Garmin Edge 200 – handlicher Computer für dein Fahrrad für 50,52€

Den Garmin Edge 200 Fahrradcomputer bekommt man aktuell wieder günstiger bei GearBest für 51,03€.

Mittlerweile hat wohl jedes neue Auto einen Boardcomputer, der dem Fahrzeugfahrer darüber Auskunft gibt, welche Musik gerade gespielt wird, wie viel noch im Tank ist oder ob dein Passagier seine Tür nicht richtig geschlossen hat. Solch ähnlichen Informationen wären aber sicherlich auch für deine Fahrradtouren am Wochenende sehr praktisch, damit du das Meiste herausholen kannst. Dazu ist der Garmin Edge 200 Fahrradcomputer wohl eine gute Option, um deinem Drahtesel ein gelungenes Update zu verpassen.

Garmin Edge 200 in der Frontansicht

Mit dem eingebauten, hoch empfindlichem GPS Sensor kannst du all deine Fahrten tracken und relevante Informationen wie Distanz, Zeit und Kalorienverbrennung von dem 3 Zoll Display ablesen. Du hast verschiedene Optionen wie lang der Bildschirm beleuchtet werden soll: 15/30/60/120 Sekunden oder dauerhaft. An den Außenseiten links und rechts sind Knöpfe vorhanden, mit denen du schnell im englischen Menü hin- und her navigieren kannst. So kannst du den Garmin Edge 200 auch während der Fahrt noch intuitiv bedienen. Auch wenn es mal regnet, stellt das kein Problem dar, da der Fahrradcomputer IPX7 zertifiziert ist und so mit zeitweiligem Untertauchen durchaus klar kommt.

Du kannst den kleinen Computer direkt auspacken und loslegen, da keine Kalibrierung oder Verkabelung notwendig ist. Dazu kommt der Lithium-Ionen Akku, der verbaut und per Mini USB wiederaufladbar ist und bis zu 15 Stunden halten soll. Das hängt natürlich davon ab, wie deine Einstellungen zur Displaybeleuchtung aussehen. Der interne 4 MB Speicher kann bis zu 130 Stunden an Daten über deine Fahrten sammeln. Im Lieferumfang findest du das Garmin Edge 200, eine Halterung für das Fahrrad, ein Mini USB Kabel, ein paar elastische Bänder für die Anbringung am Lenker und die chinesische Bedienungsanleitung.

Garmin Edge 200 an einem Fahrradlenker

Wer passionierter Fahrradfahrer ist, für den ist ein solcher Boardcomputer für das Fahrrad wohl eine sinnvolle Investition. Der größte Kritikpunkt ist hier wohl eindeutig, dass das Gerät sich nur auf Englisch oder Chinesisch bedienen lässt. Wer damit kein Problem hat, dem bietet sich hier eine günstige Option. Wer noch weniger ausgeben möchte und lieber etwas mehr Risiko auf sich nimmt und sein Smartphone dafür benutzen möchte, braucht nur die entsprechende Halterung.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

23 Kommentare

  1. Profilbild von 123Pyrofire

    Gibts ein Navi aus China das eigentlich was taugt?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von paradonym

    verdammt sind Tachos fürs Rad teuer geworden… Holla die Waldfee… und das aus Fernost…

  3. Profilbild von JP

    Wenn auch in China hergestellt, so handelt es sich hier doch um eine US-Amerikanische Marke.

  4. Profilbild von Smartshopper

    Cooler Preis! Gleich bestellt! Einen passenden Halter gibt’s bei AliExpress für 3,07Usd.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von HerbertHorstKlaus
    HerbertHorstKlaus

    @paradonym: hää? Vergleichst du das gerade wirklich mit einem Tacho?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Arnoo

    Bo*a*rdcomputer? Really?

  7. Profilbild von m

    Das Teil ist doch eher veraltet, oder?
    Das Gerät ist von 2011 (!) und damals hat das Gerät 150€ UVP gekostet (bedeutet, der Referenzpreis aus Deutschland ist völlig überzogen,
    Ich habe so meine Zweifel, dass das wirklich ein Schnäppchen ist!

