JIE-STAR X8TW – Faltbare Drohne mit Kamera für 36,97€

Wir haben eine weitere kleine Drohne von TomTop erhalten und einem Test unterzogen. Warum wir mit der Jie-Star X8TW nicht ganz zufrieden sind und vielleicht doch eher zu Alternativen wie der VISUO XS809 tendieren, lest ihr im Artikel.

Jie-Star X8TW Drohne ausgeklappt

Modell Jie-Star X8TW
Maße 120 x 95 x 55 mm (eingeklappt)
290 x 290 x 90 mm (ausgeklappt)
Gewicht 135 g
Akku 3,7 V 650 mAh Li-Po; 5-7 Minuten Flugzeit
Kamera 0,3 MP

Das Design – Schon mal gesehen

Vier Arme, die nach innen eingeklappt werden – auf das Design setzt fast jede der sogenannten „Selfie-Drohnen“. Das ist praktisch und hier auch gut umgesetzt, nur eben nicht mehr so spannend wie noch letztes Jahr. Wenn es aber funktioniert – warum ändern? Protektoren gibt es keine, achtet also ganz besonders auf Zusammenstöße.

Jie-Star X8TW Drohne eingeklapptDas Material ist natürlich Plastik, die Drohne wiegt mit Akku insgesamt 135 g. Auf der Unterseite befindet sich das Fach für den Akku, außerdem die ebenfalls ein- und ausklappbaren Standfüße der Drohne.

Die Fernsteuerung – Quadrocopter-Gamepad

Die Fernsteuerung sieht noch mehr als andere Modelle aus wie ein Gamepad. Das ist an sich in Ordnung, da die ja eh auf einen komfortablen Griff ausgelegt sind. Auch dieses Modell liegt gut in der Hand, alle Tasten sind gut erreichbar.

Jie-Star X8TW Drohne Fernsteuerung

Ein No-Go ist für mich allerdings die Verarbeitung der Sticks. Die ist an sich gut, in unserem Modell klemmt der rechte Stick aber ein wenig, wenn er nach oben gedrückt wird (siehe Foto unten). Während des Fluges kann das für sehr unangenehme Überraschungen sorgen, wenn der Stick nicht von alleine in die Ausgangsposition zurückkehrt und der Quadrocopter weiter nach vorne driftet. Nicht cool. Ich hoffe, dass es sich um einen Einzelfall handelt, trotzdem trübt das meinen Eindruck von der Steuerung enorm.

Jie-Star X8TW Drohne Fernsteuerung Problem
Das Foto sollte eigentlich nicht möglich sein: Der Stick klemmt in der Vorwärts-Position.

Auf der Rückseite lässt sich die beiliegende Halterung für das Smartphone festklemmen. Der Mechanismus hält gut, solange ihr die Fernsteuerung gerade haltet; kopfüber fällt das Handy nach wenigen Augenblicken aus der Haltung.

Jie-Star X8TW Drohne Smartphone HalterungUnd einen Nachteil bringt die Konstruktion in Verbindung mit der Tastenbelegung ebenfalls mit sich. Da auf der rechten Schultertase die Autostart-Funktion liegt passiert beim unbedachten Ablegen der Funke folgendes: Durch das Gewicht des Smartphones fällt die Fernsteuerung nach hinten über, und durch das zusätzliche Gewicht wird die Schultertaste gedrückt. Dann hebt die Drohne nach etwa einer Sekunde von selbst ab. Und ja, ich weiß das, weil es mir genau so passiert ist. 🙂

Die Kamera – Nutzloses Beiwerk?

Was kann ich zur Kamera sagen? Nicht viel, denn die „TW“ Version, die wir bekommen haben, unterstützt keine Aufnahmen. Der SD-Karten-Slot auf der Unterseite ist versiegelt, und dahinter verbirgt sich nur ein Eingang in den Innenraum der Drohne. Die Tasten, die Fotos und Videos auslösen sollten, erzeugen keine Reaktion außer einem Piepen. Die einzige Funktion der Kamera dieser Drohne ist die Bildübertragung auf das Smartphone.

