Lomografie Kamera als DIY oder Unterwasserset ab 7€ 📷

Eine DIY Fotokamera für kleines Geld, gibt es mit dem Lomografie Kameraset oder mit der Unterwasser Lomografie Kamera. Damit entstehen wunderbare Kunstwerke auf ganz altmodische Art und Weise.

Lomografie Kamera

Natürlich gibt es in der heutigen Zeit bereits sehr günstige Digitalkameras, die brauchbare Fotos liefern. Dennoch versprüht die Lomografie Kamera ihren ganz eigenen Charme in einer Zeit, in welcher es die 0815 Digicam mit 120 Megapixel für 20 Euro gibt – denn bevor ihr überhaupt eure Bilder auf einen 35mm Film (gibts noch in jedem größeren Laden um die Ecke) ablichtet, müsst ihr diese erstmal selbst zusammenbauen. Damit das klappt liegt eine englischsprachige Bedienungsanleitung bei – es ist jedoch kein Hexenwerk.

Lomografie Kamera Bauset
Die Einzelteile des Bausets

Lomografie ist übrigens die Kunst Szenen mittels eines Schnappschusses aufzunehmen. Deswegen braucht man auch keine 100€ Kamera, sondern bewegt sich bewusst im Low-Cost-Segment der Fotografie. Die Fotos sind mit Absicht technisch nicht stark ausgereift und bearbeitet. Dennoch entstehen wirklich tolle, tolle Bilder, welche keine Digitalkamera der Welt ohne großen Aufwand in Verbindung mit Photoshop hinbekommt (Außer vielleicht der Photoshop-Phillipp). Benutzt mal die Google Bildersuche! Wer also mal wirklich etwas Anderes sucht, Spaß am Basteln hat, oder ein bisschen fotoverrückt ist und andere Farben mag, sollte sich das Angebot mal näher anschauen. Das Ganze gibt es auch mit vier Linsen und dem gleichen Prinzip der Aufnahme. Diese Art der Kamera ist dann aber im direkten Vergleich recht teuer.

Lomografie Kamera Unterwasser

Das Ganze gibt es noch in der fertig zusammengebauten Variante für Unterwasseraufnahmen. Die Kamera arbeitet ebenfalls mit einem 35mm Film. Ausgestattet ist der Fotoapparat mit einer Linse mit 28mm Brennweite und der Blende f/9. Bei einer Auslösezeit von 1/100 Sekunde sollten euch so die Aufnahmen auch wackelfrei gelingen. Die Kamera ist wasserdicht bis 3m und sollte so gut für den nächsten Schwimmbadbesuch oder Ausflug zum Strand geeignet sein. Wenn man nicht gerade Sporttaucher ist, sind die drei Meter sicher ausreichend, um einige Bilder zu schießen. Die Kamera funktioniert rein mechanisch, ihr braucht also für den Betrieb keine Batterien. Der Film wird über ein Drehrad weitertransportiert, welches auch von außen bedient werden kann. Der Auslöser ist selbstverständlich auch von außen bedienbar.

Lomografie Kamera Unterwasser Gebrauchsanleitung

Falls ihr nicht mehr wisst, wie so ein Rollenwechsel abläuft, gibt es sogar noch eine schöne bebilderte Anleitung auf der Seite dazu 🙂 Am Besten finde ich persönlich, dass die entstandenen Werke erst nach dem Entwickeln des Filmes sichtbar sind. So bekommen die Fotos, in der heutigen Zeit des Foto-Überflusses, eine ganz andere Bedeutung und dem gesamten Vorgang liegt eine gewisse Spannung zugrunde. Wenn ihr solch eine Kamera besitzt oder bereits Kunstwerke erschaffen habt, dann lasst uns gerne in den Kommentaren an euren Erfahrungen teilhaben 🙂

Lomografie Bild
So in etwa könnten eure Werke aussehen

Hier mal ein Beispielbild. Selbst die simpelsten Sachen können mit dieser Art von Aufnahme bestimmt cool aussehen.

Maike

Seit 2017 Teil des Teams und begeistert von allen Arten von DIYs und technischen Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

28 Kommentare

  1. Profilbild von CroMarmot

    Funktioniert das auch wirklich? Also ob ich das als Nichtsupergadgetbastlerpro zusammen bauen kann und damit brauchbare Bilder machen kann.

  2. Profilbild von Dalli

    Mann kann aus einen Schuhkarton und ein paar kleinteilen eine Lochkamera bauen. Daher ist es auf jeden fall glaubwürdig wenn die Chinamänner es mit 12 € hinbekommen 😀 Schuhkarton ist aber nicht ganz so schick!

  3. Profilbild von Jens

    Habe meine noch gestern Nacht bestellt. Freue mich schon, wenn das teil bei mir ankommt…Werde dann natürlich auch direkt ein Bild posten, wenn ich sie erfolgreich zusammengebaut habe!

