Huawei Nova 4: Smartphone mit Hole-Punch Display für 436€ im Video Hands-On

Wir haben das Huawei Nova 4 bekommen und schnell für euch ausgepackt. Ein bisschen Unboxing wäre aber zu wenig, deswegen gibt es ein erstes Hands-On mit Einrichtung des Geräts und Thorbens Ersteindruck des Nova 4. Wo liegen die Stärken und Schwächen und wie sind die ersten Testaufnahmen geworden? Machen die 48 Megapixel den Unterschied aus?

Youtube Video Preview

Das Nova 4 bekommt ihr aktuell bei Etoren für 436€ in Blau.

Neben dem Slider-Mechanismus des Xiaomi Mi Mix 3 oder den zwei Displays des Vivo NEX Dual Displays ist das Hole-Punch Display, sprich die Frontkamera im Display, eine beliebte Methode zur Unterbringung der Frontkamera. Da das Samsung Galaxy S10 ebenfalls auf den Trend setzt, wollen wir uns einen Konkurrenten aus China, das Huawei Nova 4, genauer anschauen.

Huawei Nova 4 Rot

Technische Daten des Huawei Nova 4

Display 6,4″ LC-Display (2310 x 1080p), 398 ppi
Prozessor HiSilicon Kirin 970
Grafikchip ARM Mali G72
Arbeitsspeicher 8 GB LPDDR4X RAM
Interner Speicher 128 GB UFS 2.1
Hauptkamera 48 MP mit ƒ/1.8 Blende + 2 MP + 16 MP Weitwinkelsensor
Frontkamera 25 MP mit ƒ/2.0 Blende
Akku 3,750 mAh Akku, 18W Laden
Konnektivität LTE Band 1,3,5,7,8, WLAN AC, GPS, A-GPS
Features Fingerabdrucksensor | USB Typ-C | Kopfhöreranschluss
Betriebssystem EMUI 9 , Android 9
Abmessungen  157 x 75,1 x 7,77 mm | 172 g

Das erste Smartphone mit Hole-Punch Display

Huawei Nova 4 oder Honor View 20? Das fragt man sich, wenn man das Nova 4 zum ersten Mal sieht. Schließlich sind die Rahmenbedingungen und viele Specs identisch. In der Optik ähneln sie sich schon durch die 6,39 Zoll Bildschirmdiagonale. Das IPS Display bietet eine Auflösung von 2310 x 1080 Pixeln, welche in einer Pixeldichte von 398 ppi, also Pixel pro Zoll resultiert. Der Hingucker ist aber das so genannte Punch-Hole Display. Das bedeutet eigentlich nur, dass sich die Frontkamera quasi in dem Display befindet, und zwar in der oberen, linken Ecke. Bei dem Samsung Galaxy S10 ist das ebenfalls der Fall, da sitzt die Kamera allerdings oben rechts.

Huawei Nova 4 Smartphone

Auf der Rückseite bekommt man die gewohnte Huawei Optik. Das 3D Glas auf der Rückseite ist zu den Seiten hin stark abgerundet und soll für einen angenehmen Halt in der Hand sorgen. Optisch sorgt der bekannte Twilight-Effekt für einen juveniles Design, schließlich gelingt dadurch eine Gratwanderung zwischen Grün, Blau und Lila. Es sei denn man entscheidet sich für das etwas unaufgeregtere Schwarz.

Mit Abmessungen von 157 x 75,1 x 7,77 mm und einem Gewicht von 172 g liegt das Nova 4 ganz gut in der Hand, die Abmessungen und das Gewicht sind mit dem des Xiaomi Mi 9 vergleichbar.

Mit dem Kirin 970: Aber warum?

Bei der Prozessorwahl trifft Huawei eine etwas überraschende Entscheidung. Hier kommt der HiSilicon Kirin 970 zum Einsatz, die Top-CPU aus dem vergangenen Jahr, die z.B. auch in dem Honor Play oder dem Honor 10 sitzt. Das ist kein schlechter Prozessor, keine Frage, aber der Kirin 980 ist schon länger auf dem Markt und sitzt zum Beispiel auch in dem Honor View 20, dem Hole-Punch Smartphone der Tochterfirma. Dazu kommen aber immerhin 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicher.

In puncto Kamera werden die Parallelen zu dem eben genannten View 20 aber wieder deutlich. Schließlich verbaut der drittgrößte Smartphone-Hersteller der Welt ebenfalls den 48 Megapixel Sensor Sony IMX586, der z.B. auch im Xiaomi Mi 9 sitzt. Dieser ist mit einer ƒ/1.8 Blende ausgestattet, dazu kommen aber noch zwei weitere Kameras. Ein 2 MP Sekundärsensor mit ƒ/2.4 Blende und ein Ultraweitwinkelsensor mit einer 16 Megapixel Auflösung und ƒ/2.2 Blende. Das kennen wir so schon von dem Honor Magic 2 und hat uns da sehr gut gefallen.

