GoPro Klon für Einsteiger: MGCOOL Explorer Pro 4K Action Cam für 34,70€

Sicherlich ist die MGCOOL Explorer Pro 4K Action Cam nicht die erste Action Cam, die 4K im Tiefpreissegment bieten soll, allerdings hören sich die Eckdaten und der Preis schonmal verlockend an. Sie ähnelt sehr ihrem größerem Bruder, der MGCOOL Explorer 1S 4K. Aber ein genauerer Blick hinter die Fassade lohnt sich bei solchen Produkten eigentlich immer, da auch öfter mal etwas geflunkert wird, wenn es um die Auflösung oder andere Features geht. Auch die Explorer Pro ist da keine Ausnahme.

MGCOOL Explorer Pro in der Frontansicht

Technische Daten: MGCOOL Explorer Pro

Video Auflösung (NTSC) 4K (3840 x 2160) @ 30 fps (interpoliert); 2,7K (2560 x 1440) @ 30 fps; Full HD (1920 x 1080) @ 60, 30 fps; HD (1280 x 720) @ 120, 60, 30 fps
Foto Auflösung 16 MP (interpoliert); 12 MP (interpoliert); 8 MP; 5 MP; 2 MP
Chipset Allwinner V3
Bildsensor/Typ/Format Sony IMX179 (8 MP); CMOS; 1/3,2″
Aufnahmewinkel 170°
Bildstabilisierung nein
Videocodec H.264/MPEG-4
Display 2″ TFT Screen; 320 x 240 Pixel
Konnektivität 2,4 GHz WLAN; USB 2.0 (Micro USB); Micro HDMI
App verfügbar für Android 4.2/iOS 8.0 oder höher
Speicher microSD/microSDHC/microSDXC (max. 64 GB)
empfohlene Geschwindigkeitsklasse Class 10 oder höher
Akku/Laufzeit 1050 mAh; 100 Min. bei 4K @ 30 fps
IP Zertifizierung nein (mit Case IP68 bis 30 m Tiefe)
Gehäuse Kunststoff
Abmessungen 5,90 x 2,90 x 4,10 cm
Gewicht 55 g
Lieferumfang MGCool Explorer Pro, wasserdichtes Gehäuse, USB-Kabel, Bedienungsanleitung, verschiedene Halterungen
Features Slow Motion, Timelapse, Timer

Das Gehäuse der MGCool Explorer Pro 4K besteht aus Kunststoff und bietet eine griffige Oberfläche, damit die Kamera nicht so schnell aus de Händen rutscht. Im IP68 zertifizierten Case wird die Kamera bis zu 30 m Tiefe gegen Staub und Wasser geschützt. Ohne das Case ist die Action Cam nicht wasserfest, da ihre Anschlüsse frei liegen, wie man auf dem Bild erkennen kann. 64 GB maximaler Speicher reichen für einige Stunden Videomaterial durchaus aus.

Auf der Rückseite befindet sich ein kleiner 2 Zoll TFT-Display mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Hierbei handelt es sich nicht um einen Touchscreen. Zum Navigieren im Menü und zum Einstellen der Kamera kannst du entweder die App oder die physischen Button der Kamera benutzen. Dazu hast du auf der Vorderseite einen Mode-Schalter, auf der Oberseite den Auslöser, und an der rechten Seite einen Hoch- und Runterschalter.

MGCool Explorer Pro Rückansicht mit Display

Laut Herstellerangaben schafft die kleine Action Cam 30 frames per second, wenn sie in 4K aufnimmt. Der verbaute Sony IMX179 Sensor kann höchstens 8 Megapixel, also 3264 x 2448 Pixel, darstellen, aber 4K ist offiziell als eine Auflösung von 3840 x 2160 definiert. Auch unterstützt der Chip kein natives 4K. Somit kann das 4K nur interpoliert werden.

Es lassen sich bis zu 60 FPS in Full HD Auflösung und 120 FPS in HD aufnehmen, wodurch Slow Motion-Aufnahmen kein Problem darstellen. Das ist gerade für Action Sequenzen sehr schön und erzielt einen coolen Effekt. Mit der 170° weitwinkligen SharkEye-Linse lässt sich auch ein großzügiger Bildausschnitt realisieren, der actionreiches Geschehen komplett einfangen sollte.

