Magic Rabbits Zaubertrick für 0,67€

Wer Zaubershows genauso sehr liebt wie ich wird sich über dieses Gadget besonders freuen. Denn bei diesen roten Schaumstoff-Hasen handelt es sich nicht um das reguläre Hauskaninchen. Denn sie gehören zu dem Magic Rabbits Zaubertrick. Also lasst die Zaubershow beginnen!

Rote Magic Rabbits Familie

Bei diesem Zaubertrick geht es darum, den roten Hasen immer weiter zu vervielfachen. Man startet mit einem einzelnen Hasen und platziert ihn in der Hand. Dann wird er in der Hand geteilt und man erhält zwei Hasen. Anschließend packt man die beiden Hasen wieder in eine Hand und sie gründen darauf eine Hasen Familie mit vier kleinen Hasen.

Magic Rabbits - roter Hase Unterseite
Schaut man sich die Unterseite des Hasen an, wird schnell klar wo die kleinen Hasen herkommen.

Im Lieferumfang enthalten ist alles was ihr für den Zaubertrick benötigt. Daher könnt ihr direkt anfangen und eure Freunde verblüffen. In diesem Video könnt ihr euch schon mal einen Eindruck vom Magic Rabbits Zaubertrick machen.

Youtube Video Preview

Wer von euch kannte denn den Magic Rabbits Zaubertrick bereits und welche Zaubertricks beherrscht ihr?

Fabian

Seit Oktober 2017 bei China-Gadgets und interessiert an allen technischen Entwicklungen. Smartphones und Audio Equipment haben es mir besonders angetan.

14 Kommentare

  1. Profilbild von der Heiko

    Bei dem Flying Ufo hat man den Trick nicht gesehen, aber wenn man hier genauer hinschaut, dann erkennt man den Trick sofort. Leider schlecht gemachtes Video ;D

    Danke trotzdem für das Gadget ;D

  2. Profilbild von Gast

    hahaha ist ja mal echt billig gemacht… ^^

  3. Profilbild von Deacon

    finde 2 EUR fürn bissel schaumgummi immer noch recht teuer…

  4. Profilbild von bossi

    und wie geht der trick? habs nich gesehen…

  5. Profilbild von stephanwiw

    Wirklich schlecht gemacht: Man sieht JEDES mal das er in einer der Hände noch ein Rabbit hält… BTW: In China werden solche Tricks Touristen für 50cent verkauft… Da kommen mir 2 € (im Vergleich zu anderen 1,XX Ebay China-Schnäpchen) teuer vor.

    BTW: Wie klappt das eigentlich für 1,05€ etwas aus China nach Deutschland zu schicken? Was kostet das Porto? Vielleicht kopieren die ja sogar Briefmarken….

  6. Profilbild von alban

    @stephanwiw

    hab ich mich auch schon immer gefragt… ich vermute die haben so eine „versandflatrate“ 😀

    • Profilbild von Peter

      der Export von Waren aus China wird durch den chinesischen Staat subventioniert. Hat viele Vorteile für das Wirtschaftswachstum.

    • Profilbild von mw

      alban: <a href="#comment-5018" rel="nofollow">@stephanwiw </a>

      hab ich mich auch schon immer gefragt… ich vermute die haben so eine "versandflatrate" 😀

      China gilt postalisch immer noch als ‚Entwicklungsland‘. Das bedeutet, dass zB der Transport der chinesischen Sendungen im internationalen Bereich subventioniert ist. Zum Leidwesen der sündteuren deutschen Post, der dies natürlich ein Dorn im Auge ist, Denn sie muss diese ‚kostenlosen‘ Versandbeutel hier im Land herumkutschen und ausliefern, würde als Inlandspost dafür mehrere Euro an Porto verlangen können.
      Das Modell wird daher bald ausgedient haben, die Forderungen werden immer lauter, China nicht mehr zu bevorzugen.
      Mittelfristig wird es dann bei AliExpressund Co keine solchen Schnäppchen mehr geben, bedauerlich für uns ‚gadget fans‘.
      Ähnliches sieht man am ‚Zoll-Betrugs-System‘ von Gearbest, das mittlerweile aufgeflogen ist. Auch diese Schlupflöcher in die EU werden sehr bald gestopft werden.
      Man munkelt sogar, die deutsche Freigrenze von 22Euro (26Euro) abzuschaffen, was aber bürokratisch enorm aufwändig wäre.

      Nutzt es, solange es noch geht, billiger wird es mit Sicherheit NICHT werden!

      • Profilbild von Lucky

        alban: <a href="#comment-5018" rel="nofollow">@stephanwiw </a>

        hab ich mich auch schon immer gefragt… ich vermute die haben so eine "versandflatrate" 😀

        mw: China gilt postalisch immer noch als 'Entwicklungsland'. Das bedeutet, dass zB der Transport der chinesischen Sendungen im internationalen Bereich subventioniert ist. Zum Leidwesen der sündteuren deutschen Post, der dies natürlich ein Dorn im Auge ist, Denn sie muss diese 'kostenlosen' Versandbeutel hier im Land herumkutschen und ausliefern, würde als Inlandspost dafür mehrere Euro an Porto verlangen können.
        Das Modell wird daher bald ausgedient haben, die Forderungen werden immer lauter, China nicht mehr zu bevorzugen.
        Mittelfristig wird es dann bei AliExpressund Co keine solchen Schnäppchen mehr geben, bedauerlich für uns 'gadget fans'.
        Ähnliches sieht man am 'Zoll-Betrugs-System' von Gearbest, das mittlerweile aufgeflogen ist. Auch diese Schlupflöcher in die EU werden sehr bald gestopft werden.
        Man munkelt sogar, die deutsche Freigrenze von 22Euro (26Euro) abzuschaffen, was aber bürokratisch enorm aufwändig wäre.

        Nutzt es, solange es noch geht, billiger wird es mit Sicherheit NICHT werden!

        2018 wird das Weltpostgesetz geändert. Dann wird es keinen kostenlosen Versand für Kleinstbetragsartikel mehr geben.

  7. Profilbild von SkyOnFire

    Porto kostet ~50ct, zumindest war das mal in Briefmarken auf einem Päckchen aus Hongkong drauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)