Lenovo S5: 5,7 Zoll Smartphone im OnePlus-Design für 177€

Der Hersteller Lenovo dürfte sicherlich sehr vielen eine vertraute Marke sein. Schließlich haben sie sich in den letzten Jahren mit ihren Notebooks einen Namen auf dem Markt gemacht. Dass sie allerdings auch Smartphones herstellen, weiß bisher vielleicht nicht jeder. In China hat das Unternehmen nun das Lenovo S5 auf den Markt gebracht, welches es sich zur Aufgabe macht, Design & Funktionalität für wenig Geld unter einen Hut zu bringen.

Lenovo S5 Smartphone Rot Front- und Rueckseite

Technische Daten

Display 5,7″ IPS LC Display mit 2160×1080p, Pixeldichte 423 ppi
Prozessor Qualcomm Snapdragon 625, Octa-Core Cortex-A53 2.0 GHz
Grafikchip Qualcomm Adreno 506 @ 650MHz
Arbeitsspeicher 3/4 GB LPDDR3 Single-Channel @ 933MHz
Interner Speicher 32/64128 GB, per microSD-Karte erweiterbar
Hauptkamera Dual 13 MP mit f/2.2
Frontkamera 16 MP
Akku 3.000 mAh
Konnektivität Wi-Fi, BT 4.2, GPS/GLONASS/BDS, Hybrid-SIM
Features USB Typ-C, Fingerabdrucksensor, Kopfhöreranschluss, Face Unlock
Betriebssystem Android One 8, ZUI 3.7
Abmessungen / Gewicht 15,4 x 7,35 x 0,78 cm / 155 g

Lenovo S5: nur eine OnePlus-Kopie?

Schon auf den ersten Blick ist klar, dass das optische Vorbild ebenfalls aus China kommt. Die ganze Aufmachung erinnert uns doch stark an das OnePlus 5T, trotzdem macht Lenovo ein paar feine Anpassungen. Das Zentrum des Geschehens ist das 5,7 Zoll große IPS LCD Display, welches selbstverständlich den Hauptteil der Frontseite ausmacht. Das Vorbild ist übrigens mit einem 5,99″ Bildschirm ausgestattet. Lenovo orientiert sich also an den Usern, denen 6 Zoll einfach zu viel sind. Erfreulich ist, dass man hier auf eine Full HD+ Auflösung von 2160 x 1080p setzt. Die 5,7 Zoll erreicht man in einem Seitenverhältnis von 18:9. Bildschirmränder sind deutlich zu erkennen, fallen jedoch schmaler ab als beispielsweise bei einem iPhone 8.

Die Rückseite gibt noch mehr Aufschluss darüber, warum wir uns so an OnePlus erinnern. Die Anordnung und Positionierung der Kamera, des Blitzes und des Fingerabdrucksensors sind identisch zu dem 5T. Auch die Antennenstreifen ordnet Lenovo ebenso an. Dazu kommt die rote Rückseite. Die ist eine Besonderheit, die auch OnePlus in ihr Portfolio aufgenommen hat. Auch wenn das alles sehr nach billiger Kopie schreit, können wir den Eindruck nicht bestätigen. Denn Lenovo gelingt ein sehr schickes Design in einem hochwertigen Unibody Metallgehäuse mit einer Dicke von 7,8 mm. Da kann man den Design-Klau gerne verzeihen.

Lenovo S5 Smartphone Design
Mit 155 g Gesamtgewicht ist das Lenovo S5 übrigens sehr leicht!

Ein alter Vertrauter

Auch wenn es aufgrund des gelungenen Designs auf den ersten Blick wie ein High-End-Smartphone wirkt, spricht die verwendete Hardware leider eine andere Sprache. Wie auch im neuen Xiaomi Redmi S2 darf der Snapdragon 625 seine treuen Dienste erweisen. Tatsächlich wohl immer noch einer der besten Prozessoren für die Mittelklasse, denn die Performance ist (immer noch) mehr als ausreichend. Der Acht-Kern-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2 GHz werkelt auch im Xiaomi Redmi Note 4 oder Mi A1. Jeder Besitzer dieser Smartphones kann die Effizienz der CPU wohl bestätigen. Dazu gesellen sich wahlweise 3/32 GB, 4/64 GB oder 4/128 GB. Der Speicher kann bei Bedarf aber mittels microSD-Karte erweitert werden.

