eine Programmiersprache

    … und gehen anschließend (nachdem -0,5% davon umgesetzt wurde) mal wieder im Internet Halbwahrheiten verteilen.

  32. @Glöm
    nur Looser löten Holz, die coolen Jungs nehmen vegane SPUCKE!

  33. Da ich zufällig vorhabe Germanistik zu studieren und mein Vater einen Dr. in Englisch hat, muss ich zudemm eine weitere eine weitere gute Eigenschafd von mir ALLEN lesern zeigen: „Looser“ wird mit einem „O“ geschriben, du B00n!11elf

  34. Profilbild von Thomas

    Puh, da ist aber nicht viel von deinem Dad bei dir hängen geblieben, oder?
    Lies die nochmal durch, was Wurta geschrieben hat und dann überleg nochmal deine Antwort

  35. @Glöm

    Wenn Du mir deine Kontonummer gibst, unterstütze ich Dich gern beim Studium, da es bei DER Ausgangssituation sicher etwas länger dauert.

    (btw. bitte übersetze: „B00n!11elf“, ich spreche kein nerdisch.)

    🙂

  36. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Leute … wirklich … die letzten Kommentare enthalten:

    [img]http://www.china-gadgets.de/kommentarbilder/so-much-win.JPG[/img]

    Grandios! Danke! 🙂

  37. fishy :
    der erste rechnet es auf 370€ hoch, der nächste auf 450€ immer schön weiter -.-
    fakt ist, man bekomm so ein teil schon für ca 240€ und das ist ein extremes Schnäppchen.
    Wenn man jetzt bei einen seriösen Händler kauft, wird es auch keine Probleme geben. (Was schon tausende Käufer vor euch bestätigen können)
    Falls ich mir so ein Teil mal kaufen sollte und es am Zoll vorbei geht. Dann werde ich garantiert nicht bitten, mich selbst um die Zollgebühren zu erleichtern^^
    Außerdem sind sämtliche Elektronik-Artikel doch sowieso aus dem asiatischen Raum.
    Da macht es kein Unterschied ob da Fujitsu oder Yamakazi drauf steht^^
    Das einzige was mich an dieses Teilen stört, sind die Anschlüsse.
    Ansonsten würde ich sofort zuschlagen

    1. Kommen die unterschiedlichen Endpreise dadurch zustande dass entweder manche nur die MwSt sehen oder einfach billige gegen teurere Monitor verglichen werden.
    2. Klar alles was aus China kommt ist gleich gut… ist ja auch in Deutschland so… jeder Frisör ist hier gleich gut… ist ja alles in Deutschland lol… Im asiatischen Raum ist die Qualitätsstreuung noch weit größer, die eine Firma produziert Produkte die mit deutschen Standards mithalten kann, die andere produziert so ein Mist, den selbst Robinson alleine auf seiner Insel nicht fabriziert hätte…
    3. Fakt ist man bekommt so ein Teil NICHT (legal) für 240€

    Armin :
    Hey. Also ich hatte mir den achieva bei dem ebay händler “green sum” gekauft. Dort habe ich 240€ bezahlt. Als der postbote, dank express versand nach 2 tagen an der tür stand musste ich noch 70€ nachzahlen. Das wars, nicht mehr nicht weniger. also 300€sind für wolch einen monitor gold wert. Kann ich nur empfehlen und ich habe keinen pixelfehler, sowieso würde man diese nur entdecken wenn man danach sucht, den die pixel sind extrem klein.

    Auch wenn das Risiko gering ist… viel Spaß wenn der Staat dahinter kommt dass du ihn aktiv beschei*t 😉 Wurde ja nun schon öfters hier gepostet dass der Käufer für eine ordentliche Zollabfertigung zuständig ist.. Da du das nicht machst, wird es illegal.. Viel Spaß wenn dir am Ende der Monitor mehr kostet als ein Dell aus Deutschland 😉

  38. also ma im ernst ^^ über 300 € und dann noch pixelfehler in kauf nehmen haha nein danke ^^ habe 2×24″ hier zu stehn das reicht auch an auflösung 😉

  39. glöm ist comedy pur xD vorallem computerbild und rtl2 XDDDDDDD ich kann nich mehr hab pipi inne augen ey xD aber hey für n germanistik studenten haste schöne rechtschreibfehler … haha

  40. In der Beschreibung steht, dass der Cheaplep auf 100Hz übertaktbar ist… das war die „B2″ Version. Die neueren sind das nicht mehr, Ausnahme: spezielle, die extra so angeboten werden 😉
    Wenn man sich vor dem Kauf informiert, kann man lesen, dass manche Händler bei einem Garantiefall sogar eine kostenlose Abholung per DHL veranlassen. Die Monitore, welche nur an DaulLink betrieben werden können, kann man mit einem aktiven Adapter (ca. 80€) an Notebooks oä betreiben.

