Indirektes Volt Messgerät für 3,86€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Für Heimelektriker 🙂 : das indirekte Volt Messgerät.

Der Begriff Messgerät ist in diesem Sinne nicht ganz richtig: es misst nicht unbedingt die Größe des Stroms (oder zeigt ihn an) , sondern misst, ob ein (großer) Strom fließt (nur Wechselspannung/AC).

volt tester (1)

Um nun heraus zu bekommen, ob auf einer Leitung Strom fließt, müsst ihr einfach Folgendes tun: den Knopf gedrückt halten, die Spitze des Geräts in die Nähe des Kabels bringen (daher indirekt) und auf ein Signal warten. Falls die LED rot aufleuchtet und das Gerät piept, fließt ein Strom durch die Leitung.

volt tester (2)
Volt Tester

Und zwar ein so großer Strom, dass er vom Gerät erkannt wurde (das kann je nach Quallität viel oder wenig sein. Gute Geräte bemerken auch kleinere Ströme). In diesem Fall schlägt das Gerät erst ab 90V bis 1000V aus. Zur Erinnerung: aus der Steckdose kommen ca. 230V! Daher rät der Hersteller das Gerät nicht an all zu großen Spannungen anzuwenden. Betrieben wird das Gerät mit 2 AAA Batterien, die nicht inklusive sind. Die Batterien sollen bei Dauerbenutzung 6 Stunden halten.

Das heißt aber nicht, dass bei nicht Anschlagen des Geräts kein Strom fließt!

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

16 Kommentare

  1. Profilbild von LeeBerato

    Geanu genommen zeigt das Gerät an ob eine Spannung an einer Leitung anliegt. Es muss kein Strom fließen. So zum rumspielen ist es in Ordnung, zur Sicherheit (bevor eine Leitung durchschnitten wird oder daran gearbeitet wird) auf jeden Fall mit einem Voltmeter mit CE- Kennzeichen die Spannungsfreiheit überprüfen, da Lebensgefahr schon bei Spannungen kleiner 50 Volt droht!

  2. Profilbild von Gast

    Man sollte, wenn man so ein Gerät vorstellt, schon den Unterschied zwischen Strom und Spannung kennen. Selten habe ich bei einer Artikelbeschreibung so gelacht. Auf dem Foto zu sehen ist ein einpoliger Spannungsprüfer, ein so genannter Lügenstift. Zum Messen von Strom braucht man ganz andere Messgeräte.

    Aber es ist ein Lügenstift, der vortäuscht, nur mit einem Potenzial aus zu kommen. Ein Elektriker würde so ein Teil niemals verwenden, weil er ganz genau weiß, wie scheiße gefährlich so ein Teil ist. Bei einem False Negativ ist man tot. Also Finger weg von solchen Geräten!

    Der einzige Grund, warum die Dinger noch nicht ganz verboten sind, ist daß die Fehler „False Negativ“ zum Glück recht selten sind.

  3. Profilbild von Gast

    Denkt bei der Benutzung mal drüber nach, was passiert, wenn die Batterien leer sind.

    T O T

  4. Profilbild von Me

    Ich könnte jetzt aus fachlicher Sicht ein bisschen mitbashen. Ist mir aber zu viel Aufwand. Daher bitte ich die/den SchreiberlingIn*X sich hiermit gebasht zu fühlen.
    *bashbashbash*

  5. Profilbild von Raigon

    @anonym:
    Weil man bei dem Gerät ja auch gar nicht testen kann ob die Batterie leer ist, wer sowas benutz wird hoffentlich ein bisschen gesunden Menschenverstand haben.
    Unabhängig davon ist das Teil doch nur dafür gedacht in Wänden nach Leitungen zu suchen bevor man da ein Loch reinbohrt zum Beispiel. Und wie schon in der Beschreibung erwähnt schlägt es ab 90V an und wie auch schon erwähnt haben wir 230V. In der Beschreibung steht nix davon, dass man das nimmt um an offenen Leitungen rumzufuschen. Zum prüfen von offenen Leitungen gibt es einen Phasenprüfer und Messgeräte aber vielleicht schalten die Experten mit den tollen Kommentaren auch mal ihren Verstand ein und klären auf für was man so etwas nimmt statt nur zu nörgeln und davon abzuraten.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  6. Profilbild von Christian

    @Raigon
    Gerade bei solchen Geräten sollte man wissen was man schreibt bevor absoluter Schrott dabei rum kommt.
    Strom und Spannung sollte man schon voneinander unterscheiden können.

