MeeGoPad T01 – Vollwertiges Windows & Android mit Quad-Core und 2GB RAM im TV-Stick-Format ab 82,02€

Hinweis: Dieser China-Gadget Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »
Ein MeeGoPad T01 mit Triple oder Quadboot? Kein Problem, denn mit dieser Anleitung ist es möglich, eine Ubuntu Distribution zu installieren. Hier noch weitere Informationen – HAMMER!

Ein Gadget, was selbst in den hiesigen ‚Techmagazinen‘ wie Heise, Golem oder Chip für Aufruhr gesorgt hat. Kein Wunder, denn Intel selbst hat einen solchen Stick vorgestellt, aber dieser ist preislich weniger attraktiv als die Chinavariante. Das Meegopad T01 gehört natürlich nicht zu den günstigsten Gadgets, aber wenn man mal bedenkt, dass dieser kleine Stick eine ebenso starke Hardware besitzt, wie es bei aktuellen Dual-Boot Tablets (Teclast X98 Air und andere) der Fall ist, dann lohnt sich vielleicht ein zweiter Blick auf dieses Gadget.

MeeGoPad_T01

Der MeeGoPad Stick im Detail

Ausgestattet mit dem Intel Prozessor Atom 3735F, welcher auch als Bay-Trail vermarket wird, und dieser Stick erreicht mit Quad-Core bis 1,8GHz und einer Grafikeinheit basierend auf der Architektur einer HD4000 ordentliche Leistungen. Unterstützt wird dies durch die maximal unterstützten 2GB RAM. Da dieser Chipsatz auch in Tablets genutzt wird, welche über eine Retina-Auflösung (2048 x 1536) verfügen, sollte dieser Stick, angeschlossen an einen Full-HD Monitor oder Fernseher, ordentliche Leistung bringen. Mit 32GB integriertem Speicher, welcher durch eine SDHC-Karte erweiterbar ist, wird es hier nur schwer, die volle Kapazität zu erreichen. Natürlich sind Bluetooth 4.0, um z.B. Tastatur und Maus zu verbinden, sowie ein Wireless-Chip mit n-Standard an Board.

Ebenso lässt sich über den USB 2.0 Port eine externe Festplatte mit bis zu 1TB anschließen. Der Micro USB-Anschluss wird leider durch das Netzteil belegt, aber mit dem MeeGoPad T01 wurde ein Kritikpunkt, der häufig bei TV-Sticks auftrat, beseitigt, denn dieses Gadget besitzt einen Power-Button, um das Gerät an- und auszuschalten. Dies ist besonders interessant, um ihn permanent im Monitor oder Fernseher stecken zu lassen.

Spezifische Benchmarks oder Reviews gibt es für dieses Gadget leider noch nicht, da es mitunter auch noch im Vorverkauf ist, aber dies wird sich in naher Zukunft hoffentlich ändern. Für jeglichen Videoformate ist dieser Stick aber mehr als gerüstet und auch spielen ist unter Android gar kein Problem. Für diejenigen, die unter Windows 8 ganz normale Games daddeln wollen, soll gesagt sein, dass hier schnell die Grenzen erreicht werden. Klassiker wie Team Fortress 2, Diablo III (auf niedriger Einstellung) und andere Späße sind durchaus möglich, aber das Gadget selbst ist nicht darauf ausgelgt, um komplexere Spiele darzustellen – dies ist aber sicherlich auch nicht das Ziel dieses Gadgets!

Ich werde hier lediglich auf die 32GB Variante verlinken, da bei einem Dual-Boot System mit Windows 8 und Android 4.4 der Platz ohnehin schon etwas knapp ist, wenn er nicht erweitert wird und so erspart ihr euch zum Teil großen Ärger mit dem partitionieren des ohnehin schon knappen Speichers.

Ein Preview zu diesem Gadget gibt es in diesem Video, welches allerdings nicht tief in die Details eingeht und euch nur kurz zeigen soll, dass Windows 8 reibungslos auf diesem Gadget funktioniert:

Youtube Video Preview

Dual-Boot System – Was bedeutet das?

Das Prinzip des Dual-Boot OS ist erst seit relativ kurzer Zeit etabliert und deshalb ist dies für viele sicher noch Neuland. Also soll hier kurz geklärt werden, was mit diesem Gadget möglich ist bzw. wie die Handhabung von statten geht.

