Hubsan Q4 H111C/D Nano-Quadrocopter ab 25,68€

Die beiden aktuellsten Modelle der H111 Reihe von Hubsan waren bei uns lange als „Presale“ gelistet, mittlerweile sind die kleine Quadrocopter aber in vielen Shops und zu leicht veränderten Preise erhältlich, was uns hier noch mal zu einem Update veranlasst.

Den „kleinsten Quadcopter der Welt“ hatte der Hersteller den H111 vor Jahren mal genannt, und die Bezeichnung findet sich auch jetzt noch vereinzelt in den Shops. Das ist aber eben schon eine Weile her, und mittlerweile habe andere ihm den Rang abgelaufen (bzw. geflogen). Immerhin gefallen H111C und H111D durch ihr Design, und auch der Preis ist mittlerweile auf dem gleichen Niveau wie der der CX-10 Modelle von Cheerson.

hubsan-h111c

 

Modell Hubsan Q4 H111C/D
Maße 4,5 x 4×5 x 2,3cm
Gewicht ca. 18g
Akku/Flugdauer 150mAh/5-7 Minuten
Ladezeit ca. 30 Minuten
Kamera 480p

Warum gibt es hier zwei verschiedene Bezeichnungen? Die „kleinere“ Variante verfügt über eine Kamera, kommt aber mit einer gewöhnlichen 2,4GHz Fernbedienung, wie sie sich bei den meisten Mini-Drohnen findet; Videos werden auf einer eingelegten SD-Karte gespeichert. Das Upgrade, der H111D, hat hingegen eine andere 5,8GHz Fernsteuerung mit einem integriertem 4,3 Zoll Display, kostet damit aber auch gut das dreifache. Die Investition sollte man sich dann schon gut überlegen.

hubsan-h111d
Dank des Displays und der Live-Übertragung ist FPV möglich

Bei den Specs lohnt sich ein kleiner Exkurs in die Praktiken von Online-Shops. So wird dort, ob vorsätzlich oder aus Unwissenheit, die Kamera des Quadrocopters oft als 720p (HD) Kamera bezeichnet. Bei 720 handelt es sich aber wohl um die Anzahl der horizontalen Pixel, und man müsste eigentlich von einer Auflösung von 720x480p sprechen. Auch zum Akku finden sich unterschiedliche Werte, so wird mal von 180, mal von 150mAh gesprochen, wobei letzterer Wert stimmen dürfte. Laut Erfahrungsberichten wird die angegebene Flugzeit von 7 Minuten damit aber auch locker überschritten.

hubsan-h111c
Mit diesen Maßen zu Recht ein „Nano“-Copter

Die sonstigen Features sind die üblichen, Überschläge und Headless-Mode sind möglich, zudem kann bei der Bestellung teilweise zwischen Mode1 und Mode2 für die Steuerung gewählt werden (wer es nicht besser weiß nimmt Mode2). Insgesamt sind die Daten des H111C durchweg ordentlich und die Drohne für 25€ durchaus zu empfehlen (zumal dann keine Einfuhrumsatzsteuer entrichtet werden muss). Beim H111D möchte ich noch keine Kaufempfehlung aussprechen, ohne ihn selbst geflogen zu haben. Die bisherigen Erfahrungsberichte sind aber positiv, so dass an zumindest von Qualität ausgehen kann, auch wenn die Frage bleibt, ob die wirklich 80€ wert ist.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

Ein Kommentar

  1. Profilbild von Dantl

    Gibt’s nicht was vergleichbares (FPV) für weniger Geld bei ähnlicher Größe

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)