Gadgetfans aufgepasst: 6-Tasten Gaming Maus für 3,70€

Update: Leider keine Kampfpreise mehr, aber neue Links, beide Versionen und beide Farben sind doch auch schon mal was?

Einige waren sich bei der bequemen und gesundheitsschonenden Maus nicht sicher, ob diese zum Zocken geeignet ist. Deshalb habe ich mich auf die Suche begeben und diese 6-Tasten Gaming Maus gefunden. Diese sollte den Ansprüchen eines jeden Zockers genügen und auch designtechnisch wird die Auswahl nun immer größer.

 

Die Maximale Empfindlichkeit bzw. Abtastrate von 1600 DPI ist perfekt für jeden Gamer. Komischerweise werden sogar 2400 DPI in der Beschreibung angegeben. Ob Treiber beiliegen ist durch die Beschreibung nicht bekannt, allerdings wird eine Internetverbindung empfohlen – vielleicht um das GUI zu laden? Quark: jede Maus wird heutzutage (zumindest mit Standardtasten) problemfrei erkannt. Nebenbei leuchtet diese 6-Tasten Maus in hübschen Blau und wird logischerweise per USB-Kabel angeschlossen. Funkmäuse sind für Gamer ohnehin ein absolutes no-go. Übertaktet einer der Gamer hier eigentlich noch die Hertzzahl seines USB-Anschlusses?

Ich persönliche Nutze immernoch eine Maus der MX-Serie und deshalb ist dieses flache Design absolut nicht für mich geeignet, aber Anhänger der Intelli oder ähnlicher Mäuse (Deathadder, Naga, Kova+, Kone etc) finden hier sicherlich einen passenden Ersatz. Der Preis ist auf jeden Fall der absolute Hammer, aber was haltet ihr davon?

Hier geht’s zum Gadget >>

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

74 Kommentare

  1. Profilbild von Dave

    Schick schaut sie aus! Als Zweitmaus to go wird sie mal geordert. Sonst ist die MX518 immer noch Gold wert.

  2. Profilbild von teashirt

    na son mist hätte ich mir mal nicht die g700 vor 2 wochen gekauft … …… =P

  3. Profilbild von fishy

    Ein Erfahrungsbericht wäre interessant

  4. Profilbild von Arsat

    Leuchtet nein danke.

    6 Tasten… dazu ist Software dringend notwendig. Leider.

  5. Profilbild von BJ

    „Funkmäuse sind für Gamer ohnehin ein absolutes no-go.“ Blödsinn!
    Ich habe z.B. eine Razer Naga Epic und die ist jeden Cent wert. Bitte informieren bevor man sowas unqualifiziertes schreibt.
    1600 dpi sind „perfekt für jeden Gamer“? Nicht ganz! Sie sind ausreichend, aber nicht perfekt! Was ist mit High Sensitivity Gamern?

  6. Profilbild von Raku

    Kommt ein Blowjob um die Ecke und spricht über Qualifikation 😀

    Also: Funkmäuse haben nen Latency-Nachteil. Punkt. Das hat Maxi gemeint. Dann gibt es noch Probleme (gab?) mit verschiedenen Frequenzen bei LAN-Parties.

    zu den 1600dpi: da hast du Recht, sie sind völlig ausreichend. Aber welcher High Sensitivity-Gamer hat denn keine Maus für 60€ aufwärts? Und welcher dieser Progamer kauft sich dann so eine Maus?

    Man muss nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, erst Recht nicht, wenn man hier in die Breite Gadgets einstellen will. Sonst bräuchten wir ja einen Experten für jede Einsendung hier

  7. Profilbild von Rockamring

    „Gämer-Mäuse“ sind sowieso eine tolle Verarsche, denn in den meisten Egoshootern kann man die Sensivität einstellen.

  8. Profilbild von Häh?

    @BJ
    >Funkmäuse sind O.K.
    >1600 dpi reichen gerade so

    Ja, nee… is klar.