Ein Tablet oder Stick mit zwei Betriebssystemen kann jeweils eines dieser Booten. Hierzu ist ein eigenes BIOS nötig, welches allerdings schon in manchen Fällen vorinstalliert ist und dieses läd dann, kongruent zum Teclast X98 Air (siehe Bild), welches wir euch nächste Woche vorstellen werden, in einen Auswahlbildschirm. Hier könnt ihr nun über einen Klick entweder Android oder Windows 8 hochfahren – eigentlich ganz einfach.

Ein kleines Problem ist, dass momentan nur eine 32Bit Version von Windows installiert werden kann. Ebenso ist nicht bekannt, ob überhaupt Linux-Distributionen unterstützt werden, denn bisher gibt es noch keinen wirklichen Erfolg mit diesem Betriebssystem – dies mag sich mit dem kommenden Ubuntu Touch vielleicht ändern.

Schwierig wird es sobald ihr etwas ändern wollt oder ein neues Betriebssystem oder Update aus zu führen versucht(z.B Windows 10 Preview oder Android Custom-ROM), denn hier wird Geduld gefragt und auch wenn es bereits einige Anleitungen zu diesem Prozess gibt, so ist er dennoch etwas, dies kann ich mittlerweile aus eigener Erfahrung sagen, komplex für diejenigen, die sich mit sowas noch nicht beschäftigt haben. Somit gilt, dass erstmal mit den Werkseinstellungen gearbeitetet werden soll und falls der Platz nicht ausreicht, muss eben die SDHC-Karte oder eine externe Festplatte hinzu gezogen werden.

Teclast-x98-air-dual-bios
Dual-Boot BIOS des Teclast X98 Air 3G

Spielerei oder Desktopersatz – das Fazit

Auch wenn solche Sticks definitiv noch neu sind, so handelt es sich meiner Meinung nach nur bedingt um eine Spielerei, die gar als unnötig betitelt werden könnte. Der große Pluspunkt an diesem Gadget ist definitiv die Mobilität bei mehr als ausreichender Officeleistung und das einzige, was benötigt wird ist eine Steckdose und ein Monitor oder Fernseher und ihr könnt überall an eurem eigenen Computer (!) arbeiten. Dank Dual-Boot und beiden Betriebssystemen bieten sich auch mehr Möglichkeiten gegenüber einem gewöhnlichen Android-Stick, denn mit Windows ist natürlich die Programmvielfalt deutlich größer und meiner Meinung nach die Bedienung wesentlich komfortabler! Der Preis ist dementsprechend natürlich höher und man muss selbst entscheiden, wie man dieses Gadget ausreizt und ob es nicht einfach nur in der Schublade verweilt, aber das wisst ihr am Besten einzuschätzen.

Hier geht’s zum Gadget >>

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

103 Kommentare

  1. Profilbild von Vollstrecker

    Hi,
    ich habe letzte Woche diesen Stick bei focalprice bestellt. Der Preis liegt immernoch bei 99$ (ca. 83,50 €) http://www.focalprice.com/EH0476W/MEEGOPAD_T01_Quad_Core_Windows_8_Mini_PC_TV_Dongle_2G_32G_WiFi_BT_US_Plug_White.html?Currency=usd

    Ich werde den Stick wahrscheinlich hauptsächlich dazu nutzen, um spiele via steam in home streaming vom Zocker PC auf den Fernseher im Wohnzimmer zu streamen. Da ich aber wohl noch ein paar Wochen warten muss bis die Chinapost es zu mir schafft, kann ich mir noch weitere Einsatzmöglichkeiten überlegen 😀

    • Profilbild von Maxi

      Ach, sehr cool, dass ihn schon jemand hat/bestellt hat! Bei der Focalprice Version gibts aber kein Dual-boot Bios. Sehe ich das richtig? 🙁

    • Profilbild von zoomy

      Genau das gleiche habe ich vor. Die Frage ist nur…reicht die Performance aus zum Streamen und schließt man die Controller an den Stick an oder an den PC (was dann unsinnig wäre)

      • Profilbild von Peter

        Natürlich an den Stick. Am besten nimmt man einen xbox360 controller. Von der Performance her sollte der Stick dicke reichen für das Streaming.

        Mal davon abgesehen das ich kein Android brauche, wenn schon Windows läuft, glaube ich das alle Meegopads dual boot haben und wenn nicht ist es bestimmt relativ einfach es nach zu installieren.

    • Profilbild von Fleder

      Wunderbar, genau hier will ich ansetzen.
      Ich suche auch eine günstige Löse für einen Streaming Client für Steam.
      Wäre nett, wenn jemand hier mal testen könnte, um uns dann zu berichten.

      Kann hier ein USB Hub angeschlossen werden?
      Da ja nur ein USB Slot zur Verfügung steht und allein die XBox Controller einen belegen,
      bleibt kein Platz für anderes.

