LED Beleuchtung (E27 Fassung) für das Pflanzenwachstum – für 16,77€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Ab und zu stellen wir ja Kleinigkeiten vor, welche in die Botanikrichtung abzielen. Dabei gibts auch immer wieder den einen oder anderen interessierten Fragesteller, sodass ich hoffe, dass ihr mit diesem Artikel auch etwas anfangen könnt. Denn: wer Spaß daran hat Karnivoren, tropische Früchte, oder auch Chilis großzuziehen kommt um die passende Beleuchtung nicht drum herum. Wer einmal im Baumarkt war, wie schnell das extrem teuer werden kann. Deshalb ist vielleicht die LED-Beleuchtung für 16,77€ (Preisvorschlag möglich) genau das richtige.

Exotische Früchte brauchen gerade im kleinen Stadium extrem viel Licht und Wärme. Da dies meist (und schon garnicht über Winter) eher weniger bei uns vorhanden ist, muss man entsprechend mit einem kleinen Zuchthäuschen gegensteuern. Bisher waren nicht nur die Anschaffungskosten solcher Glühbirnen sehr teuer, sondern auch der Betrieb jener (als Extrembeispiel Natriumdampflampen). Bei dieser LED-Variante ist der Anschaffungspreis mit max. 16,77€ überschaubar und die Folgekosten bei einem Verbrauch von 4W sehr gering – zumal die LEDs auch wesentlich länger durchhalten. Bei Wachstumsphasen von 16 Stunden macht das schon eine Menge aus.

Manche schwören auf die LED-Technologie (nat. mit passender Wellenlänge für die Chlorophyll-Bildung), manche bleiben lieber bei ihren „alten Birnen“. Der Vergleich (gerade im puncto Kosten) stimmt mich jedoch zufrieden.

Kristian

Ich bin 31 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2010 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die Drohnen angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

16 Kommentare

  1. Profilbild von evan
    Kann man damit auch Hollandsamen großziehen oder muss trotzdem eine „richtige“ Infrarotlampe her?
  2. Profilbild von Thomas
    Hallo, hat jemand Erfahrung mit günstigen LED Strahlern für die Anzucht?

    Habe es einmal probiert, jedoch ohne Erfolg. Die selben Samen unter einer normalen Pflanzen Lampe sind hier wesentlich größer und schöner geworden (Chili Pflanzen)

    Grüßle

  3. Profilbild von gus
    leider keine kelvin und lumen-angaben…
  4. Profilbild von Leif
    Tropische Früchte? Chilis? I see what you did there 😉
  5. Profilbild von gus

    evan: Kann man damit auch Hollandsamen großziehen oder muss trotzdem eine “richtige” Infrarotlampe her?

    definiere hollandsamen

  6. Profilbild von Helyx
    ja die Pflänzchen sind vor allem auf den Nicht-sichtbaren Infraroten Strahlungsbereich gierig, soweit mein bescheidenes Botaniker-Wissen reicht 🙂
  7. Profilbild von evan

    evan: Kann man damit auch Hollandsamen großziehen oder muss trotzdem eine “richtige” Infrarotlampe her?

    gus:
    definiere hollandsamen

    Meinst du das ernst? Dann vergiss die Frage… 😀

  8. Profilbild von Daryl

    evan: Kann man damit auch Hollandsamen großziehen oder muss trotzdem eine “richtige” Infrarotlampe her?

    gus:
    definiere hollandsamen

    [img]https://www.china-gadgets.de/kommentarbilder/eb6-1.jpg[/img]

  9. Profilbild von Chuck
    für meine Bhut Jolokias und Habaneros benutze ich eine Leuchtstoffröhre — keine fancy-schmany, überteuerte sondern eine 5-band tagesllicht Röhre (sollte mindestens 3-band sein, damit das Spektrum halbwegs natürlich ist). Wenn man unbedingt ein bestimmtes Spektrum mit spezifischen rot/blau-Anteilen haben will, kann man auch in der Aquariumabteilung der Tierhandlung sich was rauspicken; die haben auch kleinere Röhren, wenn man nicht die ganze Breite der Fensterbank opfern will 😉
    und so schlecht stehen Leuchtstoffröhren im Verbrauch auch nicht da im Vergleich zu LEDs
  10. Profilbild von Lole
    hmmmm, ob zwei Wellenlängen wirklich ausreichen bzw. effizient von der Pflanze umgesetzt werden können? War es nicht so, dass Chlorophyl zwar gewisse Spektren, also ganze Bandbreiten von verschiedenen Wellenlängen absorbiert, dies aber mit nur geringem Wirkungsgrad?!? Klingt für mich eher so, als ob man versuchen würde ein Auto anzuschieben in dem man mit einem Gewehr ständig auf eine Stelle schießt.

    PS: Ansonsten wären sie natürlich Bombe! Geringer Stromverbrauch, geringe Hitzeentwicklung und gezielter Einsatz verschiedener Spektren schreien ja gerade nach eigenen „Chili-Zucht“ im Kleiderschrank ^^

  11. Profilbild von Arno
    @gus

    Hehe, ich glaube, das braucht keine Definition. 😉

    „Sie haben aber merkwürdigen Ahorn hier“

  12. Profilbild von dude
    Bei mir wurde der Preisvorschlag von USD 18.00 angenommen (14 Euro)! also ordentlich sparen leute!
  13. Profilbild von Laserjunge
    Bin schon vor etwas längerer Zeit auf die Anzucht mit LEDs umgestiegen. Es ist ja eher ziemlich speziell, so findet man eben kaum Berichte/Studien, aber bei mir scheint es zu klappen … immerhin spargeln die Pflanzen nicht – was ohne Beleuchtung garantiert der Fall wäre.

    Ob die LEDs was taugen? Kommt wohl einfach auf einen Versuch an.

  14. Profilbild von gus

    evan: Kann man damit auch Hollandsamen großziehen oder muss trotzdem eine “richtige” Infrarotlampe her?

    gus:
    definiere hollandsamen

    evan:
    Meinst du das ernst? Dann vergiss die Frage…

    ich meine das durchaus ernst. natürlich kann ich mir schon denken, dass damit grasssamen gemeint sind. allerdings solltest du dich besser über den anbau informieren, denn infrarotlampen sind ja vielleicht ganz gut um küken großzuziehen, aber haben im cannabisanbau nichts verloren.

  15. Profilbild von Haudi
    Wenns um Wirkungsbereich geht haben (Land)Pflanzen meiner Meinung nach garkeinen soooo großen. Aber da die meisten (Land)Pflanzen können eben am besten den Wellenbereich von 400–500 nm und 600-700nm verwerten. Und den deckt die Lampe ja e gut ab. Versuch is auf jeden fall mal wert 😉

    Cool wäre eine Kombination mit einem Akku und Solar Zellen. Kennt da wer was? Also das die Lampen dann in den Abendstunden das Licht abgeben. Oder erzeugt da so eine Solarzelle zuwenig Strom?

  16. Profilbild von haudi
    Preisvorschlag von 10 dollar (7,5€) wurde angenommen. Also nochmal -50%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)