Huawei Nova 4 Triple-Kamera

Die Akkukapazität beträgt 3.750 mAh, was in Anbetracht des großen Displays relativ durchschnittlich ist und für eine mehr als akzeptable Laufzeit sorgen. Das Huawei Nova 4 ist mit ac-Dual Band WiFi, Bluetooth 4.2, GPS, A-GPS, LTE Band 1/3/5/6/7/8/19 ausgestattet ist. Auf LTE Band 20 müssen wir damit also verzichten, anscheinend sogar auch bei der beworbenen Global Version. Allerdings ist das auf Android 9 basierende EMUI 9 auch komplett in Deutsch verfügbar. Leider verbaut man kein NFC-Modul, wodurch kontaktloses Bezahlen per NFC leider nicht möglich ist.

Huawei Nova 4 Rueckseite

Zur Entsperrung des Smartphones setzt Huawei auf den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und Face Unlock. Ungewöhnlich ist zudem fast auch der 3,5 mm Klinkenanschluss auf der Oberseite, Kopfhörer sind sogar Teil des Lieferumfangs. Auf der Unterseite befindet sich ein USB Typ-C Slot mit USB 2.0 Support.

Einschätzung

Das Huawei Nova 4 ist eigentlich auf der Höhe der Zeit, aber dann auch irgendwie doch nicht. Für mich steckt dieses Huawei Nova 4 voller Fragen. Warum benutzt man den alten Prozessor, obwohl es früh genug für die neue CPU auf den Markt kam? Warum verbaut man kein NFC bei einem Top-Smartphone von über 400€? Warum veröffentlicht man das fast identische Honor View 20, das scheinbar etwas stärker ist als das fast gleiche Handy des Mutterkonzerns? Einige Fragen, die wir euch hoffentlich bald beantworten können. Das Huawei Nova 4 wird bald von uns getestet.

Was sagt ihr zu dem Nova 4? Mit welchem Handy sollen wir es vergleichen? Mi 9 oder doch eher das View 20?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

11 Kommentare

  1. Profilbild von Abc

    Interessant wäre ein Vergleich mit beiden, view 20 und mi 9.
    Allerdings steht für mich mit dem mi 9 der Sieger ganz klar fest, top CPU, vielseitigere Kamera, Fingerabdruck Scanner im Display, NFC und band 20. Dafür gebe ich gern 500 Euro aus.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Thordie

    kackt gegen das MI9 ganz schön ab… mein lieber Scholli… hätte das teil so bei 300 euro maximum gesehen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von gvb

    Im Moment kommt in der Preiskategorie eigentlich nur das mi9 in Frage. Pervers das Teil.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Timothy

    Das unnötigste Release des Jahres

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  5. Profilbild von Gast

    Wieder kein UKW-Radio. Somit keine 500 Euronen wert.

    • Profilbild von Lord Foldermord
      Lord Foldermord

      Wieder kein Kassettendeck, somit keine 600 Euro wert … Sehr spezielle Angaben 😀

      • Profilbild von Gast

        Schonmal versucht Radio zu hören ohne UKW-Empfänger (ein Bauteil im einstelligen Centbereich) und im schönsten Funkloch Deutschlands? Und ja, UKW wird noch lange funktionieren, ansonsten hätten ja unsere Automobilbauer schon längst was anderes verbaut. 😉

  6. Profilbild von Mexx79

    Diese ganze Entwicklung geht mir tierisch auf den Zeiger, erst Notch, jetzt Hole-Punch Displays… was spricht gegen einen 3 oder 4 mm großen Rahmen an der Oberseite.

    5,5 Zoll und dabei kompakt, ordentliche Kamera, zeitgemäße Geschwindigkeit, vernünftiger Preis und ein dicker Akku… wann gibt es endlich einen Hersteller der es schafft das in der heutigen Zeit ALLES in ein Gerät zu packen.

    Nee, da packt man Löcher in die Displays… weil das so viel besser als ne Notch ist, die auch schon eigentlich kein Mensch brauchte und schrecklich aussieht

    • Profilbild von Danny

      Mexx79: Diese ganze Entwicklung geht mir tierisch auf den Zeiger, erst Notch, jetzt Hole-Punch Displays… was spricht gegen einen 3 oder 4 mm großen Rahmen an der Oberseite.

      5,5 Zoll und dabei kompakt, ordentliche Kamera, zeitgemäße Geschwindigkeit, vernünftiger Preis und ein dicker Akku… wann gibt es endlich einen Hersteller der es schafft das in der heutigen Zeit ALLES in ein Gerät zu packen.

      Nee, da packt man Löcher in die Displays… weil das so viel besser als ne Notch ist, die auch schon eigentlich kein Mensch brauchte und schrecklich aussieht

      Vergiss es. Du wirst keine kompakten Handys (unter 70mm Breite und 145mm Höhe) mehr sehen…erst recht nicht von Huawei. Das Nova 4 wurde sicher wieder speziell für den indischen und chinesischen Markt entwickelt und bei denen ist die Devise "“größer ist besser"“ noch mehr verbreitet als in D.

  7. Profilbild von Jorgo

    In das Loch passt aber nicht viel Punsch.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.