  9. Profilbild von Maxi

    Ein „ich habe..“ ist leider keine generelle Aussage und deshalb beziehe ich mich auf meine Erfahrung, die ich in der Progaming Szene gesammelt habe. Wie Raku schon sagte, hätte der Artikel auch wesentlich nerdiger ausfallen können, aber darauf habe ich verzichtet, weil ich nicht jeden damit langweilen wollte.
    Schaut euch mal den Link genauer an, dann wird vielleicht klar worum es sich hier handelt ;-D

  10. Profilbild von metulski

    @BJ. Du gehörst anscheinend zu den High Sensitivity Gamern denn du reagierts bei dem Thema ja höchst sensibel :-D.

  11. Profilbild von Philipp [iOS]

    Dennoch wuerde mich interessieren, ob es eine aehnliche kabellose Maus in etwa der gleichen Preisklasse gibt?

  12. Profilbild von BJ

    @Raku
    Die unqualifizierten Teile deines Kommentars lasse ich mal so stehen. Die Latency bei modernen Wireless-Mäusen ist verschwindend gering. Eine R.A.T. 9 wird beispielsweise „with no latency“ angepriesen (kein Einzelfall). Eine schon etwas ältere Razer Mamba mit 1ms latency. Du hast schon recht, das fällt ziemlich ins Gewicht… Einen Experten brauch man dafür auch nicht. Für diese kurze Recherche reichen Google und 5 min Zeit.
    @metulski
    Auch wenn das Web dank Web 2.0 Mechanismen nun schon seit Jahren zunehmend bidirektional wird, kann man Intentionen durch Text noch immer schlecht rüberbringen. Sei versichert, ich bin ganz locker.
    @Maxi
    Du machst eine Aussage und widersprichst dir selbst – und das alles in deinem ersten Satz. Ein „ich habe…“ soll keine generelle Aussage ausdrücken. Das verdeutlicht schon die Nutzung von „ich“ im Gegensatz zu „alle“. Gleichzeitig geht dein Satz weiter mit „beziehe ICH mich auf MEINE Erfahrung, die ICH […]. Du sprichst über deine persönlichen Erfahrung und verallgemeinerst. Bloß weil in deinem Umfeld der „Progaming Szene“ *hust* keiner eine Wireless-Mouse verwendet, heißt das nicht, dass sie für den Zweck ungeeignet sind. Ich verweise hier auf den ersten Teil deines eigenen Satzes.

    Was ich mit dem Beispiel ursprünglich bezwecken wollte ist, ein Gegenbeispiel zu deiner Verallgemeinerung „Funkmäuse sind für Gamer ohnehin ein absolutes no-go“ bereitzustellen. Das habe ich und das tut es. Im Sinne einer allgemeinen Verständlichkeit solltest du nicht die sachliche Richtigkeit opfern. Das war alles was ich aufzeigen wollte. Mehr hab ich zu dem Thema nicht zu sagen.

  13. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Arsat: <p>Leuchtet nein danke.</p>
    <p>6 Tasten… dazu ist Software dringend notwendig. Leider.</p>

    Das glaube ich nicht, nicht immer. Oftmals sinds ja Vor-/Zurücktasten oder „mittlere Maustaste“. Was mich mal (ernsthaft) interessieren würde: erzielen Progamer mit 2400dpi-Mäusen noch bessere Ergebnisse als mit 1600dpi-Mäusen? Ich erinnere mich noch an die CS 1.3-Zeiten, bei denen die Logitech Dual Optical ins Spiel gekommen ist … die hat kaum bessere Ergebnisse gebracht. Oder ist das wirklich viel Marketing?

  14. Profilbild von Maxi

    @ BJ

    Wenn bloß der Akku nicht wäre.. Wirf doch nicht mit dem Wort unqualifiziert um dich, denn hier gehts doch vor allem um subjektives Empfinden und mir ist selbst die Naga, welche ich extra getestet habe, denn bisher stützte ich mich auf meine Erfahrung, nicht präzise genug (Lowsens bei 1600 DPI in CS:GO, Starcraft 2. Für WoW wäre sie allerdings perfekt – guter Tipp als Zweitmaus, danke!) und diese Meinung teilt nunmal eine große e-Sport Community.

