Stehen ist so 2016: Kartaufsatz für euer Hoverboard für 36,50€

Seid ihr ein stolzer Hoverboardbesitzer, aber selbst das Stehen ist euch inzwischen schon zu anstrengend geworden? Dann braucht ihr dringend diesen Kartaufsatz passend zum Hoverboard. Verglichen mit dem erstmaligen Erscheinen des Gadgets im letzten Jahr ist der Preis um um gut 20€ gesunken. hoverkart1

WICHTIG: Wenn ihr beim Bestellvorgang Priority Line (Germany Express) auswählt, entrichtet Gearbest die Zollgebühren für euch, es entstehen somit keine weiteren Kosten. Der Versand dauert in der Regel nicht länger als 14 Tage. Mehr dazu könnt ihr hier nachlesen.

Hoverboard Sitz Farben
Weiß, Rot und Schwarz stehen als Farben zur Auswahl.

Vielleicht seid ihr ja nicht mal zu faul zum Stehen, aber wollt euch dennoch nicht den Spaß dieses Gadget entgehen lassen. Zum Lenken benutzt ihr bei diesem Kart nicht die Füße, sondern eure Arme (nach links lenken: Rechten Hebel runter drücken | nach rechts lenken: Linken Hebel runter drücken | Rückwärts fahren: Beide Hebel nach oben ziehen). Die mittlere Stange lässt sich übrigens verstellen und somit an eure Beinlänge anpassen.

Der Metall-Aufsatz wird einfach anstatt eurer Füße auf die beiden Trittflächen des Boards gesetzt und mit zwei Schnallen darunter fixiert. Ist das Board zu breit, dürfte das nicht mehr passen, weswegen wir nicht sicher sagen können, ob alle Modelle kompatibel sind. Laut Gearbest passt es zu Boards mit Radgrößen von 6,5, 8 und 10 Zoll.

Hoverboard Sitz
Falls sich jemand ernsthaft gefragt hat: So „benutzt“ man den Aufsatz.

Stellt euch mal vor ihr hättet sowas als Kind – anstatt eines BobbyCars – gehabt… kein lästiges bergauf laufen nach jeder Fahrt. Außerdem ist dieses Gadget die Lösung, wenn man voller Übermut ein Balance-Board gekauft hast, um dann festzustellen, dass man es mit der Balance einfach nicht hin bekommt. 😉

Falls ihr übrigens nicht so tief sitzen wollt, schaut euch diese alternative Konstruktion an. Sieht ein wenig mehr nach „in der Garage zusammengebastelt“ aus (und gerade leider ausverkauft), ist aber dafür vermeintlich besonders entspannend.

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

26 Kommentare

  1. Profilbild von add hol

    Diese boards sind ja verboten, ist klar. Doch bis jetzt hat die Polizei, eigene Erfahrungen, noch drüber weg geschaut. Doch Sitz und fährt irgendwo a0d den strassen rum dann kann ich sagen, vorbei mit dem zu gekniffenen Auge

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Simplicitas

      Und wenn sie mal nicht drüber hinweg schaut bietet der Bußgeldkatalog hier ordentlich Potenzial für drakonische Strafen. Was hätten wir da… Fahren ohne Straßenzulassung, fahren ohne Kennzeichen, fahren ohne Versicherungsschutz und da die Geräte nicht über eine Bremse verfügen und gerne auf dem Bürgersteig oder in der Fußgängerzone gefahren wird direkt noch eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer? Ich befürchte von saftigen Bußgeldern (irgendwo zwischen 50€ und einer bis zu fünfstelligen Summe) bis Beschlagnahmung des Vehikel, bis zu sechs Punkten in Flensburg und Führerscheinentzug müsste alles möglich sein.
      Klingt doch verlockend und ist den Spaß sicher wert *hust* 😀

      • Profilbild von mw

        Wir lebem eben in D, wo es sogar eine Mülleimer-Überwachung gibt..
        Hier ist so ziemlich alles verboten, was der Rest der Welt problemlos benutzen kann.

