HOLGA: Kultobjektiv für DSLR Kameras ab 12,85€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Ein Objektiv aus China für so einen geringen Preis. Taugt es denn etwas? Die Antwort ist Nein, jedenfalls wenn man es mit den handelsüblichen Objektiven für DSLRs vergleicht. Das Objektiv vignettiert sehr stark und die Schärfe und Farbwiedergabe lässt stark zu wünschen über. Doch genau das macht die HOLGA Linsen aus.

holga

Die HOLGA Kamera wurde das erste mal 1982 in Hongkong hergestellt, mit dem Ziel eine erschwingliche Kamera für den gesamten chinesischen Markt zu produzieren. Natürlich war, aufgrund des geringen Verkaufspreises die Abbildungsqualität der Kamera nicht besonders gut. Doch die Kamera hat sich schnell außerhalb von China zu einem echten Kultobjekt verwandelt und die doch sehr eigenen Bilder der Kamera sind weiterhin sehr beliebt. Da die Kamera ursprünglich auf 120er Rollfilm abgelichtet hat, und dieser nicht mehr so verbreitet ist, habt ihr mit diesem Objektiv die Möglichkeit den HOLGA Look an euer DSLR zu bekommen. Hier bei Flickr kann man Fotos von der Linse bestaunen.

Mit dem HOLGA Objektiv müsst ihr euch aber ein wenig einschränken und auf einige Komfortfunktionen verzichten. Das Objektiv hat eine feste Brennweite von 60mm und gezoomt wird nur zu Fuß. Die Blende ist fix bei 8 und kann auch nicht weiter geändert werden. Wer einen Autofocus gewohnt ist, muss sich auch hier umstellen. Fokussiert wird mittels eines Drehrades und einer Skala mit Symbolen (1 Mensch, 2 Menschen, Viele Menschen und ein Berg). Die Bilder könnt ihr mit dem ISO-Wert und der Belichtungszeit steuern. Am besten probiert ihr ein wenig im Live-View Modus herum bis ihr die gewünschten Ergebnisse erzielt. Viel Spaß beim Downgrade eurer Kamera und mit den Bildern im Vintage Look ;).

Hier geht’s zum Gadget >>

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

13 Kommentare

  1. Profilbild von meee

    warum tut man sich so etwas an? 0_o

  2. Profilbild von daniela

    Kristian hat es sich bestellt 😉

  3. Profilbild von Shawn

    meee: warum tut man sich so etwas an? 0_o

    Weil Kult

  4. Profilbild von Jantar

    Wat denn nu?

    Loch oder Objektiv?
    Das macht schon einen Unterschied?

  5. Profilbild von so'n typ

    Das ist doch nur Pseudokult. Man braucht eine echte Holga!

  6. Profilbild von Howard

    Direkt mal bestellt. Klar ist es keine richtige Holga, dennoch lassen sich richtig schöne Bilder mit viel Scharm damit machen. Mal sehen, vielleicht kommt bald ein neues Bild N die Wand!

  7. Profilbild von Artur

    Analoges Instagram. 🙂

  8. Profilbild von Houseman [iOS]
    Houseman [iOS]

    Ich würde mich die Krätze ärgern wenn sich ein gutes Motiv findet und die Linse drauf wäre. Die Effekte sind heute doch ein Klavks mit EBV.

  9. Profilbild von Matthias

    Genau das Richtige für meine 650-Euro-Kamera. Ein 10-Euro-Objektiv. Damit kann ich total die 1930er Fotos machen und werde der Hipsterkönig bei Instagram.

  10. Profilbild von Sascha

    Matthias : Genau das Richtige für meine 650-Euro-Kamera. Ein 10-Euro-Objektiv. Damit kann ich total die 1930er Fotos machen und werde der Hipsterkönig bei Instagram.

    Genau – nur Geld macht gute Fotos – und Fotografen sind ja bekannt dafür nicht erfinderisch zu sein, niemals DIY-Lösungen zu verwenden…
    By the Way…650€ ist nicht teuer 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)