Das Ei aus der Mikrowelle für 1€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen unter euch, der schon mal versucht hat, ein Ei in der Mikrowelle zuzubereiten. Für die, die es noch nicht ausprobiert haben, lasst es lieber. Es sei denn ihr habt den Eierkocher für die Mikrowelle.

eierkocher-mikrowelle-1

Der Eierkocher ist aus mikrowellensicherem und lebensmittelechtem Kunststoff und bietet Platz für 2 Eier. Ihr müsst die Eier nur in die dafür vorgesehenen Einsparungen aufschlagen und das Ganze in die Mikrowelle geben. Der Härtegrad der Eier richtet sich nach der Zeit, die ihr einstellt. Angegeben sind 5-7 Minuten bei einer Leistung von 600 Watt.

eierkocher-mikrowelle-2
Mmmh…lecker, Eier! 😀

Hier muss man wohl ein wenig experimentieren, bis man das Ei auf den Punkt genau hin bekommt. Dank der Experimentierfreude unser Leser haben wir aus den Kommentaren entnommen, dass man mit einem Richtwert von 70 Sekunden erstmal nicht viel Falsch macht.

Das wird also ein schnelles Frühstücksei und das auch noch ohne pellen. Guten Appetit!

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (23)

  • Profilbild von Hybid
    01.10.11 um 12:28

    Hybid

    Und wieso die Eier nicht einfach in einen mikrowellengeeigneten Plastikbecher tun? Wenn man die Eier ohnehin aufschlagen muss, ist das ein normales Vorgehen "ohne Gadget" 😉

  • Profilbild von J
    01.10.11 um 13:17

    J

    dafür brauchst du spezialtupperware für 90 euro!

  • Profilbild von lulli
    01.10.11 um 13:29

    lulli

    mal eben in die mikrowelle,
    durch das erhitzen des kunsstoffes werden wh. giftstoffe freigesetzt,
    die dann direkt am ei kleben bleiben und somit verzehrt werden.

    Jeder wie er meint,
    aber, ikea… usw. hätten solche dinge schon lange im regal,
    wenn da nicht vorschriften wären und durch die so etwas ausschliesbar sein muss.
    Deshalb kostet so ein ding im ikea auch 12,99 und nicht ca. 4€.

    • Profilbild von advocatus diaboli
      18.10.16 um 10:11

      advocatus diaboli

      Und weil Ikea beim gleichen Produzenten herstellen lässt aber noch ordendlich etwas verdienen will, kostet das dort 12,99 statt der 4 Eruo.

  • Profilbild von Elias
    19.10.11 um 20:32

    Elias

    Hab heute meines bekommen, Material erinnert mich an mein restliches MW-Geschirr. Recht stabil und wertig.

    5-7min keinesfalls. Auf der Anleitung (nur chinesisch) stehen 1.5-2.5min, ich hatte 3min drin, das war schon ne halbe Minute zuviel, das Ei war sehr trocken. Es ist, wenn mans richtig macht, wie ein Frühstücksei ohne Schale. Sehr schön 😀

  • Profilbild von Paprikaringe
    20.01.14 um 17:28

    Paprikaringe

    Paprika haben sich auch bewährt : http://mybbq.net/forum/userpix/99_IMG_6502_1.jpg
    Nur beim Zusammenklappen halten diese nicht so dicht…

  • Profilbild von TTT
    20.01.14 um 20:46

    TTT

    :-)))))))

  • Profilbild von gorx
    08.08.14 um 11:00

    gorx

    Bin ein wenig irretiert. In meinem Mikrowellen Anleitung steht, man soll keine ganzen Eier "kochen". Soweit ist ja alles klar, wegen der Schale. Weiter steht dort, bei aufgeschlagene Eiern sollte man vorher das Eigelb anstechen, da es sonst "Explodieren" könnte.

    Ist da was dran?

    • Profilbild von advocatus diaboli
      18.10.16 um 10:14

      advocatus diaboli

      Ei aufschlagen und in eine Keramik- oder Glasschale geben, das Eigelb dann mittig einstechen. Die Schale mit einem Teller odr Untertasse bedecken. ca 2-3 Minuten mikrowellen.
      Tadaa fluffiges Spiegelei aus der Welle

  • Profilbild von Sierutz
    16.11.14 um 14:42

    Sierutz

    @gorx
    Ja, da ist ausreichend belegt. Durch hitzebedingte Austrocknung des Eigelbes kann es zu einer Eiweißmolekülspaltung kommen und daraufhin zu schweren Explosionen. Tesla forscht gerade an dem sogn. "Yellowegg" Antrieb, um diese Explosionswirkung in Raketenmotoren einzusetzen. Hier ist höchste Vorsicht geboten! Höchste!!!