        Das Gemeine ist, daß man all diese lustigen Gadgets (Drohnen, Fahrrad-Beleuchtung, Scooter …) zwar kaufen, aber eben nicht benutzen darf.
        Sofern der nette Mann vom Zoll sie nicht gleich wg. fehlender CE-, TÜV- pder sonstiger Vorschriften einbehält. Und dann abends seinen eigenen Kinden zuhause zum Spielen mitbringt.

        • Profilbild von Simplicitas

          Multikopter darf man doch benutzen, du benötigst lediglich eine zusätzliche Haftpflichtversicherung für Modellflug und darfst damit dann in weiten Teilen Deutschlands ungehindert fliegen. Erst wenn man im überwachten Luftraum, über Städten oder nicht zu Freizeitzwecken (z.B. gewerblich) fliegen möchte, beginnt der Behördenirrsinn.
          Das Problem bei diesen tollen Self-Balancing-Boards ist nunmal, dass der Fahrer ohne Versicherungsschutz fährt. Im Schadensfall braucht seine normale Haftpflichtversicherung keinen Cent abdrücken.
          Kurzes Beispielszenario:
          Du stehst oben an einer relativ steilen Treppe, unterhälst dich gerade mit jemanden und achtest nicht auf deine Umgebung. Plötzlich kracht jemand in dich, der mit seinem Self-Balancing-Board nicht zurecht kam. Du wirst die Treppe heruntergestoßen und brichst dir nicht nur diverse Knochen, sondern bist anschließend querschnittsgelähmt.
          Du hast Glück, du bist in Deutschland und deine eigene Krankenversicherung zahlt brav deine Operationen und deine eigene Pflegeversicherung wird in Zukunft zumindest für das Nötigste aufkommen, was jedoch nicht für ein würdevolles Dasein genügen wird.
          Denn du hast Pech gehabt, der Vogel mit seinem Self-Balancing-Board hat weder Geld noch ein festes Einkommen. Da keine Versicherung zahlt, erhälst du von ihm weder ein nennenswertes Schmerzensgeld, noch wird er sich irgendwie an deinen zukünftigen Unkosten beteiligen.
          Klar, ein worst-case-Szenario. Allerdings habe ich schon genug Fahrer solcher Brettchen in Fußgängerzonen von Großstäadten sehen und erleben dürfen. Und „Bremsen“ durch festhalten an fremden Passanten ist nur eine der interessanten Beobachtungen, die ich machen durfte.
          Das Problem ist nicht das Brett, sondern die Person, die draufsteht. Und das ohne Versicherungsschutz…not cool…

        • Profilbild von Starc

          Und das Gleiche kann auch mit einem nicht elektrischen Einrad/Fahrrad/… passieren, oder man wird von einem Fußgänger angerempelt und stürzt.
          Wenn der „Vogel“ dann keine Haftpflicht, kein Geld und kein „festes“ Einkommen hat, sieht es genauso dumm aus.
          Einziges Problem hierbei ist, dass der deutsche Gesetzgeber überreguliert und so etwas entweder zu spät in seinen Katalog aufnimmt, oder nicht verbraucherfreundlich…

        • Profilbild von Simplicitas

          Die meisten Mitbürger haben jedoch zumindest eine normale Haftpflichtversicherung – das „pflicht“ steht nicht ohne Grund in dem Namen. Und diese würde im von dir genannten Fall greifen.

    • Profilbild von michaelz

      Aber man sitzt in dem Ding doch so tief, dass das jeder Polizist nur drüber hinwegsehen kann. Verstehe die Diskussion nicht…

  2. Profilbild von mTx

    Geiles Teil. Wollte mein Board nach 3 maligen Gebrauch verkaufen weil ich keinen Nutzen habe, aber das addon ist ja fett. Aber Zoll? :/ ACAB =)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Ben

      mTx: Geiles Teil. Wollte mein Board nach 3 maligen Gebrauch verkaufen weil ich keinen Nutzen habe, aber das addon ist ja fett. Aber Zoll? :/ ACAB =)

      Hallo China Gadgets. Ihr rühmt euch nicht mit Lob, wenn ihr das hier so unkommentiert stehen lasst. Ganz klares Dislike.

