Schallpegelmesser für den Hausgebrauch für 11,54€

Wer schon immer mal wissen wollte, wie laut eigentlich dieser Kühlschrank ist, wenn einen nachts der Kompressor aus dem Schlaf holt, wie laut die Straße am Fenster ist, wie leise der Freund im Bett schnarcht, oder wie laut die Party der Nachbarn wieder ist, kann dies mit dem Schallpegelmesser für 11,54€.

Schallpegelmesser

Wie auch schon beim Ultraschall Entfernungsmesser ist dies ein Gerät was man sicherlich nicht jeden Tag nutzt und auch nicht High-End-Spezifikationen erfüllen kann. Profigeräte kosten richtig viel Schotter und müssen von der jeweiligen Behörde geeicht werden. Dennoch kann man sicherlich damit die eigene Neugier befriedigen, in was für einer lauten Welt man eigentlich lebt.

Der Messbereich liegt zwischen 30 ~ 130 dBA (0,1er Schritte) und die Genauigkeit beträgt +/- 1,5 dB. Betrieben wird das Messgerät mit einer 9 Volt Batterie.

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

9 Kommentare

  1. Profilbild von mm

    Also das mit der Genauigkeit mit +/- 1,5 dB halt ich für unrealistisch.
    Zum Messen, ob die Lautstärke laut oder leise ist, reicht es bestimmt aus:-)

    Hier noch eine kleine Tabelle, mit Beispiele, wie laut Geräusche in dB sind.
    http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0304011.htm

  2. Profilbild von DSLR

    Dieses Gerät misst nicht die Lautstärke (sone) sondern den Schallpegel in dBA, die Beschreibung ist also irreführend.

  3. Profilbild von computerpitti

    @DSLR: Du verkaufst also Hörgeräte ja?

    Um Eure Neugierde zu befriedigen reicht eine App wie HNO-App

    Das Gerät hier sieht professionell aus, ob es aber geeicht ist, mhhh?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von DSLR

      Hörgeräte verkaufe ich nicht, aber die Grundlagen von Messtechnik sind mir durchaus geläufig. Da wird leider mangels Grundlagenwissen oft ziemlich viel durcheinander geworfen. Man sieht auch oft, dass Leute den Unterschied zwischen Abgleichen, Kalibrieren und Eichen nicht kennen. 😉

  4. Profilbild von mw

    Man sieht mittlerweile öfters mal, wie unsere ‚freundlichen Helfer in Grün‘ ihr Handy an die Auspuffrohre vermeintlich zu lauter Verkehrsteilnehmer halten. Mit finsterer Miene erklären sie dann gerne offiziell, dass das Töff zu laut sei.
    Weiß jemand, welche Software diese netten Herren hier für diese „amtlichen“ Smartphone-Messungen verwenden?
    Es gibt massenhaft Apps zur Lautstärke-Messung auf Android-Smartphones, nur ist deren Kalibrierung m.E. fast unmöglich, vom amtlichen Eich-Verfahren ganz abgesehen.
    45Grad und einem Meter Abstand zur Knalltüte kann ich auch, aber das Ergebnis stimmt dann dennoch kaum, oder?

    • Profilbild von DSLR

      Für eine Messung mit rechtlicher Relevanz muss das Messmittel auf alle Fälle geeicht sein. Für Vergleichsmessungen liefert auch ein Telefon relativ hohe Wiederholgenauigkeit, nur um den Absoluten Schalldruckpegel festzustellen braucht es genaue, geeichte Messtechnik, und einen reproduzierbaren Messaufbau. Das Handy dürfen die gerne hinhalten um eine grobe Einschätzung zu bekommen, rechtliche Folgen darf das aber dann erst mal keine haben ohne dass eine richtige Messung durchgeführt wurde.

    • Profilbild von Eric

      Zuerst einmal muss auch eine Referenzmessung getätigt werden. Schließlich addieren sich ja auch Umgebungsgeräusche zu einem Gesamtschalldruckpegel zusammen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)