      Auch wäre es interessant, zu erfahren, ob es in absehbarer Zeit eventuell möglich sein wird, hier ein WIndows 7 zu installieren.

      Wie dem auch sei, wäre es nett, wenn du uns von deinen Erfahrungen als Steam Streamingbox berichten könntest. Danke!

  2. Profilbild von Thomas

    Haben ihn schon seit Mitte Dezember.
    Witziges Teil, macht schon Spaß.

    Hier auch benchmarks usw
    Ach ja, da ihn mein Kumpel für den Bericht erst getestet hatte, hat er dann alles zurück gesetzt und da waren auch die wichtigsten Treiber weg. wlan, BT usw.

    In den Kommentaren findet ihr die Links zu den Treibern.
    Hoffe es hilft euch, falls ihr Probleme habt.
    http://www.mobiflip.de/meegopad-mini-pc-mit-windows-8-1-ausprobiert/

    Ach ja, dualboot habe ich nicht, aber das letzte was mich interessierte, war noch ein Stick mit Android.

    Ich persönlich nutze es noch nicht so sehr, da ich an allen Fernsehern einen PC angeschlossen habe, aber läuft alles flüssig und es ist ein vollwertiges Betriebssystem.

    Ach ja, es gibt auch eine 1GB RAM und 16GB ROM Variante. Davon sollte man die Finger lassen, da auch Windows nur mit Umwegen auf so wenig Speicher installiert werden kann.

    Ach ja, ich bin kein Profi und Profifragen kann ich euch nicht beantworten.

    Wer mehr Leistung braucht und das Lüfterlos, sollte sich die Zotac nano Boxen abschauen. Nutze ich mit i5 und finde ich auch sehr genial

    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      Ach ja, schön wieder was von dir zu lesen! Gutes Feedback!

      • Profilbild von Thomas

        War nie wirklich weg, aber leider viel zu wenig Zeit für Gadgets. Beruflich viel dazwischen gekommen 🙁 kannst dich ja mal melden.
        Falls du den Stick für einen Test brauchst, sag Bescheid dann schick ich ihn rüber. Am besten per Mail

        • Profilbild von Fleder

          Vielen Dank für die Infos! Auch der Tipp mit Zotac ist prima.

          Ich suche nach einer Lösung für mein Wohnzimmer, um meinen normalen Desktoprechner hier zu ersetzen. Deswegen bin ich für jeden Hinweis in diese Richtung dankbar.

          Wenn ihr doch mal die Sticks wegen Tests austauscht, würde ich mich über einen Test mit Steam als Streamingplatform freuen. Inklusive Xbox 360 Controllern und eventueller Möglichkeiten der Speichererweiterung, egal in welcher Form.

          Vielen Dank!

  3. Profilbild von Thomas

    Hoppla, ganz schön oft „ach ja“ sollte lieber nicht während des einkaufens nebenbei schreiben 😉

  4. Profilbild von K051

    Interessant ist so etwas auch für Unternehmen, zum einen als vorgefertigte Kisten für Messen, zum anderen als Terminal-Clients mit einem Dicken Server hinten dran… Ah, sehe gerade, kein RJ45 🙁 versucht mal Stabieles WLAN mit zumindest TS-Durchsatz auf einer Messe hinzubekommen.
    Werde wohl weiter nach Ersatz für Shuttle-PCs, Dickere IGELs und Co suchen müssen.
    Naja, vielleicht kommt es noch (wegen mit dann mit Lubuntu und RDP oder so).
    Grüße.

    • Profilbild von kristian
      kristian (CG-Team)

      USB RJ45 Adapter für paar Euro sind da gängige Lösungen – vor allem bei Streaming-Geschichten in Wohnzimmern. Würde ich in diesem Fall auch wohl auch so wählen.

  5. Profilbild von Animal

    Mich würde interessieren, ob man den Stick mit einem DVD-Laufwerk verbinden kann. Hat jemand damit Erfahrungen?

  6. Profilbild von LenaTom

    Verstehe ich das richtig? Ist so ein Teil wie ein kleiner PC, auf dem ich dann auch Windows Programme installieren könnte und dann z.B. über teamviewer drauf zugreifen könnte … z.B. als torrent – download Rechner nutzen könnte? …

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Wiilpe

    wgibt´s den auch ohne vorinstalliertes Windows? bzw. kann ich das Windows 8 runter schmeissen und 7 installieren?

  8. Profilbild von Wiilpe

    ok… also einfach mal testen? und wenn 7 nich funzt kann ich s 8er ohne Probleme wieder aufspielen?
    was schätzt ihr? ist da in naher zukunft noch n preisabfall zu erwarten?