  7. Profilbild von Rascall

    Das Gerät ist ein Hilfsmittel. Rund um elektrische Leitungen und Verbraucher entsteht beim Stromfluss ein magnetisches Feld – egal ob Gleich- oder Wechselstrom. Der Prüfer kann über die Induktivität des Feldes dieses aufspüren. Eine eigene Spannungsversorgung ist dafür gar nicht notwendig, die Induktionsspannung reicht dafür in der Regel aus. Wie gesagt, es ist ein Hilfsmittel. Bevor mit den Fingern an Leitungen gefasst wird, kann man damit prüfen, ob Spannung anliegt. Strom fliesst erst, wenn der Kreis geschlossen ist. Es macht nichts, wenn man der technischen Begrifflichkeiten und Zusammenhänge nicht mächtig ist, es ist erwünscht, das Wissende ihr Wissen zusätzlich kund tun können, unerwünscht ist Oberlehrerhaftigkeit, besonders dann wenn der Fundus aus dem das Wissen geschöpft wird, löchrig ist.
    Ein solches Gerät zu haben ist oft hilfreich, sei es beim Anschluss einer neuen Lampe oder Steckdose….wichtig für die eigene Gesundheit ist jedoch nur dann an stromführenden Teilen Hand anzulegen, wenn man weiß, was man tut bzw. tun muss.
    Vergleichbare Geräte mit VDE Kennung z.B. von Fluke kosten schnell über 50€.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Daniel

      Das ist nicht korrekt. Berührungslose Spannungsprüfer messen kein Magnetisches Feld sondern die Spannung über Kapazitive Kupplung. Bedeutet es können auch Spannungen festgestellt werden OHNE das strom fließt! Mit Induktion hat das in diesem Fall nichts zutun.
      Im Übrigen spricht Mann bei sowas generell nicht von Mess- sondern von Prüfgeräten. Sie Prüfen ob eine Spannung vorhanden ist, messen aber nicht deren Umfang.

      Aus Wikipedia:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Spannungspr%C3%BCfer#Ber.C3.BChrungsloser_Spannungspr.C3.BCfer
      „Berührungslose Spannungsprüfer werden als modernes Hilfsmittel gepriesen, sind aber schwierig als Prüfgerät einzustufen weil sie keiner besonderen Norm unterliegen. Es kommt somit die allgemeine Norm zur Gestaltung von Mess- und Prüfgeräten (EN 61010-1; DIN VDE 0411-1) zur Anwendung.

      Ein unbestrittener Vorteil liegt darin, dass berührungslose Spannungsprüfer meist mit einer hohen Messmittelkategorie einhergehen (oftmals CAT III/1.000 V und höher). Das grundlegende Problem ist jedoch die kapazitive Funktionsweise dieser Geräte, die sich nur für die Erkennung von Wechselspannung eignet und Gleichspannungen egal welcher Höhe nicht erkennt. Bei vielen Geräten fehlt auch das wesentliche Sicherheitsmerkmal einer batterieunabhängigen Anzeige, bzw. eine Anzeige des Batteriezustandes. Eine sichere Erkennung von Spannungen über 50 V AC (zumal einige Geräte bereits bei 12 V ansprechen) ist oft nicht möglich.

      Geräte dieser Art eignen sich nicht zum „Feststellen der Spannungsfreiheit in elektrischen Anlagen“ und einige Hersteller weisen auch deutlich in der Betriebsanleitung darauf hin, trotzdem haben berührungslose Spannungsprüfer ihre Daseinsberechtigung, z. B. als Hilfsmittel um Leitungsunterbrechungen zu finden.“

  8. Profilbild von Das ist ein Fieberthermometer
    Das ist ein Fieberthermometer

    Lügenpresse!
    Habt ihr zu viel Zeit euch über so einen Firlefanz seitenweise auszuschütten

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  9. Profilbild von thomaswho

    Hi,
    die Dealbeschreibung ist für den Popo, das Ding ist aber genial, nutze ein ähnliches Gerät seit einigen Jahren.
    Gerade wenn man in einer verbastelten Altbauinstallation arbeitet, bei der man nie genau weiss, welche Sicherung für was ist und wo Spannung anliegt und wo nicht, liefern diese Stifte eine zusätzliche Sicherheit.
    Und wie beim Lügenstift testet man erst an einer Steckdose, ob er funtioniert und dann erst am eigentlichen Testobjekt.
    Allerdings werde ich sowas nicht in China bestellen, sondern nur bei einem bekannten deutschen Händer, da kosten diese Dinger mit VDE Siegel dann ca. 10€
    Gruß
    Thomas

  10. Profilbild von Jürgen

    Also ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen…
    Ich nutze so einen ‚Profi‘ Tester ‚testboy‘ schon seit einiger Zeit als ‚ZUSATZSICHERHEIT‘!!!

    Erst vor kurzem hatten wir in einem Keller vermeidlch stromlose Kabel ohne Endisolierung frei herunterhängen. Kurz mit dem Testboy drüber und siehe da * hat voll angeschlagen :((

    Eine der scheinbar stromlose Leitung wo so laut Hausbesitzer schon ein paar Jahre herunterhing, hatte volle Spannung drauf. Früher wären wir hierbei evtl. auch angegangen.

    Also ich finde das Teil einfach nur genial zur Spannungsverfolgung und zusätzlichen Sicherheit. Erst schon mal drüber und eine gewisse Zusatzsicherheit wenn das Teil irgendwo schon anschlägt.

  11. Profilbild von Manuel

    Ein Spannungsprüfer, der Strom misst? Sachen gibt’s… 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von bob

    Gut kommt es wenn Gleichspannung auf der Leitung anliegt. Viel Erfolg

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)