LED Gaming-Tastatur für 29,98€ auf Amazon

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Bunte Beleuchtung macht sich einfach an jedem Gadget gut; warum langweiliges Schwarz, wenn alles schön bunt blinken kann? Die Tastatur vom chinesischen Amazon-Händler DBPOWER wurde uns zum Testen zugeschickt, und das haben wir mal gemacht.

IMG_3844

IMG_3830
Schöne Verpackung, oder?

Versendet wird die Tastatur in einem einfachen, schwarzen Karton, zu dem es nichts weiter zu sagen gibt. Keine Überraschungen an dieser Stelle, weder positiv noch negativ. Auch bei den Maßen von 43,2 x 13,7 x 4cm (bei aufgestellten Stützen) nichts Ungewöhnliches, abgesehen von der Höhe. Die fällt auch bei der Bedienung auf. Verantwortlich sind die sehr hoch angebrachten Tasten, so fühlt es sich merkwürdig ungewohnt an, wenn man etwa in den Bereich oberhalb der Pfeiltasten greift, der fast 2cm tief ist. Ich würde nicht von einem Kritikpunkt sprechen, einfach etwas, das stark auffällt. Das Kabel ist 1,5m lang und mit Stoff ummantelt.

IMG_3850
Das Kabel angenehm „knickfrei“ und wirft keine Schlaufen

Die Verarbeitung ist sonst sehr gut, die Unterseite der Tastatur besteht aus Metall, und sie ist echt schwer. Die Tasten lassen sich angenehm drücken und erzeugen ein deutliches, aber nicht störendes Klacken. Das versprochene Gefühl einer mechanischen Tastatur stellt sich tatsächlich ein wenig ein. Erwähnenswert ist noch, dass es sich um ein deutsches Tastatur-Layout handelt. Die Zurück-Taste ist kleiner als gewöhnlich, im freigewordenen Platz davor befindet sich die Raute-Taste. Über zusätzliche Tasten etwa für Makros verfügt die Tastatur ansonsten nicht; über eine Fn-Taste sind über F1-F12 die Regelung der Lautstärke und ein paar andere Funktionen möglich.

IMG_3837
Ein echtes Schwergewicht dank metallener Rückseite

Die Beleuchtung wird über eine eigens dafür angebrachte Taste eingeschaltet. Möglich sind vier verschiedenen Modi, entweder die Beleuchtung in den Farben Rot, Blau oder Lila oder ein langsamer Wechsel zwischen allen drei Farben. Alternativ kann das Licht auch ausgeschaltet werden.

IMG_3848
Die Tasten leuchten in Lila, Rot oder Blau

Mit der Kompatibilität hatten wir keinerlei Probleme, die Tastatur funktionierte direkt nach dem Anschließen unter Windows 7, 8 und 10.

Ich habe die Tastatur zum Testen ein paar Tage zu Hause benutzt, und damit sowohl geschrieben als auch gespielt. Da ich persönlich Tastaturen mit hohen Tasten gegenüber flachen bevorzuge und auch sonst eine ähnliche nutze, kam ich mit der DBPOWER gut zurecht. Wer generell flache Tastaturen bevorzugt, wird mit der Tastatur eher nicht glücklich werden (weiß das aber vermutlich auch selbst).

IMG_3845

Was bleibt zusammenfassend zu der Tastatur zu sagen: Sie ist gut verarbeitet, daher vermeintlich langlebig und die Beleuchtung ein echter Augenschmaus. Und 30 Euro darf einem eine gute Tastatur schon wert sein, gerade, wenn man sie täglich nutzt. Tippen auf der Tastatur ist wirklich angenehm. Doch es folgt auch ein „aber“: Wer wirklich eine Tastatur zum „Zocken“ such, kann für das gleiche Geld auch Modelle mit mehr Funktionen finden – Beleuchtung inklusive. Wer einfach viel am PC schreibt braucht in der Regel kein Diskolicht dabei (wobei: wer „braucht“ das schon?). Die Rezensenten überschlagen sich mal wieder mit guten Bewertungen,  (4,6 von 5,0 Sterne) in 72 Rezensionen gibt es für die Tastatur. Darunter sind aber wieder mal viele Produkttester, die 5 Sterne geben, und deren „Meinung über das kostenlose Testexemplar völlig unvoreingenommen“ ist. Ich für meinen Teil tendiere zwischen 4 und 4,5 Sternen für eine gute Tastatur ohne viele Extras.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen, und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt, und verfolge alles rund um Quadrocopter mit Leidenschaft. Und mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

5 Kommentare

  1. Profilbild von Andreasle

    Also die Tasten sehen schon sehr hoch aus… Zu hoch würde ich meinen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  2. Profilbild von Jerome

    Also ich bin in der regel einer dieser tester und gebe nur selten 5 sterne. Ich habe so manches mal das gefühl die tester bewerten für den preis den sie gezahlt haben. Ich hatte eine ähnliche tastatur aber mit macros und nur blau die war schon günstiher und auch gut verarbeitet und jetzt habe ich eine die ich getestet habe, also nur 5 euro bezahlt die aber wirklich besser als meiner sharkoon ist und sage und schreibe 2 euro mehr kostet, deshalb hab ich weil sie mir das dann auch wert wäre 5 sterne gegeben. Einziges manko war die kleine back taste. Tecknet illuminated tastatur. Gleiche preissegment tut sich aber nicht viel zu den anderen. Relativ schwer aber was mir gut gefallen hat

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von peterZ

    Ich habs jetzt nur überflogen, aber ich glaube, die Art der Schalter wurde nicht erwähnt.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Undertaker

    GEIL!!!! Endlich wieder eine Tastatur mit einer vernünftigen Return-Taste!
    Bei allen anderen Tastaturen die ich bisher hatte/habe, habe ich immer das Problem, dass ich oft dieses sch… # mit erwische, wenn ich auf Return drücke.

    Vielleicht bin ich ja Bewegungs-Legastheniker, aber ich trauere immer noch den alten IBM PS/2-Keyboards hinterher.

    Daher habe ich direkt mal zugeschlagen. Mal schauen, wie sie sich dann bewähren wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)