JJRC DHD D2 Mini Quadcopter mit Kamera für 25,08€

Der DHD D2 ist ein Mini-Quadrocpter mit eingebauter Kamera, der vor allem durch das Design der Fernbedienung auffällt. Die ist einer Fotokamera nachempfunden und ist gleichzeitig die „Verpackung“ der Drohne.

jjrc-dhd-d2-drohne-01

Maße 52 x 52 x 20mm
Gewicht 26g
Akku/Flugdauer 120mAh / 6-10 Minuten
Ladezeit ca. 30 Minuten
Kamera 2MP / 720p

Ich bin mir nicht sicher, was ich von diesem Modell halten soll, dass mich direkt zu Anfang enttäuscht hat: Erst mal ist bei GearBest von einem 380mAh Akku die Rede, was ein übertrieben starker Akku für eine Drohne dieser Größe gewesen wäre und bei genauerem Hinsehen natürlich falsch ist. 120mAh Kapazität, die der Akku vermutlich in Wirklichkeit hat, sind ein durchschnittlicher Wert und sollten für 7 Minuten Flug ausreichen.

jjrc-dhd-d2-drohne-03
Die Drohne lässt sich in der Fernsteuerung verstauen und aufladen.

Die zweite Enttäuschung war dann die Fernsteuerung, die wie eine Kamera aussieht, aber keine ist. Ganz ehrlich, eine integrierte Kamera, mit der man während des Fluges auch einfach einen kurzen Schnappschuss von der Drohne machen kann? Die Idee würde mir gefallen. Dass sie wie ein Retro-Fotoapparat aussieht ist witzig, mehr aber auch nicht. Immerhin findet der DHD D2 in der Fernsteuerung selbst Platz und kann dort auch aufgeladen werden.

jjrc-dhd-d2-drohne-02
Was nach einem Display aussieht, ist nur ein Aufdruck.

Eine „altitude hold“ Funktion fehlt, es gibt aber Features wie „headless mode“ und die selbstständige Rückkehr der Drohne auf Knopfdruck. Videos werden auf einer SD-Karte gespeichert, die in den Quadrocopter eingesetzt werden muss (und im Lieferumfang natürlich nicht dabei ist).

Insgesamt entspricht der JJRC DHD D2 mit 25€ den Erwartungen an ein Modell dieser Größe, der vergleichbare, in seinen Funktionen aber etwas umfangreichere Cheerson CX-10WD kostet etwa 10€ mehr. Bei mir bleibt ein fader Beigeschmack, weil ich mich auf mehr gefreut hatte, wer am Design aber Gefallen findet darf ihm eine Chance geben. 😉

Profilbild von Jens

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein "China-Phone" .

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

Ein Kommentar

  1. Profilbild von DSLR
    Zumindest können jetzt die ganzen Händler die 640×480-Webcam-Auflösung der Drohne als „HD Camera“ bewerben, steht ja schließlich auf der Fernbedienung……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)