Neben Slow Motion-Aufnahmen sind auch Timelapse-Aufnahmen kein Problem und anscheinend lässt sich ein Intervall von bis zu 60 Sekunden einstellen. Außerdem bietet die APP die Funktion des Loop-Recordings an. Das heißt, dass die Speicherkarte immer wieder überspielt wird, wodurch die Kamera theoretisch auch als Dashcam geeignet wäre.

MGCOOL Explorer Pro weiß seitliche Ansicht

„You get what you pay for“ scheint hier die klare Devise zu sein. Natürlich bekommt man für nicht einmal 40 Euro keine echten 4K Aufnahmen, was die meisten mittlerweile hoffentlich wissen und die jeweiligen Hersteller auch mal einsehen könnten. Trotzdem bekommt man mit der MGCOOL Explorer Pro wohl entweder einen soliden Einstieg in die Welt der Action Cams oder man hat eine günstige Zweit-, oder Drittkamera, um eine Szene aus mehreren Winkeln aufzunehmen. Außerdem bekommt man für den Preis zusätzlich noch etwas Zubehör, wodurch man direkt startklar ist.

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Audio- und Videoequipment. 

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

23 Kommentare

  1. Profilbild von Xxsafe69xx

    Jemand Erfahrung mit dem teil, fürs schnorcheln im Urlaub geeignet?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von sharp77

    Nicht zu vergessen, es gibt noch das gelbe Teil da dazu

    Kommentarbild von sharp77
  3. Profilbild von Xxsafe69xx

    @sharp77: was kann das?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Hühnermann in the Hood
    Hühnermann in the Hood

    @Xxsafe69xx: Schwimmer fürs Wasser, damit die Cam nicht untergeht! Natürlich nur brauchbar mit nem wasserdichten Case. 😉

  5. Profilbild von canni

    Zum schnorcheln perfekt geeignet mMn. Hatte sie jetzt in Italien dabei und bin begeistert. Klar gibt’s immer was was schöner, besser, schneller ist aber für den Preis ein Wahnsinns funfaktor. Auch für Kids um mal bissl Ruhe zu haben 😉

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Hossa

    Welche Akkus passen denn?

  7. Profilbild von André A

    Habe mich auch gefragt ob evtl. wasserdicht wenn schon man Schwimmer extra bestellen kann.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von Lego

    IP68. 30m Wasserdicht? Steht da nicht in der Zertifizierung max. 1.5m und 30min?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      IP68 Zertifizierung heißt, dass das Gerät staubdicht ist und gegen dauerndes Untertauchen geschützt ist. Hier bezieht sich diese Zertifizierung wie gesagt nur auf das Case, die Kamera an sich ist nicht dagegen geschützt.

  9. Profilbild von Xxsafe69xx

    So hab das Teil mal bestellt dank euch

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von Muffi

    @Thorben: Nein

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von Stefan

    Kann man so eine Kamera eigentlich auch als IP-Webcam benutzen (z.B. ONVIF)

  12. Profilbild von akkuner

    Habt ihr die Daten überhaupt gelesen? Die Kamera hat 2,7k. 4k ist nur eine Werbelüge

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von Gast

    Der Sensor löst mit 2560 x 1440 auf. Warum bewerbt Ihr das als 4k?

  14. Profilbild von Muffi

    @akkuner: Daten lesen?CG? Der war richtig gut
    !

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von kse

    Hat das Teil einen Webcam Modus? Suche noch günstige cams um sie mit einem Pi Zero als Überwachungskamera zu nutzen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von Rita

    Hallo Thorben,
    Hast du irgendwelche Testaufnahmen?
    Kann die Kamera 20mp Bilder machen?

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      Haben die Kamera leider nicht hie, deswegen kann ich dir keine Testaufnahmen zeigen. Vielleicht wirst du im Internet so fündig. Wahrscheinlich bekommen wir die Kamera aber bald, dann würde ich sie nachreichen.Die Kamera kann keine 20MP Bilder machen. Der Sensor bietet nur 8 MP Fotos, diese können aber bis 16 MP interpoliert werden.

  17. Profilbild von Ben

    Zeigt mir die Kamera beim Laden an, wann sie voll ist? Habe sie seit mehreren Stunden an der Steckdose und sie leuchtet immer noch rot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)