LED Pocket Beamer C6 für 49,55€

Bereits vor einigen Wochen haben wir euch den Tecbeam UC46 Mini-Beamer vorgestellt, der bereits für knapp 100€ zu haben ist. Heute haben wir ein anderes Modell im Gepäck, den LED Pocket Beamer C6, der mit einem Preis von knapp 60€ noch einmal günstiger ist. Was man für sein Geld bekommt und für welche Zwecke der Beamer geeignet ist, erfahrt ihr in diesem Review!

IMG_6792

Technische Daten

Artikelbezeichnung C6
Native Auflösung 800x480p
Maximal unterstützte Auflösung 1080p (FullHD)
Helligkeit 120 Lumen
Anschlüsse HDMI, USB, VGA, SAT, AV, 3,5mm Klinke
Abmessungen 204 x 157 x 85 mm
Gewicht 940 g

Lieferumfang & Zubehör

Der Beamer kam bei uns in einem kompakten, gut mit Schaumstoff ausgepolsterten Verpackung an. Im Lieferumfang ist:

  • der Beamer
  • eine Fernbedienung
  • ein zweipoliger Euro-Stecker
  • und ein AV-Kabel enthalten

eine Bedienungsanleitung konnte ich nicht finden, was aber auch nicht weiter tragisch ist, da die Menüführung des Beamers lediglich ein paar Optionen umfasst, die allesamt selbsterklärend sind.

Lediglich das nötigste Zubehör liegt dem Beamer bei
Lediglich das nötigste Zubehör liegt dem Beamer bei

Bildqualität

Die verbaute 45 Watt LED Lampe leistet 120 Lumen, was schon erahnen lässt, dass der Beamer nicht besonders hell ist und sich tagsüber nur für abgedunkelte Umgebungen eignet. In Räumen ganz ohne Tageslicht bzw. Nachts funktioniert er tadellos. Die native Auflösung von 800×480 Pixeln ist klingt natürlich nicht besonders berauschend, jedoch werden Videosignale bis 1080p unterstützt und vom Beamer nach unten skaliert.

Die Bildqualität ohne direktes Tageslicht
Die Bildqualität ohne direktes Tageslicht (Abstand zur Wand ca. 2 Meter)

Die Trapezkorrektur erfolgt durch einen mechanischen schalter auf der Rückseite des Beamers, leider verschwimmt je nach Ausreizung der Korrektur das bild leicht an den äußeren Bildrändern – je waagerechter der Beamer steht desto besser das Bild.

Rot markiert - der mechanische Schalter zur Trapezkorrektur
Rot markiert – der mechanische Schalter zur Trapezkorrektur

Fazit

Natürlich kann ein so preisgünstiger Beamer keinesfalls mit einem Profigerät mithalten, jedoch sollte sich jeder, der mit dem Gedanken spielt sich einen Beamer anzuschaffen, überlegen wofür er diesen benutzt und wie oft das der Fall ist?  Wer lediglich hin und wieder auf einer Familienfeier im kleinen Rahmen einige Fotos oder Urlaubsvideos zeigen möchte sollte keine mehrere hundert Euro für einen Beamer ausgeben. Für jemanden der mit einem Beamer den Fernseher ersetzen will ist dieser „low-Budget Beamer“ keine Option. Besser gefallen hatte uns der Doogee P1 vor zwei Wochen, der allerdings auch wieder etwas mehr kostet. Schaut sonst auch da mal in unseren Testbericht.

Tim

Als Teil des China-Gadgets Team knipse ich seit 2015 die meisten Gadget-Fotos und bin immer auf der Suche nach günstigen, hochwertigen Audio-Alternativen.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

11 Kommentare

  1. Profilbild von Max_Schuetz

    Bei der geringen Auflösung warte ich lieber noch ne Weile… Da bringt auch Full-HD-Input nix. Wird alles runtergerechnet und Details gehen flöten. Das ist wie einen Blu-ray-Player an einen alten Röhren-TV zu klemmen. Alle bildlichen Vorteile von HD sind dann weg.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Martin

    Ich hab einen älteren PEARL Billig LED-Beamer (640×480) der bisher ausreichend seinen Dienst tut.
    Er könnte besser sein in Punkten Kontrast, Farbe und Lautstärke.

    Kannst du bitte dazu ein kurzes Feedback geben?

  3. Profilbild von Ralfi

    Hat das gute Stück auch einen Lautsprecher.?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von eike

    Gibt es eigentlich auch so richtig gute China-Beamer? Etwa mit FullHD Auflösung und angemessener Helligkeit? Mich wundert es immer, dass Beamer im Allgemeinen so verdammt teuer sind… Mir scheint aber, dass die chinesischen Produzenten bisher auch daran gescheitert sind, die Preise zu drücken.

  5. Profilbild von 123Pyrofire

    Ich lese hier nur 120 Lumen das geht bei einer 45W LED garnicht da normale LEDs ca. 70 Lumen pro Watt haben. Ich habe nachgeschaut auf Gearbest steht 1200 Lumen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von 123Pyrofire

    Sat hat der Beamer eigentlich auch nicht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von thetabulator

    @Ralfi: 120lm wäre wirklich extrem wenig. Dürfte etwa der Helligkeit einer Kerze entsprechen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von advocatus diaboli
    advocatus diaboli

    Ich würd mit dem Ding meine privat Party mit ProjektX illuminieren wollen Hat jemand soetwas schon im Einsatz?

  9. Profilbild von Denjo C.

    Lautsprecher hat der Beamer eingebaut

  10. Profilbild von NickNack

    Dann doch lieber den Unic UC50, Unic U46 oder ,wenn es doch mehr Pixel seien soll, den Excelvan CL720D.
    Das sind momentan die ChinaBeamer die auch was taugen und Preisgünstig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)