Kettendynamo mit USB Powerbank für 39,54€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Unser Leser Philipp hat uns auf dieses interessante Gadget aufmerksam gemacht, das zwar etwas teurer ist, dafür aber auch den Ruf eines Gadgets gerecht wird. Danke an dieser Stelle. Wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist und gerne auch mal Radtouren machen, die ein paar Tage länger dauern, kann sein Handy in Zukunft mit dem Kettendynamo mit USB Powerbank für ??? € inkl. Versandkosten aufladen.

kettendynamo

Das Prinzip dieses Kettendynamos ist denkbar einfach. Das Gadget wird so am Rahmen des Fahrrades befestigt, dass ein kleines Zahnrad dauerhaft von der Kette mit angetrieben wird. Dieser Dynamo lädt dann, in Abhängigkeit von eurer Tretgeschwindigkeit, da der Dynamo an der Kette und nicht am Mantel sitzt, einen internen Akku auf, den ihr für eure USB Geräte nutzen könnt. Das das System auch funktioniert, wenn ihr die Gänge wechselt und die Kette dabei ihre Höhe verändert, kann man gut in diesem Video sehen:

Youtube Video Preview

Der interne Akku hat eine Kapazität von 1000 mAh und lädt sich, je nach dem wie schnell ihr strampelt, über die Fahrt wieder auf. Mit einem gewöhnlichen USB Anschluss, der eine Stromstärke von 1000 mA bei 5V Spannung liefert, könnt ihr nun euer Handy oder Tablet damit aufladen. Das kann,  dank des internen Akkus, sowohl während der Fahrt, als auch in einer Pause geschehen. So könnt ihr zum Beispiel euer Handy als Navi am Lenker benutzen ohne euch um den Akku sorgen zu müssen. Wer nicht ganz so viel Geld ausgeben will und auf den internen Akku verzichten kann, findet hier einen Dynamo mit USB Anschluss beziehungsweise hier ein Gadget, dass ihr zwischen eurem Dynamo und euer Handy klemmen könnt.

Hier geht’s zum Gadget >>

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

18 Kommentare

  1. Profilbild von sven

    Sehr stabil sieht das nun nicht aus. Ob das Konstrukt lange hält?

  2. Profilbild von Paul

    Sehr genial, aber gibt es so etwas nicht auch als Ersatz für den nervigen Seitendynamo? Ein „Akku“ für mein Handy brauche ich nicht, aber ein Dynamoersatz wäre etwas feines. 😉

  3. Profilbild von Daniel

    @sven
    Find auch das es recht unstabil ausschaut.
    Glaube nicht das des Teil viele fahrten aushält. und bei wind wetter und härterem gelände auch sehr fraglich…

  4. Profilbild von HaJo

    Dem Plastikzahnrad und der der Befestigung mittels „Plastic Screw“ traue ich nicht. Es gibt doch gute und bezahlbare Nabendynomos. Gute Infos:
    – naviki (FH Münster) http://www.naviki.org/de/naviki/serviceseiten/single-pages/stromversorgung/ ,
    – Fahrradzukunft http://fahrradzukunft.de/11/steckdose-unterwegs/ , http://fahrradzukunft.de/12/steckdose-unterwegs-2/ und
    – Rad-Forum-Ladegerät http://www.forumslader.de/UEberblick-zu-den-Inhalten-der-Webseiten.168.0.html .

  5. Profilbild von Alexandra

    naja, sieht nicht wirklich stabil aus. Außerdem ist der Nachteil im Vergleich zu einem Nabendynamo das nur geladen wird so lange man tritt. Beim Nabendynamo kann man auch mal Rollen lassen

  6. Profilbild von Julian

    Denkt ihr das hält an nem Motorrad ?

  7. Profilbild von IT-Experte

    Erinnert mich an C’T Bordnetz fürs Fahrrad (23/2007, Seite 190). Hier darf man alles selber bauen…

  8. Profilbild von sprech.sucht

    @HaJo Die Befestigung und das Zahnrad sind unproblematisch. Befestigt wird nach dem Schlauchklemmenprinzip, da muss die Schraube nicht so stabil sein. Und das Zahnrad ist aus Kunststoff, weil das leichter ist und um die Kette zu schonen. Wenn der Dynamo leichtgängig ist, hält sich auch die Abnutzung sehr in Grenzen.
    Eher von Nachteil ist, dass der Dynamo ist nicht kompatibel zu Rücktrittbremsen und Kettenblenden ist.
    Schaltungen sind aber kein Problem, wenn man dem Video trauen kann: https://www.youtube.com/watch?v=sr8vXnsFo5E
    Achten sollte man allerdings auf den Preis. Während der Händler vom Video 99$ verlangt, kostet der Dynamo bei Chinahändlern außerhalb der Bucht noch einen Hauch weniger (ab 26€ +p&p).

  9. Profilbild von elektrikä

    @Julian: Ja … so etwa 100m
    (und nur wenn nicht deine Kette eh falsch dimensioniert ist 😉 )

  10. Profilbild von Julian

    @elektrikä

    Ja, blöd. Kettensäge besser?

  11. Profilbild von Tobi

    Mal eine ganz blöde Frage, aber versorgt dieser Dynamo auch die Lichter des Fahrrads mit Strom oder ist der nur für USB Geräte da?

  12. Profilbild von Paul

    Tobi: Mal eine ganz blöde Frage, aber versorgt dieser Dynamo auch die Lichter des Fahrrads mit Strom oder ist der nur für USB Geräte da?

    Das interessiert mich auch brennend! 😉

  13. Profilbild von 08/15

    @Paul
    Macht eine Taschenlampe mit USB-Anschluss ans Fahrrad und dann klappts.

  14. Profilbild von Paul

    08/15: <a href="#comment-379285" rel="nofollow">@Paul </a>
    Macht eine Taschenlampe mit USB-Anschluss ans Fahrrad und dann klappts.

    Das ist aber irgendwie auch nix halbes und nichts ganzes. 🙁

    Ich würde es eben gerne anstatt des Dynamos haben. 🙁

  15. Profilbild von Cay1

    @Julian
    Quatsch mit Sicherheit nicht! Aber du hast doch 12V Boardstrom da kannst du das auch aufladen bzw. dir einfach was basteln

  16. Profilbild von Gast

    Also, dieser Dynamo hat doch einen grossen Makel, er arbeitet nur wenn man tritt. Wenn ich einen Berg herabrolle bringt mir das Teil nichts. Ich würde wohl einen Nabendynamo beforzugen.

    marmara

  17. Profilbild von Horst

    Wenn’s das Ding in die Speichen zieht tut’s arg AUA

  18. Profilbild von Paul

    Anonymous: Also, dieser Dynamo hat doch einen grossen Makel, er arbeitet nur wenn man tritt. Wenn ich einen Berg herabrolle bringt mir das Teil nichts. Ich würde wohl einen Nabendynamo beforzugen.
    marmara

    Dafür hätte er ja den 1000 mah Akku. Wenn das Ding schlau ist, dann wird 20sec nach keiner Kettenbewegeung/Stromerzeugung das Licht abgeschaltet. Das sollte reichen, also die 20 sec.
    Ich sehe schon das wäre die Erfindung! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)