    Ich selbst sitze vor einem ACHIEVA Shimian QH270-Lite, den ich für ca. 212€ gekauft habe. Wurde ohne Perfect Pixel Garantie angeboten, versendet wurde einer von denen mit der Garantie (Zettel lag im Karton). Nach genauem! suchen habe ich einen Pixelfehler links unten Gefunden, der nicht wirklich auffällt. Mit Zoll, Einfuhrsteuer und FedEx Gebühren wurden knapp 300€ gezahlt. Im direkten Vergleich zu meinem 24“ Dell Monitor mit TN-Panel sind das Welten, die ich so nicht erwartet habe. Neben einer SSD die beste Investition für mein PC.
    Das Spiegeln fällt kaum auf da ich keine Lichtquelle im Rücken hab.
    Als Negativpunkt ist anzuführen, dass der Monitor, wenn er an einer Master/Slave Leiste hängt bunte Bilder bei einem Kaltstart anzeigt und erst neu eingeschaltet werden muss. Der Standfuß ist in der Tat „wackelig“.

    edit: und weisst euren Verkäufer darauf hin, dass die Versandkosten richtig ausgewiesen werden, sonst berechnet der Zoll gerne mal eine Pauschale, die dazu noch versteuert werden muss.

  41. Profilbild von Sepp

    habe mir einige auktionen durchgeschaut, habe bisher jedoch keinen monitor gefunden der mit mac kompatibel ist. steht immer explizit dort nicht mit macbook verwenden. hat jemand vl einen typ welchen monitor ich via hdmi an mein macbook anschließen kann??

  42. Habe den Achieva über Silvester auch bei meinem Cousin bewundern können. Habe keinen Pixelfehler entdecken können, obwohl es keine Garantie gab. Würde man aber wohl kaum als störend empfinden.
    Größe und Auflösung sind natürlich beeindruckend. Der Standfuß ist in der Tat nicht der stabilste, man könnte aber in Zweifelsfall Abhilfe schaffen.
    Top Teil. Definitiv mein nächster Monitor, falls mein 24″er abraucht. Bisher wird er aber auch von einem alten 19″er unterstützt.

  43. Um mal wieder etwas Leben hier rein zu bekommen:

    Ich habe mir vor kurzem einen Korea Monitor bestellt (Qnix QX2710) und bin sehr zufrieden. Das Panel ist der Wahnsinn (keine Pixelfehler!) und der Preis war auch in Ordnung (304€ inklusive EUst, Zoll entfiel dank der „richtigen“ TARIC nummer, die hat DHL selbst angegeben). Das ist dann wirklich ein Schnäppchen. Die oben genannten Modelle sind auch eher im (für Korea-Monitore) hochpreisigen Segment angesiedelt. Wenn man Abstriche machen kann (kein OSD, nur ein Eingang) fährt man mit dem Qnix super.

  44. @Klausi
    Bei welchem Händler hast du den gekauft? 🙂

  45. Wielang hat denn der Versand gedauert?

  46. Gibts das auch in ~24 Zoll?

    • Profilbild von Maxi

      Könnte ich mal schauen, aber da wird die Ersparnis nicht ganz so krass sein, wenn übehaupt, weil di größe doch recht gängig ist.. wenn dann aber nur 1920×1200 will ich hoffen? (:

  47. Moin,
    schiebe das Thema jetzt schon knapp ein halbes Jahr vor mir her und trau mich nicht, so viel Geld nach Fernost zu schicken. Hat jemand evtl. schon einen Bildschirm bestellt und erhalten? Wie ist die Qualität? Wie stehts mit Zocken & Filme gucken, machen die Dinger das mit?

    Grüße

    David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.