    @ Kristian

    Ich würds mit nem Schuhkauf vergleichen – es muss einfach passen und am Besten gut aussehen dabei. Schnelle Laufschuhe mit der „neusten Sohle und Technik“ bedeuten schließlich nicht, dass man schneller rennt ;P

  15. Profilbild von so'n typ

    Ich finde Nerd-Diskussionen sooo unterhaltsam.

  16. Profilbild von pietro

    gibts auch was für rechtshänder die mit der linken hand die maus bewegen?^^ gerne leuchtend
    ebenso suche ich noch ne leuchtende tastatur

  17. Profilbild von Rockamring

    „Ist das Marketing?“
    Ja,
    denn für mich ist das wie mit dem Iphone, es sind Lifestyle Produkte, wofür die Personen gerne viel Geld für ausgeben. Aber selbst bei Smartphones liegt Samsung noch vor Apple, eben weil es das bessere ist (S3). Das beste Beispiel im PC Bereich ist übrigens „Alienware“.

    Wenn jemand diese Maus erhalten hat, kann er ja gerne mal Fotos und seinen Geruchseindruck schreiben, könnte wetten die wird etwas stinken.

  18. Profilbild von Raku

    Wollen wir mal kurz festhalten: Anscheinend ist hier keiner, der dem anderen „ans Bein pissen“ will. Soweit so gut.

    Der zweite Punkt: Fachwissen ist hier mit Sicherheit immer gerne gesehen, aber wie es einer hier vorträgt ist dabei wichtig.

    Ich hab ja auch bei den Edelstahl“Eis“Würfeln mal ne Berechnung rausgehauen und nicht gesagt, dass sich derjenige, der das Teil hier eingestellt hat, besser informieren soll und das dass, was er schreibt unqualifiziert ist.

    Wenn Maxi doch aus seiner Erfahrung heraus sagen kann, dass niemand um ihn herum Funkmäuse im Pro-Bereich benutzt, dann liegt es doch nahe, dass in ihm der Gedanke aufkommt, dass die Kabelmäuse eben viel besser sind als die kabellosen.
    Maxi hätte sicherlich auch nichts dagegen gehabt, wenn man ihn diesbezüglich korrigiert. Aber wie so oft im Leben macht der Ton die Musik. Und Blödsinn und unqualifiziert usw. sind eben nicht die feine englische Art.
    Das ist der Grund, warum der Shitstorm hier so losgegangen ist^^ nix anders.

    Glänz durch dein Fachwissen und mach den Artikel besser. Aber nicht durchs rumkacken.

    Nebenbei^^ ich erinner mich noch gerne, wo ich rausgefunden hab, dass ich mit meiner Funkmaus damals(!) auf ner LAN-Party nen Typen zum Kochen gebracht habe, weil der Empfänger meine und seine Maus empfangen hat 😉 CS1.6 mit „zittrigen“ Händen ist kein Spaß 😉

    Und ich sage es nochmal. Hier wird wohl kein Progamer jetzt hergehen, sich diese Maus wegen der Beschreibung von Maxi kaufen und dann zuhause entsetzt feststellen müssen, dass ihm die Maus nicht reicht. Jedem sollte klar sein, dass er sich eben keine Razer für 60€-aufwärts oder so kauft^^

  19. Profilbild von JonnZ

    Es gibt auch Pro-Gamer, die setzen den ganzen Arm beim spielen ein…. ob High-Sense oder Low-Sense ist wohl eher Geschmackssache. Ich hab ne Maus, die macht 5200 dpi und es ist absolut nicht notwendig. Die spiel ich meist bei 1200-1600. Wichtiger ist für mich die Abfragerate von 1000hz, die merkt man wirklich in der Präzision…..

  20. Profilbild von mofafreund [iOS]

    Irgendwie werden die Kommentare in der App nicht synchron mit der Webseite angezeigt.