  4. Profilbild von Daniel

    zuerst entwickeln lassen. so instant geht das nicht alles 😉

  5. Profilbild von sorny

    Ich bin auch scho gespannt wie das zusammenbaun wird, ich habs mir in klassischen „schwarz“ bestellt =D

    Ich muss das Video, dass den Zusammenbau erklärt, nochmal suchn, damit solls definitiv leichter gehn als mit den Bildern ^^

  6. Profilbild von JohFett

    Heyho.
    Mein Kamera kam heute an. Versandzeit nur 5 tage! Konnte es für mich nicht glauben.
    Ich berichte aber dann mal wie der zusammenbau war 🙂

  7. Profilbild von JohFett

    Auf der Verpackung steht das man 1 Stunde braucht. Ich hab 1,5 Gebraucht und fand das total ok. Echt spannend das ding und macht auch einen recht wertigen Eindruck! Ich bin positiv überrascht und warte was die fotos sagen

  8. Profilbild von sorny

    Bin auch fertig mit dem Zusammenbau, knipse grad den ersten s/w film leer ;D

    Eine Frage: ist bei euch der Drehknopf zum aufziehen auch so leichtgängig, dass er sich manchmal durch die Spannung vom Film wieder zurückdreht?

    lg

  9. Profilbild von so'n typ

    Habe meine Kamera erst gestern bekommen, und leider fehlt auch eine Feder! Die „spring B“ war nicht im Paket, so dass ich den Verschluss bzw. den „Shutter“ nicht verbauen kann 🙁 🙁 🙁

    Jemand ähnliche Probleme gehabt?

  10. Profilbild von HElyx

    nein bei mir war alles drin und der erste film hat auch ein paar superfotos dabei.
    natürlich alle draussen gemacht.
    hatte nen lucky 200 iso film

  11. Profilbild von jooahn

    Kommen da ganz normale Filme rein?

  12. Profilbild von Arno

    @jooahn
    Steht in der Beschreibung, du brauchst 35mm.

  13. Profilbild von Trooyst

    kann die Kamera nur empfehlen. Macht Spaß. Beim Zusammenbauen, beim Schießen und beim „auf die Bilder warten“

    https://www.facebook.com/Gakkenflex.Recesky.TLR.Camera

  14. Profilbild von Jynx [Android]
    Jynx [Android]

    Ähm, und nach dem Fotografieren komm ich wie an Bilder? Lasst ihr die dann entwickeln bzw. wie bekommt ihr die digital?

  15. Profilbild von emil

    bei mir war alles drin und funktioniert auch. ich hatte nur das problem, dass ich zum zoll rennen musste, weil keine rechnung aussen angebracht war. der typ vom zoll hatt mir geraten den verkäufer das nächste mal zu informieren, dass eine rechnung dran soll…

  16. Profilbild von kristian
    kristian (CG-Team)

    Sooo, ich habe mal ein kleines Update gemacht! Aber … wo bleiben EURE Bilder? 🙂

  17. Profilbild von uFo

    Zusammenbau lief super – alles passt

    NUR die Mattscheibe ist bei mir nicht matt 🙁

  18. Profilbild von Ananas

    wie viel kostet denn dann in etwa ein Film bzw. das Entwickeln? muss ja irgendwo noch lohnenswert bleiben

  19. Profilbild von so'n typ

    @ Ananas

    Das Entwickeln der Negative kostet im Rossmann ca. 2,50€. Sehr guten ISO200-Film kriegt man dort (oder bei DM) ebenfalls günstig für ca 1,15€. Die Schwierigkeit ist, die Bilder auf den PC zu bekommen. Ich habe das früher bei Real über CEWE machen lassen, doch die bieten das nicht mehr an. Mittlerweile ist das Sauteuer geworden, so dass ich mir einen Negativscanner gekauft habe. Ist leider alles mit Mehrarbeit verbunden.

    Zur Kamera selbst: ich habe die seit 2011. Man kann gute Fotos machen, aber nur mit viel viel Übung und einer sehr (!) ruhigen Hand. Die Verschlusszeit dürfte geschätzt bei allerhöchstens 1/25 liegen. Meine ersten Fotos damit waren katastrophal schlecht. Meine Tipps: beim Knipsen die Hand sehr ruhig halten. Außerdem muss das gewünschte Motiv in der Mitte des Bildes sein, da die Kamera nach außen hin immer unschärfer und dunkler wird. Das ist aber der Vignettierungseffekt, der für die Kamera so typisch ist. Das muss also so sein 🙂

    Hier meine Bilder mit der Recesky:
    http://www.lomography.de/homes/retrocloud/albums

    Generell würde ich aber eher eine Holga 135BC empfehlen. Die macht echt tolle Fotos ohne das komplizierte Zusammenbauen. Und das auch vom Start weg, ohne groß zu üben. Bei viel Sonnenschein hat man damit fast eine Garantie auf gute Fotos.

    …oder gleich eine alte analoge Spiegelreflexkamera. 😉 Man kriegt die Ihagee Exa 1a/b/c sehr günstig bei Ebay. Das sind alte DDR-Spiegelreflex ohne jegliche Hilfen und Automatiken. Man muss sich also wirklich mit Licht, Verschlusszeit und Blende auseinandersetzen. Wenn man das meistert, kann man mit denen wirklich schöne Fotos machen.

  20. Profilbild von Vollhonkhasser

    Scheint ja auf reges Interesse zu stoßen!
    Trotz dauerndem „Hintenvorholen“ – äh – nichts!
    Respekt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)