      • Profilbild von weitergedacht

        mTx: Geiles Teil. Wollte mein Board nach 3 maligen Gebrauch verkaufen weil ich keinen Nutzen habe, aber das addon ist ja fett. Aber Zoll? :/ ACAB =)

        Ben: Hallo China Gadgets. Ihr rühmt euch nicht mit Lob, wenn ihr das hier so unkommentiert stehen lasst. Ganz klares Dislike.

        och, bei all denen denk ich mir einfach das B steht für „beautiful“ und es passt wieder alles. Es gibt halt einige die möchten das halt mal ausdrücken, dass unsere Exekutive dann doch so gut funktioniert.

  3. Profilbild von JulGer

    Wie kommst du auf verboten? Die gibt es doch überall zu kaufen!?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von dreckigerdan

    Wüsste nur das die im Straßenverkehr verboten sind. Aber das kann man sich ja denken. Aber normal aufm Bürgersteig wie mit dem Skateboard oder tretroller sollte es doch wohl erlaubt sein?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von polly

    Sind coole Teile und nicht verboten. Sie dürfen allerdings nicht im öffentlichen Straßenverkehr gefahren werden, da sie eine Zulassung, Versicherung und (mofa-)Kennzeichen bräuchten (so wie der grosse Bruder Segway).
    Auf Privatgrund bzw nichtöffentlichem Verkehrsraum (zB Schranke) kein Problem, zB Campingplatz pp…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von screamer

    Mtx geile leistung mit deinem kack kommentar machst jedes forum kaputt.
    Hier gehts um gadgets!!!! MtxAB

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von mTx

    Screamer du Held! Es geht hier um das Gadget, nicht um mein Kommentar! Also anders gefragt: muss ich Zoll dafür entrichten mir dieses Gadget zu kaufen? Ich kenne mich da nicht aus, will es aber, trotz deutschem Gesetzt, dennoch nutzen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Jens

      Normalerweise fällt die Einfuhrumsatzsteuer an, hier darf man bei GearBest aber „Germany Express“ als Versandmethode wählen, dann zahlst du keine extra Abgaben.

      Dieses Gadget ist in Deutschland natürlich erlaubt; die Boards selbst sind wie schon erwähnt eine Grauzone.

  8. Profilbild von Rockamring

    Die Alternative sieht aus wie ein Rollstuhl in China 😀

  9. Profilbild von Drkwd

    Ich wurde schonmal auf nem hoverboard angehalten, Konsequenz war eine Anzeige wegen“ Verstoß gegen das pflichtversicherungsgesetz“, welchE jedoch ohne weite4es handeln fallen gelassen wurde .

  10. Profilbild von kenn

    Falls man die Teile mal in Aktion sehen will, beim letzten Schlag den Star (Attila Hildmann gegen Luke Mokridge) gab es ein Spiel mit denen. Sagt sehr viel über die Stabilität der Befestigung aus 😉

  11. Profilbild von Illo9

    Ich denke immer was hätte wohl der Erfinder des Fahrrades heute für Probleme das Fahrzeug auf die Straße zu bringen. Wir sind mittlerweilen so weit das solche Erfindungen wie diese scooter nicht aus good Old Germany kommen sonder aus anderen Ländern in denen der Betrieb dieser Fahrzeuge auch kein Problem darstellt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Gast

    Hatte das Ding schon vor 2 Wochen bei Gearbest zum oben genannten Preis bestellt, gestern angekommen.
    Für den Preis ok, ist halt alles recht billig verarbeitet, insbesondere die Sitzschale ist nicht gerade als stabil zu bezeichnen, für Kinder aber ausreichend. Nach einem Testnachmittag ist noch alles heil und das will bei meinen Kids schon was heissen.
    Für den Preis kaufbar, mehr ist es allerdings auch nicht wert.
    Wer etwas mehr Qualität möchte, muss tiefer in die Tasche greifen.

  13. Profilbild von Ding Dong

    Das ding sind die doch zuletzt bei schlag den Star gefahren
    zu extrem sollte man mit dem Teil nicht rumdüsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)