    Schaut man sich den Preisverlauf an, sieht man, dass es 2011 schon 125€ gekostet hat, und 2013 sogar mal für 80€ zu haben war.

    Gearbest scheint hier hauptsächlich Altbestände loswerden zu wollen…

  8. Profilbild von Christian

    Müssen wir jetzt echt selbst nachsehen ob das Teil als Navi zu gebrauchen ist?

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      Als Navi ist das Garmin EDGE 200 nicht wirklich zu gebrauchen. Laut einem Amazon User „kannst nur eine Route auf dem Computer erstellen, dann zeigt er an, wo du fahren willst. Aber kennt keine Straßen und unterwegs kannst du nichts ändern oder erstellen.

    • Profilbild von DSLR

      Es kann Tracknavigation, wenn Du also vorgegebene Tracks abfahren willst ist es zu gebrauchen.

  9. Profilbild von Ichi

    Lieber Sony Xperia X10 mini gebraucht kaufen und inkl. Fahrradhalterung viel mehr Funktionen haben!

  10. Profilbild von DSLR

    Das Ding kostet in DE 135€ und kann immerhin einen vorher draufgeladenen Track zur Navigation benutzen. Natürlich kein Navi-Ersatz aber für die regelmäßige Sportrunde völlig aureichend. Ich habe schon ein „richtiges“ Garmin, welches auch als Radcomputer taugt, sonst würde ich es mir überlegen.

    Smartphone am Lenker ist aufgrund der Bedienbarkeit/Wasserfestigkeit/Akkulaufzeit eher keine so gute Idee.

    • Profilbild von m

      Alles Punkte, die mit einem passenden Smartphone keine Probleme sind. Bedienbarkeit sollte kein Ding sein, dafür _sollte_ man eigentlich eh anhalten. Die passenden Smartphoneapps sind auch potenter als das Garmin-Teil. Wasserfest gibt es ja in Zwischenzeit sehr viele Smartphones. Aktiviertes GPS braucht zwar einiges an Strom, aber sowas wie nen Redmi 4 hat ja durchaus auch seine 12h DOT… ansonsten gibts Powerbanks (klein genug) und mal ehrlich, wie lange willstn navigiert fahren? Ein gutes Smartphone müsste (und man muss das Display ja nicht immer an haben) ne Ganztagestour schon durchhalten. Außerdem isses ja eh meist dabei und dann wenigstens sinnvoll und gut aufgehoben.

      • Profilbild von dslr

        Smartphones haben bei Sonnenlicht Probleme mit der Darstellung, der Radcomputer ist immer gut ablesbar. Ausserdem haben sie oft kein ANT um die Sensoren einzubinden.
        Wasserfest sind viele nur mit eingesetzten Stöpseln, dann fällt die Powerbank flach.
        Und wie Du die Kombination aus 5 Zoll-Telefon und Powerbank elegant und vibrationsfest am Lenker befestigst möchte ich gerne mal sehen.

        Es geht hier auch weniger um Navigation sondern um die Aufzeichnung und Anzeige der Daten. Und dazu braucht man ein Always-On-Display

  11. Profilbild von Norbert

    Wie bekomme ich die Tasche her? Muß ich die im Warenkorb hinzufügen?

  12. Profilbild von Daniel

    Hallo, kann das gerät die akutellen Höhenmeter bzw höhenmeter aufwärts/abwärts einer aktuellen aktivität anzeigen?

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Daniel: Es ist kein barometrischer Höhenmesser integriert, dafür wird die Höhe per GPS bestimmt. Dadurch könnten die Angaben etwas ungenau werden. Aber ja, das Gerät kann sie anzeigen.

  13. Profilbild von Ichi

    Ich bleibe bei meiner bewährten 5,5″ Smartphone Lösung. Auch bei Starkregen. Kommt das Teil halt ab und in eine Wasserdichte Tasche. Hatte noch nie Probleme mit irgendwas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)