  21. Profilbild von arnonym [Android]
    arnonym [Android]

    Soviel ich weiß ist die eine Fälschung der Razer Death Ader und wird durch den Zoll vernichtet wenn es denn beim Zoll landet

  22. Profilbild von Daxter666

    @arnonym [Android]
    Wenn das stimmt würde ich sie mir nicht bestellen…

  23. Profilbild von Dave

    Razer Death Ader sieht anders aus…

  24. Profilbild von Daxter666

    @Dave
    Hab auch mal gegooglet und du hast recht. Die Death Ader sieht echt deutlich anders aus. Da meine aktuelle Maus schon über 6 Jahre alt ist, hab ich mir die mal bestellt.

  25. Profilbild von Arsat

    Arsat: Leuchtet nein danke.
    6 Tasten… dazu ist Software dringend notwendig. Leider.

    kristian:
    Das glaube ich nicht, nicht immer.

    Wer 6 Tasten effektiv nutzen will muss eine Software dazu benutzen. Spiele erkennen nunmal nicht alle Tasten. Deswegen muss gute Software oder Fremdsoftware her. Bei letzter kanns aber zu Problemen kommen.
    Hat auch nix mit Glauben, sondern mit Wissen zu tun :p

  26. Profilbild von Hans

    Rockamring: “Gämer-Mäuse” sind sowieso eine tolle Verarsche, denn in den meisten Egoshootern kann man die Sensivität einstellen.

    Naja aber es ist ein Unterschied zwischen der Softwarebeschleunigung des Zeigers und der nativen Berechnung der Maus.
    Soll heißen (fiktive Werte): 3000DPI mit 0 Beschleunigung ist Präziser als 1500DPI mit 2x Beschleunigung – auch wenn bei beiden der Mauszeiger am Ende gleich schnell ist.

    Ansonsten gebe ich Maxi recht, Funkmäuse wollen die meisten Gamer nicht – ich würde zwar nicht so weit gehen es als „absolutes No-Go“ zu bezeichnen, aber ne richtige Gaming Maus sollte schon Kabelgebunden sein.
    Das hat nicht nur den Grund der Verzögerung (die auch bei no latency immer da ist – Funk braucht nun einmal physikalisch länger als die Übertragung über ein Kabel, auch wenn es bei neueren Funkmäusen eh keiner merkt).
    Weiterhin Nachteilig ist der Akku, denn: 1. Wird die Maus schwerer (auch wenn es augenscheinlich egal ist.. mehr Masse bedeutet dass mehr Kraft ausgeübt wird und bei mehreren Stunden zocken…), 2. Die Sensoren haben zumeist eine verringerte Leistung damit mehr Akku gespart wird 3. Mitten beim zocken geht der Akku leer? = Mist.

    Ansonsten kann die Maus sicherlich nicht mit den 30-60€ Mäusen mit halten… aber wenn man nach Preis-/Leistung geht würde ich auch eher die Chinamaus hier nehmen… für das bisschen „mehr“ den 5-10fachen Preis zu zahlen, wäre es mir nicht Wert.

  27. Profilbild von Daxter666

    Hat hier schon jemand seine Maus erhalten und kann was über die sagen?

  28. Profilbild von Phil0

    Sieht der Razer DA wchon sehr ähnlich.

    Was mich schon damals vom Kauf abgehaten hat, also für Egoshooter find ich Zusatztasten einfach nur Nervig. Mit Rechts wird geaimt und abgedrückt, aber man verzieht sich doch total die Luckbox wenn man mit der Hand auf den Tasten rumdrückt.

    Naja Geschmackssache, schön das sie symetrisch ist und kein so schnörkeliches ergonomiscges MX Design hat.

    OEM Logitech UE96 fùr Lowsenser perfekt und kost nix…

  29. Profilbild von Gast

    also genau genommen sind die zeitunterschiede in der datenübertragung zwischen kabel und wireless absolut vernachlässigbar… das ist beides ca. lichtgeschwindigkeit… das einzige was wireless mehr zeit kosten könnte wären zeitaufwändigere protokolle aber die kenne ich leider nicht 🙁
    fakt ist dass akku den spielspaß sehr begrenzen kann wenn man zum beispiel auf lanpartys zugegen ist (kommt aber ja in zeiten des breitband internets kaum noch vor)

  30. Profilbild von Domi

    Richtig gute Maus besser als manche bekannten Hersteller.
    Auch zum spielen gut geeignet

74 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)