Handbetriebene Kaffeemaschine inkl. Mühle für 34,67€

Normaler Kaffee-to-go war gestern, jetzt kommt die Kaffeemaschine-to-go: Handbetriebene Kaffeemaschinen für den kleinen Espresso zwischendurch. Egal ob man Wandern, Zelten in der Wildnis oder auf einem Festival ist, der morgendliche Kaffee gehört einfach dazu. Und nicht immer befindet sich ein Kaffeeautomat oder der Lieblingsbäcker in der Nähe.

Handbetriebene Kaffeemaschine

Natürlich kann man sich darüber streiten, ob so eine handbetriebene Kaffeemaschine sinnvoll ist, vor allem wenn man eh auf heißes Wasser oder einen Gaskocher angewiesen ist. Der Vorteil bei dieser Variante, im Gegensatz zu anderen, ist meiner Meinung nach jedoch das Mahlwerk. Somit hat man wirklich, wirklich frischen Kaffee garantiert. Kaffeeliebhaber wissen das bestimmt zu schätzen, vor allem da Kaffeemühlen auch nicht gerade zu Billigpreisen verscherbelt werden.

Die etwas größere Variante der Kaffeemaschine ist von Amazon mit 25,8 x 9,9 x 9,9cm und einem Volumen von 120 – 240ml , AliExpress kommt auf 20 x 9 x 8cm. Dafür fasst sie mit 270 – 450ml eine höhere Wassermenge. Das Gehäuse besteht bei beiden aus Edelstahl und ABS, mit einer Silikonbeschichteten Antirutsch-Unterseite. Im Set enthalten sind insgesamt ein Kaffeebecher, Sieb, Keramik-Mahlwerk, Messlöffel und ein Messbecher.

Hanbetriebene Kaffeemaschine Anleitung

Handbetriebene Kaffeemaschine Anleitung1

Handbetriebene Kaffeemaschine Anleitung2
Bebilderte Anleitung für die handbetriebene Kaffeemaschine.

Im Prinzip läuft die Verwendung für beide Kaffeemaschinen gleich ab: Becher auseinander nehmen und Griff für die Mühle befestigen. Danach die optimale Menge an Kaffeebohnen einfüllen und mahlen. Den Mühlenaufsatz entfernen und mit dem Messbecher heißes Wasser über den Filter gießen. Durchlaufen lassen und schon ist der Kaffee fertig. Natürlich sollte man im Anschluss die Kaffeemaschine gründlich reinigen, damit sie wieder startklar für den nächsten Gebrauch ist. Vor allem das Mahlwerk sollte sauber und nicht feucht sein.

Wer diese oder eine ähnliche handbetriebene Kaffeemaschine kann sehr gerne von seinen Erfahrungen, positiv sowie negativ, berichten. Dann bekommt man auch mal einen realistischen Einblick, ob die Anschaffung lohnenswert ist 🙂

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

9 Kommentare

  1. Profilbild von MarcW

    Ist teuer. Habe das schon für 16 Euro bei ebay bekommen. Kaffee ist gut.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von ResQ

    Dass man damit einen Espresso zubereiten kann halte ich für unwahrscheinlich.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Daniel

    Finde es auch zu teuer. Hab es auch schon für unter 20€ gesehen.

  4. Profilbild von Wachsam Bleiber
    Wachsam Bleiber

    Hallo Leute,
    bin direkt erschrocken meine „Maschine“ hier zu sehen.
    Nachdem ich mir letztens den WENKO Kaffezubereiter bei eBay für 15€ inkl. Versand gekauft hatte muss ich euch hier leider ENTSCHIEDEN von der Maschine oben abraten!
    Der Aufbau ist genau gleich. Sollte also eine Kopie sein.
    Das Problem der „Maschine“ ist, dass sie weder Druck aufbaut der das Wasser durch den Kaffee drückt um eine Crema zu erzeugen, noch durch den Aufbau dafür sorgt, dass das Wasser langsam durch den Filter fließen kann.
    Ich habe das hier schon mehrmals probiert und der Kaffee ist immer sehr lasch und wässrig. Und ich habe den guten Dallmayr Kaffee verwendet.
    Also aufgepasst und nicht kaufen! Und erst recht nicht zu dem Preis!

    VG

    PS: Als Kaffeemühle noch okay. Elektrisch bekommt man die allerdings auch billiger…

    • Profilbild von Peter

      Also, dass so ein Filterkaffee keine Crema hat, liegt ja in der Natur der Sache. Da kann auch der Kaffeebereiter nichts für. Um die Durchlaufgeschwindigkeit zu vermindern, muss man wohl einen sehr feinen Mahlgrad wählen (dann natürlich nicht zu heiß aufgießen). Durch das vermutlich relativ grobe Sieb muss man dann wohl irgendwo einen Kompromiss eingehen.

      Und für 35€ bekommt man ja wohl nur eine elektrische Mühle mit Schlagwerk… da braucht man sich dann auch nicht mehr über die Kaffeequalität beschweren. Die hat man sich dann schon vor dem Aufbrühen versaut.

  5. Profilbild von Nils H.

    Viel zu teuer, hab die von wenko in der Arbeit, hatte sie für 15€ erstanden.
    @wachsam bleiber:
    Hatte anfangs auch das Problem das er zu wässrig war und das Wasser viel zu schnell durch lief.
    Das Problem lässt sich einfacher als erwartet beheben… mehr Kaffeebohnen. Einfach ein wenig probieren, irgendwann hat man den Dreh raus.
    Und das es bei dieser Zubereitung des Kaffee’s keine Crema gibt, sollte einem vor dem Kauf schon bewusst sein. Das hat man bei den normalen Filtermaschinen auch nicht!
    Für den Preis von 15€ bin ich damit zufrieden, würde aber auch nicht mehr ausgeben!
    Also 35€ finde ich dafür definitiv zu teuer.

    • Profilbild von Wachsam Bleiber
      Wachsam Bleiber

      Hey Nils,
      danke! 😀
      Habe es eben probiert und der Kaffee schmeckt nun nach Kaffee. Sogar saustark das Zeug!
      Nur dauert das langsam durchlaufen halt ewig ^^

      Danke nochmal!

      VG

  6. Profilbild von cozmo

    Viel zu teuer. 15 Euro hab ich bezahlt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von hq

    Joa warum sollte man das bitte im Ausland bestellen? Gab es für 14,99€ bei Ebay, jetzt fur 24,99€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)