    • 17.10.16 um 10:06

      michaelz

      Die "Eiweißmolekülspaltung" kann ich zwar nicht bestätigen, aber mein Versuch ein bereits geöffnetes, aber noch glibberiges Ei in der MW fertig zu garen führte zur ähnlichen Ei-Explosion, wie bei einem noch geschlossenen. Die Schale zu entfernen reicht tatsächlich nicht, das Eigelb muss auch entschärft werden.

  • 17.11.14 um 02:01

    Elias

    Hab das Teil nun schon drei Jahre im Einsatz, ich benutz es sehr gerne, v.a. weil ich Eierkocher überflüssig finde und Wasser aufsetzen etc zu lange dauert. Meine Erfahrungswerte: Ei evt vorher durchrühren, ein paar Sekunden nach dem "Garen" warten, da es manchmal eine kleine "Wasserdampfexplosion" gibt, die im Eigelb eingeschlossen sein könnte und einem das ganze um die Ohren haut, max 120 Sekunden, besser weniger, weil dann wird das Ei sehr trocken und es riecht extrem nach Pupse 😉

  • Profilbild von Chang
    16.10.16 um 09:22

    Chang

    Wird der Deckel im geschlossenen Zustand an den Löchern verschraubt, oder liegt der nur auf und kann wegexplodieren?

  • Profilbild von Flok
    16.10.16 um 09:46

    Flok

    @Sierutz: 😂😂

  • Profilbild von jens
    16.10.16 um 11:51

    jens

    Moin. Ich nehme Glas das ich vor her etwas mit fett einstreichen tuh. Eigelb zerschlagen sonst geht das in der Mikrowelle hoch 😉

    • Profilbild von Gast
      16.10.16 um 14:46

      Anonymous

      Jetzt machst du das schöne Gadget kapuuut. Du pööööser Jens! 😉

      Genau genommen geht auch jede kleine Tupperware Dose oder Frischaltedose anderer Hersteller, bei der man den Deckel nur auflegt. Dann hat man nicht noch ein weiteres Spezial-Teil in der Küche rumliegen. Glas ist natürlich super, da geht garantiert kein Weichmacher ins Ei.

      • 17.10.16 um 10:08

        michaelz

        Chinesisches Glas muss doch auch Weichmacher enthalten oder nicht?

  • Profilbild von R-theMan
    16.10.16 um 18:05

    R-theMan

    … oder einfach ne kleine Tasse nehmen???

    • Profilbild von EierMeier
      17.10.16 um 19:54

      EierMeier

      Ich nehme immer eine Kaffeetasse, schlag ein Ei rein, quirl das durch, Milch dazu (ein Schluck), Knoblauch, Oregano, ein bisserl Gemüsebrühe-pulver, … dann 30 Sekunde Mikrowelle (volle Power), durchrühren, 30 Sekunden Mikrowelle, umkippen (also das flüssige nach oben), 30-40 Sekunden Mikrowelle (je nachdem wie viel Flüssiges noch übrig ist bzw. war), e voila – fertig & lecker

  • Profilbild von Alf
    17.10.16 um 15:08

    Alf

    Ehrlich gesagt sieht das Ei ekelhaft aus! Wenn die Mikrowelle allem Essen Wasser entzieht und auch Kartoffeln aufgeheizt in der Microwelle irgendwie komisch schmecken, wie schmeckt dann das Ei?

    • Profilbild von Gast
      18.10.16 um 21:12

      Anonymous

      Wasser wird nicht "entzogen". Seit wann? Es wird – da erhitzt – teilweise zu Wasserdampf. Wie bei einem Kochtopf auch. Abhilfe: Deckelchen.

      Wie das Ei schmeckt? Na probiere es doch mal aus 😉

  • Profilbild von Dennis42
    17.10.16 um 18:33

    Dennis42

    Eine kleine Desertschale aus Glas tut es auch, die man mit einer Untertasse für eine Kaffeetasse bedeckt. Ei gut verrühren, und wenn man noch ne Scheibe Käse reinbröckelt, köstlich.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.