Für die Stromversorgung sorgt ein Akku mit einer Kapazität von 3.000 mAh, der in Anbetracht der Prozessorwahl ausreichend groß ist. Auf welche Akkulaufzeit man damit im Endeffekt kommt, können wir aber aufgrund mangelnder Erfahrung mit Lenovo-Smartphones (noch) nicht sagen.

Lenovo S5 Display

Spannend ist aber Lenovos Augenmerk auf die Dual Kamera. Die ist an sich zwar längst keine Besonderheit mehr, viele China-Smartphones haben die Vorzüge einer Dual Cam aber noch nicht so richtig umgesetzt. Das wird bei Lenovo hoffentlich nicht der Fall sein. Der Hersteller verbaut zwei 13 Megapixel Sensoren, die eine Blende von ƒ/2.2 bieten. Dabei sorgt die Primärkamera für RGB-Farben und der sekundäre Sensor ist ein Monochrom-Sensor. Dazu sind Videoaufnahmen in 4K-Auflösung möglich. Auf der Vorderseite darf sogar ein 16 Megapixel Sensor sein Unwesen treiben. Hier könnte Lenovo sich unter den China-Smartphones gut positionieren, denn bis auf Xiaomi und OnePlus 5T ist die Konkurrenz nicht allzu hoch.

Nichts für uns…

Auch wenn sich das alles wieder ziemlich gut anhört, müssen wir den Wind wieder aus den Segeln nehmen. Nicht umsonst gibt es von dem Produkt auf der deutschen Lenovo-Homepage keine Spur. Bisher ist das Lenovo S5 nämlich nur für den chinesischen Markt gedacht. Das heißt: kein LTE Band 20 und keine Global ROM. Das Smartphone ist nur auf Englisch oder Chinesisch bedienbar. Außerdem ist es mit einer stark angepassten Oberfläche, namentlich ZUI 3.7, basierend auf Android 8, ausgestattet. Die Google Dienste können leicht über den eigenen App Store heruntergeladen werden.

Lenovo S5 Face Unlock
Das Lenovo S5 kann man auch mit seinem Gesicht entsperren.

Trotzdem bietet das Lenovo S5 einige nette Features. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist nicht die einzige Möglichkeit das Smartphone zu entsperren. Nein, auch Face Unlock ist integriert. Darüber hinaus gibt es einen USB Typ-C Anschluss und einen 3,5 mm Klinkenanschluss. Auch GPS, Bluetooth 4.2, WiFi 802.11a/b/g/n sowie LTE-Empfang sind selbstverständlich Teil des Lenovo Smartphones.

Einschätzung

Lenovo macht es sich selber nicht ganz leicht mit dem Lenovo S5. Die gesamte äußere Erscheinung macht eigentlich alles richtig, 5,7 Zoll Bildschirmgröße ist ein sinnvoller Kompromiss. Auch die Verbindungsmöglichkeiten und die Kamera klingen vielversprechend. Lässt man die Vermarktung auf dem chinesischen Markt mal außer Acht (sehr schade!), ist der Prozessor in meinen Augen nicht zukunftsorientiert genug, um den Preis zu rechtfertigen. Denn das Xiaomi Mi A1 mit fast identischer Ausstattung inklusive deutschem Android One und LTE Band 20 wandert mittlerweile gen der 150€ Grenze. Daher würden wir eher zu dem Mi A1 oder dem neuen Xiaomi Redmi Note 5 raten, das mit besserer CPU ausgestattet ist.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

3 Kommentare

  1. Profilbild von Martin

    Die 64128Gb Version wäre das Geld aufjedenfall Wert 😀

  2. Profilbild von Hello67er@web.de
    Hello67er@web.de

    @Martin: I agree😁✌️

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von honey & rape

    @Martin:
    Vor allem kann man zusätzlich noch um eine Micro SD erweitern

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.