    • Profilbild von Maxi

      Klar, dann kannste ‚einfach‘ das achter draufschieben. In meinem Artikel zum Teclast Tablet wirds ne ausführlich Erklärung geben, die auch mit dem Stick gehen sollte (:

  9. Profilbild von metulski

    Die Frage die ich mir stelle. Warum nicht gleich ein Pipo W4 kaufen. Kostet auch nur 80 Euro, hat Windows 8.1, ist aber ein vollwertiges Tablet mit IPS Display. Könnt ihr doch genauso wie den Stick verwenden.

  10. Profilbild von Gast

    Besonders spannend wäre es, wenn er ohne Windows erhältlich wäre, dann könnte man die Lizenzgebühren sparen…

  11. Profilbild von hmm

    wie läuft das bei banggood einfach in den Warenkorb, mit paypal bezahlen und dann adresse eingeben? danke!!

  12. Profilbild von Thomas

    Werde mich mal Mitte nächster Woche mit dem Ding wieder etwas beschäftigen. Mich interessierte nämlich auch noch, ob er auch ohne im HDMI Port eingestöpselt zu sein läuft. Und mein Micro USB Adapter auf USB müsste auch demnächst ankommen. Somit hat man dann 2 Anschlüsse.
    Ich rate aber eindringlich davon ab, diese MicroUSB Ports zu sehr zu belasten. Da ich auch früher schon Android sticks getestet habe, sage ich euch das der mal schnell mit dem Stecker raus kommen kann. Deswegen kommt ein Adapter rein und da der Micro Empfänger der Maus und dann bleibt es so.

    Wer übrigens ein Fuchs sein will, kauft sich gleich ein gutes HUB mit ausreichend Leistung und versorgt den Stick darüber und nutzt dann noch den Hub für Festplatten usw. dann braucht ihr nur eine Steckdose.
    Aber natürlich nur wenn nötig, denn das Gerät ist ja dafür gedacht klein zu sein und hinterm Fernseher zu verschwinden. Ansonsten gibt es da auch Boxen wie eben von Zotac oder aus China mit mehr Anschlussmöglichkeiten.
    Seit dem ersten androidstick habe ich mir so ein Teil gewünscht und muss sagen, es ist echt cool

    • Profilbild von Doris

      @Thomas:

      „Werde mich mal Mitte nächster Woche mit dem Ding wieder etwas beschäftigen. Mich interessierte nämlich auch noch, ob er auch ohne im HDMI Port eingestöpselt zu sein läuft.“

      Ja, tut er lt. http://www.mobiflip.de/meegopad-mini-pc-mit-windows-8-1-ausprobiert/ (unten in den Kommentaren hatte einer nachgefragt).

      Was mich vielmehr interessieren würde, Du sagst Du hast Deinen schon seit Mitte Dezember… Jammert Windows, dass es nicht aktiviert ist? Kann man den Stick einfach resetten? Wie klappt das mit dem Dual-Booting.

  13. Profilbild von Thomas

    http://de.aliexpress.com/item/free-shipping-2015-Newest-intel-quad-core-Bay-trail-3735F-2G-32G-windows8-1-Smart-TV/32259061648.html

    So eine box, ähnlich dem Apple TV mit mehr Anschlüssen. Leistung zu dem Stick ist gleich, da identische CPU
    Nur ein Bsp. was ich auf die schnelle gesucht habe.

    Sooooo G8

  14. Profilbild von Mark

    Achtung, die Teile haben so weit mir bekannt bis jetzt alles kein aktiviertes Windows. Sprich 30 Tage laufen die, ab dann wird die PiratenFlagge gehisst. Zwar ist Windows 8.1 in der Bing-Edition drauf, aber die ist bekanntlich eben nur dann „kostenlos“, wenn sie der Hersteller/Händler legal bezogen hat. Das scheint hier einfach nicht der Fall zu sein. Gibt dazu leider in anderen Foren immer mehr Hinweise zu.
    Die Pipo X7 Box dagegen hat für fast den gleichen Preis – von den gleichen Händlern nicht nur ein aktiviertes 8.1.mit Bing am Start sondern sogar noch eine Jahreslizenz von Office 360.
    Wie die Firma MeeGoPad das genau begründet weiß ich nicht, aber das liegt wohl auch daran, dass es unter http://www.meegopad.cn keine englischen texte gibt… Idee 1, Umsetzung 5.

    Meine beiden Sticks werden irgendwo im Privathaus landen, der eiigentlich geplante Einsatz im Büro geht gar nicht, da wir unmöglich mit Piratensoftware arbeiten können und wollen.