Schön wäre gewesen, wenn man die Bilder dann zumindest direkt auf dem Handy hätte speichern können. So hätte man sich meiner Meinung nach die Kamera in dieser Version einfach sparen können. In der Version mit SD-Karten-Slot ist die Funktion dann gegeben, allerdings kann man von der 0,3 MP Kamera dann trotzdem keine schönen Aufnahmen erwarten.

Jie-Star X8TW Drohne RotorenDie App, zu der einen der QR-Code in der Anleitung schickt, nennt sich „WIFI STAR“ und ist sowohl für Android als auch für iOS erhältlich. Hier findet ihr die übliche Anordnung der Icons und könnt die Drohne natürlich auch so steuern. Wegen der ohnehin empfindlichen Steuerung und Anfälligkeit der Jie-Star für Wind rate ich davon ab. Die Kamera-Icons haben bei der X8TW keine Funktion.

X8TW Drohne App WIFI STAR

Verpackung und Zubehör

Hier gibt es nicht viel zu berichten. Die Verpackung ist an sich sehr gut und alle wichtigen Teile sind ausreichend gepolstert. Der stabile Karton eignet sich auch gut um die Drohne dauerhaft zu verstauen – bei billigen Drohnen nicht immer selbstverständlich.

Jie-Star X8TW Drohne Verpackung

An Zubehör gibt es Ersatzteile für alle Rotoren, inklusive neuer Schrauben plus passendem Kreuzschlitz-Schraubendreher. Außerdem gibt es ein gewöhnliches USB-Kabel für den Akku sowie eine Bedienungsanleitung auf Englisch und Chinesisch.

Jie-Star X8TW Drohne Zubehör

Flug

Die Drohne in der Luft geht dagegen eigentlich voll in Ordnung… sofern Windstille herrscht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass schon leichter Wind die Jie-Star stark abdriften lässt. Es gibt drei Modi für die Empfindlichkeit der Steuerung und damit auch Geschwindigkeit, und Stufe drei ist hier schon fast Pflicht. Auf der ersten Stufe kommt man sonst gegen den Wind schon nicht mehr an.

Jie-Star X8TW Drohne Flug

Altitude Hold funktioniert immerhin gut und die Steuerung geht gut von der Hand. Im höchsten Geschwindigkeits-Modus bewegt sich die Drohne auch einigermaßen flott. Wenn man bereit ist, gegen den Wind anzukämpfen, macht das Fliegen aber trotzdem Spaß. Nur blutigen Anfängern muss ich hier vom Kauf abraten, zum Fliegen Lernen ist die Drohne nichts.

Fazit

Da ich nur die Version ohne Möglichkeit zur Aufnahme geflogen bin, kann ich auch nur die beurteilen. Da man die FPV-Funktion faktisch einfach kaum nutzt, hätte man die Kamera auch ganz weglassen können. Wie oben erwähnt könnt ihr aber bei der Qualität der Kamera ohnehin keine Aufnahmen fürs Fotoalbum erwarten.

Alles in allem bin ich leider nicht überzeugt. Eine „nur“ durchschnittliche Drohne haut mich eh nur schwer vom Hocker, kleine Probleme wie die teils unausgereifte Steuerung und die fehlende Recording-Funktion der Kamera trüben den Eindruck dann weiter. Wenn ihr eine vergleichbare Drohne sucht, schaut euch lieber die VISUO XS809 an, oder, wenn ihr bereit seit 15€ mehr auszugeben, die Skytech TK110HW.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

6 Kommentare

  1. Profilbild von Paul

    @Jens
    Ich hab ein Problem
    Mein Anet e10 erfüllt alle ihm zugewiesen Aufgaben
    Aber das Abs Filament haftet nicht auf der beigelegten Druckplatte

    Temperatur stimmt

    Was ist los?

  2. Profilbild von ebola

    Eher was für Anfänger. Gibt sicher welche die mehr Spaß fürs Geld bieten.
    Ein JJR/C H31, zum Beispiel.

    Review: https://www.youtube.com/watch?v=vUGeRH14JRQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)