  15. Profilbild von MK57

    Lieferzeiten? Zoll?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von MK57

    hat sich erledigt, habe den Link erst später bemerkt, danke 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von wilpe

    ohne Lizenzgebühr wär s schon spitze..
    schätzt ihr der preis fällt zeitnah?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von wilpe

    ach und kann ich an den USB port auch neun hub und damit mehr als 1 TB anschließen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von zoomy

    Das heißt man kann das ding wunderbar als steam Box benutzen und die Spiele darauf zocken? Ich glaub ich werde mich näher einlesen. Das wäre die Lösung den PC wieder aus dem Wohnzimmer zu bekommen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von Linusnet

    Das BIOS ist UEFI 32 Bit, d.h. Win8.1 ist auch 32 Bit
    Es ist die nicht aktivierte bing Edition drauf.
    Mein Stick hat kein dualboot (egal)
    Viel Software von 2345.com installiert
    EUst Gebühr Fallen nochmal 36€ an…
    Kein lüfter, wird selbst gemessen max. 50 gc warm…
    Ist gut von der arbeits Geschwindigkeit

    Schönes Gerät

    Ps: ich habe und empfehle die 32gb/2gb Variante unbedingt…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  21. Profilbild von miguel

    eine interessante alternative von Intel ist auch in Anmarsch :
    http://stadt-bremerhaven.de/intel-compute-stick-windows/

  22. Profilbild von Linusnet

    Wurde vom Zoll so pauschal veranschlagt, hatte es bei focalprice.com gekauft für ca. 82€…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
    • Profilbild von Peter

      Dann hast du bestimmt vergessen die Rechnung dem Zoll vorzulegen. Pauschal veranschlagen machen die nur, wenn sie keine Rechnung haben.

      P.S. da mein Paket von focalprice auch unterwegs ist, würde mich mal interessieren wie lange bei dir die Lieferzeit war?

  23. Profilbild von BillyTheKid

    Das ist aber komisch. Außer den EuSt sollten eigentlich keine weiteren Kosten entstehen oder? Und die Steuern würden nur um die 16€ betragen. Wofür die restlichen 20€? Ich warte auf auf meinen Stick, ich hoffe, dass ich nicht auch so viel zahlen muss. Das macht das Gerät uninteressant. :/

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von Linusnet

    10€ waren verwaltungsgebühr, hab direkt beim Postboten bezahlt…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für iOS.
  25. Profilbild von MK57

    Bin am Ende doch schwach geworden und habs bestellt 🙂

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  26. Profilbild von riesar

    Original MeegoPad T01 Intel Stick Android & Windows 8 system Double OS 64 bit CPU intel 2 GB Ram 32GB Storage Box Mini http://www.aliexpress.com/item/Original-MeegoPad-T01-Intel-Stick-Android-Windows-8-system-Double-OS-64-bit-CPU-intel-2/32245673967.html

  27. Profilbild von Christoph

    gestern direkt zugeschnappt, bin sehr gespannt 🙂

  28. Profilbild von riesar

    Was mich mal noch interessieren würde ob das Teil ohne Probleme durch den Zoll geht,
    oder ob die da auch was zu beanstanden haben.

    • Profilbild von Peter

      Das einzige, und das zu recht, zu „Beanstandende“ ist die Umsatzeinfuhrsteuer. Wenn du Pech hast und der Chinese hat keine Rechnung von aussen angebracht musst du zum Zoll und einen Zahlungsnachweis vorlegen.

  29. Profilbild von riesar

    Ja das ist auch okay so. Ich informiere den Verkäufer meistens noch das er eine Rechnung außen auf die
    Verpackung macht, Denn ich hab schon einige Male Post bekommen nur weil die Rechnung fehlte.

  30. Profilbild von Doris

    @Maxi:

    Ganz oben im Beitrag schriebst Du bzgl Geekbuying & Banggood:
    „MeeGoPad T01 HDMI-Stick mit 32GB und Dual-Betriebssystem“

    und dann zu GearBest & Focalprice: „Nur mit Windows vorinstalliert – Update manuell möglich!“

    Was meinst Du damit?

    • Profilbild von Fleder

      Das bedeutet, dass hier nur eine Testversion von Windows vorinstalliert ist, jedoch kein zusätzliches Android. Du kannst also nur Windows booten und das auch nur, solange die Testversion läuft. Man muss sich also einen Windows 8 Lizenzschlüssel kaufen und oder noch ein Android Betriebssystem aufspielen um beide booten zu können.

103 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)